Kranke Katzen bekommen was kann ich tun ???

A

Anakin2806

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 März 2012
Beiträge
11
Alter
34
Ort
NRW
Hallo,
Ich brauche mal euern rat.Ich erzähle euch mal meine Geschichte und hoffe ihr könnt mir helfen !

Vor ca 1 Monat haben wir 2 Kitten gekauft (Privat).Die Vorbesitzerin hatte uns einmal geschrieben als sie ca 8wochen alt waren und hat uns gesagt das die kleinen Pilz haben und das das durch stress der Mutter komme aber das es behandelt wird.CA 2 wochen später hat sie uns gesagt das der Pilz weg wäre und die kleinen geimpft werden was auch in dem Pass drine steht.Als wir die kleinen dann mit der 12 Woche abgeholt haben sagte sie uns sie wären heute morgen noch mal beim TA gewesen und es wäre alles in Ordnung. (da wir gesehn haben wie sie sich immer um unserer kleinen gekümmert haben haben wir ihr 50€ mehr gegeben also zusammen 450€ !
Als wir dann nach hause kamen war auch alles ganz normal,bis nach ca 3 Tagen irgendetwas komisch war und wir zum TA gefahren sind.Als wir die kleinen aus der Box geholt haben hat mein TA sofort gesagt das die Katzen krank wären und hat sie untersucht dabei ist dann rausgekommen das unserer Katzen ( Flöhe , Giardien und Starken Pilzbefall haben ) :sad:

Darauf hin haben wir der Vorbesitzerin geschrieben und haben ihr das gesagt und sie meinte das wir die Katzen zurück bringen sollen und das sie die Gesund Pflegen würde (Das wollten wir aber nicht weil ihr TA ja anscheinend keine ahnung hat und einfach sagt die wären gesund und weil sie sehr viele Tiere zuhause hat und unser TA hat gesagt wenn man zuviele Tiere hat in einer Wohnung ist das nicht gut (4Hunde,5Katzen,4Vögel,Schildkröten )

Deswegen wollen wir sie auf gar keinen fall zu ihr bringen !

Dann haben wir kontakt aufgenommen mit einem andern Käufer und er hat auch das Problem mit dem Pilz und ihr Sohn hat sich sogar mit dem Pilz angesteckt!:sad:

Wir haben ihr dann mehrmals geschrieben das die Artzt Kosten schon bei 270€ liegen und das es immer mehr wird !und das wir uns vielleicht mal treffen können und über die Situation reden können !Darauf kam dann keine antwort mehr von ihr und an ihr handy ging sie auch nicht mehr als wir sie anruen wollten.

Da haben wir ein Einschreiben an sie geschickt mit einer Vorderung das sie sich bis dann und dann melden soll und haben Kopien der TA rechnugn dabei gelegt und wenn sie sich nicht meldet das wir dann einen Anwalt einschalten werden.Aber darauf kam auch keine Antwort. Und dazu kommt noch das sie uns die als BKH verkauft hat aber es ganz normale Hauskatzen sind!(wir sind neulienge in dem Gebiet :sad:)

Und heute kam der Hammer meine Freundin hat sich jetzt auch mit Pilz angesteckt und muss behandelt werden !!!!

Einen Kaufertrag gibt es auch nicht!

Kann mir Vielleicht irgendjemand weiter helfen bei meinem Problem ob ich da rechtlich überhaupt eine chance habe etwas geld von ihr wieder zu bekommen oder ob es hoffnungslos ist!Ich bin nicht Geld geil oder so aber es ist schon heftig das man 2Kranke katzen bekommt und da so viel Geld noch reinstecken muss das finde ich nicht in ordnung !

BITTE UM HIlFE

MFG
Lars
 
Werbung:
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
Lieber Lars,

rein rechtlich hast du keine Chance..

- kein Vertrag

Du hast alles falsch gemacht, was man falsch machen kann..

- Rassekätzchen für 200 EU gibts nicht
- Hauskatzen für 200,00 sollten schon perfekt sein (Kastration, Impfungen etc,).
- Kommt man in einen Haushalt mit 44 Katzen :D, wo diverse Jungkatzen rumrennen, dreht man sich schleunigst um und geht wieder.

Die Dame wird sich nie wieder melden, Du bist vermutlich einer Vermehrerin aufgelaufen. Du könntest höchstens noch das Verinäramt einschalten - aber ob das was bringt, ist ne andere Sache.

Ich hoffe, Du hast was gelernt (man spart nich am falschen Ende - wer ne BKH will, muß den Preis zahlen!) und ich drücke Dir und den Kätzchen die Daumen, das die Erkrankung bald ein Ende hat und ihr Euch doch noch aneinander freuen könnt.
 
B

blutsauger

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Juni 2012
Beiträge
540
da kann ich bei lulu39 nur unterschreiben
Du wirst anscheinend Dein Geld nicht wiedersehen
jeder macht mal Fehler,
aber man sollte sich vorher etwas informieren
naja, wünsch Dir viel Glück :)
 
M

M&L

Forenprofi
Mitglied seit
20 Juni 2011
Beiträge
2.716
Hallo Lars!

Wie meine Vorrednerin schon gesagt hat: Rechtlich gesehen hast du kaum eine Chance, weil du keinen Vertrag hast. Du bist bei einer Vermehrerin gelandet, die euch gnadenlos abgezockt und verarscht hat. Das ist mir bei meiner ersten Katze auch passiert :(

Das ist einfach das Problem: Man ist uninformiert und der klare Menschenverstand setzt aus. Du wirst dir mit Sicherheit noch ein bisschen was von den Foris anhören müssen, weil du so ungefähr alles falsch gemacht hast, was man nur falsch machen kann (BKHs wollen, aber sich nicht informieren/ nicht sehen, dass das Hauskatzen sind (sorry, aber wie kann einem das passieren???)/ kein Kaufvertrag etc...)!

Das wirklich krasse ist ja, dass nun auch Menschen betroffen sind und Schaden nehmen. Wenn du wirklich etwas tun willst, dann setzt du dich mit anderen Käufern zusammen und ihr geht gemeinsam gegen die Vermehrerin vor und zeigt sie an wegen bewussten Betrugs und Körperverletzung... oder so was in der Art!

Was die Katzen angeht: Da würde ich mal mit dem Vet.Amt in Kontakt treten....

Ich drücke euch die Daumen. Katzenhaltung ist nicht immer einfach und manchmal lernt man die Bedeutung von Tierschutz erst richtig kennen, wenn man derbe auf die Schnauze fällt. Ich wünsche euch trotzdem mit den Kleinen viel Spaß... sie hatten un ihrem Leben noch nicht viel gutes erlebt - macht es ihnen schön, sie können ja nichts dafür!
 
T

turmalin

Forenprofi
Mitglied seit
1 März 2007
Beiträge
1.021
Ort
bei Göttingen
Also - Pilzerkrankungen sind schon recht heimtückisch und können immer wieder aufflackern, das Gleiche gilt für Giardien, die viele Katzen haben ohne dass sie Symptome zeigen (es sei denn es kommt eine Stressituation, wie ein Umzug - zumal oftmals Durchfall ja auch auftritt, wenn das Futter gewechselt wurde oder ein Zahnwechsel ansteh usw)) aber Flöhe :stumm:

Nur verstehe ich das reflexhafte in die Vermehrer Schublade schieben hier nicht - da werden aus 5 Katzen auf einmal 44, ich lach mich schief. Auch ist ein Haushalt mit Zitat: "4Hunde,5Katzen,4Vögel,Schildkröten" wohl kaum schon ein Tiermessi oder finsterer Vermehrer ..

Die Verkäuferin hat euch angeboten, die Katzen zurückzunehmen und das habt ihr abgelehnt. Damit endet für die Verkäuferin jegliche Haftung.
 
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
auch wenn man uninformiert ist, weiss man, dass ein rassekätzchen keine 200 euro kostet. Zumindest nicht bein seriösen züchter.
Wir waren damals auch nicht gut informiert, aber dass eine bkh ab 500 euro kostet und wie sie aussieht, dass wussten wir schon (insb. Die elterntiere).

Mal ganz davon ab, flöhe, pilze und giardien kriegt ihr mit viel konsequenz in den griff. Und 300 euro tierarztkosten sind gar nix. Seid froh, wenn die miezen nichts anderes (schlimmeres) haben.
 
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22 November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
Als Anfänger macht man nun mal Fehler. Es hilft jetzt nicht sich darüber zu ärgern.
Dass die eigentliche Besitzerin der Katzen Euch angeboten hat, die Kitten zurückzunehmen obwohl kein Kaufvertrag vorliegt, war schon genügend Entgegenkommen ihrerseits.
Wenn Ihr aber die Behandlung aus bekannten Gründen selbst durchführen wollt, dann weiss ich nicht, was Ihr eigentlich von der Besitzerin noch wollt?:confused:
Sie hat`s vesucht, die Katzen teuer zu verkaufen und Ihr seid ihr sozusagen "auf den Leim gegangen", das ist jetzt Euer Pech.
Ich wünsche Euch, dass die Behandlung rasch und zuverlässig anschlägt und Ihr den Kleinen - trotz der hohen Kosten - liebevolle Dosis werdet. (Sie können am wenigsten dafür!)
 
~Io~

~Io~

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Januar 2012
Beiträge
259
Ort
Mannheim
auch wenn man uninformiert ist, weiss man, dass ein rassekätzchen keine 200 euro kostet. Zumindest nicht bein seriösen züchter.
Wir waren damals auch nicht gut informiert, aber dass eine bkh ab 500 euro kostet und wie sie aussieht, dass wussten wir schon (insb. Die elterntiere).

Mal ganz ehrlich woher soll man das wissen? Ich bin früher pi mal Daumen davon ausgegangen, dass es so um die 300€ sind. Rassehunde fangen bei manchen Rassen bei 500€ an und ich bin in meiner Naivität dachte einfach, dass Rassekatzen etwas geringer im Preis sind, wegen geringerem Aufwand. Wenn man dann noch Bekannte hat, die eventuell Rassekatzen (bzw nach Rasse aussehende Katzen) vom Vermehrer haben, die ungefähr soviel kosten, fühlt man sich dann in seiner Annahme bestätigt, weil man denkt "sieht Original Siam aus, das muss ja eine Rassekatze sein". Auch wenn man sich über eine Rasse informiert, kann man in manchen Büchern z.B. noch bei Persern etwas von Preisen um die 300€ lesen. Nicht jeder durchforstet das Internet, und ein schlechter, verantwortungsloser Mensch ist man deshalb noch lange nicht!
Ganz davon zu schweigen, dass mir auch schon ältere Kätzchen zwischen 250€-300€ angeboten wurden, von auf den ersten Blick seriösen Züchtern mit Stammbaum, Chip, Impfung einfach allem...
 
T

turmalin

Forenprofi
Mitglied seit
1 März 2007
Beiträge
1.021
Ort
bei Göttingen
Naja, bei 200,- würde ich misstrauisch werden und mutmassen , dass es sich nicht um eine korrekte Zucht mit Stammbaum handelt.
Andererseits gibt es bei den Modekatzen Züchter wie Sand am Meer und das drückt sicher auch die Preise - es ist schließlich ein Hobby, bei dem man nicht erwarten kann, die tatsächlichen Kosten "herauszubekommen".

Aber gegen Parasiten und Infektionen ist auch der beste Züchter nicht gefeit.
 
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
  • #10
ebenfalss ganz ehrlich: ich war definitiv unerfahren und ich hab das internet nicht durchforstet ujnd dass es katzenforen gibt wusste ich überhaupt nicht.
Aber dass rassekatzen nicht unter 500 kosten (kitten, seriöser züchter) das hab ich gewusst.
 
~Io~

~Io~

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Januar 2012
Beiträge
259
Ort
Mannheim
  • #11
ebenfalss ganz ehrlich: ich war definitiv unerfahren und ich hab das internet nicht durchforstet ujnd dass es katzenforen gibt wusste ich überhaupt nicht.
Aber dass rassekatzen nicht unter 500 kosten (kitten, seriöser züchter) das hab ich gewusst.

Woher? Das ist doch die Frage hier! Hast du selbstständig durchgerechnet, wieviel pro Kitten rauskommen muss, oder war es göttliche Eingebung?
Wenn man mir jetzt eine beliebige Reptilienart nennt, hab ich doch auch keine Preisvorstellung und kann nur anhand eines Betrages im Kleinanzeigenmarkt nicht gleich einschätzen, ob das seriös ist oder nicht. Mir geht es hier wirklich nur ums Prinzip, weil ich es für falsch halte, wenn auf einem kompletten Anfänger rumgehackt wird, weil er den Preis nicht einschätzen konnte. Wenn andere Umstände dubios waren, es keinen Stammbaum gab, bitte, aber Aussagen wie "Bei dem Preis hätte es dir klar sein müssen" sind für mich in die gleiche Kategorie einzuordnen, als wenn ich vorm Fernseher sitze und bei "Wer wird Millionär" auch auf einmal alles weiß. Das ist doch nicht ganz fair.
 
Werbung:
D

Damiani

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Mai 2010
Beiträge
305
Ort
Schweiz
  • #12
also: erstmal glückwunsch zu 2 bestimmt wunderbaren katzen!

1. flöhe und pilz kann man sehr gut behandeln, auch beim menschen, hatte mir damals bei meiner ersten katze auch deren pilz eingefangen, ein paar tabletten genommen und gut wars
2. wegen flöhen und giardien: katzenkiste jeden tag sehr gut saubermachen und desinfizieren, giardien können hartnäckig sein, lassen sich aber mit guter hygiene in den griff bekommen, es hat da einige threads zu
3. meldung beim tierschutz, wie ihr an die katzen gekommen sein (inserat oder ähnliches), die situation schildern, kopien der ta rechnungen etc schicken, vielleicht können sie da mal vorbeischauen

4. lieb sein zu den katzen, glück für sie, dass sie da raus sind und nun bei euch
5. ein wenig lehrgeld zahlt man meistens am anfang, abschreiben, nach vorne schauen und halt ein paar mal weniger essen gehen
 
R

Rani

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
634
  • #13
3. meldung beim tierschutz, wie ihr an die katzen gekommen sein (inserat oder ähnliches), die situation schildern, kopien der ta rechnungen etc schicken, vielleicht können sie da mal vorbeischauen

Der Tierschutz hat da keinerlei Befugnis. Das hat nur das Veterinäramt.

Kann mir aber in diesem Fall auch nicht vorstellen, dass das was bringt. Es kann ja durchaus sein, dass die Tiere bei Abgabe gesund waren und die Krankheit durch den Umzugsstress wieder ausgebrochen ist. Immerhin hat die Frau die Kitten erst mit 12 Wochen abgegeben, sie hat euch auch über die Pilzerkrankung informiert und sie hat euch angeboten, die Kitten gesundzupflegen. Das ist schon mal besser als es wohl die meisten anderen Vermehrer gemacht hätten.

So wie es hier geschildert wurde würde ich sagen, verbucht es als Lehrgeld und gebt eure Erfahrungen an andere weiter, damit die nicht den gleichen Fehler machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Anakin2806

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 März 2012
Beiträge
11
Alter
34
Ort
NRW
  • #14
Hallo,
Also die Katzen hätte sie auch mit der 9 woche schon abgegeben aber das wollten wir nicht!Die anderen bestizer haben sie mit der 9 Woche genommen aber das fanden wir nicht richtig !
 
A

Anakin2806

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 März 2012
Beiträge
11
Alter
34
Ort
NRW
  • #15
Ich werde morgen zum Anwalt gehn und mal sehn was daraus kommt !
 
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
  • #16
Ich werde morgen zum Anwalt gehn und mal sehn was daraus kommt !

ich spiele orakel: hundertfuenfzig fuer die erstberatung. steckts lieber in den TA bzw. in die miezen.

@io: keine ahnung, aber hab grad meine mama gefragt (kein internet, keine rassekatzen, sondern tiger vom bauernhof) sie sagt ebenfalls sie schaetzt ab fuenfhundert.... nenn es goettliche eingebung oder was auch immer :D
 
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22 November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
  • #17
ich spiele orakel: hundertfuenfzig fuer die erstberatung. steckts lieber in den TA bzw. in die miezen.

Ich schätze mal 100 (aber nur Beratung, keine Telefongespräche, keine Anschreiben). Würde mir das an Eurer Stelle auch lieber sparen.
 
L.u.Mi

L.u.Mi

Forenprofi
Mitglied seit
9 Juni 2009
Beiträge
6.298
Alter
39
Ort
Köln
  • #18
erstberatung beim guten anwalt ist gratis...
aber der wird dich heimschicken weil keine changse auf erfolg...

viel glück für dich/euch und die miezen
 
bonzo

bonzo

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2008
Beiträge
2.767
Alter
63
Ort
Heidelberg
  • #19
ich spiele orakel: hundertfuenfzig fuer die erstberatung. steckts lieber in den TA bzw. in die miezen

Der Vorschlag ist spitze - das würde ich ebenfalls so machen!!

Was für ein Pilzbefall wurde festgestellt?? Ist der Befall auf der Zunge sichtbar?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
55
Aufrufe
2K
Waterlily28
W
Antworten
11
Aufrufe
10K
Bea
Antworten
2
Aufrufe
275
Petra-01
Petra-01
Antworten
21
Aufrufe
8K
Starfairy
S
Antworten
50
Aufrufe
131K
Nikola
N
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben