Kotproben

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
LunaEddy

LunaEddy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Februar 2013
Beiträge
654
Ort
Kreis Viersen
Guten Morgen zusammen!

Leider hat meine Luna seit ein paar Tagen Durchfall :( .

Ich will jetzt drei Tage lang Kotproben sammeln und sie am Donnerstag zum TA bringen.

Jetzt hab ich aber ein Problem. Ich habe gestern den ganzen Tag gewartet, dass sie mal aufs Klo geht. Natüüüürlich ging sie nicht, dafür aber heute Nacht.
Ist diese Kotprobe von heute Nacht überhaupt noch zu verwenden? Ich hab sie jetzt zwar eingesammelt und kühl gestellt... Aber das Problem ist ja, dass sie nachts nicht kühl gelagert wurde.

Eine dumme Frage hätte ich noch :oops:
Falls es Würmer oder Parasiten sind, können sie auf den Menschen übergehen, wenn ich beispielsweise meine Katzen immer "abküsse"? Hab jetzt nämlich ein bissel Angst, weil ich schwanger bin.

Bin für jeden Ratschlag sehr dankbar!!!!!
 
Werbung:
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2014
Beiträge
8.282
Ort
Dortmund
Hallo LunaEddy,
sicherlich gibt es Krankheiten die von den Katzen auf den Menschen übertragbar sind und auch Würmer, z.B. der Bandwurm.

Sind deine Katzen den Freigänger? Oder hatten in der letzten Zeit mal Flöhe? Kommt Besuch der andere Tiere mitbringt?

Da du schwanger bist würde ich das mit dem Abküssen lassen.

Wenn ein Mensch aber schon lange mit Katzen/Tieren gelebt hat bekommt er so einiges ab.
Toxoplasmose oder eine Blutvergiftung durch den Biss oder Kratzer einer Katze.

http://de.wikipedia.org/wiki/Katzenkratzkrankheit

Bis Donnerstag kommen ja noch ein Paar Häufchen zusammen. Das dürfte dann reichen.

Auf dem Avatar sind 2 Katzen. Wie stellst du sicher das es nur der Kot dann von Luna ist?
 
Zuletzt bearbeitet:
LunaEddy

LunaEddy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Februar 2013
Beiträge
654
Ort
Kreis Viersen
Hallo!

Vielen Dank für deine schnelle Antwort!!!!

Hallo LunaEddy,
sicherlich gibt es Krankheiten die von den Katzen auf den Menschen übertragbar sind und auch Würmer, z.B. der Bandwurm.

Sind deine Katzen den Freigänger? Oder hatten in der letzten Zeit mal Flöhe? Kommt Besuch der andere Tiere mitbringt?

Nein, meine zwei sind keine Freigänger und hatten bis jetzt auch noch nie Flöhe gehabt. Besuch, der selber Tiere hat (Hunde, Katzen, Pferde) hatten wir, aber die haben ihre Tiere nicht mit zu uns genommen. Ich weiß ja nicht, ob so etwas an der Kleidung oder Schuhe haften kann?!

Da du schwanger bist würde ich das mit dem Abküssen lassen.

Wenn ein Mensch aber schon lange mit Katzen/Tieren gelebt hat bekommt er so einiges ab.
Toxoplasmose oder eine Blutvergiftung durch den Biss oder Kratzer einer Katze.

http://de.wikipedia.org/wiki/Katzenkratzkrankheit

OK, dann lasse ich das wirklich mit dem Abküssen, sicher ist sicher!!!!! Toxoplasmose hatte ich zum Glück schon, wurde gleich am Anfang der Schwangerschaft getestet.

Bis Donnerstag kommen ja noch ein Paar Häufchen zusammen. Das dürfte dann reichen.

Auf dem Avatar sind 2 Katzen. Wie stellst du sicher das es nur der Kot dann von Luna ist?

Ich bin der Meinung das es Lunas Kot ist, weil ich Eddy täglich beim "großen Geschäft machen" sehe. Sein Kot ist ganz normal und da er immer nur 1x am Tag geht, kann es ja nur von Luna sein.

Ich hoffe, dass noch einige Häufchen zusammen kommen. Nicht das sie jetzt nur noch nachts auf Klo geht, dass wäre mehr als schlecht.

Ist es eigentlich schlimm, wenn das Katzenstreu am Kot dran ist (für die Kotprobe)? Denn jedes einzelne Streukörnchen möchte ich ungern abmachen, weil Durchfall nun mal extrem stinkt... Und leider hängt da ziemlich viel Streu dran, weil es sehr flüssig ist.
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2014
Beiträge
8.282
Ort
Dortmund
das Streu kannst du umgehen wenn du versuchst etwas aus der Mitte zu bekommen. Es muss nicht der Ganze Haufen sein.
 
D

DaisyPuppe

Gast
Ist es eigentlich schlimm, wenn das Katzenstreu am Kot dran ist (für die Kotprobe)? Denn jedes einzelne Streukörnchen möchte ich ungern abmachen, weil Durchfall nun mal extrem stinkt... Und leider hängt da ziemlich viel Streu dran, weil es sehr flüssig ist.

Das Streu macht gar nichts. Auch nicht wenn der Kot die ganze Nacht im Klo gelegen hat. Ich würde - wenn du schwanger bist, Handschuhe bei der Entnahme tragen.

Einen guten Überblick über die Zoonosen hast du hier:
http://www.welt-der-katzen.de/katzenhaltung/medizin/zoonosen/zoonosen.html
 
LunaEddy

LunaEddy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Februar 2013
Beiträge
654
Ort
Kreis Viersen
Das Streu macht gar nichts. Auch nicht wenn der Kot die ganze Nacht im Klo gelegen hat. Ich würde - wenn du schwanger bist, Handschuhe bei der Entnahme tragen.

Einen guten Überblick über die Zoonosen hast du hier:
http://www.welt-der-katzen.de/katzenhaltung/medizin/zoonosen/zoonosen.html

Danke für deine Antwort!!!

Das ist super, dass es nicht schlimm ist, dass der Kot die ganze Nacht im Klo lag. Dann kann ich diesen auch mit abgeben. Und das es nichts ausmacht, dass Streu am Kot dran ist, ist noch besser :D . Ich hätte es nicht hinbekommen es abzumachen :massaker:

Bei der Entnahme vom heutigen Kot habe ich Handschuhe getragen, sonst leider nicht. Aber wenn ich die Böller aus den Katzenklos geholt habe, habe ich mir danach immer intensiv die Hände gewaschen. Ich hoffe das rettet mir jetzt den "Ars**", sofern es wirklich Würmer oder Parasiten sind. Hab jetzt nämlich total Angst um mein Baby!!!

Wenn ich die Kotproben abgebe, reicht es wenn ich sage, dass sie es auf Würmer und Parasiten untersuchen sollen? Oder muss ich explizit die Sachen nennen, die getestet werden müssen? Wenn ja, könnt ihr mir vielleicht sagen was getestet werden muss?

Und vielen Dank für den Link. Nach dem durchlesen wurde mir auf jeden Fall gleich ganz anders :oha:
 
D

DaisyPuppe

Gast
Wenn ich die Kotproben abgebe, reicht es wenn ich sage, dass sie es auf Würmer und Parasiten untersuchen sollen? Oder muss ich explizit die Sachen nennen, die getestet werden müssen? Wenn ja, könnt ihr mir vielleicht sagen was getestet werden muss?

Und vielen Dank für den Link. Nach dem durchlesen wurde mir auf jeden Fall gleich ganz anders :oha:

Du musst keine Panik kriegen. Wenn du dir gründlich die Hände wäscht sollte das reichen - in Zukunft trotzdem Handschuhe nehmen ;) Zu einer Übertragung (mit Ausnahme der Flöhe vielleicht :D ) kommt es eher selten.
Du solltest unbedingt ein großes Kotprofil mit Antibiogramm machen lassen. Das bedeutet du bekommst einen Befund bezüglich der Parasiten und einen bakteriologischen Befund. Das Antibiogramm gibt gleich Auskunft darüber, gegen welches AB die Bakterien bereits resistent sind und welche wirken.
 
LunaEddy

LunaEddy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Februar 2013
Beiträge
654
Ort
Kreis Viersen
Du musst keine Panik kriegen. Wenn du dir gründlich die Hände wäscht sollte das reichen - in Zukunft trotzdem Handschuhe nehmen ;) Zu einer Übertragung (mit Ausnahme der Flöhe vielleicht :D ) kommt es eher selten.

OK, das beruhigt mich jetzt ein wenig :) . Handschuhe werde ich ab jetzt definitiv immer tragen, zum Glück habe ich immer welche zu Hause.

Du solltest unbedingt ein großes Kotprofil mit Antibiogramm machen lassen. Das bedeutet du bekommst einen Befund bezüglich der Parasiten und einen bakteriologischen Befund. Das Antibiogramm gibt gleich Auskunft darüber, gegen welches AB die Bakterien bereits resistent sind und welche wirken.

Super, vielen Dank für diesen Tipp. Dann werde ich das der Tierärztin so sagen. Ich hoffe man muss nicht all zu lange warten, bis alle Ergebnisse das sind. Hab natürlich auch schiss, dass Luna noch irgendetwas passiert. Bis jetzt benimmt sie sich noch normal. Sie frisst, spielt und tobt.
 
D

DaisyPuppe

Gast
Super, vielen Dank für diesen Tipp. Dann werde ich das der Tierärztin so sagen. Ich hoffe man muss nicht all zu lange warten, bis alle Ergebnisse das sind. Hab natürlich auch schiss, dass Luna noch irgendetwas passiert. Bis jetzt benimmt sie sich noch normal. Sie frisst, spielt und tobt.

Den Parasiten-Befund solltest du eigentlich am nächsten Tag haben. Der bakteriologische wird ein paar Tage dauern. Du kannst in der Zwischenzeit aber Schonkost füttern. Etwas gekochtes Hühnchen mit einer Prise Salz und viel Brühe.
 
LunaEddy

LunaEddy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Februar 2013
Beiträge
654
Ort
Kreis Viersen
  • #10
Den Parasiten-Befund solltest du eigentlich am nächsten Tag haben. Der bakteriologische wird ein paar Tage dauern. Du kannst in der Zwischenzeit aber Schonkost füttern. Etwas gekochtes Hühnchen mit einer Prise Salz und viel Brühe.

Das heißt, dass wenn Parasiten entdeckt werden, kann man nicht gleich behandeln, weil man erstmal auf das zweite Ergebniss warten muss, gegen welches AB die Viecher immun sind, oder?
Wenn ich das so richtig verstanden habe und man ein paar Tage mit der Behandlung warten muss, kann es da nicht gefährlich für die Katze werden?

Das mit dem gekochten Hühnchen ist eine gute Idee. Ich hoffe sie mag das. Denn sie frisst so etwas nicht immer. Aber versuchen werde ich es definitiv.
 
D

DaisyPuppe

Gast
  • #11
Das heißt, dass wenn Parasiten entdeckt werden, kann man nicht gleich behandeln, weil man erstmal auf das zweite Ergebniss warten muss, gegen welches AB die Viecher immun sind, oder?
Wenn ich das so richtig verstanden habe und man ein paar Tage mit der Behandlung warten muss, kann es da nicht gefährlich für die Katze werden?

Das mit dem gekochten Hühnchen ist eine gute Idee. Ich hoffe sie mag das. Denn sie frisst so etwas nicht immer. Aber versuchen werde ich es definitiv.

Wenn Parasiten entdeckt werden, kann man diese gleich behandeln. Keine Sorge. Da gibt es bewährte Mittel gegen jede Art. Wenn es nicht gerade Giardien sind, ist die Behandlung unkompliziert und schnell wirksam.
Resistenzen sind nur bei einer bakteriellen Ursache von Bedeutung.
 
Werbung:
LunaEddy

LunaEddy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Februar 2013
Beiträge
654
Ort
Kreis Viersen
  • #12
Wenn Parasiten entdeckt werden, kann man diese gleich behandeln. Keine Sorge. Da gibt es bewährte Mittel gegen jede Art. Wenn es nicht gerade Giardien sind, ist die Behandlung unkompliziert und schnell wirksam.
Resistenzen sind nur bei einer bakteriellen Ursache von Bedeutung.

Dann hoffe ich, dass es keine Giardien sind. Werde mich aber dennoch mal da reinlesen, um ein wenig Wissen darüber zu haben.
Denn ich vertraue den Tierärzten nicht 100%ig und wenn ich schon mal weiß, wie man es behandeln sollte und womit, habe ich ein besseres Gefühl dabei.

Am Besten wäre es natürlich, wenn sie nur eine kleine Magenverstimmung hätte.
 
D

DaisyPuppe

Gast
  • #13
Dann hoffe ich, dass es keine Giardien sind. Werde mich aber dennoch mal da reinlesen, um ein wenig Wissen darüber zu haben.
Denn ich vertraue den Tierärzten nicht 100%ig und wenn ich schon mal weiß, wie man es behandeln sollte und womit, habe ich ein besseres Gefühl dabei.

Am Besten wäre es natürlich, wenn sie nur eine kleine Magenverstimmung hätte.

Wenn du diese Befunde hast, sollte eigentlich kein TA ein Problem mit der richtigen Behandlung haben. Nichtmal wenn er nicht besonders gut ist ;)
Bei einer bakteriologischen Ursache stehen die Wirkstoffe, die helfen ja schon am Befund drauf.
Aber du kannst natürlich gerne nochmal nachfragen, wenn du die Ergebnisse hast.
 
LunaEddy

LunaEddy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Februar 2013
Beiträge
654
Ort
Kreis Viersen
  • #14
Wenn du diese Befunde hast, sollte eigentlich kein TA ein Problem mit der richtigen Behandlung haben. Nichtmal wenn er nicht besonders gut ist ;)
Bei einer bakteriologischen Ursache stehen die Wirkstoffe, die helfen ja schon am Befund drauf.
Aber du kannst natürlich gerne nochmal nachfragen, wenn du die Ergebnisse hast.

OK, dann mach ich mir mal wieder zu viele Gedanken :grin:
Aber gut zu wissen, dass auch ein nicht besonders guter TA kein Problem mit der Behandlung haben sollte :D .

Das Angebot nehme ich sehr gerne an, dass ich hier noch mal nachfragen, sobald ich die Befunde habe. Ich finde es immer besser, wenn man sich noch mal absichert, bevor irgendetwas schief läuft.

Vielen Dank für die nette Hilfe DaisyPuppe!!!!!!!!
 
D

DaisyPuppe

Gast
  • #15
Das Angebot nehme ich sehr gerne an, dass ich hier noch mal nachfragen, sobald ich die Befunde habe. Ich finde es immer besser, wenn man sich noch mal absichert, bevor irgendetwas schief läuft.

Vielen Dank für die nette Hilfe DaisyPuppe!!!!!!!!

Da hast du recht. Keine Ursache ;)
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #16
Dann hoffe ich, dass es keine Giardien sind. Werde mich aber dennoch mal da reinlesen, um ein wenig Wissen darüber zu haben.
Denn ich vertraue den Tierärzten nicht 100%ig und wenn ich schon mal weiß, wie man es behandeln sollte und womit, habe ich ein besseres Gefühl dabei.

Am Besten wäre es natürlich, wenn sie nur eine kleine Magenverstimmung hätte.

Im großen Kotprofil (jedenfalls bei Laboklin) sind Giardien nicht mit drin, sondern laufen über einen gesonderten PCR (?)-Test!
Ich lasse beides gerade aktuell für Pfötchen (unsere dreibeinige Siamesin) machen, die sich seit einiger Zeit mit DF plagt.

Aber bitte stell dich beim Kotprofil und dem Giardientest auf Kosten ein! Bei uns sind es knapp 10 Euro für die TA-Tätigkeit (Aufbereitung der Kotproben) und ca. 170 Euro für die beiden Tests incl. Versandkosten:stumm:.

Unsere vier sind zwar reine Wohnungskatzen, aber es ist mir schon wichtig, solche Dinge ausschließen zu können, wenn eins von den Katzis nicht richtig rund läuft!

Wir drücken euch die Daumen, dass alles gut verläuft und es sich nur um eine Magenverstimmung oder etwas ähnlich unkompliziertes handelt!!!

LG
 
LunaEddy

LunaEddy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Februar 2013
Beiträge
654
Ort
Kreis Viersen
  • #17
Im großen Kotprofil (jedenfalls bei Laboklin) sind Giardien nicht mit drin, sondern laufen über einen gesonderten PCR (?)-Test!
Ich lasse beides gerade aktuell für Pfötchen (unsere dreibeinige Siamesin) machen, die sich seit einiger Zeit mit DF plagt.

Vielen Dank für deine Nachricht!!! Dann werde ich es dem TA explizit sagen, dass er auf alle Fälle auf Giardien testen soll (und natürlich auch die anderen Sachen). Nicht das wirklich noch etwas ausgelassen wird und dann hat sie genau das, was nicht getestet wurde.
Blöderweise hat sie heute Nacht kein großes Geschäft gemacht :reallysad:

Aber bitte stell dich beim Kotprofil und dem Giardientest auf Kosten ein! Bei uns sind es knapp 10 Euro für die TA-Tätigkeit (Aufbereitung der Kotproben) und ca. 170 Euro für die beiden Tests incl. Versandkosten:stumm:.

Unsere vier sind zwar reine Wohnungskatzen, aber es ist mir schon wichtig, solche Dinge ausschließen zu können, wenn eins von den Katzis nicht richtig rund läuft!

Wir drücken euch die Daumen, dass alles gut verläuft und es sich nur um eine Magenverstimmung oder etwas ähnlich unkompliziertes handelt!!!

LG

170 Euro ist natürlich schon eine extreme Summe :eek:. Damit habe ich absolut nicht gerechnet.
Aber zum Glück habe ich eine Tierversicherung für meine zwei Fellnasen und ich bekomme den Betrag von der Versicherung zurück.

Auch ich drücke euch ganz fest die Daumen und hoffe, dass es Pfötchen bald wieder besser geht!!!!!!!!!
 
D

DaisyPuppe

Gast
  • #18
Aber bitte stell dich beim Kotprofil und dem Giardientest auf Kosten ein! Bei uns sind es knapp 10 Euro für die TA-Tätigkeit (Aufbereitung der Kotproben) und ca. 170 Euro für die beiden Tests incl. Versandkosten:stumm:.

Im Ernst? Ich hab dafür nie mehr als 100 Euro bezahlt - und die Proben wurden ebenfalls in einem externen Labor untersucht :confused:
 
LunaEddy

LunaEddy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Februar 2013
Beiträge
654
Ort
Kreis Viersen
  • #19
Guten Morgen zusammen!

So, ich habe gestern die Kotproben beim TA abgegeben und das gute ist, dass sie es vor Ort untersucht haben (haben ein Labor in der Praxis). Somit musste ich nicht lange aufs Ergebnis warten.

Jedenfalls ist jetzt genau das rausgekommen, was ich nicht gehofft habe :(.
Luna hat Giardien :reallysad::reallysad::reallysad:

Beide bekommen jetzt für 10 Tage ein Medikament, was ich ihnen ins Maul spritzen muss. Auf der Rechnung heißt dieses Medikament "Panacur". Ist es das richtige Mittel, um gegen Giardien anzugehen? Beide Katzen bekommen fast das Kotzen von diesem Zeug, es scheint wohl seeeeeehr ekelhaft zu schmecken. Nach den 10 Tagen soll ich 3 Wochen Pause machen und danach bekommen sie wieder dieses Medikament für 10 Tage.

Die Arzthelferin hat mir auch gesagt, was ich jetzt zu tun habe.
1) Jeden Tag meine Bettwäsche wechseln, wenn die Katzen im Bett schlafen
2) Jeden Tag die Kratzbaumbezüge waschen
3) Jeden Tag die Decken waschen, wo die Katzen drauf chillen
4) Trink- und Futternäpfe 3x täglich heiß auswaschen
5) Klokiste so oft wie möglich heiß auswaschen

Jetzt aber mal eine Frage dazu:
Ich habe gelesen, dass Giardien erst ab 70°C absterben. Die Kratzbaumbezüge und die Wolldecken kann ich nicht so heiß in der Maschine waschen. Was mache ich denn jetzt?
Genauso der Fußboden: Die Katzen stehen, liegen usw. auf dem Boden, den kann ich doch jetzt auch nicht kochen und normale Desinfektionsmittel nützen laut Internet bei Giardien gar nichts.

Wie macht ihr das denn alles?
 
D

DaisyPuppe

Gast
  • #20

Ähnliche Themen

Antworten
99
Aufrufe
3K
AlexAlex
Antworten
5
Aufrufe
4K
Annemone
2
Antworten
24
Aufrufe
1K
Antworten
35
Aufrufe
950
Linnet
F
Antworten
1
Aufrufe
96K
FeLuMaCo
F
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben