(kränkelndes) Kätzchen jagt Baby

  • Themenstarter Reg
  • Beginndatum
R

Reg

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Oktober 2010
Beiträge
14
Hallo liebe Katzenexperten,
wir haben nun seit einer Woche ein 10 Wochen altes Kätzchen. :pink-heart:
Ich weiß nun das ist eingentlich zu klein, um von seiner Mama getrennt zu werden, aber wer weiß, wie es ihr gesundheitlich ergangen wäre, wenn sie noch länger da geblieben wäre.
Es scheint nun dringend einen Spielgefährten zu brauchen, weil es immer die Händchen und Füßchen meines Krabbelbabys attakiert. Leider haben wir es noch nicht ganz gesund pflegen können. Wir haben es mit Haarlingen, Wurmbauch, tränenden Augen, Niesen und wahrscheinlich auch Milben bekommen. Das hab ich als Katztenneuling nicht auf Anhieb dort gesehen, sondern erst im Hellen am nächsten Tag... nun ja es ist ein ganz liebes verschmustes verspieltes Kätzchen, das wir gleich ins Herz geschlossen haben. Also sind wir dann letzten Freitag zum Tierarzt und haben mit der Behandlung begonnen. Isis hat nun auch einen Wachstumschub gemacht und der "Wurmbauch" scheint weniger zu werden. Sie ist sehr klein und leicht für ihr Alter. Wie ist es denn nun mit einer neuen Katze? Muss Isis erst völlig gesund sein, damit sie die andere nicht anstecken kann? Oder steckt sich eine Neue nicht so leicht an, wenn sie ein fitt ist und Isis behandelt wird?
Was für ein Spielgefährte wäre sinnvoll? Ihre Geschwister waren zu stark für sie, da sie ja sehr klein und zart ist, hat sie immer den Kürzeren gezogen. Deshalb wäre es ja bestimmt besser nach einem anderen Katzenwelpen
Auschau zu halten? Welches Alter wäre ratsam? EIne gleichaltrige oder lieber eine, die länger bei ihrer Mama bleiben durfte und ausreichend sozialisiert wurde, so 12-14 Wochen alt? Welches Geschlecht? Ist es auch möglich auszumachen, die neue Katze erst einmal auf Probe zu nehmen und zu schauen, ob die beiden sich vertragen (und auch nicht gemeinsam das Baby jagen)?
Ihr seht Fragen über Fragen, ich danke euch schon einmal fürs Antworten.
Ich bin auch dankbar für Tipps über alternative Behandlungsmethoden oder Mittelempfehlungen.

Liebe Grüße,
Reg mit Katze Isis
 
Werbung:
racoonie

racoonie

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
4.916
Ort
Leipzig
Hm ich würde die kleine erstmal gesund werden lassen und dann ein gleichgeschlechtliches kätzchen im alter von 12 bis 14 wochen dazusetzen, dass möglichst entwurmt und geimpft ist und frei von parasiten :)
 
tina2707

tina2707

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. März 2010
Beiträge
226
Ort
Kindberg/Österreich
Kann mich nur anschließen, am Besten sollte die Kleine erst mal gesund werden.

Bitte sei vorsichtig mit der Wurmgeschichte, nicht, dass sich dein Baby ansteckt. Meine Tochter hat im Vorjahr die Würmer von meinem Kater übernommen und das war eine sehr unangenehme Geschichte.

Liebe Grüße
 
K

Katzenwaisen

Gast
Hallo,

schön, das Du einen Spielgefährten suchst. Auch ich bin der Meinung, das die Maus erst mal ganz gesund sein sollte, da eine Ansteckung der neuen Katze nicht nausgeschlossen werden kann.

Dem Namen nach gehe ich davon aus, das es eine Katze ist? Das Geschlecht ist eigentlich egal, die Charaktere sollten und das Wesen sollte zusammen passen.

Ich würde jetzt erst mal warten bis Entwarnung vom TA bzgl. der Würmer und Milben etc. gegeben wurde.

Dann wird sich hier mit Sicherheit ein passender Spielgefährte für die Maus finden.

Wo wohnst Du denn?
 
shiny

shiny

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juli 2010
Beiträge
1.346
Ort
Oberhausen
Wo wohnst Du denn ?
Schau mal, hier sind 4 kleine Zwerge in etwa dem gleichen Alter, die noch ein Zuhause suchen :

http://www.katzen-forum.net/notfellchen/77584-ausgesetzte-kitten-tankstelle.html

Sie können auch noch nicht sofort vermittelt werden, da sie Milben und Schnupfen hatten bzw. haben und auch erst noch ganz gesund werden müssen.
Die getigerte auf dem ersten Foto ist auch ein Mädchen und von allen vieren die zierlichste. Vielleicht wäre sie ja eine Kumpeline für Eure Isis !


LG Claudia
 
R

Reg

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Oktober 2010
Beiträge
14
Danke schon einmal für eure Ratschläge :)
Die Entwurmung scheint erstmal abgeschlossen zu sein. Und wird in zwei Wochen wiederholt. Da dürfte sie ja nicht mehr so ansteckend sein diesbezüglich. Dass sie Würmer hatte fand ich auch nicht so prickelnd in Anbetracht der Kinder... ich habe eben darauf geachtet, dass mein Baby keinen Zugang zum Katzenklo hat (Klo in den Laufstall gestellt ;) ) und auch nicht ans Katzenfutter hinkommt. Was für Würmer hat deine Kleine denn bekommen und wie seid ihr sie wieder los geworden? Das macht mich ja jetzt schon nervös...
Wir wohnen in Bayern und hier beim Tierschutzverein warten auch schon einige Kätzchen auf ein neues Zuhause. Aber wenns hier im Forum welche in der Nähe gäbe, wär das natürlich auch super!
Gut, dann warten wir noch mit dem Zweiten. Heut Abend gehts erstmal nochmal zum Tierarzt.
Vielen Dank,
Reg
 
tina2707

tina2707

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. März 2010
Beiträge
226
Ort
Kindberg/Österreich
Hallo Reg,

wir hatten das Problem mit Madenwürmern. Das sind die ein paar mm langen Dinger, die man auch bei den Katzen sehen kann.

Das Problem sind bei der Ansteckung sind nicht die Würmer selber, sondern die Eier, die man eigentlich nicht sieht. Und die können überall sein, wo die Katze ist.

Wenn dein Baby sie bekommt merkst du das gleich in der Windel. So lang nichts drin ist, ist es auch kein Problem. Wichtig ist das, wie du ja vor hast, die Katze nochmals entwurmt wird, damit auch eventuell nach der Entwurmung geschlüpfte Viecher getötet werden.

Liebe Grüße
 
Deaflibelle

Deaflibelle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. August 2009
Beiträge
179
Ort
Erfurt
Hallo Reg wo wir damals den Mia geholt haben war sie grade 8 Wochen alt und Bonny 15 Wochen alt. Die beiden sind gleich zusammengekommen in der Wohnung. Und Bonny hat Mia immer gefaucht und wie mit den Pfötchen geschlagen das war nur 2 Tage dann einwandfrei haben die sich dran gwöhnt und spilen jeden Tag zusammen auch öfters zusammen schlafen. Wenn Bonny nicht gewesen wäre, wäre Mia eingegangen. Bonny war wie Ersatzmama da haben wir gewundert. Deshalb rate ich dir lieber so in Abstand von etwa 2 Monaten. Wünsche für die kleine Gute Besserung. Mia war auch krank hatte Durchfall, dann paar Wochen später Fiber und halsschmerzen, aber es geht ihr längst wieder gut :)
 
R

Reg

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Oktober 2010
Beiträge
14
Hallo,
danke noch für eure Antworten. Also weder bei Isis noch bei meinem Baby konnte ich Madenwürmer feststellen. (Aber es gibt da ja noch andere eklige Wurmarten...)
Gut zu lesen, dass auch so ein kleiner Altersabstand bei Katzen positiv ist :)

Meine Mieze wurde nun nochmal gegen die Haarlinge behandelt und hat AB gegen den Schnupfen bekommen... das Mittel gegen die Haarlinge behandelt wohl die Ohrmilben gleich mit...
Ist es eigentlich normal, dass man Katzen in Pflegestellen des Tierschtzvereins erst anschauen darf, wenn man sofort eine nimmt? Ich fands schon schade, nicht schon mal vorbei zu schauen, ob es dort eine gibt, die zu uns passen könnte...
Die Tierärztin hat auch gemeint in zwei Wochen wäre das Ganze bestimmt überstanden und eine zweite Katze dann super als Spielgefährtin.
Liebe Grüße,
Reg
 
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2008
Beiträge
3.394
  • #10
Ist es eigentlich normal, dass man Katzen in Pflegestellen des Tierschtzvereins erst anschauen darf, wenn man sofort eine nimmt? Ich fands schon schade, nicht schon mal vorbei zu schauen, ob es dort eine gibt, die zu uns passen könnte...
Die Tierärztin hat auch gemeint in zwei Wochen wäre das Ganze bestimmt überstanden und eine zweite Katze dann super als Spielgefährtin.
Liebe Grüße,
Reg


NEIN sowas ist nicht normal und in meinen augen unserös ich würde von solchen vereinen abstand nehmen ... hab irh im umfeld bauern dann schau doch da nach einem kätzchen die bauern sind froh wenn sie genommen werden und kosten dich nichts ausser TA untersuchung

dein baby betreffend musst du gut auspassen solang es krabbelt, das kätzchen will es nicht böswillig verletzen sondern spielen
 
R

Reg

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Oktober 2010
Beiträge
14
  • #11
Hallo Bine,
danke für deine Antwort. Gut zu wissen dass das nicht normal ist. Dann werde ich mal noch bei den anderen Pflegestellen hier nachfragen. Im Moment bin ich vorsichtig mit Katzen, die vom Bauernhof oder so kommen weil ich ja deshalb jetzt mit unserer so Probleme hab mit Entwurmung, Haarlingen, Milben, Schnupfen. Da dachte ich die vom Tierschutzverein sind bestimmt besser behandelt... oder kann ich da genauso Pech haben? Zum Glück hat unser Kätzchen mein Krabbelbaby erst einmal so gekratzt, dass was zu sehen war. Und da hat sie sich beim Sprung verschätzt. Sonst kratzt und beisst sie eher "zart", wenn ihr wisst, was ich damit meine. Schon bisschen unangenehm, aber nicht schlimm. Man kann deutlich sehen, dass das Agressionen, sondern nur Spiel ist und sie lässt sich auch nur ein wild bewegtes Spielzeug ablenken.
So bin ich optimistisch, dass das "Babyjagen" mit der Zweitkatze weniger wird.
Liebe Grüße,
Reg
 
Werbung:
Panama

Panama

Forenprofi
Mitglied seit
8. August 2010
Beiträge
1.247
  • #12
Wenn du schon im Stuhlgang deines Babys Würmer sehen kannst, dann wäre es bereits übervoll mit Würmern (das gleiche gilt auch für Katzen) also solange würde ich nun nicht warten, besser, einmal mit einer Stuhlprobe vom Kind (geht ja bei Windeln super) zum Kinderarzt gehen und einmal untersuchen lassen, am besten die Proben sammeln von 2 Tagen reicht meistens bei Babys aus, da sie recht oft Kot ausscheiden.
Aber keine Sorge, selbst wenn das Baby Würmer hat, er läuft ja noch schon Jahre damit herrum, also kann da nichts passieren, Würmer sind beim Menschen sowie zum Glück seltener.

Nach der zweiten Wurmkur ist deine Miez auch nicht mehr ansteckend, sprich ab da kann auch ein zweites Kätzchen einziehen
Um sicherzugehen, ruhig auch hier eine Kotprobe dem Tierarzt bringen zum untersuchen.

Haarlinge und Milben sind schnell behandelt, die sind sehr schnell nicht mehr ansteckend, die Erkältung ist da das ansteckendere, erst wenn diese vollkommen ausgeheilt ist, kann jemand zweites einziehen.

Wichtig ist bei Kätzchen, egal woher sie kommen, trockene Nasen, keinen Augenausfluss, geimpft und sonst auch einen gesunder Eindruck.
Einen Nachweis über das entwurmen geben Tierärzte nur auf Anfrage, daher kann man den meisten Leuten nur vertrauen wenn sie sagen, die Tiere sind entwurmt um sicherzugehen wäre auch hier eine Kotprobe sinnvoll.

Da Bauernhofkatzen selten geimpft sind, dafür häufig krank rate ich lieber zu einer Tierschutzkatze, aber auch da gibt es, wie du selbst schon erleben musstest, Schwarze Schafe.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Reg

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Oktober 2010
Beiträge
14
  • #13
So, nun haben wir bei einer anderen Pflegestelle des Tierschutzvereins angerufen und durften gleich vorbei schauen :) Wir haben uns auch gleich in ein ganz süßes Kätzchen verschaut, das sehr gut zu unserer Isis passen würde. Genauso verspiel, verschmust, unerschrocken und ihn ähnlichem Alter
:pink-heart: Eine getigerte Sie ist wohl entwurmt, aber noch nicht geimpft, da sie anfangs Schnupfen hatte, der aber nun erfolgreich behandelt ist. Sie sah auch sehr gesund aus :)
Liebe Grüße,
Reg
 
Deaflibelle

Deaflibelle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. August 2009
Beiträge
179
Ort
Erfurt
  • #14
Das ist schön zu hören dann alles gute :))
 
tina2707

tina2707

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. März 2010
Beiträge
226
Ort
Kindberg/Österreich
  • #15
Wenn du schon im Stuhlgang deines Babys Würmer sehen kannst, dann wäre es bereits übervoll mit Würmern (das gleiche gilt auch für Katzen) also solange würde ich nun nicht warten, besser, einmal mit einer Stuhlprobe vom Kind (geht ja bei Windeln super) zum Kinderarzt gehen und einmal untersuchen lassen, am besten die Proben sammeln von 2 Tagen reicht meistens bei Babys aus, da sie recht oft Kot ausscheiden.
Aber keine Sorge, selbst wenn das Baby Würmer hat, er läuft ja noch schon Jahre damit herrum, also kann da nichts passieren, Würmer sind beim Menschen sowie zum Glück seltener.

Nach der zweiten Wurmkur ist deine Miez auch nicht mehr ansteckend, sprich ab da kann auch ein zweites Kätzchen einziehen
Um sicherzugehen, ruhig auch hier eine Kotprobe dem Tierarzt bringen zum untersuchen.

Haarlinge und Milben sind schnell behandelt, die sind sehr schnell nicht mehr ansteckend, die Erkältung ist da das ansteckendere, erst wenn diese vollkommen ausgeheilt ist, kann jemand zweites einziehen.

Wichtig ist bei Kätzchen, egal woher sie kommen, trockene Nasen, keinen Augenausfluss, geimpft und sonst auch einen gesunder Eindruck.
Einen Nachweis über das entwurmen geben Tierärzte nur auf Anfrage, daher kann man den meisten Leuten nur vertrauen wenn sie sagen, die Tiere sind entwurmt um sicherzugehen wäre auch hier eine Kotprobe sinnvoll.

Da Bauernhofkatzen selten geimpft sind, dafür häufig krank rate ich lieber zu einer Tierschutzkatze, aber auch da gibt es, wie du selbst schon erleben musstest, Schwarze Schafe.

Also bei meiner Tochter waren die Würmer sofort im Stuhl. Sie hatte sonst GsD keinen Befall im Körper. Es war definitiv eklig. Die Medis haben aber gut geholfen. Allerdings war sie schon 14 Jahre alt und damit definitv kein Baby mehr (glaubt sie :omg:)
 
R

Reg

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Oktober 2010
Beiträge
14
  • #16
So, nun ist die zweite Wurmkur beendet und das Antibiotika-geben auch vorüber... nun hoffe ich das Ok der Tierärztin zu bekommen, damit wir "unsere" Getigerte endlich von der Pflegestelle abholen können und Isis einen Kumpel bekommt. Sie tut mir so allein ja schon leid... leider hat Isis aber noch so "Haarlingsnissen" im Fell... können das auch abgetötete Überreste von den Haarlingen sein oder heißt das, dass sie da schon noch ansteckend sein kann? Sollte ich versuchen das rauszukämmen oder so? Das Problem ist, dass es sich auch mit nem Flohkamm nicht rauskämmen lässt. Nur durch zupfen, aber dann geht das ganze Haar ab, an dem so ein weißes Pünktchen hängt :stumm:
Naja sonst ist Isis sehr gut drauf, schafft es nun schon besser ihre Krallen einzuziehen, nur beißt sie dafür jetzt mehr ... aber heute Nachmittag hat sie ausgiebig meinen Dreijährigen geputzt. Er hat ewig still gehalten und sich gefreut, als ich ihm gesagt hab, dass das ein Zeichen ist, dass sie ihn mag :pink-heart:
Ach ja noch etwas zu Isis Gesundheitszustand: Sie hat immer noch so einen ungewöhnlich dicken Bauch, obwohl nun die zweite Wurmkur beendet ist. Gibts Katzten, die einfach so einen dicken Bauch haben? Auch wenn sie sonst eher schlank sind?
Vielen Dank und liebe Grüße,
Reg
 

Ähnliche Themen

S
2 3
Antworten
49
Aufrufe
2K
bohemian muse
bohemian muse
T
Antworten
7
Aufrufe
896
T
L
Antworten
15
Aufrufe
22K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
M
5 6 7
Antworten
123
Aufrufe
12K
S
N
Antworten
13
Aufrufe
2K
locke1983
locke1983

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben