Kranker Kater - wie schlimm ist es wirklich?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
P

Pupsi90

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Dezember 2013
Beiträge
8
Hallo ihr Lieben,

mein 3-jähriger Kater macht mir zur Zeit riesen Kummer.
Ich bin echt ratlos und hab wahnsinnige Angst, dass etwas Schlimmes dahintersteckt. Hoffe jemand von euch kennt sich aus oder hat sowas selbst oder im Umfeld mal miterlebt und wieder hinbekommen.

Es fing Samstag/Sonntag an. Unser Kater hat die Blätter von unserem Glücksbambus angefressen - die paar, die der hat. Ich weiß nicht, ob das die richtige Ursache ist, aber seit dem kotzt er ständig. Mehr gelbliches Wasser mit Schaum. Unser Kater ist leidenschaftlicher Fresser, sein Nassfutter frisst er jedoch nicht wie gewohnt innerhalb von Sekunden leer, es bleibt viel liegen, was wir nicht gewohnt sind. Leckerlies von dreamies liebt er und frisst er auch bis nichts mehr über ist. Er trinkt normal. Kann leider nicht sagen, ob er schon groß auf dem Klöchen war, denn wir haben noch eine Katze. Verhaltensmäßig ist er ruhiger als sonst, irgendwie als ob er sich so wenig wie möglich bewegen möchte, dem Laserpointer jagt er trotzdem hinterher.

Ich war gestern beim TA, der konnte beim Abtasten nichts feststellen, deswegen wurde Mogli geröntgt. Kein Darmverschluss und auch sonst auch nichts schlimmes, wie ich das durch den TA vernommen habe. Ich bin auch nicht mehr ganz sicher, was der TA gesagt hat, irgendwie wäre ein bisschen Flüssigkeit im Bauchbereich/Magen. Wie gesagt, ich weiß nicht mehr recht, was er sagte. Man hat ihm 3 Spritzen gegeben, u. a. auch Cortison. Die Spritzen sollen 3 Tage halten und danach sollte eigentlich alles wieder gut sein. Wenn Freitag jedoch immer noch irgendwie nicht alles gut ist und er sich einfach nicht wie der Alte benimmt, soll ich noch mal rein und dann wird eben noch was gespritzt.

Ich weiß, es ist erst einen Tag her, dennnoch merke ich nicht wirklich eine Besserung. Er kotzt weniger (Montag ganze 5 mal innerhalb einer Stunde, heute über Tag nur 3 Mini-Pfützen), ist dennoch ruhiger. Im Internet steht immer das Schimmste vom Schlimmsten, was mir nur noch mehr Angst macht. Wenn Mogli sterben sollte, dann würde für mich eine Welt zusammenbrechen. :sad:

Unsere Katzen sind reine Hauskatzen.
Fressen und Wasser wird auch täglich gewechselt.

Er verhält sich nicht so, als sei er totkrank, dennoch hab ich panische Angst, dass es nicht mehr gut wird. Vor allem kann ich mir nicht erklären, woher das kommt, denn nur von nem Blatt vom Glücksbambus kann der doch nicht so krank werden.

Ich hoffe ihr habt Erfahrung oder wisst einfach mehr als ich.
Und egal wie schlimm es eurer Meinung nach aussehen sollte, bitte seit ehrlich.

Vielen Dank und ganz liebe Grüße

Pupsi90
 
Werbung:
Arosa582

Arosa582

Forenprofi
Mitglied seit
2. November 2013
Beiträge
3.468
Ort
Nordhessen
Hallo,
frisst er denn nun wieder einigermaßen?

Du schreibst, du sollst Freitag wieder zum TA wenn es noch nicht besser ist. Hör auf dein Gefühl, wenn du denkst es geht ihm nicht besser, warte nicht bis Freitag.

Lass am besten Blut abnehmen. Ich will dir keine Angst machen, aber bei einem meiner Kater wurde erst beim 3. TA Besuch Blut genommen und es wurde ein Nierenversagen festgestellt.

Bei deinem Kater muss es nicht schlimmes sein, aber ich für mich gehe zukünftig immer sofort mit einem Blutbild auf Nummer sicher.
 
P

Pupsi90

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Dezember 2013
Beiträge
8
Er hat eben ein wenig Nassfutter gegessen, aber nicht alles in sich behalten, einige Stücke mussten wohl wieder raus.

Was ist denn aus deinem Kater geworden?
Und ich denke, der TA würde in jedem Fall auch einem sagen, wenn es doch was ernsteres sein sollte ?!

Und würde man eine angeschlagene Niere nicht beim Röntgen feststellen können?

Und mehr Wasser lassen oder trinken ist auch nich...
 
Zuletzt bearbeitet:
Arosa582

Arosa582

Forenprofi
Mitglied seit
2. November 2013
Beiträge
3.468
Ort
Nordhessen
Er hat Infusionen bekommen und nun ist wieder alles ok. Er hat sich aber auch einige Tage echt sehr krank verhalten. Du schreibst ja, dass das bei deinem nicht der Fall ist. Deswegen will ich dir auf keinen Fall noch mehr Angst machen.

Ich habe aber aus der Sache für mich gelernt, dass ich zukünftig bei dem TA wenn es um die Gesundheit meiner beiden geht, mehr hinterfrage und auf jedes kleinste Detail achte.

Und vor allem auf mein Bauchgefühl.

Also, wenn du das Gefühl hast, dass es ihm nicht besser geht, würde ich nicht bis Freitag warten. Lass dir alles genau erklären, was dein TA deinem Kater gibt etc. und was du ihm vielleicht zu Hause noch weiter geben sollst.

Ich wünsche deinem Kater auf jeden Fall eine sehr schnelle Genesung.
 
P

Pupsi90

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Dezember 2013
Beiträge
8
Trockenfutter ist auch leer gefressen, Leckerlies liebt er auch immer noch. Nur das Nassfutter will nicht so richtig.

Vielen Dank. Ich werde dann beim TA ein Blutbild nehmen lassen.
 

Ähnliche Themen

FranzLeopold
Antworten
14
Aufrufe
633
Petra-01
Petra-01
S
Antworten
8
Aufrufe
2K
I
M
Antworten
4
Aufrufe
836
pünktchen
pünktchen
India
Antworten
18
Aufrufe
6K
Birgitt
B
Pocket
Antworten
29
Aufrufe
6K
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben