Kranker BKH Kater bei Göttinger Züchter gekauft!

  • Themenstarter BKH 007
  • Beginndatum
  • Stichworte
    bkh göttingen edelkatzenzüchterverband südwest gingiitis libellules

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
B

BKH 007

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 September 2019
Beiträge
7
Guten Tag!

Ich habe im März bei einem Göttinger BKH Züchter einen BKH Kater 1,5 Jahre gekauft.

Ich habe sehr großen Ärger mit diesem Züchter.
Beim Erstgespräch bei dem Züchter hatte ich ausdrücklich gesagt, dass mir beim letzten Mal ein chronisch kranker Kater verkauft wurde: Gingivitis und ich nicht noch einmal einen Kater mit dieser Krankheit haben möchte.
Dies hatte ich ausführlich geschildert.
Der Züchter sagte, dass er noch nie etwas von dieser Krankheit gehört habe und der Kater vollkommen gesund sei.
So habe ich ihm vertraut.

Bereits am nächsten Tag bemerkte ich, das seine Augen blutig tränten und er überall Blutflecken hinterließ.
Der Züchter sagte dann, es sei "normal" weil er eben eine kurze Nase habe.
Aber bei meinem Besuch wurde dies verschwiegen und die Augen waren saubergeputzt.
Die nächste große Enttäuschung:
Beim Putzen suchte ich, ob das Blut vielleicht dann eben doch woanders herkam- und schaute in sein Maul!
Ich dachte, ich traue meinen Augen nicht: der gesamte Zahnfleischsaum war FEUERROT!
Ich rief dann sofort die Telefonnummer des Tierarztes dieser Zucht an, der einen Gesundheitsnachweis ausgestellt hatte.
Dieser Tierarzt sagte, dass er diesen Nachweis aber nur "aus dem Gedächtnis" ausgestellt habe, er hätte ihn kastriert aber nicht untersucht für diesen Nachweis.
Ich dachte, ich traue meinen Ohren nicht!

Sodann erhielt ich einen Tierarzttermin bei meinem Tierarzt und stellte meinen Kater vor.
Meine schlimmste Befürchtung bestätigte sich: GINGIVITIS.
Rechnung mit Diagnose sende ich anbei.
Die Tierärztin sagte, dass ich es zuerst mit der Paste versuchen solle und jeden Tag damit die Zähne putzen soll.
Das habe ich seitdem nun getan, aber Erfolg = NULL.
Die Tierärztin sagte, dass dann nur eine sehr teure Behandlung in Frage käme mit Virbagen omega.
Das ist finanziell nicht möglich.

Ich habe schon nach dem Gespräch mit dem Tierarzt des Züchters und dann nach dem Tierarztbesuch schriftlich Kontakt aufgenommen und ihnen die Diagnose mitgeteilt.
Man wiegelte das ab.

Ich forderte eine Rückzahlung des Kaufpreises, dann hätte ich den kranken Kater behalten.
Oder sie sollten ihn sofort zurücknehmen.
Der Züchter hat dies ignoriert!

NUN nach SECHS MONATEN (!) erhalte ich eine flapsige Email, ich solle den Kater zurückbringen!
Nach SECHS MONATEN!
Wie ein kaputtes Fahrrad.
Ohne jegliche Emotionen!

Ich habe diesen armen Kater ein halbes Jahr bei mir, er schläft in meinem Bett und ist ständig auf Schritt und Tritt hinter mir.
Ich habe ihm nur bestes Cosma Futter und Royal Canin serviert und ihm jeden Tag die Zähne geputzt.
Nach 6 Monaten hänge ich nun an diesem Tier und kann es nicht mehr einfach so hergeben.
Derm Züchter ist das egal.


Sie waschen ihre Hände in Unschuld und verweigern ganz klar, mir den unverschämten Kaufpreis für den wissentlich kranken Kater zurück zu erstatten.

Ich wollte mich nun an den Zuchtverband wenden- dieser ist aber offenbar auch einer der unseriösen Verbände und die leere Homepage spricht Bände.
Nicht einmal eine Email Adresse!
"Edelkatzenzüchterverband Südwest e.V." - man liest nichts Gutes darüber.

Letztlich bleibt mir nun nur noch der Gang vor Gericht.

Ich würde mich sehr über Zuschriften von anderen Geschädigten freuen- bitte PN.
Der Kater stammt aus der "des Libellules" Linie.
 
dexcoona

dexcoona

Forenprofi
Mitglied seit
2 Juli 2018
Beiträge
2.513
Du solltest deinen Kater unbedingt von einem Tierzahnarzt untersuchen lassen, der auch auch dental röntgen kann. Es kann nämlich gut sein, dass unter den Zähnen FORL tobt und das solltest du abklären.

Was ich an deiner Geschichte nicht verstehe: Du hast von dem Züchter schon einmal einen Kater mit Gingivitis gekauft und hast dem Kater jetzt vor dem Kauf nicht ins Mäulchen geschaut??
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
5.701
Ort
An der Ostsee
Huhu,

deine Erfahrungen tun mir sehr leid :(
Da sieht man, dass man beim Gang zum Züchter auf viel mehr als auf den eingetragenen Verein achten sollte. Mehrmals Besuchen statt nur einmal um sich ein Bild zu machen. Der Züchter sollte tausende Fragen an den Halter haben, da ihm seine Tiere wichtig sein sollten. Ein seriöser Züchter verkauft zudem kein Kitten in Einzelhaltung, da Einzelhaltung von Katzen nicht artgerecht ist.
Ich weiß es hilft dir nicht weiter.... aber das nächste Mal weißt du hoffentlich worauf du achten muss, informiere dich am besten VOR der Anschaffung eines Tieres darüber woran man seriöse Züchter erkennt.


Ich weiß du hast keine Frage gestellt,
aber ich wollte dir nochmal folgende Infos mitgeben: Kitten sollte man nicht alleine halten, allgemein sind Katzen keine Einzelgänger. Bitte denke darüber nach ein Kater im gleichen Alter und vom selben Charakter zu deinem dazuzuholen, damit er einen kätzischen Freund hat.
RC-Futter besteht aus Zucker, Zucker und nochmehr Zucker, garniert von Getreide und sonstigen Zusätzen.
Die beste Fütterung ist all you can eat 24/7 an hochwertigen Nassfutter (mind 60 Prozent Fleischanteil, kein Getreide, kein Zucker (auch gerne unter dem Namen Karamel und Inulin versteckt))

lg
 
Werbung:
B

BKH 007

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 September 2019
Beiträge
7
Du solltest deinen Kater unbedingt von einem Tierzahnarzt untersuchen lassen, der auch auch dental röntgen kann. Es kann nämlich gut sein, dass unter den Zähnen FORL tobt und das solltest du abklären.

Was ich an deiner Geschichte nicht verstehe: Du hast von dem Züchter schon einmal einen Kater mit Gingivitis gekauft und hast dem Kater jetzt vor dem Kauf nicht ins Mäulchen geschaut??
Nein, ich habe von diesem Züchter noch nie gekauft!
Das war das erste und letzte Mal.
 
B

BKH 007

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 September 2019
Beiträge
7
Huhu,

deine Erfahrungen tun mir sehr leid :(
Da sieht man, dass man beim Gang zum Züchter auf viel mehr als auf den eingetragenen Verein achten sollte. Mehrmals Besuchen statt nur einmal um sich ein Bild zu machen. Der Züchter sollte tausende Fragen an den Halter haben, da ihm seine Tiere wichtig sein sollten. Ein seriöser Züchter verkauft zudem kein Kitten in Einzelhaltung, da Einzelhaltung von Katzen nicht artgerecht ist.
Ich weiß es hilft dir nicht weiter.... aber das nächste Mal weißt du hoffentlich worauf du achten muss, informiere dich am besten VOR der Anschaffung eines Tieres darüber woran man seriöse Züchter erkennt.


Ich weiß du hast keine Frage gestellt,
aber ich wollte dir nochmal folgende Infos mitgeben: Kitten sollte man nicht alleine halten, allgemein sind Katzen keine Einzelgänger. Bitte denke darüber nach ein Kater im gleichen Alter und vom selben Charakter zu deinem dazuzuholen, damit er einen kätzischen Freund hat.
RC-Futter besteht aus Zucker, Zucker und nochmehr Zucker, garniert von Getreide und sonstigen Zusätzen.
Die beste Fütterung ist all you can eat 24/7 an hochwertigen Nassfutter (mind 60 Prozent Fleischanteil, kein Getreide, kein Zucker (auch gerne unter dem Namen Karamel und Inulin versteckt))

lg
Ich füttere das Cosma, weil er es gewohnt war und es ist sehr hochwertiges Futter, wo man erkennt, dass es Thunfisch oder Huhn ist und es stinkt auch nicht. Der Kater bekommt es 24/7 zur Verfügung und eben auch das Trockenfutter, weil er mir noch zu dünn ist mit seinen 6,2 kg.
Mein letzter Kater wog 9 kg.
Dieser Kater darf nicht nach draußen.
Aber er jagt durch das ganze Haus und nimmt leider auch nichts mehr zu.

Mir geht es um die Gewissenlosigkeit dieses Züchters!
Ich muss nun alle Unkosten tragen von Operationen, Zähne entfernen usw.
Wenn ich gewusst hätte, dass er diese Krankheit hat - hätte ich ihn NICHT gekauft, denn ich kann mir diese Behandlung mit Virbagen omega nicht leisten.

Diese Krankheit ist auch genetisch bedingt und ich dachte, ich finde hier noch mehr Geschädigte, die auch bei diesem Züchter enttäuscht wurden auf diese Art und Weise.
 
Gnocchilli

Gnocchilli

Forenprofi
Mitglied seit
9 Mai 2019
Beiträge
1.478
Ort
Sachsen-Anhalt
Den TA, der das Gesundheitszeugnis per Gedächtnis ausgestellt hat, sollte man gleich mit verklagen! :mad:

Wieso wollen die die Katze nun zurück? Was haben die für Gründe? Hast du E-Mails, die bestätigen können, dass du den Züchter über die Krankheit informiert hast sowie darüber, dass du sie zurück geben möchtest bzw. das Geld für die TA-Kosten?

In meinen Verträgen steht glaube eine Spanne von 14 Tagen nach Kauf, in dem die Züchter die Katze bei Mängeln "reparieren" dürfen. Wie steht das bei dir drin?

Ich muss sagen, dass meine aus unterschiedlichen Vereinen kamen und die Verträge doch sehr gleich aussehen. Ehrlich gesagt wüsste ich keinen Punkt, der sich vom Inhalt her unterscheidet.
 
O

October

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Januar 2012
Beiträge
912
Guten Tag!

Ich rief dann sofort die Telefonnummer des Tierarztes dieser Zucht an, der einen Gesundheitsnachweis ausgestellt hatte.
Dieser Tierarzt sagte, dass er diesen Nachweis aber nur "aus dem Gedächtnis" ausgestellt habe, er hätte ihn kastriert aber nicht untersucht für diesen Nachweis.
Ich dachte, ich traue meinen Ohren nicht!
Das geht gar nicht!

Das solltest du der zuständigen Tierärztekammer melden.

Bitte deinem Tierarzt darum, dir anhand seiner Patientenakte zu belegen/ bestätigen, dass der Kater einige Tage nach dem Ausstellen des Gesundheitsnachweises massive Gingivitis hatte, die schon am Tag, an dem der Gesundheitsnachweis erstellt wurde, bestanden haben muss.

Wenn ein Tierarzt etwas übersieht, dass man bei einer kurzen Untersuchung leicht übersehen kann (wenn man nicht gezielt schaut) kann ich verstehen und wäre für mich keinen Grund, gegen den Tierarzt vorzugehen.

Es ist aber einem Tierarzt zuzumuten, dass er für einen Gesundheitsnachweis einmal in den Mundraum schaut- und auch tatsächlich eine Untersuchung durchführt.


October
 
B

BKH 007

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 September 2019
Beiträge
7
Ja, ich habe es schriftlich als Beweis, dass ich den Züchter sofort informiert habe.
Danach habe ich sogar noch Einschreiben gesendet, den Beweis habe ich auch.
Es ist eine faule Ausrede, dass sie JETZT den Kater zurücknehmen wollen, nach 6 Monaten(!)- es sei dem Kater egal, wo er lebe, er würde sich auch bei ihnen wieder eingewöhnen!
UNFASSBAR wie ein Schlag ins Gesicht ist das!
Ich wollte ihn SOSFORT zurückgeben- da wollte man nicht.
Nun, wo ich nicht locker ließ, auf einmal doch, weil man das Geld nicht zurückgeben will.
Dabei werden sie den Kater so auch nicht mehr weiterverkaufen können.
Tierarztrechnung mit Diagnose habe ich dem Züchter auch schon gemeldet.
Läßt ihn aber kalt.
 
B

BKH 007

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 September 2019
Beiträge
7
Das geht gar nicht!

Das solltest du der zuständigen Tierärztekammer melden.

Bitte deinem Tierarzt darum, dir anhand seiner Patientenakte zu belegen/ bestätigen, dass der Kater einige Tage nach dem Ausstellen des Gesundheitsnachweises massive Gingivitis hatte, die schon am Tag, an dem der Gesundheitsnachweis erstellt wurde, bestanden haben muss.

Wenn ein Tierarzt etwas übersieht, dass man bei einer kurzen Untersuchung leicht übersehen kann (wenn man nicht gezielt schaut) kann ich verstehen und wäre für mich keinen Grund, gegen den Tierarzt vorzugehen.

Es ist aber einem Tierarzt zuzumuten, dass er für einen Gesundheitsnachweis einmal in den Mundraum schaut- und auch tatsächlich eine Untersuchung durchführt.


October
Der Tierarzt hat ja sogar noch klar zugegeben, dass er ihn gar nicht untersucht habe.
Das ist ja der Hammer an der ganzen Sache!

Ich weiß einfach nicht, was ich jetzt machen soll!
Ich kann den Kater emotional nicht mehr zurückgeben- er hat ja schließlich auch eine Seele!
Aber ich kann auch die teure Behandlung nicht bezahlen.
Was soll ich machen?
 
O

October

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Januar 2012
Beiträge
912
  • #10
In meinen Verträgen steht glaube eine Spanne von 14 Tagen nach Kauf, in dem die Züchter die Katze bei Mängeln "reparieren" dürfen. Wie steht das bei dir drin?

.
Ein Züchter hat eine Gewährleistungspflicht von 3 Jahren! In den ersten 6 Monaten muss der Züchter beweisen können, dass er/sie ein gesundes Tier verkauft hat. Danach gilt eine Beweislastumkehr und der Käufer muss beweisen, dass das Tier schon bei Übergabe krank war.

Kommt es zur Klage kann der Züchter dazu verurteilt werden die Kaufsumme zurück zu erstatten und/oder die Tierarztkosten zu bezahlen.

October
 
Gnocchilli

Gnocchilli

Forenprofi
Mitglied seit
9 Mai 2019
Beiträge
1.478
Ort
Sachsen-Anhalt
  • #11
Ich würde das Tier definitiv nicht raus rücken! Du hast es gekauft, sogar "repariert", und bist Besitzer. Wie gesagt, ich weiß nicht was genau in deinem Vertrag steht. Bei mir dürfen sie das Tier glaube ich nur raus holen, wenn gravierende (Gesundheitliche-)Bedenken bestehen (sicherlich muss das aber auch erst mal nachgewiesen werden).

Gut, dass du soweit alles schriftlich hast. Ich würde mir vom TA evtl. noch ein schreiben geben lassen, in dem steht, dass die Erkrankung schon vor dem Kaufdatum bestanden haben muss.

Wir hatten damals zum Beispiel ein Blutbild, in dem die Parameter für eine Langzeitentzündung erhöht waren und somit auch nachgewiesen war, dass Chilli schon vor Adoption Giardien gehabt haben muss. Wie das in deinem Fall ist, weiß ich absolut nicht, wollte es aber mal als Beispiel anbringen.

Kann man diesen Züchter evtl. auch beim VetAmt melden? Soweit ich weiß werden Züchter, die (bewusst) kranke Tiere verkaufen, aus dem Verein geworfen. Hast du das also dem Verein schon gemeldet? Klingt zwar blöd, aber: Kann man das auch bei der Verbraucherzentrale melden? Schließlich hast du eine "kaputte Ware" gekauft, die du nicht "umtauschen" durftest bzw. die nicht "repariert" wurde. Das hast du als E-Mail ja sogar schriftliche ?!?!?
 
Werbung:
B

BKH 007

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 September 2019
Beiträge
7
  • #12
Es ist definitif ein Züchter. Er hat regelmäßig inseriert bei ebay-kleinanzeigen. Immer eine Katze und eine Anzeige mit teuren Designer Schuhen (Gucci etc.).
Unter mehreren Accounts.
Das habe ich erst später entdeckt.
Ich durfte auch nur in ein Zimmer, wo der Kater sich unters Sofa gedrückt hatte.
Die Frau, die aber als Züchterin drin steht, hatte immer Migräne bei meinen Besuchen. Andere Katzen habe ich auch nie sehen dürfen.

Heute würde ich mir das so nicht mehr gefallen lassen und gehen.

Die Frage ist nun, wie ich weiter vorgehe.

Ich wollte den Tierarzt von dem Züchter nochmal anschreiben und um eine schriftliche Bestätigung bitten, dass er wiederholt, was er mir damals am Telefon sagte.
Und werde schon mitteilen, dass ich gerichtlich gegen den Züchter vorgehe, da er mir den Kaufpreis nicht erstatten will.

Dann wird er sich sicherlich mit dem Züchter in Verbindung setzen.
Der denkt nämlich, dass ich nur drohe, weil ich ihm so lange Zeit ließ.
Diesen ominösen Zuchtverband werde ich heute anrufen. Mal sehen, was das ergibt.
 
CasaLea

CasaLea

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 März 2019
Beiträge
514
Alter
61
Ort
Erlangen
  • #13
Ich füttere das Cosma, weil er es gewohnt war und es ist sehr hochwertiges Futter, wo man erkennt, dass es Thunfisch oder Huhn ist und es stinkt auch nicht. Der Kater bekommt es 24/7 zur Verfügung und eben auch das Trockenfutter, weil er mir noch zu dünn ist mit seinen 6,2 kg.
Cosma ist aber kein Alleinfutter, sondern Ergänzungsfutter! ... da fehlen dann einfach Mineralien und Vitamine etc. ... es spricht nichts dagegen, ab und an Ergänzungsfutter zu geben, aber auf Dauer läuft der Kater mit der Art von Fütterung in die Unterversorgung.

Tut mir echt leid, dass der Kater so massive Probleme hat ... Du wirst nicht darum herumkommen, ihm Dentalröntgen und ggf. eine Zahn-OP bzw. eine teure Behandlung angedeihen zu lassen, wenn Du dem Tier helfen willst.

Ich habe leider keine Ahnung, wie erfolgreich es ist, zu versuchen die TA-Rechnungen vom Züchter einzutreiben. Ich kann da nur Daumen drücken!
 
Gnocchilli

Gnocchilli

Forenprofi
Mitglied seit
9 Mai 2019
Beiträge
1.478
Ort
Sachsen-Anhalt
  • #14
Ein Züchter hat eine Gewährleistungspflicht von 3 Jahren! In den ersten 6 Monaten muss der Züchter beweisen können, dass er/sie ein gesundes Tier verkauft hat. Danach gilt eine Beweislastumkehr und der Käufer muss beweisen, dass das Tier schon bei Übergabe krank war.
Ich glaube da kommt es darauf an, ob der Züchter das gesehen haben muss oder ob es eine versteckte Krankheit ist. Bei mir wäre diese Gewährleistung, dass ich ein neues Kitten bekomme, wenn meines innerhalb der 3(?) Jahre verstirbt an einer der versteckten Krankheiten.
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
4.040
Ort
Alpenrand
  • #15
Die Geschichte tut mir leid für dich.
Aber nun gilt es wohl erstmal die Katze mit ihrem Problem gut zu behandeln.

Was wurde denn beim TA genau gemacht, bezüglich der Gingivitis?

Gingivitis ist doof, aber man kann es recht gut in den Griff bekommen.

Zähneputzen ist schon mal sehr gut, aber nicht bei einer akuten Entzündung, da man hier das Zahnfleisch versehentlich weiter reizt.

Wurde eine komplette Zahnreinigung gemacht vom TA? Wenn z.B irgendwo Zahnstein ist, kann die Entzündung nicht abheilen. Bei einer Zahnreinigung kann man mit dentalröntgen gleich schauen, wie es unter dem Zahnfleischrand aussieht und auf Forl untersuchen lassen.


Parallel dazu sollte auch geklärt werden ob nicht Herpes-/Caliciviren für die Entzündung verantwortlich sind.

Beim Futter kann man auch ansetzten. Möglichst kein Futter welches Zucker- und/oder Getreide enthält. Hochwertiges Nassfutter, wenig bis kein Trockenfutter.

Blut aus den Augen...das sollte nicht von einer zu kurzen Nase kommen, da steckt anderes dahinter. Auch hier bitte einen TA genau untersuchen lassen. Das ist alles Andere als normal!
Blut im Auge kann von Verletzungen kommen oder aber von Infekten (z.B Katzenschnupfen)

Ich verstehe, dass du dein Geld vom Züchter zurück willst..aber so Rechtsstreitereien können lange und teuer werden..

Das Geld und die Zeit wären vermutlich besser in einen guten TA und eine umgreifende Diagnostik investiert...
 
Zuletzt bearbeitet:
dexcoona

dexcoona

Forenprofi
Mitglied seit
2 Juli 2018
Beiträge
2.513
  • #16
Ich weiß einfach nicht, was ich jetzt machen soll!
Ich kann den Kater emotional nicht mehr zurückgeben- er hat ja schließlich auch eine Seele!
Aber ich kann auch die teure Behandlung nicht bezahlen.
Was soll ich machen?
Ich verstehe deinen Ärger über den Züchter.

ABER:

Was hättest du denn gemacht, wenn Gingivitis oder FORL später aufgetreten wären? Nur weil ein Tier bei Kauf gesund ist, hast du ja keine lebenslange Garantie, dass es nicht krank wird.

Ich kann nicht nachvollziehen, dass man sich Tiere anschafft, wenn man sie nicht tierärztlich versorgen kann.

Und die Gingivitis kann übrigens mehrere Ursachen haben, die du abklären lassen solltest!!!
 
B

BKH 007

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 September 2019
Beiträge
7
  • #17
Ich würde das Tier definitiv nicht raus rücken! Du hast es gekauft, sogar "repariert", und bist Besitzer. Wie gesagt, ich weiß nicht was genau in deinem Vertrag steht. Bei mir dürfen sie das Tier glaube ich nur raus holen, wenn gravierende (Gesundheitliche-)Bedenken bestehen (sicherlich muss das aber auch erst mal nachgewiesen werden).

Gut, dass du soweit alles schriftlich hast. Ich würde mir vom TA evtl. noch ein schreiben geben lassen, in dem steht, dass die Erkrankung schon vor dem Kaufdatum bestanden haben muss.

Wir hatten damals zum Beispiel ein Blutbild, in dem die Parameter für eine Langzeitentzündung erhöht waren und somit auch nachgewiesen war, dass Chilli schon vor Adoption Giardien gehabt haben muss. Wie das in deinem Fall ist, weiß ich absolut nicht, wollte es aber mal als Beispiel anbringen.

Kann man diesen Züchter evtl. auch beim VetAmt melden? Soweit ich weiß werden Züchter, die (bewusst) kranke Tiere verkaufen, aus dem Verein geworfen. Hast du das also dem Verein schon gemeldet? Klingt zwar blöd, aber: Kann man das auch bei der Verbraucherzentrale melden? Schließlich hast du eine "kaputte Ware" gekauft, die du nicht "umtauschen" durftest bzw. die nicht "repariert" wurde. Das hast du als E-Mail ja sogar schriftliche ?!?!?
Ja, ich habe einige Antworten schriftlich, zB das mit dem Augenblut, was "normal" sei, wenn er die ganze Wohnung volltropft.
Darauf hingewiesen hat man mich aber nicht- ich finde das nicht normal.
Die Tierärztin sagte auch, dass es eine Augenentzündung sei.
Aber in der Diagnose steht: Gingvitis.

Und als ich nicht locker ließ, bat er um Anruf- und da wiegelete er dann alles ab, sowas habe man ja noch nie gehabt, das könne gar nicht sein usw.

Ich habe dann gesagt, dass ich die Tube verbrauchen werde und dann sehe, ob es sich bessert.
Hat es aber nicht.
Und da habe ich ihm zwischendurch auch immer Rückmeldung gegeben und gesagt, dass sich nichts bessert.
Daraufhin kam keine Antwort.
Dann habe ich nicht locker gelassen und dann hat man plötzlich behauptet, es gäbe ja keine Diagnose.
Dann habe ich nochmals meine erste Emails aus März weitergeleitet MIT der Diagnose vom Arzt- und dann auf einmal kam nur ein Satz- ich solle ihn zurückbringen und bekäme das Schutzgeld zurück.
Schutzgeld?
Ich habe einen Kaufpreis bezahlt und kein Schutzgeld.
Es ist auch ein handgeschriebener kurzer Kaufvertrag, wo nur drinsteht, dass mir der Kater verkauft wurde mit Anzahlung und unterschrieben von dem Mann, nicht der Frau. Diese hat sich nie gezeigt.
 
Gnocchilli

Gnocchilli

Forenprofi
Mitglied seit
9 Mai 2019
Beiträge
1.478
Ort
Sachsen-Anhalt
  • #18
Ich sehe es auch so, dass man die TA-Kosten einplanen muss.

Andererseits bezahlt man beim Züchter viel Geld um eben ein gesundes Tier zu bekommen (Was man ja auch vom TA bestätigt bekommt). Und man hat ja eben erst viel Geld für die Katze bezahlt und soll gleich nochmal 1000 € für den TA hin legen... Bei meinem Popi war es ja auch ähnlich, aber gegen FIP kann eben auch der Züchter nichts machen :( bei so einer auffälligen Krankheit ist es aber Betrug am Kunden und man sollte schon allein dagegen vorgehen, da dies nicht der einzige Fall sein wird! Solche Züchter machen sonst ungestraft weiter, zum Leid der Tiere! Da würde ich auch lieber vor Gericht gehen, um dem evtl ein Ende setzen zu können.

Musstest du ein "Übergabeprotokoll" unterzeichnen, was den Gesundheitszustand bei Übergabe bestätigt?
 
Gnocchilli

Gnocchilli

Forenprofi
Mitglied seit
9 Mai 2019
Beiträge
1.478
Ort
Sachsen-Anhalt
  • #19
Oh man, auf wen bist du da bloß gestoßen? Handschriftlicher Vertrag??? Das klingt alles sehr, sehr komisch... Ist er gechippt und stimmt die Chip-Nummer auf dem Stammbaum mit dieser Nummer überein? Hast du Gesundheitsnachweiße der Elterntiere sehen dürfen? Gibt es von dem Züchter eine Homepage? Sind da überhaupt die Stammbäume mit den vorgenommenen Gesundheitsvorsorgeuntersuchungen drin?

Ich hatte mal Kontakt mit einer "Züchterin", die gar nicht auf der Vereinsseite gelistet war, dem sie angeblich zugehörte.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
5.701
Ort
An der Ostsee
  • #20
Das ist kein Züchter sondern ein Vermehrer und hättest du dir vor der Anschaffung mal 30 Minuten Zeit genommen den Unterschied zwischen Züchter und Vermehrer zu recherchieren, dann hättest du nun kein krankes Kätzchen zu Hause sitzen.
Was auch immer bei deiner Verklagungsschiene rauskommt...dein Kater (wie heißt er eigentlich, da es ja ein Lebewesen und kein Gegenstand ist?) braucht JETZT hilfe. Dringend.
Dentalröntgen und alle anderen nötigen TÄ-Untersuchungen und Behandlungen
Hochwertiges Futter (kein Ergänzungsfutter, egal ob er es gewohnt ist und mag und auch kein Trockenfutter. Trockenfutter ist ungesund und macht zwar dick, aber nur weil dein letzter Kater 9kg hatte, muss es doch dieser nicht? Katzen sind unterschiedlich. Wir reden hier wie gesagt von einem Lebewesen nicht von einem Laptop der den gleichen Speicherplatz wie mein alter mitbringen sollte.
Dein Kater braucht einen Katerkumpel. Dringend.

Kannst du das alles nicht (finanziell oder anderer Natur) dann solltest du dir überlegen ob du für den kleinen Kerl nicht ein neues zu Hause suchen möchtest. Nicht bei den Vermehrer wo du ihn her hast (die mit ihm vermutlich nur weiterzüchten würden) natürlich.

lg
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben