Krallen und Beißen - brauche Hilfe!!

Tascha_

Tascha_

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Januar 2014
Beiträge
12
Ort
Dinkelsbühl
Hallo ich bin Tascha und habe seid einem Jahr 2 Katzen :)
Meine Kätzin (Shila, 1 Jahr und 4 Monate alt) und mein Kater (Timmy, 1 Jahr und 4 Monate alt).
Beide sind Hauskatzen dürfen aber je nach Wetterlage da ich in einer Dachwohnung wohne aufs Dach (was sie sehr lieben :)).
Beide sind Kastriert und stubenrein.
Ich liebe meine 2 Schätzchen über alles bis auf dass ich Probleme mit meinem Kater habe.

Sie sind keine Geschwister wurden aber gleichzeitig geholt. Mein Timmy kam aus einer tollen Familie aber meine Shila nicht gerade, sie rettete ich aus einer Familie die sie Misshandelte.

Folgendes Problem:

Mein Kater macht genau dass was er nicht soll. Er soll nicht auf die Küchenzeile aber er macht es. Er soll nicht auf den Tisch aber er macht des. Ich habe beide gleich erzogen aber Shila macht es nicht!!

Dass nächste ist, dass wenn man Timmy streichelt er meisten gleich zum Spiele anfängt was ja an für sich nicht schlimm wäre, aber er fährt sofort die Krallen aus und sieht meine Hand als beute. Ich bin total verkratzt, aber meine Shila macht dass nicht?
Und also ob dass nicht reicht, beißt er teilweise auch richtig zu. Ich weis langsam nicht mehr weiter..er kommt er will schmusen und von dem einen auf den anderen Moment fängt er an zu spielen und fährt seine Krallen aus und beißt. Shila macht dass nicht? Und sie wurden beide gleich erzogen?
Aber ansonsten sind es echt die liebsten Katzen wenn mein Kleiner nicht so einen Dickkopf hätte.. :)

Vielleicht kann mir ja jemand Helfen? :)
 
Werbung:
GeneticRed

GeneticRed

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2011
Beiträge
291
Du kannst Katzen nicht erziehen. Wenn er auf die Anrichte springen will, wird er das machen. Du kannst ihn nur sauer machen - was du auch gut geschafft hast seinem Verhalten nach zu urteilen.
 
Tascha_

Tascha_

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Januar 2014
Beiträge
12
Ort
Dinkelsbühl
Du kannst Katzen nicht erziehen. Wenn er auf die Anrichte springen will, wird er das machen. Du kannst ihn nur sauer machen - was du auch gut geschafft hast seinem Verhalten nach zu urteilen.

Wie darf ich dass verstehen dass ich Ihn sauer gemacht habe?
Meiner Shila konnte ich es doch auch abgewöhnen dass sie auf die Anrichte springt und so weiter?
 
Eligos

Eligos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2013
Beiträge
206
Ort
Bayer
Meine Katzen sind auch beide erzogen(sind geschwister) er krallt beim Spielen überhaupt nicht und ist sehr vorsichtig. Außer er ist außer Rand und Band, da hab ich hält mal n Kratzer, ja mei^^
Sie allerdings spielt immer mit krallen, wurde auch beißen wenn sie denn noch zähne hätte :)

Unsere Katzen dürfen nie nicht in die Küche, das wissen sie auch, interessieren tut Sies aber nicht ;)
Selbige mit Tisch etc. Dann gibt's eine Ermahnung und dann gehen sie runter/ raus.
Meine Katzen wissen was ich von ihnen will, wenn dein Kater das nicht weis ist bei der "Erziehung" etwas falsch gelaufen.
Man kann Katzen zwar nicht erziehen wie zB einen Hund aber Regeln aufstellen. Klar halten sie nicht immer alles ein machen Fehler weil es einfach Katzen sind (Fehler ist vermenschlicht, für Katzen ist es normal das zu tun was sie wollen)

Du kannst evtl beim Spielen trainieren das er auf ein Kommando merkt es stimmt was nicht.
Bei meiner Katze funktioniert "Hand Tod stellen und auaua" sagen

Ansonsten Tür zu von der Küche und aufm Tisch trampeln beide rum, sie macht's hält nur wenn du nicht da bist ;)
 
Chrianor

Chrianor

Forenprofi
Mitglied seit
5. April 2010
Beiträge
4.732
Ort
Duisburg
Hallo Tascha.
Katzen sind keine Hunde. Man kann sie nur bedingt erziehen. Wenn sie was wollen, dann machen sie das auch. Da kann man gefuehlte 45631 mal nein sagen, manche hoeren drauf, aber viele einfach nicht. Mit dem Gedanken musst du dich anfreunden ;)

Zum kratzen, wie lange am Tag spielst du mit den beiden? Hoert sich an, als waere der Kater unausgelastet und ihm ist einfach langweilig:confused:
 
GeneticRed

GeneticRed

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2011
Beiträge
291
... Wie darf ich das verstehen?..

So darfst du das verstehen:

von Tascha ... Ich bin total verkratzt, aber meine Shila macht das nicht? Und also ob das nicht reicht, beißt er teilweise auch richtig zu ...





(quote orthogr. korrigiert: 'dass' in 'das' geändert)
 
Eligos

Eligos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2013
Beiträge
206
Ort
Bayer
Mal noch was zu Katzen: mal ne ernste Frage, wenn du der Ansicht bist Katzen so erziehen zu können das sie das machen was du willst und nicht kratzen und beißen. (Liest sich zumindest so)
Also.... Ich nicht dich nun nicht beschuldigen aber mit dem Wesen einer Katze kennst dich scho aus?^^
 
Columbinchen

Columbinchen

Benutzer
Mitglied seit
1. September 2012
Beiträge
57
Hallo Tascha!

Katzen leben und denken in drei Dimensionen, d.h. sie sind nicht wie Hunde nur auf dem Boden unterwegs, sondern finden Höhen sehr spannend. Daher wird es nicht ausbleiben, dass dein Kater auf den Tisch springt. Das macht mein einer Kater auch. Ich finde schon, dass man Katzen erziehen kann, aber eben nicht vergleichbar mit Hunden. Bei uns ist das Kommando "nein" und ich stupse ihn ganz leicht an, so dass er dann von alleine runterspringt. Das ist wichtig, also nicht nur runterheben. Ich habe ein hohes Regal in meiner offenen Küche stehen, von dem beobachtet mich mein Kater supergerne, wenn ich etwas zubereite. Vielleicht kannst du etwas vergleichbares bei dir einrichten? Es ist gerade für Wohnungskatzen sehr spannend, was du machst. Hast du ausreichend Klettermöglichkeiten in deiner Wohnung? Du hast noch sehr junge Katzen, die besonders neugierig sind.
Zum Kratzen und Beißen: Auch das ist normales Verhalten, du solltest nur im Spiel stoppen, wenn's zu grob wird. Er muss verstehen, dass die Hand nicht ein "Spielobjekt" ist. Nimm z.B. eine Federangel, meine Katzen lieben sie (seeehr hoher Verschleiß:grin:). Oft sind Kätzinen in ihrem Spielverhalten ruhiger, d.h. dein Timmy ist höchstwahscheinlich nicht ausgelastet. Wenn er dich trotzdem kratzt, sag nein und hör sofort auf und mach erst weiter, wenn er sich beruhigt hat. Und wie gesagt: Er muss begreifen, dass die Hand zum Streicheln ist und dass man nicht reinbeißen darf.
Ich hoffe, ich konnte dir deine Fragen einigermaßen beantworten.

Viele Grüße,

Columbinchen
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Spielen denn deine Katzen miteinander? Dein Kater ist mitten im Flegelalter, und da wollen die spielen, toben und raufen, das die Fetzen fliegen. Und zwar mit beissen und kratzen.

Die meisten Kätzinnen mögen diese Art des Spielens aber gar nicht. Von dem her kann es gut sein, das dein Kater absolut nicht ausgelastet ist.

Wie groß ist deine Wohnung, was für Spielmöglichkeiten hast du für die Katzen, hast du richtig hohe Kratzbäume, die zum raufklettern einladen usw.

Warum macht er Sachen, die sie nicht macht? Ganz einfach, weil es halt 2 verschiedene Katzen sind. Und die sind genauso unterschiedlich wie 2 verschiedene Menschen. Da hat jede ihren eingenen Charakter und ihre eigenen Eigenarten.

Und dein Katze ist halt ruhiger als dein Kater. Und wenn ihm langweilig ist, kann es durchaus sein, das er gerade dahin geht, wo er weiß, das du reagierst, um Aufmerksamkeit zu bekommen.

Auch wenn du ihm vielleicht abgewöhnen kannst, nicht auf die Anrichte usw. zu springen, wenn du da bist - verlaß dich darauf, spätestens wenn du aus dem Haus bist, tut er es doch.

Ehrlich gesagt, wenn dein Kater so deutlich zeigt, das er gerne raufen möchte, würde ich mir nicht um den Kater auf der Anrichte Gedanken machen, sondern darüber, ob es mit der Kombi Kater - Katze wirklich gutgehen wird.
 
Tascha_

Tascha_

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Januar 2014
Beiträge
12
Ort
Dinkelsbühl
  • #10
Wir haben leider keine Tür in der Küche, es ist so ein offener Raum wenn du weist was ich mein? :)

Ich weis dass jede Katzen genau wie beim Menschen seinen eigenen Charakter hat, nur mich wundert es dass meine Shila hört und mein Timmy egal wie ich es ihm versuche bei zu bringen nicht "hört".
Und mit dem beißen, wenn er mir zu grob wird und es langsam übertreibt so wie ich es beschrieben habe, dann hebe ich meinen Zeigefinger und sage "nein"!
Dass hilft dann schon, aber es ist nur von kurzer dauer..
 
GeneticRed

GeneticRed

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2011
Beiträge
291
  • #11
Was hast du denn für ein Problem, wenn sie die ganze Wohnung nutzen, also auch auf die Anrichte springen? Das sind junge Katzen, die strotzen vor Energie. Du kannst denen das nicht verbieten, wenn sie eh' nur begrenzte Quadratmeter haben.

Mach' alles, was du für deren Bedürfnisse tun kannst - nicht mehr und nicht weniger.

Also ich hatte damit nie ein Problem (jetzt natürlich auch nicht, Diego ist Freigänger und ich habe nun ein Haus), meinen Katzen das Leben in einer 2-Zimmer-Wohnung so artgerecht wie möglich zu gestalten, d.h. sie durften überall hinspringen. Punkt.
 
Werbung:
Tascha_

Tascha_

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Januar 2014
Beiträge
12
Ort
Dinkelsbühl
  • #12
Spielen denn deine Katzen miteinander? Dein Kater ist mitten im Flegelalter, und da wollen die spielen, toben und raufen, das die Fetzen fliegen. Und zwar mit beissen und kratzen.

Die meisten Kätzinnen mögen diese Art des Spielens aber gar nicht. Von dem her kann es gut sein, das dein Kater absolut nicht ausgelastet ist.

Wie groß ist deine Wohnung, was für Spielmöglichkeiten hast du für die Katzen, hast du richtig hohe Kratzbäume, die zum raufklettern einladen usw.

Warum macht er Sachen, die sie nicht macht? Ganz einfach, weil es halt 2 verschiedene Katzen sind. Und die sind genauso unterschiedlich wie 2 verschiedene Menschen. Da hat jede ihren eingenen Charakter und ihre eigenen Eigenarten.

Und dein Katze ist halt ruhiger als dein Kater. Und wenn ihm langweilig ist, kann es durchaus sein, das er gerade dahin geht, wo er weiß, das du reagierst, um Aufmerksamkeit zu bekommen.

Auch wenn du ihm vielleicht abgewöhnen kannst, nicht auf die Anrichte usw. zu springen, wenn du da bist - verlaß dich darauf, spätestens wenn du aus dem Haus bist, tut er es doch.

Ehrlich gesagt, wenn dein Kater so deutlich zeigt, das er gerne raufen möchte, würde ich mir nicht um den Kater auf der Anrichte Gedanken machen, sondern darüber, ob es mit der Kombi Kater - Katze wirklich gutgehen wird.


Also was das Verhältnis zwischen meine 2 angeht brauch ich mir absolut keine Sorgen machen.
Sie spielen dass ich manchmal wenn ich heimkomme erst mal denke dass eine "bombe" eingeschlagen ist. Sie lieben sich und kuscheln miteinander und spielen bis zum abwinken! Aber wenn meine Shila ihre Ruhe will dann will sie ihre Ruhe. Wenn ich dann merke er möchte aber spielen und ich bin eben Zuhause dann beschäftige ich mich mit Ihm. Allgemein beschäftige ich mich sehr viel mit meinen Katzen. Was die Kratzbäume angeht, habe ich 2 stück. Einen sehr großen der sich über Eine Wand erstreckt und eine etwas kleineren, in einem anderen Raum. Ich wechsel jede Woche auch mit den Spielzeugen durch und kauf auch immer wieder neues und was Platz in meiner Wohnung betrifft brauch ich mir keinen gedanken machen, auserdem können sie ja auf bis auf wenn Schnee liegt oder es Regnet jeden Tag aufs Dach.
 
GeneticRed

GeneticRed

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2011
Beiträge
291
  • #13
Unsere letzten postings haben sich jetzt überschnitten, aber ich hatte noch
mit der Signatur zu kämpfen.
 
Tascha_

Tascha_

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Januar 2014
Beiträge
12
Ort
Dinkelsbühl
  • #14
Mal noch was zu Katzen: mal ne ernste Frage, wenn du der Ansicht bist Katzen so erziehen zu können das sie das machen was du willst und nicht kratzen und beißen. (Liest sich zumindest so)
Also.... Ich nicht dich nun nicht beschuldigen aber mit dem Wesen einer Katze kennst dich scho aus?^^

Hallo :)

Also bevor ich mir ein Tier zulege informiere ich mich darüber und versuche so viel wie möglich mich mit dem Tier auszukennen, so war es schon immer.
Und dass man Katzen nicht erziehen kann und jede Katze seinen eigenen Charakter hat wie Menschen eben auch ist mir auch klar.
Ich habe es vielleicht auch falsch geschrieben oder erklärt (in schriftform ist dass ja auch etwas schwieriger damit man es richtig versteht)
Ich möchte einfach nicht dass meine Katzen dort hochspringt wo ich Koche und Esse mehr nicht.
Mit dem erziehen meinte ich seine Grenzen aufzuzeigen
 
Tascha_

Tascha_

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Januar 2014
Beiträge
12
Ort
Dinkelsbühl
  • #15
Hallo Tascha!

Katzen leben und denken in drei Dimensionen, d.h. sie sind nicht wie Hunde nur auf dem Boden unterwegs, sondern finden Höhen sehr spannend. Daher wird es nicht ausbleiben, dass dein Kater auf den Tisch springt. Das macht mein einer Kater auch. Ich finde schon, dass man Katzen erziehen kann, aber eben nicht vergleichbar mit Hunden. Bei uns ist das Kommando "nein" und ich stupse ihn ganz leicht an, so dass er dann von alleine runterspringt. Das ist wichtig, also nicht nur runterheben. Ich habe ein hohes Regal in meiner offenen Küche stehen, von dem beobachtet mich mein Kater supergerne, wenn ich etwas zubereite. Vielleicht kannst du etwas vergleichbares bei dir einrichten? Es ist gerade für Wohnungskatzen sehr spannend, was du machst. Hast du ausreichend Klettermöglichkeiten in deiner Wohnung? Du hast noch sehr junge Katzen, die besonders neugierig sind.
Zum Kratzen und Beißen: Auch das ist normales Verhalten, du solltest nur im Spiel stoppen, wenn's zu grob wird. Er muss verstehen, dass die Hand nicht ein "Spielobjekt" ist. Nimm z.B. eine Federangel, meine Katzen lieben sie (seeehr hoher Verschleiß:grin:). Oft sind Kätzinen in ihrem Spielverhalten ruhiger, d.h. dein Timmy ist höchstwahscheinlich nicht ausgelastet. Wenn er dich trotzdem kratzt, sag nein und hör sofort auf und mach erst weiter, wenn er sich beruhigt hat. Und wie gesagt: Er muss begreifen, dass die Hand zum Streicheln ist und dass man nicht reinbeißen darf.
Ich hoffe, ich konnte dir deine Fragen einigermaßen beantworten.

Viele Grüße,

Columbinchen


Ja danke es hilft mir ein bisschen weiter :)
 
Tascha_

Tascha_

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Januar 2014
Beiträge
12
Ort
Dinkelsbühl
  • #16
Hallo Tascha.
Katzen sind keine Hunde. Man kann sie nur bedingt erziehen. Wenn sie was wollen, dann machen sie das auch. Da kann man gefuehlte 45631 mal nein sagen, manche hoeren drauf, aber viele einfach nicht. Mit dem Gedanken musst du dich anfreunden ;)

Zum kratzen, wie lange am Tag spielst du mit den beiden? Hoert sich an, als waere der Kater unausgelastet und ihm ist einfach langweilig:confused:


Also was das Verhältnis zwischen meine 2 angeht brauch ich mir absolut keine Sorgen machen.
Sie spielen dass ich manchmal wenn ich heimkomme erst mal denke dass eine "bombe" eingeschlagen ist. Sie lieben sich und kuscheln miteinander und spielen bis zum abwinken! Aber wenn meine Shila ihre Ruhe will dann will sie ihre Ruhe. Wenn ich dann merke er möchte aber spielen und ich bin eben Zuhause dann beschäftige ich mich mit Ihm. Allgemein beschäftige ich mich sehr viel mit meinen Katzen. Was die Kratzbäume angeht, habe ich 2 stück. Einen sehr großen der sich über Eine Wand erstreckt und eine etwas kleineren, in einem anderen Raum. Ich wechsel jede Woche auch mit den Spielzeugen durch und kauf auch immer wieder neues und was Platz in meiner Wohnung betrifft brauch ich mir keinen gedanken machen, auserdem können sie ja auf bis auf wenn Schnee liegt oder es Regnet jeden Tag aufs Dach.
 
Eligos

Eligos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2013
Beiträge
206
Ort
Bayer
  • #17
Dann entschuldige ich mich dafür ;)
Kam eben so rüber :)
Ich denke du wirst was die Anrichte angeht damit leben müssen.
Bei mir durften sie auch über all hin aber manche mochten das eben nicht
Also mein Mann sagt nicht in die Küche (außer auf Stuhl zum zukugen) und sonst ist die Tür zu.
Muss man hält dann akzeptieren ^^

Was das Hand spielen angeht, wenn er richtig wild wird mit der Hand, hast du ihn danach mit fangen spielen oder mit Federwedel und was es nicht alles gibt damit die angestaute gar frustrierte Energie abgebaut werden kann und sich nicht an die entlädt?
 
GeneticRed

GeneticRed

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2011
Beiträge
291
  • #18
beide quotes von Tasha:

1.
... dass man Katzen nicht erziehen kann ... ist mir auch klar ...

2.
... Ich möchte einfach nicht, dass meine Katzen dort hochspringen wo ich koche und esse, mehr nicht.
Mit dem Erziehen meinte ich seine Grenzen aufzuzeigen

Diese von dir gemachten Aussagen sind diametral verschieden: wenn du 1. meinst, würdest du 2. nicht schreiben.

Wenn das dein Ernst ist, solltest du dir einen Hund zulegen
... seine Grenzen aufzuzeigen ...
(das meine ich nicht sarkastisch) - du kannst einer Katze keine Grenzen aufzeigen - sie wird dann nur sauer - wobei wir wieder bei meinem ersten Antwort-posting wären.


(quotes orthogr. korr.)
 
putzi

putzi

Forenprofi
Mitglied seit
14. Oktober 2010
Beiträge
1.769
Ort
Da, wo die Hunde mit dem Schwanz bellen
  • #19
Hi Tascha,

Katzen erziehen geht im Maximum nur solange man auch hinsehen kann. Das heisst, sobald du nicht da bist, tanzen sie eh auf den Tischen. Ist so. Und ist auch normal und gesund.
Du bist die Klügere in diesem Verhältnis. Also sag "nein", wenn du es siehst und ansonsten wischt du vor Benutzung die Flächen ab. Fertig.
Dem radikalen Spielverhalten würde ich Ignorenz entgegensetzen. In dem Moment, in dem er anfängt, dir Schmerzen zuzufügen hörst du sofort auf. Für 5 Minuten. Und dann neue Chance, neue Hoffnung. Kann dauern, aber irgendwann wird er es kapieren.

Vielleicht schlecht vorstellbar, aber ich habe den besterzogensden Kater der Welt. Einfach, weil er von Natur aus so schüchtern ist, dass er von selber nichts ausprobiert. Der lässt sogar Leckerchen in der Nacht liegen. Das macht mich immer ganz traurig und oft wünsche ich mir, er wäre "normal". Dein Katerchern ist normal. Freu dich. :oops:
 
GeneticRed

GeneticRed

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2011
Beiträge
291
  • #20
Wenn Diego nicht gerade den Tisch belegt, esse ich da auch - so what.



Putzi: Das hat du schön gesagt (also das klein Geschriebene)
 

Anhänge

  • IMG_0209.JPG
    IMG_0209.JPG
    97,1 KB · Aufrufe: 36
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

E
Antworten
8
Aufrufe
2K
J
F
Antworten
9
Aufrufe
2K
nicker
nicker
Lady_Di
2
Antworten
24
Aufrufe
2K
Lady_Di
Lady_Di
Yvi85
Antworten
17
Aufrufe
2K
Tuschi

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben