Kotinkontinenz! Bitte um Rat!!!

  • Themenstarter Scully & Foxy
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Scully & Foxy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Januar 2015
Beiträge
3
Hallo zusammen!

Habe einen kleinen Notfall und bin dabei auf dieses Forum gestoßen. Ich habe am vergangenen Freitag (2.Januar) einen Kater aus einem Tierheim in der Nähe geholt. Mir wurde gesagt, dass er mit Verstopfung am 22. Dezember abgegeben wurde. Sie haben ihm also Einläufe verpasst und sein Futter mit Milchzucker behandelt, damit der Stuhlgang weich bleibt. Sonst wäre er gesund, hat eben kein Schwänzchen mehr (Unfall vor einiger Zeit) aber das beeinträchtige ihn nicht... Ich soll eben auf seine Ernährung achten und ihm weiter Milchzucker geben...

Habe ihn jedenfalls mitgenommen, und schon bei der Übergabe festgestellt, dass er erbärmlich stinkt! Ich dachte mir nichts dabei, weil er bei meinem letzten Besuch schon in einer kleinen Metallbox saß, die nicht mehr als ein Katzenklo und die Näpfe beheimatete. Also schlief er dort auch in seinen Exkrementen...

Zu Hause angekommen haben meine Schwester und ich ihn erstmal mit einem Waschlappen und warmen Wasser bearbeitet weil sein Fell hintenrum total verklumpt und verschmiert war. Damit sollte es ja eigentlich besser werden... wurde es aber nicht! Also im Internet rumrecherchiert woran es liegen könnte. Sinnvollste Erklärung: Analdrüsen entzündet/voll. Alle Symptome deuteten zumindest darauf hin...

Den kleinen Mann (inzwischen Tony) also am Montag eingepackt und zum TA gefahren. Ergebnis: Schließmuskel (After) funktioniert nicht richtig! Vermutung der Ärztin: Bei der Schwanzamputation wurde ein Nerv/Muskel beschädigt. Stuhlprobe ergab keine Parasiten oder Würmer, aber Darmflora war nicht gerade ausgewogen. Es gab eine Spritze und dann gings ab nach Hause.

Ich war fix und fertig. Schließlich wurde mir im Tierheim gesagt, dass der kleine Mann gesund sei! Und jetzt das! Er stinkt so sehr, dass selbst meine Miezen einen großen Bogen um ihn machen. Wenn ich am Tisch esse, und er läuft drunter durch ist mein Hunger verflogen... der Kratzbaum, der Boden, die Wände... überall Klekse und Schmierspuren. Hab ihn schon in mein Herz geschlossen, kann mich aber nicht richtig um ihn kümmern. Bin kein Mensch der ein Tier mindestens einmal am Tag im Genick in die Dusche setzen kann, um es zu waschen! Und Hintern abwischen (wer hätte das gedacht) mag er natürlich auch nicht.
In dieses Tierheim will ich ihn aber auch nicht wieder stecken!!!

Habe heute von einem anderen Tierheim den Rat bekommen, Tony beim Veterinäramt vorzustellen und ihn dann zurück ins Tierheim zu bringen, damit die ein Auge auf ihn haben...

Was soll ich nur tun???
 
Werbung:
An-Ka

An-Ka

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2012
Beiträge
1.493
Ort
Heidelberg
Hallo:)
Ich selbst habe keine inkontinenten Katzen.

Mein Vorschlag wäre aber, dem Kleinen Windeln anzuziehen. Wie beispielsweise in diesem Video hier:
https://www.youtube.com/watch?v=CrUTLPN_wtA
Diese musst du natürlich mehrmals täglich wechseln.
So bleibt aber die Umgebung sauber.

Das Po-Abwischen könnte man zum Beispiel gut mit Hilfe vom Clicker und Leckerlies trainieren.

Der Geruch im Fell wird sich bestimmt mit der Zeit geben. Übernimmt man Tiere z.B. aus einem Raucherhaushalt dauert es auch seine Zeit, bis sie nicht mehr nach Aschenbecher riechen.

Kann er denn ohne Probleme Wasser lassen?

Bestimmt melden sich noch User, die Erfahrung mit inkontinenten Katzen haben. ;)
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Hallo,

also entweder ist dieses Tierheim alles andere als empfehlenswert, dann würde ich den kleinen Mann nicht dorthin zurückbringen. Denn dort dürfte er dann kaum noch eine Chance haben, vermittelt zu werden. Und das Veterinäramt wird vermutlich nicht großartig ein Auge drauf halten (sonst hätten die das schon längst getan).

Oder: Der Tierarzt irrt sich und das Tierheim hat Dich richtig informiert. Denn was mich stutzig macht, ist der Milchzucker, das passt in meinen Augen nicht zu einer inkontinenten Katze. Es kann auch sein, dass die Dosis zu hoch war und er dadurch Durchfall bekommen hat.

Hat er denn bei Euch schon Kot verloren? Wenn er inkontinent wäre, müsstet Ihr doch in der Wohnung Hinterlassenschaften von ihm finden.
 
S

Scully & Foxy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Januar 2015
Beiträge
3
Hallo und Danke
für deine schnelle Antwort An-Ka!

Die Idee mit den Windeln hatte meine Schwester auch schon, kann sie aber nicht so häufig wechseln weil ich alleine lebe und Vollzeit arbeite :(

Der Geruch kommt leider nicht vom Fell, sondern direkt von seinem Hintern. Dadurch, dass der Schließmuskel sich ja nicht richtig zusammenzieht und so immer etwas offen steht... Wenn er dann noch auf dem Klo war, naja... Er geht auch oft aufs Klo, und es kommt nichts. Urin absetzen ist kein Problem.

:sad:
 
S

Scully & Foxy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Januar 2015
Beiträge
3
Hallo Maiglöckchen, und auch dir schonmal
ein großes Dankeschön!

Also: Ins Tierheim gekommen mit Verstopfung. Mit Einläufen behandelt und auch gleich das Futter mit Milchzucker versetzt um den Kot weich zu halten um erneute Verstopfung zu vermeiden.

Unabhängige Tierärztin: hat mit einem Thermometer den Schließmuskel getestet und meinte, er ziehe sich nicht richtig zusammen. Wie gesagt, Vermutung auf die Folge eines Unfalls (kein Schwänzchen mehr)

Bei mir zu Hause hat er normalen Stuhlgang, meist auch auf dem Kaklo, aber der hintern ist immer feucht und es sieht aus als hätte er Durchfall gehabt. Macht also überall schöne braune Stempel :(

Das Tierheim aus dem ich ihn geholt habe macht alles andere als einen guten Eindruck! Der kleine wurde ja dort abschließend untersucht, und da hieß es eben sogar auf MEINE FRAGE hin, der Schließmuskel wäre in Ordnung! Es ist eine Tierklinik + Tierheim, ich glaube die sind dort ziemlich überfordert, sehr zum Leidwesen der Tiere...
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Dann würde ich schauen, ob es bei Euch in der Nähe eine Gastro-Enterologen gibt und den Kater dort vorstellen. Für mich passt das nämlich im Moment alles nicht so wirklich zusammen.

Wenn der Schließmuskel nicht richtig funktioniert, dann müsste Katerchen doch überall Kot verlieren.

Hast Du mal mit dem behandelnden Tierarzt der TK gesprochen? Wenn eine Verstopfung vorgelegen hat, muss es auch dafür eine Ursache geben.

Wenn der Kot besonders übel riecht, dann liegt oft ein Problem im Darm vor und/oder der Bauchspeicheldrüse.
 

Ähnliche Themen

F
Antworten
17
Aufrufe
971
Frannylein
F
C
Antworten
60
Aufrufe
4K
Quilla
Bonnie<3Clyde
Antworten
17
Aufrufe
3K
ottilie
ottilie
L
Antworten
10
Aufrufe
522
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben