Kosten - das kommt auf Euch im ersten halben Jahr zu

littlesun

littlesun

Forenprofi
Mitglied seit
20. Juni 2012
Beiträge
3.812
Ort
BaWü
Ich dachte, ich erstelle mal als grobe Übersicht eine Liste, was an die frischgebackenen, werdenden Katzeneltern so an unvermeidbaren Kosten zukommt - für 2 Kitten, versteht sich, da Kitten NIEMALS alleine gehalten werden dürfen:



Das Futter:
Rechnen wir mal preisgünstig und nehmen als hochwertiges Nassfutter Mac's. 2 Kitten fressen davon gut und gerne 1 kg am Tag zusammen, macht bei 800g-Dosen, bei einem Preis von 0,29 Euro/100g:
2,90 Euro pro Tag
im Monat: 87 Euro
für 6 Monate:
522 Euro

-und das ist gering angesetzt, da Mac's wie gesagt, ein sehr günstiges Futter ist und die Menge mit 1000g schon gering angesetzt ist.

Die Katzenklos:
Drei werden benötigt, macht bei sehr günstiger Anschaffung:
30 Euro


Das Streu:
Rechnen wir mit nem guten Streu wie Extreme Classic, 2x15gk für 23 Euro reichen gute 4 Wochen:

Abgerundet:

130 Euro für 6 Monate


Die Impfungen:
Für die Grundimmu (erste und zweite Impfung) je Katze ca. 60 Euro
Macht zusammen:

120 Euro
(nur für Wohnungskatzen, bei Freigängern mehr!)


Die Kastration, das Chippen und Tätowieren:

Machte hier bei zwei Katzen zusammen:

216,22 Euro
Der Preis kann je nach TA schwanken, liegt hier so im mittleren Drittel!

Der Kratzbaum:
Ein vernünftiger Kratzbaum fängt bei ca. 200 Euro an, rechnen wir mit Spielzeug und allem drum und dran 300 Euro

Macht: 300 Euro

Das Entwurmen:
Oft nötig, muss mehrmals gemacht werden, Preise schwanken je Präparat:

Günstig gerechnet: 30 Euro

Macht: 30 Euro


Macht im ersten halben Jahr 1348 Euro und 22 Cent für die GRUNDVERSORGUNG.

Eventuelle akute Krankheiten und Extras nicht mitberechnet!!!

Bitte überlegt Euch das!

Wer das nicht investieren kann/will, sollte sich bitte keine Kitten holen.
Und bittte denkt daran: Die Miezen können jederzeit krank werden und noch viel höhere Kosten verursachen!
 
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Kann ich so nur Bestätigen. Ich habe ohne Futter und Streu im ersten Jahr ca.1000€ gezahlt, für zwei Kitten aus dem TH OHNE über das Standardmaß hinausgehende Kosten.
 
littlesun

littlesun

Forenprofi
Mitglied seit
20. Juni 2012
Beiträge
3.812
Ort
BaWü
Kann ich so nur Bestätigen. Ich habe ohne Futter und Streu im ersten Jahr ca.1000€ gezahlt, für zwei Kitten aus dem TH OHNE über das Standardmaß hinausgehende Kosten.

Wie gesagt: "Extras" wie teureres Futter, Flöhe, Giardien, etc., sind gar nicht mitgerechnet....
 
F

filousimba

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. September 2012
Beiträge
166
Ich seh das anders/habe in einigen Punkte anderen Erfahrungen gemacht, wie auch immer:


Lasse ich so stehen.

Die Katzenklos:
Drei werden benötigt, macht bei sehr günstiger Anschaffung:
30 Euro

Zum einen habe ich eins und das ist absolut unproblematisch. Beide nutzen es. Zum anderen gibt es Katzenklos ist Erwachsenengröße ab 7 Euro (vor drei Tagen noch gesehen). Da ich meine, daß zwei absolut ausreichen (wenn man nicht grad in einem Haus mit 3 Etagen wohnt), komme ich somit auf 15 Euro.

Das Streu:
Rechnen wir mit nem guten Streu wie Extreme Classic, 2x15gk für 23 Euro reichen gute 4 Wochen:

Abgerundet:

130 Euro für 6 Monate

Edeka-Streu für 2,75 (? knapp unter 3 Euro jedenfalls) für 10 kg. 1 Sack die Woche -> ~11 Euro -> 66 Euro für 6 Monate


Die Impfungen:
Für die Grundimmu (erste und zweite Impfung) je Katze ca. 60 Euro
Macht zusammen:

120 Euro
(nur für Wohnungskatzen, bei Freigängern mehr!)


Die Kastration, das Chippen und Tätowieren:
Machte hier bei zwei Katzen zusammen:

216,22 Euro
Der Preis kann je nach TA schwanken, liegt hier so im mittleren Drittel!

Hier läßt sich sicher wieder streiten. Meine Wohnungskatzen sind weder gechippt noch tätowiert.

Der Kratzbaum:
Ein vernünftiger Kratzbaum fängt bei ca. 200 Euro an, rechnen wir mit Spielzeug und allem drum und dran 300 Euro

Macht: 300 Euro

Das ist meiner Meinung nach totaler Blödsinn. Ich habe einen von Lidl, den da: http://www.discounter-archiv.de/de/archiv/LIDL/2012-07-19/Katzen-Kratzbaum-beige/932055/ Reicht meiner Meinung nach auch völlig aus. Deckenkratzbäume sind sicher hübsch - aber notwendig sicher nicht. Hat mich also ~40 Euro gekostet.

Das Entwurmen:
Oft nötig, muss mehrmals gemacht werden, Preise schwanken je Präparat:

Günstig gerechnet: 30 Euro

Macht: 30 Euro

Macht im ersten halben Jahr 1348 Euro und 22 Cent für die GRUNDVERSORGUNG.

Dann bin ich bei aufgerundeten 560 Euro.
Hinzuzufügen wären dann Futternäpfe, Wassernäpfe. So ein Aluteil kostet 2-3 Euro. Wenn es hochkommt vier davon -> 12

-> 572, meinetwegen gerundet auf 600. Also etwas die Hälfte des oben errechneten.

Unter der Berücksichtigung, daß keiner schlimm erkrankt und ungeachtet der vielen Spielmäuse, Softbälle, Katzenangeln und was man sonst so "mal eben mitnehmen" muß.

(Sorry, aber das liest sich oben doch ein wenig nach Abschreckung. Also ich wäre abgeschrenkt. Von der (sehr hoch gegriffenen) Summe.)
 
Zuletzt bearbeitet:
OdsMey

OdsMey

Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2012
Beiträge
76
(Sorry, aber das liest sich oben doch ein wenig nach Abschreckung. Also ich wäre abgeschrenkt. Von der (sehr hoch gegriffenen) Summe.)

Naja, darum geht es ja auch. Es muss einem halt klar sein, dass Katzen Geld kosten, gerade am Anfang. Ich habe noch keine Katzen, aber gerade am Anfang muss man schon etwas Geld übrig haben. Klar kann man unterschiedlich einkaufen und damit unterschiedlich rechnen, aber ich denke, was die TE sagen will: wenn man seinen Tieren gerecht werden will, braucht man eine gewisse Summe, die man bereit ist, auszugeben. Wenn man dann noch Kätzchen beim Züchter kauft oder die Kleinen krank werden, kann das schon mal knapp werden.

Chippen und tätowieren gehört meiner Meinung auch bei Wohnungskatzen dazu (was, wenn die mal abhauen?) und mindestens ein vernünftiger Kratzbaum auch.
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
Ich persönlich finde die o.g Berechnung absolut in Ordnung und würde es in etwa so unterschreiben. In etwa deswegen, da es überall Abweichungen gibt. Wobei sich das doch relativ gut ausgleichen dürfte. Denn was man an einer Stelle mehr bezahlt, kann man an anderer Stelle sicher sparen.
Günstiger geht immer. Ob es dadurch automatisch "besser" wird, wage ich zu bezweifeln. Mit qualitativ minderwertiger Streu, dafür aber preisgünstig oder einem Plüschbaum vom Discounter würden weder ich noch meine Katzen sich zufrieden geben. Bei anderen funktioniert das. Die Preise hängen davon ab, welche Standards man setzt.
 
paulinchen panta

paulinchen panta

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2011
Beiträge
8.204
ich find die rechnung auch völlig überzogen und absolut abschreckend für katzenneulinge:cool:
ich versteh auch nicht, was genau mit solchen luxusanschaffungen gewonnen werden soll:confused:
kratzbaum gibt es billiger. katzenfutter kostet mich ne dose lux a 400 g 59 cent
(da brauch ich gerade ca 8 stück am tag)
näpfe kann ich auch meine suppenteller nehmen.
impf und kastrakosten sind bei TVK meist schon gedeckt. ebenso wie ne wurmkur...sollten giardien dazu kommen, kann ich die mit globuli für 8 euro jahrelang behandeln wenn nötig.
gut, streu hol ich auch einen sack a 12,90 u benötige 6 im monat...aber wie geschrieben: 9 katzen und nicht 2 kitten!
katzenklos immer eines mehr als die katzenanzahl ist völlig überzogen und lediglich notwendig, wenn es kloprobleme geben sollte.
was genau willst du jetzt mit dem thread bezwecken? viele leute die im net lesen informieren sich ja eh schon, aber wer solch einen blödsinn für standart hält ist lediglich unnötig abgeschreckt.
 
paulinchen panta

paulinchen panta

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2011
Beiträge
8.204
Naja, darum geht es ja auch. Es muss einem halt klar sein, dass Katzen Geld kosten, gerade am Anfang. Ich habe noch keine Katzen, aber gerade am Anfang muss man schon etwas Geld übrig haben. Klar kann man unterschiedlich einkaufen und damit unterschiedlich rechnen, aber ich denke, was die TE sagen will: wenn man seinen Tieren gerecht werden will, braucht man eine gewisse Summe, die man bereit ist, auszugeben. Wenn man dann noch Kätzchen beim Züchter kauft oder die Kleinen krank werden, kann das schon mal knapp werden.

Chippen und tätowieren gehört meiner Meinung auch bei Wohnungskatzen dazu (was, wenn die mal abhauen?) und mindestens ein vernünftiger Kratzbaum auch.

ja ich kann mir katzen holen, die niemals krank werden und ich kann katzen holen, die ständig beim TA sind?! das weiß ich vorher nicht. zur not schließ ich ne versicherung ab...bei 2 katzen wohl kein problem. dass man kratzbäume für wenig geld selbst bauen kann ist auch eine möglichkeit;) da muß ich keinen luxus kaufen. futter sollte man variieren, aber man könnt ja auch barfen...soll ja billiger und besser als alles andere sein. wenn ich mich also informier, würde das dazu gehören und den futterpreis ja wieder aufheben.
 
Sahayes

Sahayes

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2008
Beiträge
4.910
Ich finds auch "erschreckend" bzw, abschreckend.
Geimpft sind die Katzen ja i.d.R. schon und noch einige andere Sachen wo ich denke das ist ein bißchen zu viel.

Edit:

[
Wer das nicht investieren kann/will, sollte sich bitte keine Kitten holen.

Sondern erwachsene Katzen oder wie?
Da gehts dann u.U. mit Zahnsanierungen los, was nicht wirklich preiswerter ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
OdsMey

OdsMey

Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2012
Beiträge
76
  • #10
ja ich kann mir katzen holen, die niemals krank werden und ich kann katzen holen, die ständig beim TA sind?! das weiß ich vorher nicht.

Ich glaube, du hast mich falsch verstanden: Ich meinte, dass man für Rassekatzen nochmal mehrere hundert Euro zahlen muss und man eben nie weiß, ob man nicht plötzlich viel Geld beim TA lässt - unabhängig davon was für Katzen man wo her holt.
 
paulinchen panta

paulinchen panta

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2011
Beiträge
8.204
  • #11
Ich glaube, du hast mich falsch verstanden: Ich meinte, dass man für Rassekatzen nochmal mehrere hundert Euro zahlen muss und man eben nie weiß, ob man nicht plötzlich viel Geld beim TA lässt - unabhängig davon was für Katzen man wo her holt.

hä, was hat das eine mit dme anderen zu tun? strassenkatzen fressen genau das gleiche wie rassekatzen und kratzen am gleichen baum und pinkeln ins gleiche klo. irrelevant, wie hoch die anschaffungspreise waren:confused:
 
Werbung:
Sahayes

Sahayes

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2008
Beiträge
4.910
  • #12
Ich glaube sie meint den Anschaffungspreis.
 
Cecil

Cecil

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juli 2010
Beiträge
1.293
Alter
60
Ort
Österreich
  • #13
Wenn man dann noch Kätzchen beim Züchter kauft ... kann das schon mal knapp werden.

Warum? Wenn ich das Geld für Rassekatzen aufbringe, habe ich für gewöhnlich auch die Kohle für die ordentliche Versorgung :rolleyes:
 
Murasaki

Murasaki

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
2.441
Ort
Hamburg
  • #14
hä, was hat das eine mit dme anderen zu tun? strassenkatzen fressen genau das gleiche wie rassekatzen und kratzen am gleichen baum und pinkeln ins gleiche klo. irrelevant, wie hoch die anschaffungspreise waren:confused:

Ich glaube, es geht um den "Anschaffungspreis" für das Tier...
Rassekatzen kosten halt mehr. Wobei hier ja "nur" von den Kosten für Unterhalt und Zubehör die Rede ist...
 
F

filousimba

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. September 2012
Beiträge
166
  • #17
Mit qualitativ minderwertiger Streu, dafür aber preisgünstig oder einem Plüschbaum vom Discounter würden weder ich noch meine Katzen sich zufrieden geben. Bei anderen funktioniert das. Die Preise hängen davon ab, welche Standards man setzt.

Entschuldigung - kaufst Du für Deinen Popo teures Klopapier? Bei mir tut es da das günstigere. Und daß ein Tier etwas Teures zum (sorry) reinscheißen kriegt, sehe ich nicht ein :D Es staubt nicht, bildete anständige Klumpen und meine beiden sind keine Sensibelchen, die Probleme haben, wenn das Streu etwas gröbkörniger ist. "Minderwertig" ist da wohl nicht der korrekte Ausdruck,

Ob der Baum vom Discounter oder von Desiner ist - das interessiert den Menschen garantiert mehr als die Katze. Das Ding ist stabil - wackelt jedenfalls nicht, wenn die zwei sich rausjagen. Sisalstange ist Sisalstange - wird Dir jede Katze sagen. Und weiche Liegefläche ist weiche Liegefläche. Wer dafür 200 Euro + ausgeben mag - bitte. Ich nicht.

(Gelöscht)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Sahayes

Sahayes

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2008
Beiträge
4.910
  • #18
aber was hat der mit den laufenden kosten in nem halben jahr zu tun:confused:

Diese Frage kann ich Dir nicht beantworten. ;)

Ich habe mir die Rechnung nochmal angesehen und würde erstmal pauschal Impfung und Entwurmung abziehen.

Und Kratzbaum... ich frag mich gerade wie viele von den neuen Katzenhaltern gleich bei Kirstins und Co. einen Kratzbaum kaufen. Wäre natürlich toll, aber viele kaufen dann doch erstmal ein einfaches Modell. Was ja auch viele Katzenhalter immer noch tun, obwohl sie schon länger Katzen haben. Aber es soll ja wirklich Leute geben, die diese Plüschdinger ganz entzückend finden.

Kastration - einige TS Vereine geben nur kastriert ab, viele Züchter inzwischen auch. Wobei ich das noch drin lassen würde.

Aber chippen bzw. tätowieren? Das sind sie doch meist auch schon.

Natürlich sollte man informieren und aufklären, dass Tiere eben auch Geld kosten. Aber das hier hat für mich eher etwas abschreckendes.
 
F

filousimba

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. September 2012
Beiträge
166
  • #19
Chippen und tätowieren gehört meiner Meinung auch bei Wohnungskatzen dazu (was, wenn die mal abhauen?) und mindestens ein vernünftiger Kratzbaum auch.

Solange ich als Single im 2. Stock wohne ist die Wahrscheinlichkeit des Weglaufens schon sehr gering. Als Familienmutter mit Kindern und entsprechendem Besuch würde ich es tun. So erstmal nicht.

Und was ist an dem LidlKratzbaum so schlimm? Die Größe kostet im Zooladen rund 100 Euro. Da hab ich noch lange gestanden und überlegt - und dann kam passend der Lidl-Prospekt.
Nur weil es Discounter ist? Das ist doch albern.
 
paulinchen panta

paulinchen panta

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2011
Beiträge
8.204
  • #20
ja weißt ich kann auch diese balken ausm baumarkt für 8 euro kaufen und da sind die katze besser bedient, als mit den verbauten dingern...wenn man drauf hinweisen möchte, dass katzen geld kosten ist das ja schön und richtig, aber dann doch bitte in normal bürgerlichen verhältnissen...herr im himmel, ich ess auch nicht nur bio, oder putz mir den hintern mit goldstaubpuder ab...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Noci
Antworten
4
Aufrufe
2K
Noci
Despero
Antworten
24
Aufrufe
4K
Despero
catweazlecat
  • Sticky
5 6 7
Antworten
128
Aufrufe
193K
PonyPrincess
PonyPrincess

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben