Kotproben richtig sammeln

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

senoritarossi

Benutzer
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
1.280
Magst Du mal den kompletten Befund einstellen?
Ich hatte damals mit Ella den Fall, da war auch "alles o.k." lt. Tierarzt. Leider wurden die Clostridien nicht mitgetestet:mad:
Und das war dann (zusammen mit einer Unverträglichkeit gegen Rind) auch die Ursache. Behandlung hat dann noch sehr lange gedauert - aber am Ende waren wir erfolgreich.

Barfen ist grundsätzlich eine sehr gute Idee. Da weißt Du dann genau, was im Futter ist und kannst es bei Unverträglichkeiten anpassen.
Das mach' ich morgen, den Befund habe ich jetzt noch nicht vorliegen. Chlostridien wurden aber mitgetestet, die hatte sie in unserem Telefonat gerade mit aufgeführt.

Ich guck' mal, ob sie mir das Profil vielleicht doch gleich mal zufaxen kann ...
 

yellowkitty

Benutzer
Mitglied seit
12 Juni 2017
Beiträge
1.158
Ach ok, wenn der DF schon vor dem Rausgehen auftrat, ist es wahrscheinlich ja gar nichts von draußen.
Echt doof das Ganze!
Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass ihr schnell die Ursache findet und es den Katzingers dann wieder gut geht :)

Noch eine vielleicht blöde Idee: ihr habt auch keine aggressiveren Farben verwendet beim Einzug, die vielleicht noch "ausgasen" oder irgendwo abgeknabbert werden? Aber seit November kommt mir da fast etwas lang vor...
 

Annemone

Benutzer
Mitglied seit
19 Juli 2011
Beiträge
5.952
Was mir noch einfällt, da sie Freigänger sind: Ist es möglich, dass sie von irgendwoher (Nachbarn) Futter/Leckerli bekommen, die sie nicht vertragen?

Musste auch damals alle meine netten Nachbarinnen "briefen", damit sie das Futter für die eigenen Katzen schnell wegstellen, wenn sich Ella nähert - die haben das aber prima mitgemacht und mich unterstützt. Sonst wäre das echt problematisch geworden.
 

senoritarossi

Benutzer
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
1.280
Wir sind in ein komplett renoviertes Haus gezogen, einfach weiß gestrichen. Welche Farbe da verwendet wurde, weiß ich nicht.

Das Haus ist von 2012, in den oberen Etagen ist Laminat ausgelegt. Kann da noch was "dünsten" vom Kleber oder so?

Die Katzen sind nur im gesicherten Garten unterwegs, also Futter von Nachbarn o. ä. scheidet auch aus.

Ich sag' ja, die Nadel im Heuhaufen ...
 

Annemone

Benutzer
Mitglied seit
19 Juli 2011
Beiträge
5.952
O.k., dann kannst Du "Fremdfütterung" schon mal ausschliessen. Ist doch schon mal was.

Dass es an Farben oder Bodenbelägen liegt, kann ich mir nicht recht vorstellen. Bei "Ausdünstungen" würde ich eher an Atemwegsprobleme oder Hautprobleme denken. Weniger an Magen-Darm-Geschichten.

Da würden für mich auch in erster Linien Parasiten (auch ausgeschlossen), Dysbakterien (vermutlich auch schon ausdiagnostiziert) oder das Futter/Supplemente bleiben.

Von daher: Auch wenn es lästig ist, wäre ein Futter- und Durchfall-Tagebuch gut (ich hatte mir damals so einen Wandkalender mit mehreren Spalten gekauft und habe immer eingetragen, welches Futter, welcher Stuhlgang). Tierarzt hat mich erst ausgelacht. Später nicht mehr.
 

yellowkitty

Benutzer
Mitglied seit
12 Juni 2017
Beiträge
1.158
Wenn das alles 2012 gemacht wurde kann da glaube ich nichts mehr sein, war nur ein Gedanke, weil mir von den Gerüchen auch schnell mal schlecht wird.

Ich würde dann wahrscheinlich auch beim Futter nach dem Übeltäter suchen, meine Daumen sind auf alle Fälle gedrückt! :)
 

senoritarossi

Benutzer
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
1.280
Gibt es für Chlostridien noch irgendeine andere Bezeichnung? Hab' gerade das Kotprofil gefaxt bekommen, finde die aber da nicht drauf. Obwohl die TÄ in unserem Telefonat sagte, es seien keine Chlostridien vorhanden ... :confused:
 

senoritarossi

Benutzer
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
1.280
O.k., dann kannst Du "Fremdfütterung" schon mal ausschliessen. Ist doch schon mal was.

Dass es an Farben oder Bodenbelägen liegt, kann ich mir nicht recht vorstellen. Bei "Ausdünstungen" würde ich eher an Atemwegsprobleme oder Hautprobleme denken. Weniger an Magen-Darm-Geschichten.

Da würden für mich auch in erster Linien Parasiten (auch ausgeschlossen), Dysbakterien (vermutlich auch schon ausdiagnostiziert) oder das Futter/Supplemente bleiben.

Von daher: Auch wenn es lästig ist, wäre ein Futter- und Durchfall-Tagebuch gut (ich hatte mir damals so einen Wandkalender mit mehreren Spalten gekauft und habe immer eingetragen, welches Futter, welcher Stuhlgang). Tierarzt hat mich erst ausgelacht. Später nicht mehr.
Genau, Fremdfütter ist schon mal raus, immer schön positiv denken :)

Und ja, es läuft dann wohl wirklich auf so ein Tagebuch hinaus, anders komme ich ja nicht weiter. Danke Dir für den Hinweis.

Wenn das alles 2012 gemacht wurde kann da glaube ich nichts mehr sein, war nur ein Gedanke, weil mir von den Gerüchen auch schnell mal schlecht wird.

Ich würde dann wahrscheinlich auch beim Futter nach dem Übeltäter suchen, meine Daumen sind auf alle Fälle gedrückt! :)
Danke :)
 

Annemone

Benutzer
Mitglied seit
19 Juli 2011
Beiträge
5.952
Gibt es für Chlostridien noch irgendeine andere Bezeichnung? Hab' gerade das Kotprofil gefaxt bekommen, finde die aber da nicht drauf. Obwohl die TÄ in unserem Telefonat sagte, es seien keine Chlostridien vorhanden ... :confused:
So eine Auskunft habe ich auch mal bekommen. :massaker:
Wenn sie nicht auf dem Befund stehen, sind sie einfach nicht mitgetestet worden. Clostridien sind eigentlich immer da, weil sie einfach in den Darm gehören. Problematisch sind sie, wenn es zu viele sind (Dysbakterie) oder besonders wenn es sich um toxinbildende handelt. Dann kommt es darauf an, welche Toxine (perfringes, difficile u. a.) gebildet werden. Danach richtet sich dann die Behandlung.
Vielleicht hat das Labor noch Kot und kann schnell nachtesten, damit Du die Sammelei nicht von vorne starten musst.
 

senoritarossi

Benutzer
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
1.280
Nee, die Kotprobe ist vom 08.08., das ist schon zu lange her. Auf dem Befund steht, dass zusätzliche Untersuchungen innerhalb von zwei Tagen in Auftrag gegeben werden können. Ich guck' jetzt erst mal, ob ich überhaupt das vollständige Profil bekommen habe, ist nur eine Seite, vielleicht fehlt ja noch was (die Hoffnung stirbt zuletzt).

Vielleicht wisst Ihr das? Das Labor war easyLab, Profil C. Ich google aber auch noch mal ...
 

senoritarossi

Benutzer
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
1.280
Okay, Clostridien wurden nicht mitgetestet. Die TÄ hatte sich am Telefon versprochen, sie meinte da die Campylobacter. Außerdem sei es so, dass Clostridien in der Nährlösung mitgewachsen wären, sodass das Labor darauf einen Hinweis gegeben hätte, wäre da was gewesen.

Ich kenn' mich mit Labortechnik nicht aus, bin aber irgendwie trotzdem skeptisch und fang' also wieder von vorn an mit der Sammelei. Auf Clostridien kann man doch sicherlich auch einzeln testen lassen, ohne jetzt wieder Kotprofil xy in Auftrag geben zu müssen, oder? Und brauche ich da auch wieder Kotproben von drei Tagen pro Katze? Oder reicht es, drei Tage das aus dem Klo zu fischen, was ich finde, ohne zu wissen, von wem es jetzt ist? Wenn, dann haben es nach der Vorgeschichte bei uns ja eh alle.

Wenn es wirklich Clostridien sein sollten, ist das zwar nicht toll und die Behandlung ja wohl offensichtlich langwieriger, aber dann weiß ich zumindest, woran ich bin ...
 

Annemone

Benutzer
Mitglied seit
19 Juli 2011
Beiträge
5.952
Es ist echt immer das Gleiche - die TÄ kreuzen einfach irgendein Profil an und wissen überhaupt nicht, was es beinhaltet.
Klar, kann man Clostridien einzeln testen lassen, aber das ist meist viel teurer als gleich ein ordentliches Profil machen zu lassen, wo das und auch noch andere Dinge mit drin sind.
Frag' mal beim Labor einfach nach, wie teuer das dann wird und ob Du es selbst einschicken kannst. Dann kriegst Du wenigstens das Ergebnis schnell per Mail und musst nicht erst wieder in der Praxis anrufen.
Eigentlich sollte dann auch die Therapie-Empfehlung (sprich: das richtige AB) mit draufstehen. Wenn nämlich toxinbildende Clostridien gefunden werden, würde ich die Resistenbestimmung gleich mit beauftragen und nicht "blind" behandeln.

Nach dem AB ist dann eh eine Kontrolle nötig und unbedingt ein Darmaufbau, weil nämlich dann die anderen - physiologischen - Darmbakterien erfahrungsgemäß auch platt sind.

Was die Sammelprobe betrifft, bin ich unsicher. Ich hatte ja nur 1x Durchfall hier (die Mitbewohnerin hat sich nicht angesteckt). Aber das sollten die im Labor auch wissen.

Gute Auskünfte und auch die Möglichkeit selbst einzuschicken hast Du beim Labor Barutzki in Freiburg. Leider ist es dort auch deutlich teurer als easylab, IDEXX oder ähnliche.
 

senoritarossi

Benutzer
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
1.280
Ich bin auch echt so genervt, ich könnte nicht nur, ich springe im Quadrat. Danke für die Infos zu den Laboren, da kümmere ich mich gleich morgen drum.

Ehrlich, es können hier ja nicht alle gleichzeitig urplötzlich eine Allergie gegen's Futter entwickelt haben ...

Wahhhhhh :massaker:
 

Annemone

Benutzer
Mitglied seit
19 Juli 2011
Beiträge
5.952
Ich bin auch echt so genervt, ich könnte nicht nur, ich springe im Quadrat. Danke für die Infos zu den Laboren, da kümmere ich mich gleich morgen drum.

Ehrlich, es können hier ja nicht alle gleichzeitig urplötzlich eine Allergie gegen's Futter entwickelt haben ...

Wahhhhhh :massaker:
Das glaube ich eben auch nicht. Sehr unwahrscheinlich.
Sieht eher aus, wie was bakteriologisches oder schlicht ein Ungleichgewicht in der Darmflora.

Evlt. hilft es euch, bis zur Diagnose Enterogelan o. ä. zu geben. Damit kriegt man meist erstmal den DF in den Griff. Der tut ja auch weh - abgesehen davon, dass Du vermutlich schon mit der Streuschaufel ins Bett gehst.
 

Lehmann

Benutzer
Mitglied seit
5 August 2016
Beiträge
1.363
Ich möchte dich nicht noch mehr kirre machen und ich weiss auch nicht, was genau im grossen Kotprofil untersucht wird. Aber ausser Giardien gibt es noch andere Einzeller, die teilweise intermittierende Durchfälle, Blähungen und Bauchschmerzen verursachen.

Ich denke dabei z.B. an Toxoplasmen, Kokzidien und Tritrichomonas. Bist du dir sicher, dass die beim Kotprofil mitgetestet wurden und überhaupt Kühlschranktemperaturen überleben können ?
 

senoritarossi

Benutzer
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
1.280
Das glaube ich eben auch nicht. Sehr unwahrscheinlich.
Sieht eher aus, wie was bakteriologisches oder schlicht ein Ungleichgewicht in der Darmflora.

Evlt. hilft es euch, bis zur Diagnose Enterogelan o. ä. zu geben. Damit kriegt man meist erstmal den DF in den Griff. Der tut ja auch weh - abgesehen davon, dass Du vermutlich schon mit der Streuschaufel ins Bett gehst.
Hi hi, schönes Bild, mit der Steuschaufel ins Bett. Aber ja, ganz so abwegig ist das nicht, die Schaufel wächst langsam an ...

Ich möchte erst mal gar nichts geben, bevor nicht klar ist, was das jetzt ist. Nicht, dass ich die Darmflora mit irgendwelchen Mitteln dann komplett aus dem Gleichgewicht bringe.

Noch scheint sie intakt zu sein, denn, oh Wunder, heute waren wieder schöne Würschtl im Klo, die ich gleich mal für die neue Probe sichergestellt habe.
 

Annemone

Benutzer
Mitglied seit
19 Juli 2011
Beiträge
5.952
O.k., wenn der DF sporadisch ist und es zwischendurch auch normaler Kot ist, würde ich auch nichts symptomatisches geben.

Vielleicht bringt ja auch das Futtertagebuch und das "Kot-Monitoring" schon Licht ins Dunkel. Würde es Dir wünschen, bevor Du von überdimensionierten Streuschaufeln träumst.

Wäre überhaupt mal ein Lohn für uns DF-Geplagte. Am Ende gibts die "goldene Streuschaufel".
Leider habe ich nur ne silberne aus Edelstahl gefunden, finde ich aber auch schick;):
https://www.welkas-shop.de/streusch...effel-kotschaufel-katzenstreu-klumpstreu.html
 

senoritarossi

Benutzer
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
1.280
Ich möchte dich nicht noch mehr kirre machen und ich weiss auch nicht, was genau im grossen Kotprofil untersucht wird. Aber ausser Giardien gibt es noch andere Einzeller, die teilweise intermittierende Durchfälle, Blähungen und Bauchschmerzen verursachen.

Ich denke dabei z.B. an Toxoplasmen, Kokzidien und Tritrichomonas. Bist du dir sicher, dass die beim Kotprofil mitgetestet wurden und überhaupt Kühlschranktemperaturen überleben können ?
Doch, doch, mach' ruhig. Ich will ja wissen, was los ist. Hab' gerade mal aufs Kotprofil geguckt, Toxoplasmen und Co. stehen da auch nicht drauf. Ich versteh' das von dem Labor auch nicht. Überall liest man, das Durchfallprofil C sei so umfangreich. Und auf unserem wurde die Hälfte irgendwie nicht mitgetestet. Und das Profil hat 110 EUR gekostet. Schon komisch.

Ich guck' mal, ob ich das hier hochgeladen bekomme ...
 

senoritarossi

Benutzer
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
1.280
So, mal gucken, ob's geklappt hat:



Könnt Ihr was sehen?

Das ist alles, was ich habe ...


Edit: Wie drehe ich das Bild?
 
Themen-Ersteller Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Kaneel Frage zu Durchfall/Kotproben Verdauung 6
S Kotproben Verdauung 1
Bella87 Verstopfung & Durchfall ... wie Kotproben sammeln? Verdauung 1
K Kotproben-WIE? Parasiten 7
K Kotproben sammeln?? Katzen Sonstiges 13
Ähnliche Themen





Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben