Kotbrocken am Schwanz, Schwanz waschen?

P

Pfeffertopf

Forenprofi
Mitglied seit
18 Juli 2014
Beiträge
3.027
Ort
Berlin
Kotbrocken am Schwanz, der zweite Teil.

Ich brauche kurzfristig einen Rat, wie ich hier verfahren soll, da ich mich mittlerweile etwas ekel, wenn sich der Kater hier hinsetzt.

Bommel, 6 Monate, hat unten am Schwanz, direkt an der Schwanzwurzel eine etwa 3 cm langen Kotrest im Fell kleben, Ausbürsten klappt nicht, Rausschneiden auch nicht, da ich ihn alleine nicht festhalten und "bearbeiten" kann. Komme ich mit einem nassen Lappen, rennt er weg. Mit Leckeres ablenken und ihn versorgen klappt auch nicht/ nicht mehr.

Ich sehe kurzfristig hier nur zwei Lösungen. Katze unter Wasserhahn den Hintern/ Schwanz waschen, was etwas dauern wird und vermutlich etwas traumatisch für ihn sein dürfte. Die andere Alternative ist ihn schnell in der Kiste zum TA zu verfrachten, damit er das macht. Mir fehlt einfach ein zweites paar Hände :(

Er selber scheint es nicht zu mitzubekommen, beim Putzen sitzt er immer auf der Seite und merkt es nicht.
Der Bursche hat in letzter Zeit öfter mal das Problem, irgendwas läuft da nicht so richtig.

Hat einer von Euch noch eine schnelle Idee?
 
Werbung:
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2014
Beiträge
8.282
Ort
Dortmund
jemanden holen der hilft ihn festzuhalten. Dann dort das Fell wegschneiden.

Waschen kann echt schlimm für ihn sein und er enwickelt Panik die sich auch gegen dich richten kann.
Oder fix zum TA. Dort wird er eben dort rasiert.

Es gibt doch auch Geschäfte, komm grad nicht drauf, wo man halt auch seine Tiere frisieren lassen kann.
 
P

Pfeffertopf

Forenprofi
Mitglied seit
18 Juli 2014
Beiträge
3.027
Ort
Berlin
Ich habe Deinen Rat angenommen und beim TA angerufen. Da gerade nichts los war, ging war die Sache in 15 Minuten hin und zurück und für 5€ gegessen.
Glücklicherweise habe ich hier einen sehr netten TA für allgemeine/ einfache Sachen und einen anderen, nur auf Katzen spezialisierten TA, in etwa 1 km Entfernung.

Der kleine Stinker hat sich nun auch schon seine Malzpaste schmecken lassen, die es hier als "Wiedergutmachung" gab.

Für solche Sachen ist man als Single alleine echt doof dran :/
 
Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juli 2012
Beiträge
21.012
Ich muss ja sagen, manchmal hat das Hexe auch und allein würd ich das nie da weg kriegen ..
Aber neulich waren wir einkaufen, da rief mein Sohn an (12 Jahre) und erklärte, das sie das wieder hat und hier ja alles dreckig macht, wenn sie sich hinsetzt .. was er machen solle.
Ich sagte einfach "machs weg, mit nem Taschentuch" (bei ihr ist das zum Glück nicht so fest im Fell).
Er rief mich kurz danach wieder an und meinte, dass er das gemacht hat. Einfach hingelegt, abgeputzt, noch extra gekrault und fertig.
Bei mir und meinem Männe ist das immer ein Theater .. bei ihm hat das so einfach funktioniert ..
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.211
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Oh, das Theater kenne ich auch.
Indi hat ja langes Fell und machmal bleibt ein Rest Kot an den Puschelhosen hängen.
Und er findet es so was von schrecklich wenn ich ihm an den Po fasse und das weg machen will. Da wird der kleine Wicht zum Monster, mit 28 Beinen und 208 Krallen.
Meist gewinne ich aber doch, sehe nur hinterher aus wie in den Rasenmäher geraten.
Indi verzeiht recht schnell, spätestens wenn es ein superleckerchen danach gibt. :cool:
 
K

Kraut

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 Juli 2014
Beiträge
341
Ort
Österreich
na da haben wir ja Glück, dass unsere ne wasserscheu sind

als unser Kater Durchfall hatte, haben wir ihm oft den Popo gewischt..
war nie ein Problem

ab und an ist er mit den Hinterläufen auch mal ins flüssige reingestiegen :(

da gings dann ab ins WAschbecken, und wurde er gewaschen..
hat er über sich ergehen lassen..

so min. 1mal die Woche gehts sowieso (freiwillig) unter die Dusche..

der andere würde ja am liebsten täglich duschen
 
P

Pfeffertopf

Forenprofi
Mitglied seit
18 Juli 2014
Beiträge
3.027
Ort
Berlin
Ich muss diesen Thread noch einmal hochholen.

Es war kein Einzelfall bei Bommel. Es scheint so, als wenn er die Kotwürstchen manchmal nicht richtig abtrennen oder loswerden kann. Es passiert mehrmals die Woche, heute schon zweimal.
Wenn der "Stinker" mit den noch frischen Resten durch die Gegend rennt, duftet es nicht wirklich angenehm, zumal er das beim Hinsetzen natürlich alle Sitzflächen und Untergründe stempelt und im Fell breitdrückt. Eben hing noch ein komplettes Würstchen hinten dran. Er bekommt es auch nicht immer mit und kann dann natürlich auch nicht reagieren.

Das ist für mich natürlich unhygienisch und für ihn wahrscheinlich auch nicht wirklich toll. Zur Zeit habe ich gerade Urlaub, aber ich kann ihm doch im Alltag nicht helfen wenn ich nicht da bin.

Er frisst (leider) nur Barf mit reingeraspelter Möhre und bekommt einmal am Tag etwas Malzpaste. Entwurmt wurde er vor etwa vier Wochen. Die Konsistenz ist für mich erstmal normal, menschenähnlich.

Kann ich ihm da irgendwie helfen? Braucht er mehr Ballaststoffe oder etwas anderes in seiner Ernährung?
 
Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juli 2012
Beiträge
21.012
Also bei Hexe hängt es hintendran, wenn sie mal wieder ein Haar von mir mitgemampft hat .. sonst eigentlich nicht.

Wobei, einmal schaffte sie es nicht "rauszudrücken".. seit da gibts ab und an Malzpaste und sie darf Butter schlecken.. aber wirklich oft macht sie das nicht (also das Butter und Malzpaste schlecken).

Sicher das es kein Haar war?
 
P

Pfeffertopf

Forenprofi
Mitglied seit
18 Juli 2014
Beiträge
3.027
Ort
Berlin
Naja, Bommel ist ein Britischer Langhaarkater, da könnten schon Haare mit dabei sein. Ich habe beim TA die Anregung bekommen, den Balaststoffanteil m Futter zu erhöhen, bzw. mehr Malzpaste zu geben, weil dort auch vermutet wird, das es mit Haaren/ Fell zusammenhängt.
Bei seinem Bruder gibt es gar keine Probleme und bei Bommel immer wieder.

Ich werde das mal die nächsten Tage mal ausprobieren.
 
mautzekatz

mautzekatz

Forenprofi
Mitglied seit
22 August 2013
Beiträge
2.705
  • #10
Nur mal nebenbei...es muss nicht sein kann aber evt. auch eine Möglichkeit sein wenn es öfter vorkommt.

Meine Katze hat im hinteren Wirbelsäulenbereich Spondylose. Das tut dann beim Geschäft machen weh und sie drückt nicht so sehr wie normalerweise.

Man kann das ja mal checken lassen beim TA.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.211
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #11
Wichtig wäre auch das Fell am Po schön kurz zu halten, einfach vorsichtig abschneiden oder beim TA mit der Schermaschine kurz schneiden.
Dann bleibt weniger kleben.

Möhre macht den Kot eher fest, vielleicht mal mehr oder weniger Möhre probieren?
 
Werbung:
P

Pfeffertopf

Forenprofi
Mitglied seit
18 Juli 2014
Beiträge
3.027
Ort
Berlin
  • #12
Nach einer Zeit des Testens und Probieren kann ich nun sagen, dass fesche Kurzhaarfrisuren am Popo bestens funktionieren und das Problem behoben haben.
Ich habe mir eine Schermaschine/ Felltrimmer zugelegt und seit dem ich das Fell bei meinen drei Katern dort kurz halte, hat sich das Problem eigentlich erledigt. Es klebt nichts mehr fest und es wird auch nichts versehentlich aus dem Klo wieder rausgetragen. Die "Jungs" haben es am Hintern nun auch mit ihre eigenen Pflege viel einfacher.
Die Scheu vor der Maschine und dem Geräusch habe ich mit langsamer Gewöhnung und Malzpaste als Belohnung/Ablenkung während unserer täglichen Bürsteneinheiten vorgenommen. Auch wenn wir mal nicht Friseur spielen, schalte ich das Gerät mal ein und berühre sie mit dem Griff, so dass das Gerät den Status des Besonderen verliert und etwas normales wird.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.211
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #13
Super. :):)
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben