"Kranke" Katze - mache mir Sorgen um zusammenleben

SourCream

SourCream

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. November 2010
Beiträge
296
Ort
NRW
Hallöchen,

so, ich hoffe wirklich das das jetzt der letzte Hilfe-jammer-Thread ist.

Seit Mitte Dezember habe ich 2 4 Jahre alte Katzen, Bruder und Schwester, bei mir. Dem Kater gehts gut, er frisst, spielt, tobt - ein Kater eben. Kommt kuscheln, hat Kastrationsschwabbel und eine an-der-Pfote-nuckeln-Macke weil die beiden zu früh von der Mutter getrennt wurden. Kontrollierten Kralleneinsatz kennen wir auchnur rudimentär :rolleyes:

Dann die Katze. Schlimme Blasenentzündung, wohl schon bei den Vorbesitzerin ("Polly jammert immer wenn man sie hochhebt, aber sie hat jetzt gut abgenommen") und massive Tierarztbehandlung. Ich zitiere mich hier mal grade selbst:
Ich musste neulich eine nacht auf dem Schaumstoffkern meiner Matratze schlafen, unter einem Strandhandtuch und den Kopf auf einem Stuhlkissen. Und habe wirklich, wirklich Rotz und Wasser geheult. Was war passiert?

Polly, die Schmusekatze, hat eine üble Blasenentzündung. Mein wirklich teures, großes, schönes Sofa ist auf dem Müll gelandet, auch mein heißgeliebter Teppich weiß nochnocht ob die Reinigung ihn retten kann. Ich schleppe sie andauernd zum Tierarzt, lege ihr sogar ein altes Kissen in eine Kiste damit sie auf was weiches pinkeln kann, verhindere im letzten Moment als Single oder wenigstens katzenlos zu enden nachdem sie auf die Lederjacke meines Freunds gepinkelt hat. Ich gucke Nachrichten von einem Plastik-Campingstuhl aus.
Und was macht sie? Nutzt 3 unbeobachtete Stunden in denen ich arbeiten war und macht die Türe auf (sie kann Türklinken öffnen!) und pinkelt das Bett voll. Kopfkissen, Bettdecke, eine davon grad erst neu gekauft weil die alte mal auf dem Sofa lag und vollgepinkelt war, sogar die Matratze! Gott sei dank kann ich den Bezug abnehmen und waschen.

Und wenn ihr dann nachts um halb 3 heulend euer Bett auseinandernehmt nachdem ihr von einem "Noteinsatz" auf der Arbeit zurück seid weil eure Katze das ganze Bett gewässert hat, DANN wollt ihr sie aussetzen. Vor allem wenn ihr die vollgepinkelten Sachen im Schlafzimmer lassen müsst und dann in dem Mief liegt, in jedes andere Zimmer darf Katz ja rein und könnte dann weiter pinkeln. Glaubt mir, Handtücher sind keine gute Decke.
Ich war so kurz davor sie wenigstens auf den (ungesicherten) Balkon zu setzen, dass glaubt ihr garnicht... Ich schwöre, wäre sie nicht unter der Küchenzeile verschwunden, ich hätts getan.

Eine Katze, 2000€ Schaden in einem Monat, Tierarzt nicht inbegriffen. Mag noch jemand was über kaputte Vasen sagen?

Sie wiegt nichtmal 4kg, ist wirklich dünn und nein, "kein Tier würde vor einem vollen Napf verhungern" ist NICHT wahr. Sie hat schonmal fast 4 Tage gefastet, auch Leckerlies nimmt sie kaum an. Sie reagiert nicht auf Aufforderungen zum spielen, ist Jimmy gegenüber aggressiv und attackiert ihn zum Teil richtig übel wenn er ihr zu nahe kommt oder sie beim schlafen stört - was sie fast den ganzen Tag macht. Oder gemacht hat, ich kann grade nämlich nicht so viel zur aktuellen Lage sagen, da ich erst morgen nach einer Woche wieder nach Hause komme. Ich bin geflohen.
Ist das nicht erbärmlich zuzugeben? Ich konnte nichtmehr. Jeden morgen bin ich aufgestanden und hatte Angst davor zu sehen, was sie jetzt wieder vollgepinkelt hat, der Schaden ist jetzt schon enorm (siehe oben). Ich hab Angst davor das sie was chronisches hat, dass Ich ihr nicht helfen kann, dass sie immer wieder und wieder aufs Sofa pinkeln wird, dass sie nichts frisst und immer so apathisch bleibt. Ich traue mich nicht mir ein neues Sofa zu kaufen, ist das bekloppt oder was? Ich lasse niemanden mehr in die Wohnung, außer meiner Schwester zum Katzensitten während ich jetzt weg war. Sie ist mit Polly auch zum Tierarzt gefahren und hat ihr die Medis gegeben...

Das kann doch nicht sein? Das Ich vor meiner KATZE weglaufe, nach nichtmal 2 Monaten? Das ich mich in meiner Wohnung nichtmehr wohlfühle und Angst habe das Schlafzimmer (das Katzen-Tabuzone ist) zu verlassen weil irgendwas, irgendwas garantiert wieder vollgepinkelt ist? Das ich meinen Freund, der 600km weit weg studiert, überrede bei seinen Eltern zu schlafen weil ich genau weiß das Polly wieder irgendwohin pinkelt und er sich furchtbar darüber aufregen wird? Er ist immerhin schon so weit das das "wir ziehen nächstes jahr zusammen" zu "Wir sehen uns ja trotzdem jeden Tag" wurde weil die Wohnung stinkt (hat halt gedauert bis ich alles vollgepinkelte gefunden hatte) und er keine Lust auf den Ärger hat. Und ich kann ihn verstehen, ich wills ja selber so nicht.

Das schlimme:
Laut TA ist Pollys Blasenentzündung weg, das ist der Stand von Freitag. Aber:
Mittwoch, Montag und Dienstag hat sie nochmal nicht ins Klo gepinkelt. Nichtmal auf was weiches, einfach auf den Boden. Lag das jetzt daran das es noch weh getan haben könnte? Oder passt ihr noch was nicht?

Morgen fahre ich nach Hause zurück, kaufe neue Klos (vielleicht verbindet sie die alten einfach zu sehr mit Schmerzen) und mache einen Grundputz, auch werde ich alles mit Myrtenöl überschwemmen. Ich werde nochmal versuchen ihr Futter umzustellen und, schei* drauf, erstmal wieder RC geben, mit dem sie immerhin von der 8. Woche an gelebt haben und dann versuchen umzustellen. Was, wenn sie nicht damit zurechtkommt das mein Freund nur unregelmäßig da ist? Wenn sie die Kaninchen nicht leiden kann, immerhin kennt sie das ja nicht und darf (nochnicht) ins Kaninchenzimmer rein? Wenn sie einfach bei jeder kleinen Veränderung Probleme macht? Ich wollte irgendwann auch Kinder haben, umziehen etc... Mit einem Protestpinkler nach dem Ich jetzt schon mein halbes Leben ausrichte?

Bitte, bitte sag mir mal jemand das das nur an der Blasenentzündung gelegen hat, dass es nicht nach Katze stinkt wenn keine vollgepinkelten Möbel in der Wohnung sind, dass auch Sofas in einem Katzenhaushalt überleben können und das das schon alles werden wird. Das Polly, wenn sie gesund ist, auch spielen wird, nichtmehr den ganzen Tag in der Hängematte liegt und ihr Leben genießt. Sie tut mir so leid. Auch Jimmy, der immer total entsetzt ist wenn sie ihn wieder verprügelt obwohl er sich nur zu ihr kuscheln wollte und dann nichtmehr weiß wohin mit sich. Ich tue ja wirklich alles für die beiden, räume meine Wohnung aus und fahre Sonntags zum Tierarzt, investiere Unsummen in Futter etc....

Es war doch nur eine Schei* Blasenentzündung die sie bei den Vorbesitzern verschleppt hat. Und die hat mich bis jetzt einen gut vierstelligen Betrag, einige Erinnerungen und beinahe meinen Freund gekostet.

Argh. Das kann doch nicht sein, oder? Können sie nicht einfach Blumen fressen, Katzenstreu verschleppen und Futterschälchen aufknacken wie alle anderen Katzen auch?

Sorry für den langen Text, aber ich bin wirklich kurz davor aufzugeben... Was soll ich ihr denn noch Recht machen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Katzenbande

Katzenbande

Forenprofi
Mitglied seit
14. September 2008
Beiträge
3.086
oh weh, das klingt übel, du tust mir echt leid.:(
Und leider habe ich noch nichtmal einen anständigen Rat auf Lager.:oops:

Ich würde jedoch vllt. den TA wechseln, u.U. ist die Blasentzündung doch nicht ausgeheilt.:confused:
Wurde denn abschließend ein Urintest gemacht?

Macht sie denn niemals auf ein Katzenklo?
Dann muss man ihr das vllt. von ganz neuem angewöhnen?

Deine Schilderungen ihrer Teilnahmslosigkeit lassen mich jedoch vermuten, dass gesundheitlich vlt. doch noch nicht alles o.k. ist. Aber, ich würde auch einen psychologischen Hintergrund nicht ausschließen (pinkeln, wenn du nicht da bist)
Erkundige dich doch parallel mal, ob es in deiner Umgebung einen Tierpsychologen gibt.
 
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
hello

ei, das liest sich hart.
eh ja.

pragmatisch und gefühlslos rate ich dir:
lass katz nochmal checken, ein letztes mal. urin, kot, grosses BB.
wenn alles gesund: feliway, evtl. bachblüten her.
normal verhalten, ganz normal, nicht betüddlen, nicht verhäscheln, nicht 'recht machen' wollen. alles nötige zur verfügung stellen, ende. natürlich genügend klos, etc... weisst du ja sicher alles. ;)
fressen: wie immer wieder beschrieben, futter hin, nach 20min, futter weg. zur nächsten mahlzeit das gleiche (!) wieder hin. punktum. sie wird fressen. ich weiss, dass katzen vor vollem napf verhungern wollen. ich hab auch so einen spacko hier. die muss man jeden tag vera*, denen muss man jeden tag das futter einfach wieder wegnehmen. es gibt einfach solche katzen.
wichtig evtl. noch: rachen anschauen lassen, manche fressen nicht bei halsweh, rachenentzündung, angina.
was gibts denn zu futtern?

und sonst: kopf hoch. ich kenn dieses gefühl von aussetzen und schlachten wollen. :stumm:

bleib ruhig, bleib stabil, bleib fixpunkt... sonst gerät alles bei dir nur noch mehr aus dem ruder. vll. auch bachblüten für dich. ;) sind ja nicht teuer.

ganz liebe grüsse
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
Manche Katzen fühlen sich warum auch immer in einem Zuhause wohl im anderen nicht.
Wenn alles krankhafte beim Tierarzt abgeklärt ist würde ich auf eine psychische Ursache tippen.
Wenn Dein Leben,was ich unter den gegebenen Umständen verstehen kann unerträglich ist würde ich mit einer guten Katzenhilfe sprechen und sie abgeben.
Ich hatte mal einen Perser in Pflege der in seinem zuhause alles regelrecht unter Wasser gesetzt hat,die Leute haben sich auch viel Mühe gegeben konnten aber nicht mehr.
Bei mir hat er es nicht gemacht,in seinem neuen Zuhause auch nie mehr.
Manchmal passt es einfach nicht
 
shiny

shiny

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juli 2010
Beiträge
1.346
Ort
Oberhausen
Hmm, schwierige Situation. Und nervenaufreibend dazu.

Ich würde auch auf jeden Fall die Katze nochmal durchchecken lassen. Urin - und Blutuntersuchung. Um 100%ig sicher zu sein, daß die Mieze körperlich gesund ist.

Wenn das Schlafzimmer tabu ist, sie aber Türen öffnen kann - Schlüssel für die Tür besorgen und abschliessen.
Neues Sofa ( vielleicht erstmal eins, was nicht ganz soo teuer ist ) mit einem großen, doppelt gelegten Überwurf "verkleiden". Zwischen die beiden Überwurfhälften dicke Folie, z.B. Bauplane, mit Sicherheitsnadeln an den Rändern etwas fixieren. So kommt dann wenigstens keine Nässe mehr bis auf`s Sofa durch.
NICHTS mehr auf dem Boden liegen oder stehen lassen, zur Not noch ein paar Haken anbringen, zum Jacken aufhängen etc.

Habe Deine vorherigen Threads jetzt nicht gelesen, daher wurde folgendes evtl schon gefragt :
Welche Klos hast Du, wieviele, wo stehen sie und welches Streu ?
Welche Beschäftigungsmöglichkeiten für die Katzen ?
Wieviele Zimmer stehen ihnen zur Verfügung ? Wieviel qm2 in etwa ?
Gibt es einen Balkon ?
Wie lange sind die Katzen in der Regel alleine ?

LG Claudia
 
SourCream

SourCream

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. November 2010
Beiträge
296
Ort
NRW
Hey,

erstmal Danke für die Antworten. Ich habe mir grade überlegt das ich ihr bis April gebe um "sich zu fangen". Tatsache ist ja, dass ich trotz allem an den beiden hänge, aber wie merke ich denn das sich eine Katze bei mir wohlfühlt?
Um 4 Uhr müsste meine Schwester auf jeden Fall bei den Katzen sein, dann werde ich nochmal nachfragen wie Polly sich jetzt verhält. Ob sie jetzt noch so ruhig ist etc kann ich grad schlecht sagen, ich bin 600km entfernt bei meinem Freund untergeschlüpft und Schwesterherz ist nur 2-3 Stunden am Tag da um alles sauberzumachen, Katzen zu bespaßen etc. Letztesmal sagte sie, Polly würde sich mehr bewegen, aber ich weiß nicht wie lange da die letzte Spritze mit Schmerzmittel her war.
Letzte Woche hat die arme alle 2 Tage eine Spritze gegen die BE und dazwischen oral Medis zuhause bekommen, sodass sie wirklich die volle Dröhnung hatte. Außerdem noch eine 5. "Präventionsspritze", und ich kann sie schon verstehen wenn sie wortwörtlichst "angepisst" ist. Die eine Woche alle 4 Tage eine Spritze, dann jeden zweiten Tag eine und dazwischen Medis, die schon eklig riechen ins Mäulchen. Wenn dann noch die "Bezugsperson" weg ist... Aber morgen bin ich ja wieder da.

Sie könnte so viele Gründe zu mäkeln haben, die Kaninchen, das olle Gesund-Futter (Animonda Carny mit Kitekat gemischt, Schmusy Vollwert-Flakes, dazu wechselnde TroFu-Sorten mit HappyCat gestreckt. Ja, ich weiß, weit von gut entfernt, aber irgendwas muss man ja irgendwie in die Katze reinkriegen, sie ist eh so dünn), der mal-da-dann-nicht-Freund, die andauernden TA-Besuche...
Ich möchte einfach nicht das ich sie abgebe obwohl alles ok wäre wenn die Kaninchen jetzt bald in ihr Außengehege kommen, die BE weg ist oder oder oder... Das möchte ich einfach ausschließen, sie ist doch "die Schatzekatze":pink-heart:

Außerdem wüsste ich nicht wie ich das machen sollte. Ich würde sie so oder so nicht abgeben wollen, aber wenn wüsste ich nichtmal WIE. Nur die Problemkatze, oder mit ihrem Bruder, direkt zu privat oder erstmal zu einer Katzenhilfe, ich wüsste es nicht. Ich WILL es eigntlich garnicht wissen.:rolleyes:
Momentan komme ich mir wie so ein trotziges Kind mit kaputtem Spielzeug vor. Es MUSS doch irgendwie gut gehen.

Edit @Shiny:
Die Schlafzimmertüre ist eigentlich immer abgeschlossen, sonst schließt das alte Ding garnicht. Nur neulich nachts hab ich eben vergessen abzuschließen, da geht die von alleine auf - aber Polly hängt manchmal trotz abgeschlossener Türe am Türknauf, die kennt das Konzept....

Beim Sofa war jetzt eins mit abnehmbaren Bezug geplant (mein Freund wollte immer unbedingt ein weißes Sofa, das jetzt zusammen angeschafft werden sollte - da muss das eh sein), bei dem ich dann diese Unterlagen für Kleinkinder, die ins Bett pinkeln, einbauen wollte. Scheint mir sicherer als Plastik ;)
Auf dem Boden liegt eigentlich eh nichtsmehr, auch weil der Kater dann drauf schläft. Und er haaaaarrrt :rolleyes:

Sie haben grade 2 Klos mit Klumpstreu, das werden jetzt wenn ich wieder da bin 4, dann mit verschiedenen Streusorten um zu gucken was sie besser annehmen. Die Klos (Haube, ohne "Türchen" stehen in Küche und Wohnzimmer unter anderen Schränken, sind also "versteckt". Sie benutzen sie aber beide, außer Polly eben wenn sie was weiches hat auf das sie pinkeln kann...

Die beiden haben einen großen Kratzbaum, Kratzbretter, ein Spielbrett mit Kugel zum schieben von Karlie, kriegen ab und an ein Fummelbrett mit TroFu oder Trockenfleisch, manchmal so ein Ball mit Löchern aus dem beim drehen Futter rauskommt und meistens lege ich noch immer verschiedene Mäuse oder Bälle zum spielen hin. Sie haben etwa 50qm zur Verfügung, also 3 Zimmer + Flur, der Balkon ist nochnicht sicher, bietet dann aber ab dem 15.03 zusätzliche ~21qm (Ja, der Balkon ist so groß, geht über die gesamte Hauslänge).
Wenn ich mich nicht grad hier verstecke sind sie maximal 5 Stunden am Stück alleine, meistens eher weniger da meine Unizeiten sehr nett und Studentenfreundlich sind.Dann kommen auch beide an und kuscheln, wollen auf den Schoß, legen sich zu mir etc... Am Wochenende bin ich ab und mal abends weg, aber auch keine Tage.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Catma

Gast
Das liest sich wirklich hart an - Falls die Blasenentzündung wirklich körperlich ausgestanden ist:
bedenke dann, dass die Katze erst kurz bei dir ist und eben wegen dieser Blasenentzündung vermutlich (?) nie gelernt hat, "richtig" und vor allem stressfrei, ohne Schmerzen, auf Klo zu gehen? Zumindest in deiner Wohnung...

An diesen Gedanken würde ich mich versuchen zu halten (vorausgesetzt, sie ist körperlich tatsächlich wieder ganz gesund), denn dann bist du nicht mehr machtlos, dann kannst du etwas tun.
Das mit der Putzaktion ist eine gute Idee.
Versuche, um von deinem - verständlichen! - Stress runterzukommen, innerlich einen Schlusspunkt zu setzen.
So. Jetzt ist Schluss mit Blasenentzündung. Jetzt wird "normal-sein" geübt :D
Der Uringeruch muss raus, dadurch werden Katzen zu noch mehr pieseln animiert.
Das mit den neuen Klos finde ich auch gut! Bedenke: neue Klos = wieder Veränderung, evtl wieder Stress für die Katze, aber ich vermute auch, besser das jetzt noch kurzfristig, als diese alten "Krankheitsklos".
Versuch dich innerlich auf eine stressfreie Zeit einzustimmen. Ein neues Sofa oder andere Dinge neu, würde ich noch nicht kaufen, aber ein neuer (billiger) Überwurf, irgendetwas, wo es nicht so schlimm ist, wenn sie wieder pieselt, denn auch wenn sie wieder gesund ist, muss sie erstmal wieder "lernen" dass alles normal ist, vermute ich mal, das braucht Zeit.

Und wenn die Blasenentzündung vorbei ist, wird sich ihr Verhalten insgesamt auch ändern, denn der Stress wird für sie ja immer weniger.

Zum Fressverhalten - wie MioLeo mit dem Wegstellen schon geschrieben hat - schau mal hier, da wird toll erklärt, was warum hilft. klickmich

Edit: unsere Posts haben sich überschnitten
aber wie merke ich denn das sich eine Katze bei mir wohlfühlt?
Solange sie krank ist und Stress hat, kann sie sich nirgendwo wohl fühlen. Falls die Blasenentzündung weg ist - woher soll die Katze das wissen? Sie muss merken, dass wieder alles im Lot ist. Oder eben jetzt ganz neu bei dir "ankommen". Deshalb versuche jetzt etwas Ruhe in den Alltag zu bekommen. Keine neuen Möbel erstmal... Wegen Rückfälle... Ob du nun 5x mehr oder weniger wegwischst... das ist hart, ok, aber versuche Ruhe reinzubringen - Wenn sie körperlich gesund ist, wird es bestimmt besser :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Weia, da hast Du ja wirklich das A... Programm erwischt.

Ich würde die Katze auch nochmal komplett durchchecken lassen. Wenn sie immer noch apathisch ist, dann brütet die noch an was.
Heftige Blasenentzündung kann gerne mal in die Nieren aufsteigen und dann ne fiese Nierenbeckenentzündung machen. Wurde das untersucht bzw. ausgeschlossen?
LAss sie nochmal vom TA 'durch den Wolf drehen' - alle Tests machen um wirklich sicherzugehen, dass sie gesund ist.
Wenn ja wäre wohl ein Tierpsychologe ratsam, dann hat die arme Miez von all ihrer Krankheit im wahrsten Sinne des Wortes einen Schadedn abbekommen.

Versuche unbedingt mal das Feliway - damit gibt es sehr sehr viele positive Erfahrungen und Bachblüten (Beruhigung, Entspannung und Rekonvaleszenz) in den Katzennacken.

Ich vermute, de Miez verbindet das Katzenklo mit Schmerzen und geht daher nicht mehr rein.
Versuch mal, sie zu überlisten ... verändere die Form des Kisterls (kauf nen Anderes) und befülle es mit hundsgewöhnlicher Erde (achtung, da musst Du extrem gründlich mit Reinigen sein und spätestens alle Woche komplett auswechseln).
Viele Katzen empfinden weiche Erde unter den Pfoten als sehr angenehm.

Wenn sie ins Schlafzimmer pischert - zumachen und nicht wieder reinlassen.

Hast Du einen Raum, den Du für die Miez kurzfristig räumen kannst? Wenn ja, pack die Miez da rein und lass sie mal drin, damit sie da Sicherheit gewinnt und langsam wieder lernen kann, aufs Klo zu gehen. Ausserdem sollte der Raum gut zu reinigen sein und keine saugenden Textilmöbel haben.

Stell in den Raum ganz bewusst sehr viele Futter- und Trinkschüsseln - normal wird eine Katze nicht dahinmachen wo sie frisst.
Lass ihr nur die eine Ecke in der das Klo steht 'frei'. So muss sie da hingehen und wenn sie erst mal nen paar mal schmerzfrei dfa reingepischert hat, wirds werden.
 
shiny

shiny

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juli 2010
Beiträge
1.346
Ort
Oberhausen
  • #10
Ich würde auch mal versuchen, einige Klos OHNE Haube frei in der Wohnung aufzustellen. Wenn sie weiche Untergründe mag, versuch mal das CatsBestÖkoPlus, das ist ziemlich weich.
Ansonsten darfst Du sie nicht stressen mit Deinen Erwartungen an ihr Benehmen. Schon die Frist, die Du ihr und somit auch Dir gesetzt hast, ist ziemlich kontraproduktiv.

Versuch erstmal, sämtliche Möglichkeiten zum "fremdpieseln" auszuräumen. Und das, was überbleibt reinigungstechnisch so einfach wie möglich zu halten.
Wenn Du so gestresst bist, daß Du eine "Auszeit" brauchst, dann ist Dein Verhalten ihr gegenüber, wenn Du zu Hause bist, sicher auch nicht entspannt.
Das merken Katzen und die Sensibelchen unter ihnen reagieren da sehr schnell drauf.

Und wenn Du den Eindruck hast, sie hat Probleme mit dem Futter, dann gib ihr einfach doch mal das, was sie mag. Du schreibst, Du mischst Animonda Carny mit Kitekat. Versuch mal andere Sorten, selbst, wenn es zu den Bäh-Sorten gehört, gib ihr zwischendurch ein wenig rohes Fleisch, Joghurt, gekochtes Hühnchen etc. Es gibt ja eine große Auswahl, einfach alles durchprobieren.

Vielleicht wird ja auch der gesicherte Balkon Abhilfe bringen, wenn Du ihn für die Miezen spannend "einrichtest". Da er ja sehr groß ist, stehen Dir quasy alle Möglichkeiten offen, ihnen dort einen richtig tollen Ort herzurichten.
Auf jeden Fall solltest Du auch auf den Balkon einen Klo stellen.

Kommen die Kaninchen auch auf den Balkon ?

Der Feliwaystecker ist auch einen Versuch wert.

Wichtig ist aber auf jeden Fall, daß Du nochmal Blut und Urin untersuchen lässt, um wirklich jegliche Erkrankung auszuschliessen.

Wann bist Du denn wieder zu Hause ?

LG Claudia
 
SourCream

SourCream

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. November 2010
Beiträge
296
Ort
NRW
  • #11
Hallo,

ja, "A-Programm" trifft es ganz gut. Als ich gestern hier ankam war die halbe Wohnung vollgekotzt weil irgendwer der beiden Klopapier gefressen hat. Wie kommt eine Katze denn auf die Idee? Moah, so eine Sauerei, das könnt ihr euch nicht vorstellen. Und, falls es jemanden interessiert, Klopapier-Durchfall stinkt erbärmlich.
Genau wie meine Wohnung, mal sehen ob ich den Geruch jemals wieder loswerde ohne umzuziehen ;) . Natürlich wurde auch ganz charmant auf meine weißen, bodenlangen Vorhänge gemacht, Keine Ahnung ob sie da gepinkelt oder gekotzt hat, es ist auf jeden Fall lange her und stinkt.

Mein Hauptproblem mit ihr ist, das Ich sie grade nicht einschätzen kann. Vielleicht ist sie einfach eine eher ruhige Katze? Auf der einen Seite liegt sie viel an/auf der Heizung, aber nun, würde ich auch wenn ich könnte. Auf der anderen Seite hat sie heute morgen mega Radau gemacht weil der Napf leer und ich ja wieder da war... Sie reagiert nicht auf Federangeln oder Spielmäuse, aber rennt jeder Fliege hinterher, kommt streicht um die Beine, will auf den Schoß und beobachtet gespannt den Hamster. Aber eben eher ruhig, das ist mein Problem. Ist sie einfach nur ruhig (und vielleicht älter als man mir erzählt hat?) oder krank? Ich kann das so garnicht einschätzen, und seitdem ich gesagt hab das sie die BE schon lange verschleppt haben muss haben die Vorbesis sich nichtmehr gemeldet.
Morgen mal wieder Tierarzt, bis dahin soll ich versuchen eine Urin und Kotprobe zu kriegen.

Was für Symptome hätte denn eine Nierenentzündung? ich hab grad mal was gegoogelt, aber nur Behandlungsratschläge gefunden... Fieber hatte sie keins, sie springt und rast wenn ihr danach ist.

So ein Mist. Heute Nachmittag stelle ich die neuen Klos mit CBÖ auf und gucke mal, die anderen werden desinfiziert, schon alleine weils echt stinkt - dieses Kitkat mach Biowaffen aus den Katzen, die Böller sind echt kuz vor unerträglich.
Das mit der Erde werde ich mal ausprobieren, hab noch ungedüngte Blumenerde und Kokostorf da...

Und Futter... Die fressen ja beide nichts, nichtmal Leckerlies außer dieses Katzensticks von Aldi, mit Fleisch muss ich denen garnicht kommen.

Einen Raum rein für sie hab ich leider nicht, der einzige Raum (außer dem Bad) wo das ginge wäre das Kaninchenzimmer - und das Gehege ist weit von Katzensicher entfernt. :(

Man, irgendwie bin ich einfach vom Pech verfolgt. Oder so...
 
Werbung:
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #12
Sour, ganz ehrlich, da würde ich erstmal die Karnickel woandershin ausquartieren (also in nen anderen Raum) und die Katzis da rein solange noch so gekötzelt und gesch...en wird.
Die Karnickel machen dagegen nicht halbsoviel Dreck.

Dann kannst Du in Ruhe den Rest der Wohnung putzen, desinfizieren und entduften und die Katzis sind nur in einem Raum in dems dann halt auch mal müffeln darf wenn wieder gekötzelt wird.
In jedem Fall ist der schneller zu reinigen, als wenn Du das Geraffel erst noch durch die halbe Wohnung suchen musst.

Dass der Kot vom Dosenfrass nicht unbedingt dezent müffelt, ist klar. In dem Dosenkram ist zu viel Zeug drin, was der Katzendarm gar nicht braucht und auch nicht verwerten kann. Das führt dann unter anderem auch zu megaunangenehm stinkenden Darmwinden und eben voluminösem weichen übelst stinkenden Kot.

Wenn Deine Miezen so daneben gefüttert wurden von den Vorbesitzern, solltest du unbedingt anfangen das Futter umzustellen.
Entweder auf hochwertiges Dosenfutter (=megateuer) oder Du versuchst es mit BARF.

Ich sehs daheim an meinen Rackern. Der Kater wird gebarft, der hat feste kleine kaum riechende Böllerchen. Die Katze ist noch in der Umstellung und futtert noch mindestens 50% Dose - die Böller sind riesig, weich und stinken zum Abwinken.

Wenn ich mir vorstelle, dass dann noch ne Darmerkrankung zukommt, wos nochmal nen Tik strenger wird .... da sträubt sich mir das Nackenfell.
 
shiny

shiny

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juli 2010
Beiträge
1.346
Ort
Oberhausen
  • #13
Also, als "megateuer" würde ich gescheites Dosenfutter jetzt nicht bezeichnen. Man muss ja nicht unbedingt welches kaufen, wo die Dose 3 Euro kostet.
Es gibt auch im unteren Preissegment gescheites Futter, wichtig ist, daß der Fleischanteil hoch ist und weder Zucker noch Getreide drin ist.

Welche Sorten hast Du denn schon ausprobiert ?

Aber den Durchfall werden die Katzen kaum vom Klopapier haben. Woher weißt Du denn, daß sie es gefressen haben ? Haben die die Papierstücke ausgekackt ?
Klopapier zerfetzen - ok, aber auffressen tun die das eigentlich nicht, ausser vielleicht paar Zipfelchen runterschlucken, die vom Zerfetzen im Maul hängen.

Claudia
 
SourCream

SourCream

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. November 2010
Beiträge
296
Ort
NRW
  • #14
Hi,
Ja, Kaninchen raus und Katzen rein wäre gut - aber erstens möchte ich es meinen Kaninchen eigentlich ungern "antun" andauernd umgesiedelt zu werden, zum anderen habe ich woanders als auf dem Balkon keinen Platz für die drei, und da können sie nochnicht hin weils zu kalt ist - das sind Riesenviecher, die kann ich nicht mal eben in einen handelsüblichen 120er Käfig stecken - da passen die drei ungestapelt garnicht rein, schon garnicht länger. So ein Dreck.
Die Idee an sich ist gut, wenn ich nur wüsste wohin mit den Nagern, im Keller ist auch kein Platz, hab schon gesucht.
Ich wage nur ernsthaft zu bezweifeln das die beiden es akzeptieren würden nur ein Zimmer zur Verfügung zu haben...

Auf jeden Fall hier nochml ein Zwischenstand: Madame frisst zu wenig, und wenn, dann das falsche. Ihre Kotzerei und der Durchfall gehen wohl darauf zurück, dass sie vom NaFu immer nur die Soße schlabbert (Zähne ok) und Jimmy dann den Rest frisst, wenn überhaupt - "Wo nur flüssig reinkommt, geht auchnur flüssig raus". Und sowas hat studiert. :D
Ich bin von Anfang an dabei das Futter umzustellen, mäßiger Erfolg. Ums mal nett zu sagen. Grade haben sie ein Probepäckchen Iams gekriegt, nierenschonend... Seufz. Und ich habe, mal wieder, Schmusy gekauft, bilde mir ein das sie davon wenigstens etwas gefressen haben.
Moment gehts erstmal darum Madame "notfalls mit Gewalt" ans fressen zu kriegen. Eine penetrant hungrige Katze kann ja auchnicht gesund sein =/

Ich mach mich jetzt ans putzen, als ich eben zurückkam gabs wieder eine braune Pfütze auf dem Boden. Danke das ich Fließen und einen Dampfreiniger habe....

Edit @shiny
"Megateuer" war mein Versuch mit Macs und Leonardo - über 1€ für ein 80g Dösschen IST teuer, aber ich wollte es halt wenigstens einmal probiert haben. Wenn ich schon TroFu mörsere... ;)
Ich hab hier jetzt einiges durch, was mir grade einfällt:
Animonda, Schmusy (Dose + Vollwerflakes), Leonardos, Macs, Whiskas, Kitekat, Felix, Attica, deinBestes, Cachet, Bozita (Tetrapack), Grau, RC in Soße, Activa, ShinyCat...
Und pures Fleisch, aber das löst eher einen Fluchtreflex aus :rolleyes:
Den Durchfall hat Polly ja scheinbr aus der ungesunden "das fress ich nicht und da schlabbere ich nur die Soße" Kombination, das sie eben auchnoch Klopapier gefressen hat kam nur so dazu - sie hat eindeutig Klopapier ausgespuckt...
 
Zuletzt bearbeitet:
Rinoa89

Rinoa89

Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2011
Beiträge
45
  • #15
wenn ich deins so lese, ich ziehe den hut das du die katze noch nicht abgegeben hast. auch wenn ich jetzt "gesteinigt" werde, ich würde mir diesen stress nicht antun und die katze behalten. hört sich fies an, aber diesen ganzen horror mitmachen und nicht wissen wann es ein ende nimmt? für mich wäre das nichts, daher: hut ab und ich wünsche dir/euch weiterhin gutes gelingen!!

Würde ich in dem Fall evt. auch sagen, da die Katzen noch nicht so arg lange da sind. Vielleicht ist diese Katze auch verdammt eigen und mag ihr zu Hause nicht, wo sie jetzt ist? Könnte ich mir vorstellen.
Aber wenn die Katze jetzt schon länger da wäre, würde ich die niemals wieder abgeben, egal wie krank ist!
 
shiny

shiny

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juli 2010
Beiträge
1.346
Ort
Oberhausen
  • #16
Hi,

Auf jeden Fall hier nochml ein Zwischenstand: Madame frisst zu wenig, und wenn, dann das falsche. Ihre Kotzerei und der Durchfall gehen wohl darauf zurück, dass sie vom NaFu immer nur die Soße schlabbert (Zähne ok) und Jimmy dann den Rest frisst, wenn überhaupt - "Wo nur flüssig reinkommt, geht auchnur flüssig raus". Und sowas hat studiert. :D
Ich bin von Anfang an dabei das Futter umzustellen, mäßiger Erfolg. Ums mal nett zu sagen. Grade haben sie ein Probepäckchen Iams gekriegt, nierenschonend... Seufz. Und ich habe, mal wieder, Schmusy gekauft, bilde mir ein das sie davon wenigstens etwas gefressen haben.
Moment gehts erstmal darum Madame "notfalls mit Gewalt" ans fressen zu kriegen. Eine penetrant hungrige Katze kann ja auchnicht gesund sein =/

Ich mach mich jetzt ans putzen, als ich eben zurückkam gabs wieder eine braune Pfütze auf dem Boden. Danke das ich Fließen und einen Dampfreiniger habe....

Edit @shiny
"Megateuer" war mein Versuch mit Macs und Leonardo - über 1€ für ein 80g Dösschen IST teuer, aber ich wollte es halt wenigstens einmal probiert haben. Wenn ich schon TroFu mörsere... ;)
Ich hab hier jetzt einiges durch, was mir grade einfällt:
Animonda, Schmusy (Dose + Vollwerflakes), Leonardos, Macs, Whiskas, Kitekat, Felix, Attica, deinBestes, Cachet, Bozita (Tetrapack), Grau, RC in Soße, Activa, ShinyCat...
Und pures Fleisch, aber das löst eher einen Fluchtreflex aus :rolleyes:
Den Durchfall hat Polly ja scheinbr aus der ungesunden "das fress ich nicht und da schlabbere ich nur die Soße" Kombination, das sie eben auchnoch Klopapier gefressen hat kam nur so dazu - sie hat eindeutig Klopapier ausgespuckt...

Ähh, vertust Du Dich da nicht ? Sowohl Macs wie auch Leonardo kosten 400gr. etwas über 1 Euro.
Wieso mörserst Du das TroFU ? Fressen die das sonst auch nicht ?

Hast Du schonmal gekochtes Huhn versucht ?
Was haben die Katzen denn bei den Vorbesitzern gefressen ?

Claudia
 
SourCream

SourCream

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. November 2010
Beiträge
296
Ort
NRW
  • #17
Kann sein das ich da durcheinander komme - aber ich hab auch wirklich so mini-dösschen zum probieren gekauft, die waren schon teuer.
Aber nun, ich würds ja bezahlen, wenn sie es nur fressen...

Das gemöserte TroFu hab ich mal versuchsweise als massive Schicht über NaFu gegeben damit sie da nicht mäkeln können. Hat nicht geklappt :rolleyes:

Gekochtes Huhn fressen sie nicht, rohes auchnicht, oder überhaupt Fleisch...
Bei den Vorbesitzern gabs Royal Canin, aber davon bin ich wirklich nicht begeistert. Für den Preis von einer Packung Rc krieg ich ja 10 Josera oder ähnliches, und das ist noch besser. Aber wenn ich diese blöde Sorte, die die bekommen haben, hier im Laden finde, kriegen sie halt mal wieder was davon.

Ich fühle mich unglaublich nutzlos... ;)
 
merline

merline

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2009
Beiträge
7.980
Alter
52
Ort
Fast in Koblenz
  • #18
Hey,zuerst lass Dich mal virtuell drücken
a020.gif


Möglichkeiten an das Problem ran zu gehen hast Du ja schon einige bekommen.

Zum Entduften empfehle ich Dir Myrtenöl zu kaufen und damit alles zu putzen was sich putzen lässt und auch ein paar Tropfen in die Waschmaschien .

Nur mit Dampfreiniger wirst Du nicht weit kommen.

Lass den Kopf nicht hängen und halte durch.

Ich finde es gut das Du hinter Deiner Katze stehst.:)

Ich drück Dir die Daumen das Du das Problem in den Griff bekommst.

Zu Deinem Freund:
Ist auch iwie verständlich das es Ihn nervt,Männer können sich meistens schlechter in die Lage der Katzen hinein versetzen.

Hast Du mal versucht Ihm zu erklären das Die Süße selbst wohl am meisten leidet.

Katzen sind saubere Tiere und wenn man sich überlegt wie ein Wesen sich fühlen muss das eigentlich gegen seinen natürliche Reinheitsdrang aus Angst oder erlerntem Fehlverhalten durch die Vorbesitzer,oder warum auch immer überall hin macht,dann hat er vllt auch wieder ein bisschen mehr Verständnis dafür:)
 
SourCream

SourCream

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. November 2010
Beiträge
296
Ort
NRW
  • #19
Huhu

Kurzer Zwischenstand:
Ich hab die Klos jetzt mal von Grund auf gereinigt (Jimmy Gesicht als seine Klos nass im Bad standen...) und mit CBÖP gefüllt.
Polly gefällts, sie hat sich direkt mal verewigt, natürlich fein säuberlich getrennt und bevor ich die Klos überhaupt irgendwohin stellen konnte wo sie mal stehen sollen. Ein Klo, das kleinere, ist jetzt haubenlos - eigentlich wollte ich da der Optik wegen den Deckel draufmachen, aber als ich dann die Katzen neben der Schale gesehen hab kams mir zu klein vor. Und ich weiß jetzt, dass man mit einer Packung 3 Klos füllen kann und die Katzen noch genug Streu zum buddeln haben.

Was ich eigentlich sagen wollte: Pinkeln und kötteln im Klo, unauffällig, ohne angelegte Ohren o.ä. und kein Durchfall. Puh.

Die 3. ladung Wäsche läuft grad durch, eine mach ich heute noch, dann hab ich morgen schonmal mein Bett wieder...

Mein Freund.. ja. Das ist so eine Sache, er kommt damit eben nicht klar, und als ich ihm eben das gesagt hab kam nur "wie sauber kann so ein tier denn sein wenn es auf seinen Schlfplatz pinkelt?".
Nur Jimmy hat einmal auf dem Sofa geschlafen, auf der anderen Seite. Männer. Immerhin toleriert er meinen "Übereifer"...

Sollten zahlen im Text sein - meine "todkranke" (wie ich mir schon regelrecht per PN anhören musste) Katze Jagd grad die Reflektionen auf dem Nummernblock....:rolleyes:
 
I

isab

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. März 2010
Beiträge
299
Ort
Radevormwald
  • #20
kranke Katze Mache mir Sorgen um Zusammenleben

Wenn ich das richtig verstanden hABE; HAT FRAU kATZE DIE NEUEN kLOS JA ANGENOMMEN: sCHÖN WÄR'S. Sollte die Pieselei weitergehen, hat schon Jemand an Blasensteine gedacht? Sollte sie wirklich gesund sein, will sie sich vielleicht ihr altes Futter ertrotzen? Ich hab noch nicht so lange Katzen, aber begriffen habe ich: Katzen tun nichts umsonst, sie haben immer einen Grund, aber den muß man finden. Viel Glück Heidi
 
Werbung:

Ähnliche Themen

K
Antworten
27
Aufrufe
3K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
K
Antworten
5
Aufrufe
3K
WütenderWookie
WütenderWookie
B
2 3 4
Antworten
60
Aufrufe
41K
Vitellia
K
Antworten
2
Aufrufe
933
Kat2013
K
S
Antworten
9
Aufrufe
3K
Stitchie05
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben