Krallen zu lang? Laufgeräusche aufm Parkettboden

  • Themenstarter DerTommy86
  • Beginndatum
D

DerTommy86

Gast
Grüß Euch,

mir ist heute aufgefallen, dass es bei unserer Miez durch die Krallen Klackgeräusche gibt, wenn sie ganz normal aufm Laminatboden dahinschlendert.

Ich frag mich ob das normal ist, oder ob die Krallen vielleicht aus irtgendwelchen Gründen zu lang sind... normalerweise müsste sie die Krallenpflege doch selbstständig hinkriegen durchs Wetzen... Wer kann mir dazu was sagen?

Gruß!
 
Werbung:
Emmchen

Emmchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. August 2009
Beiträge
876
Ort
Kamen
Da ist wahrscheinlich mindestens eine Kralle zu ein bissl zu lang. Meine Kel bekommt das irgendwie nie so hin das sie sich richtig die Krallen wetzt. Die darf ich regelmäßig nachkürzen. Im Moment "klackert" sie auch wieder auf dem Laminat, also muss es mal wieder sein.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Zum richtig Krallenwetzen reicht Sisal oder Kokos nicht, dazu sollte man ein echtes Holzbrett anbieten. Ich habe ein einfaches Brett aus rohem Kieferholz als Kratzbrett an die Wand geschraubt, das gelegentlich genutzt wird, an den Riefen im Holz kann man erkennen, wie hart die Krallen sind.


Zugvogel
 
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
Man kann sich beim Tierarzt zeigen lassen, wie man mit einer speziellen Krallenschere die Krallen kürzen kann, ohne der Katze wehzutun etc., so ähnlich wie Fingernäelschneiden. Ich kann es unseren mittlerweile sogar machen, wenn sie schlafen und mache es ca. einmal im Monat. So sind die Krallen immer schön rund und kurz. Kratzbaum etc. haben sie natürlich zusätzlich :)
 
L.u.Mi

L.u.Mi

Forenprofi
Mitglied seit
9. Juni 2009
Beiträge
6.297
Alter
40
Ort
Köln
war hier noch nie nötig...
kann aber an den verfolgungsjagden aufm parket liegen...
:eek: dat parket sieht aus *umkip*
 
anastasia+T

anastasia+T

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Juni 2011
Beiträge
211
Ort
NRW
Wir kürzen unseren Katzen alle 3-4 Wochen die Krallen.
 
B

BlackJack10

Benutzer
Mitglied seit
19. März 2011
Beiträge
76
Hallo!

Beim Krallenschneiden ist es wichtig, dass du nicht das "Leben" verletzt. Wenn du sanft die Pfoten auseinanderdrückst, erkennst du vielleicht ab einer gewissen Stelle etwas Rotes. Das ist das Blut, hier sind auch Nerven. Wenn du da reinschneidest, verletzt du die Katze!!! Schneide nur den hellen Bereich und lasse min. 1 Zentimeter über.
 
L

lilliemarlene

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. August 2011
Beiträge
21
halten eure katzen da still? meine mögen es gar nicht, wenn man ihre pfoten anfasst...
dabei klackern sie auch auf dem parkett (wir haben gottseidank einen mit einer ohnehin rauen oberfläche :D) und die krallen vom dicken spalten sich auch manchmal bzw. liegen überall herum :eek: (also die abgespaltenen halbrunden dinger) wenn man guckt, ist die kralle an sich aber intakt, nur oben und unten spaltet sich halt was ab... ich denke, da wäre schneiden auch mal nicht schlecht.

ich hatte mal frettchen und da ging das immer super mit vitaminpaste... aber 1. können die die krallen nicht einziehen und 2. sind die doch ne nummer kleiner und leichter zu handeln ;)
 
Katzenpack

Katzenpack

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2010
Beiträge
6.010
Ort
Brandenburg
Grüß Euch,

mir ist heute aufgefallen, dass es bei unserer Miez durch die Krallen Klackgeräusche gibt, wenn sie ganz normal aufm Laminatboden dahinschlendert.

Ich frag mich ob das normal ist, oder ob die Krallen vielleicht aus irtgendwelchen Gründen zu lang sind... normalerweise müsste sie die Krallenpflege doch selbstständig hinkriegen durchs Wetzen... Wer kann mir dazu was sagen?

Gruß!

Öhm, sind Deine Katzen eventuell schon ein bisschen älter? Bei älteren Miezen sind die Krallen nämlich oft weiter draußen als bei jungen, weil sie die Krallen nicht mehr soweit einziehen können, obwohl die Krallen eigentlich nicht zu lang sind.

Kommen Dir die Krallen denn zu lang vor? Dann lass Dir doch mal von Deinem TA zeigen, wie die Krallen gekürzt werden. Und wegen des Stillhaltens - da darf man dann nicht zu zimperlich sein...
 
L

lumaklein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. September 2011
Beiträge
559
Ort
Hamburg
  • #10
Öhm, sind Deine Katzen eventuell schon ein bisschen älter? Bei älteren Miezen sind die Krallen nämlich oft weiter draußen als bei jungen, weil sie die Krallen nicht mehr soweit einziehen können, obwohl die Krallen eigentlich nicht zu lang sind.

Kommen Dir die Krallen denn zu lang vor? Dann lass Dir doch mal von Deinem TA zeigen, wie die Krallen gekürzt werden. Und wegen des Stillhaltens - da darf man dann nicht zu zimperlich sein...

dazu hätte ich mal eine frage, meine gloria (8 jahre) zieht die hinteren krallen nie ganz ein nur wenn sie läuft. aber wenn sie liegt oder frisst sind sie immer ein bisschen zu sehen. sollte ich damit mal zum tierarzt?:verstummt:
 
brigadoon

brigadoon

Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
81
Ort
HH
  • #11
Hallo!

Beim Krallenschneiden ist es wichtig, dass du nicht das "Leben" verletzt. Wenn du sanft die Pfoten auseinanderdrückst, erkennst du vielleicht ab einer gewissen Stelle etwas Rotes. Das ist das Blut, hier sind auch Nerven. Wenn du da reinschneidest, verletzt du die Katze!!! Schneide nur den hellen Bereich und lasse min. 1 Zentimeter über.

Ich vermute, das ist bloß ein Tippfehler ;) Nicht ein Zentimeter, sondern ein Millimeter, würde ich vorschlagen.
Ich muss meinen Oldie-Katzen seit ein/ zwei Jahren auch ab und zu die Krallen kürzen und mache das mit einem ausrangierten Nagelknipser. Wenn sie gerade dösen in Schmuselaune sind, lassen sie sich das auch gut gefallen.

Meine Tierärztin hat eine gute Anleitung auf ihrer HP:
http://www.tierarzt-auf-raedern.de/tierarzt-service/krallen-schneiden.html
 
Werbung:
Benny*the*cat

Benny*the*cat

Forenprofi
Mitglied seit
23. April 2009
Beiträge
2.156
  • #12
Zum richtig Krallenwetzen reicht Sisal oder Kokos nicht, dazu sollte man ein echtes Holzbrett anbieten. Ich habe ein einfaches Brett aus rohem Kieferholz als Kratzbrett an die Wand geschraubt, das gelegentlich genutzt wird, an den Riefen im Holz kann man erkennen, wie hart die Krallen sind.


Zugvogel


Wo bekommt man so ein Brett am Besten her? :oops:
 
Katzenpack

Katzenpack

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2010
Beiträge
6.010
Ort
Brandenburg
  • #13
dazu hätte ich mal eine frage, meine gloria (8 jahre) zieht die hinteren krallen nie ganz ein nur wenn sie läuft. aber wenn sie liegt oder frisst sind sie immer ein bisschen zu sehen. sollte ich damit mal zum tierarzt?:verstummt:

Du meinst, die Krallen hinten schauen immer ein Stück raus? Mein Kater hat das auch und er ist erst 3. :D Ich glaube, die Krallen an den Hinterpfoten sind immer ein bisschen länger als die vorn, ist ja praktischer z.B. beim Klettern. So lange Du nicht das Gefühl hast, dass Gloria Schmerzen hat, ihr das unangenehm ist oder sie sonst irgendwo damit Probleme hat, würde ich das so lassen.

Ich vermute, das ist bloß ein Tippfehler ;) Nicht ein Zentimeter, sondern ein Millimeter, würde ich vorschlagen.
Ich muss meinen Oldie-Katzen seit ein/ zwei Jahren auch ab und zu die Krallen kürzen und mache das mit einem ausrangierten Nagelknipser. Wenn sie gerade dösen in Schmuselaune sind, lassen sie sich das auch gut gefallen.

Meine Tierärztin hat eine gute Anleitung auf ihrer HP:
http://www.tierarzt-auf-raedern.de/tierarzt-service/krallen-schneiden.html

Warum schneidest Du die Krallen denn so kurz ab? :confused: Vorne ein bisschen die Spitze abknipsen sollte doch, wenn überhaupt, vollkommen ausreichen.
 
brigadoon

brigadoon

Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
81
Ort
HH
  • #14
Wo bekommt man so ein Brett am Besten her? :oops:
Ich würde auf dem Sperrmüll schauen oder in der Reste-Ecke vom Baumarkt, wo der Holzverschnitt liegt. Pass aber auf, dass das Holz wirklich unbehandelt ist.
Bei mir gibt es ein hässliches kleines Regal, das mein Vater mal aus geschrotteten Möbelteilen zusammengezimmert hat. Meine eine Katze liebt es - die Seitenwand ist tatsächlich ihr Kratzbaum geworden und sieht auch schon so aus, ich frag mich, wann sie das Holz durchgewetzt hat ;)
 
Benny*the*cat

Benny*the*cat

Forenprofi
Mitglied seit
23. April 2009
Beiträge
2.156
  • #15
Vom Sperrmüll möchte ich nix. Im Baumarkt, bekommt man da nicht vorwiegend geleimtes? Welche Holzarten eignen sich denn?
Gibt es sowas vielleicht auch online?

Sorry, für die vielen Fragen.
 
brigadoon

brigadoon

Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
81
Ort
HH
  • #16
Warum schneidest Du die Krallen denn so kurz ab? :confused: Vorne ein bisschen die Spitze abknipsen sollte doch, wenn überhaupt, vollkommen ausreichen.
Ja, das kommt aber doch in etwa hin?
Vielleicht hört sich mein Posting missverständlich an - es ist nicht so, dass ich wöchentlich sämtliche Krallen kurzknipse. Ich mache das sowieso nur dann, wenn ich ein Klackgeräusch auf dem Fußboden höre, und dann kommt vielleicht 1 oder 1,5 mm ab, bis sie wieder "leise" laufen. (Ich versuche dabei auch, die Verursacher-Kralle zu erwischen und mache keinen Rundumschlag.) Das passiert vielleicht einmal im Vierteljahr oder so.
 
Katzenpack

Katzenpack

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2010
Beiträge
6.010
Ort
Brandenburg
  • #17
Wo bekommt man so ein Brett am Besten her? :oops:

Geh' in den Baumarkt oder Baustoffhandel (da gibt's meistens aber nur 3-5 mtr. Bretter) und such nach Glattkantbrettern. Die sind im Normalfall komplett unbehandelt. Oder Du fragst beim Tischler, ob er noch unbehandelten Verschnitt hat.

Ja, das kommt aber doch in etwa hin?
Vielleicht hört sich mein Posting missverständlich an - es ist nicht so, dass ich wöchentlich sämtliche Krallen kurzknipse. Ich mache das sowieso nur dann, wenn ich ein Klackgeräusch auf dem Fußboden höre, und dann kommt vielleicht 1 oder 1,5 mm ab, bis sie wieder "leise" laufen. (Ich versuche dabei auch, die Verursacher-Kralle zu erwischen und mache keinen Rundumschlag.) Das passiert vielleicht einmal im Vierteljahr oder so.

Achso, dann bin ich ja beruhigt. ;) Es hörte sich so an als wenn Du die Krallen radikal einkürzt...
 
K

Kimber

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
2.481
Ort
Hessen
  • #18
Ich versuche jetzt seit Tagen bei Romeo so eine Kralle zu kürzen. Keine Chance. Er läßt mich nicht, verdammt.
Dieser Kater ist sowas von empfindlich, wenn ich ihm Fell oder Krallen schneiden will...ich kann ihn doch nicht wegen sowas zum TA schleifen. Mist.
 
Katzenpack

Katzenpack

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2010
Beiträge
6.010
Ort
Brandenburg
  • #19
Kannst Du ihn nicht überraschen, wenn er schläft oder döst?
Aber ich kenne das, ich hab hier auch so einen Kater wo sowas echt schwierig ist... :oops:
 
K

Kimber

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
2.481
Ort
Hessen
  • #20
Kannst Du ihn nicht überraschen, wenn er schläft oder döst?
Aber ich kenne das, ich hab hier auch so einen Kater wo sowas echt schwierig ist... :oops:

Versuche ich die ganze Zeit. Aber sobald ich seine Pfote nehme, zappelt er wie verrückt, und dann kann ich ja nicht schneiden. Wenn ich dann nicht loslasse, wird er böse. Und ich hab' keine Lust, mir eine einzufangen.
Die andere Pfote ging natürlich problemlos. Aber jetzt hat er geschnallt, was ich da mache, und läßt mich an die, wo ich was machen müsste, nicht mehr ran :rolleyes:

War schon immer so bei ihm. Der ist da ganz sensibel.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

B
2
Antworten
25
Aufrufe
73K
Poldi
Nebelkraehe
Antworten
54
Aufrufe
2K
Odenwälderin
O
P
Antworten
31
Aufrufe
5K
P
T
2
Antworten
25
Aufrufe
896
Yarzuak
J
Antworten
62
Aufrufe
5K
Janakorschi
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben