Krankenversicherung??

  • Themenstarter Laenia
  • Beginndatum
L

Laenia

Benutzer
Mitglied seit
29. Juli 2008
Beiträge
81
Hallo,

ich würde gern wissen ob jemand von euch Erfahrung mit Kankenversicherungen für die Katzen hat. Ist das sinnvoll?? Kann jemand eine seriöse Versicherung empfehlen?

Liebe Grüße
Laenia
 
Werbung:
L

Laenia

Benutzer
Mitglied seit
29. Juli 2008
Beiträge
81
Danke, da werd ich mal fleißig stöbern.

Ich war auch gerade mal so frech eine E-Mail Anfrage bei einer Versicherung zu machen.

Denn leider ist mein Problem recht akut. Es sollen Untersuchen bei meinem Kleinen gemacht werden di ungefähr 200 Euro kosten werden. Ich habe dieses Geld nicht und kann es mir auch nirgendwo leihen. Allerdings könnte ich es mir auch nicht verzeihen wenn mein Felix tatsächlich etwas ernstes hätte und ich nichts dagegen machen kann nur weil ich kein Geld habe.

Ich will mal hoffen das mir eine Lösung infällt.

Liebe Grüße
Laenia
 
S

Sandra68

Benutzer
Mitglied seit
14. Juli 2008
Beiträge
44
Das Forum spinnt bei mir grad rum, oder ich :D
Schalt den PC jetzt mal aus und versuch es morgen nochmal.
Vielen Dank für's raus suchen .

Gute Nacht
Sandra
 
crashkid

crashkid

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2008
Beiträge
353
Ort
Dresden
Huhu,

*mal anbiet*

Bin Kundenberaterin bei ner großen Versicherung. Wir bieten das auch an.
Kann Dir gerne paar Tipps geben wenn Du magst.
 
S

Sandra68

Benutzer
Mitglied seit
14. Juli 2008
Beiträge
44
Hallo zusammen,

also ich habe hier 2 Kitten a' ca. 4 Monate +,- die auch mal Freigänger werden sollen. Hab nun alle Themen zu Katzen KV's durch und bin an sich zu dem Entschluß gekommen das sich eine Versicherung eventuell lohnt. Anderer seits hab ich mit meinem Freund darüber gesprochen und er ist ehr für die "wir zahlen monatlich 60€ auf ein Sparbuch ein" Variante. Ich muss dazu sagen das ich erst seit kurzen vollkommen auf mich "allein" gestellt bin und es wirklich so ist das wir an sich immer, am ende des Monats, auf 0 kommen.
Meine Familie liebt meine Katzen, sie sind die Urlaubsbetreung für die beiden und freuen sich jedesmal riesig, und haben mir schon gesagt das sie mir jederzeit Geld für die beiden, wie sie immer sagen teuflichen engel :) , vorstrecken.

Ich bin mir nun wirklich nicht sicher was wir machen sollen. Meine beiden sind egal wie immer gut versorgt, aber vielleicht kannst du, Chraskid, mir mal nen unparteischen Tipp zu der Sache geben. Bin echt hin und her gerissen.

Wir haben z.b gerade eine Geradien Infektion zu bekämpfen und so ungern ich das zugeben aber das gibt uns finanziell auch sehr zu kämpfen (sind bis jetzt über 300€ mit Impfungen usw.) also wir sind für jede Anregung dankbar.

Liebe Grüße
Sandra

P.S bis 70€ monatliche Zahlungen wären ohne Probleme möglich.
 
crashkid

crashkid

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2008
Beiträge
353
Ort
Dresden
Hey Sandra,

kein Problem, das is ja mein Job :D

Als erstes musst Du wissen, dass eine Tierkrankenversicherung keine Vorsorgeaufwendungen bezahlt. Dass heißt, Impfungen usw. oder die Kastration muss man immer noch selber bezahlen.
Bezahlt werden (von den meisten): Heilbehandlung nach Krankheit und Unfall (jeweils gibt es einen geringen Anteil von ein paar %, die selbst getragen werden müssen) inkl. Medikamente und Verbrauchsmaterial.
Außerdem bezahlt werden Operations-Leistungen (chirugische Eingriffe unter Narkose und deren Nachbehandlung) nach Krankheit und Unfall.

Bei Krankheit gibt es meist nach Abschluss eine Wartezeit, bei Unfall entfällt diese.

Preislich gesehen kann ich Dir nur sagen, was es bei uns kostet: Je nach Tier (Freigänger, nicht Freigänger usw....) ca. 20 € im Monat pro Katze.

So. Macht im Jahr ca. 240 €. Jetzt rechne mal die Tierarztkosten eines Jahres zusammen und ziehe Kastration und Vorsorgeimpfungen ab. Liegst Du drüber, lohnt es sich. Liegst Du drunter, dann nicht.
 
K

Katzenmiez

Forenprofi
Mitglied seit
1. Juni 2008
Beiträge
6.604
Ort
Schleswig-Holstein
  • #10
Als erstes musst Du wissen, dass eine Tierkrankenversicherung keine Vorsorgeaufwendungen bezahlt. Dass heißt, Impfungen usw. oder die Kastration muss man immer noch selber bezahlen.

Als ich mich durch die Vertragsbedingungen der Tierkrankenversicherungen gelesen habe, stand da, dass GERADE Vorsorgemaßnahmen wie Impfungen und Entwurmungen übernommen werden:confused:. (Kastration natürlich nicht) Man kann auch nicht pauschal sagen, wann sich eine solche Versicherung lohnt und wann nicht. Ich habe im letzten Jahr ca. 950€ an Tierarztkosten gehabt und hätte davon kaum etwas erstattet bekommen, da es sich um chronische Erkrankungen handelt. Manche Versicherungen nehmen erst gar keine chronisch kranken Tiere auf, andere nehmen sie auf, erstatten aber keine Kosten, die aufgrund der chron. Erkrankung anfallen. Zahnbehandlungen werden auch grundsätzlich nicht übernommen:(.
 
S

Sandra68

Benutzer
Mitglied seit
14. Juli 2008
Beiträge
44
  • #11
also ich hab nun auch öfter gelesen das die Impfungen und Wurmkuren übernehemne. Kommt sicher auf die Versicherung an.
Chrashkid läuft das dann wie bei uns das ich grundsätzlich nichts zahlen muss oder bekomm ich das von den Versicherungen dann über Rechnung zurück erstattet?

LG Sandra
 
Werbung:
crashkid

crashkid

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2008
Beiträge
353
Ort
Dresden
  • #12
Man kann auch nicht pauschal sagen, wann sich eine solche Versicherung lohnt und wann nicht.


Das stimmt natürlich. Ich will es mal so ausdrücken:
Mit der Tierversicherung schützt man sich einfach vor immensen Operationskosten, wenn nichts passiert, muss man dennoch zahlen.
Vielleicht kann man auch noch unterscheiden, ob Freigänger oder nicht.

Der Punkt mit den Vorsorgeaufwendungen interessiert mich jetzt aber. Welche Gesellschaft zahlt denn zum Beispiel die Impfungen? Würds gern mal nachlesen.
 
Jeans

Jeans

Forenprofi
Mitglied seit
26. April 2008
Beiträge
2.212
Ort
Bei Freiburg
  • #13
Das stimmt natürlich. Ich will es mal so ausdrücken:
Mit der Tierversicherung schützt man sich einfach vor immensen Operationskosten, wenn nichts passiert, muss man dennoch zahlen.
Vielleicht kann man auch noch unterscheiden, ob Freigänger oder nicht.

Der Punkt mit den Vorsorgeaufwendungen interessiert mich jetzt aber. Welche Gesellschaft zahlt denn zum Beispiel die Impfungen? Würds gern mal nachlesen.


Schau mal hier: www.agila.de

Meine Beiden haben von Agila den Gesundheitspass.
Eine der Leistungen im Gesundheitspass ist die Übernahme von Impfkosten, Flohmittel und Entwurmen bis 65 Euronen jährlich.
 
Möllepölle

Möllepölle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Mai 2008
Beiträge
603
Ort
Rheinland-Pfalz
  • #14
Impfungen & Co zahlt die AGILA problemlos.
 
crashkid

crashkid

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2008
Beiträge
353
Ort
Dresden
  • #16
Und was kostet der Spaß im Monat?
 
crashkid

crashkid

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2008
Beiträge
353
Ort
Dresden
  • #18
15,90 Euro pro Katze

:eek::eek::eek:
Gibt es eine Selbstbeteiligung?
Ups, hast ja den Link gepostet. Ich guck gleich mal nach^^

Edit: Das Staunen war, weils so günstig ist. Wo ist da der Haken?^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Jeans

Jeans

Forenprofi
Mitglied seit
26. April 2008
Beiträge
2.212
Ort
Bei Freiburg
  • #19
Meine kosten 19,90 pro Monat, weil sie Freigänger sind.

Ab dem 5. Lebensjahr gilt eine Selbstbeteiligung von 20% , aber nur bei OPs.

Was ich bei der Agila übrigens noch gut finde ist: Sie sind -soweit ich das richtig recherchiert habe - die Einzigen, die bis zum 3-fachen Satz der Gebührenordnung bezahlen.
 
B

Bäumchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. August 2008
Beiträge
225
  • #20
Chrashkid hast du den Haken gefunden?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

A
Antworten
2
Aufrufe
589
Amy27122012
A
J
Antworten
0
Aufrufe
1K
J
B
Antworten
13
Aufrufe
2K
B
L
Antworten
5
Aufrufe
1K
Kerren
pezzi64
Antworten
2
Aufrufe
509
pezzi64
pezzi64

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben