Komisches Verhalten. Wer hat eine Idee?

  • Themenstarter Mausekönigin
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

Mausekönigin

Benutzer
Mitglied seit
24. Oktober 2009
Beiträge
62
Hallo zusammen,

war nuns schon 4 x beim TA (3x bei meiner Stamm TÄ und 1x wonders) mit meinem Samael.

Hier mal in Kurzfassung:
Angefangen hat es vor ca. 4 Wochen, komisches Verhalten, was sich wie folgt äußert:

- Er mag seine Leckerlis nicht immer (normalerweise liebt er die)
- Er spielt nicht mehr so viel, springt nicht mehr immer auf Schränke, Küche, etc( er ist normalerweise ein Hansdampf in allen Gassen)
- Er schmust nicht mehr so oft mit mir, kommt nicht jede Nacht mit ins Bett
- Ab und zu hatte ich ein mahlendes Geräusch beim Kauen bemerkt, aber nun schon einige Zeit nicht mehr
- Er spricht nicht mehr so viel mit mir und normalerweise ist er ein "Erzählkater", der viel plappert

Stuhlgang ist völlig normal und Pippi klappt auch bestens. Er hat auch nicht abgenommen, sogar noch 250 Gramm zugenommen.

Beim 1. TA Besuch hatte er wohl Halzschmerzen, Lymphknoten im Hals waren dick. Er bekam für 5 Tage Enrox-AB. Zustand blieb weiterhin wie bisher. Wir wieder zum TA, Blutbild erstellen lassen. Das kam dabei rus:

Leukozyten sind bei 4.3 (Referenz ist 6 -11)
Eosinophile sind bei 9 (Referenz ist bei 0 - 6)
Segmentkernige Granylozyzen sind bei 34 (Referenz ist bei 50 -75)
Lymphozyten sind bei 55 (Referenz ist bei 15-50)

und

Leukos 4.3 (Referenz 6-11), zu niedrig
Eosinophile 9 (Referenz 0-6) zu hoch
Eosinophile absolut: 401 (Referenz 0-600), sind also normal
Segmentkernige 34 (Referenz ist 50-75) zu wenig
Segmentkernige absolut 1444 (Referenz ist 3000 - 11000) zu wenig
Lymphozyten 55 (Referenz ist 15-50) zu hoch
Lymphocyten absolut 2375 (Referenz ist 1000 - 6000) normal
Monozyten 2 (Referenz 0-4) normal
Monocyten absolut 86 (Referenz 0-500)
Basophile sind 0, auch absolut 0
LUC (was ist das??) auch 0

Leberwerte, Nierenwerte, Schilddrüse, Pankreas, etc. alle BOMBIG! Keinerlei Veränderung im Blutbild zu erkennen. Er bekam eine Vitaminspritze und eine Wurmkur mit Profender wegen den erhöhten EOS (ok, wäre eh mal fällig gewesen).

Zustand weiterhin unverändert, wir zu einem anderen TA gefahren. Die konnten auch nix feststellen. Dieser "tolle TA" meinte dann, Sam eine Metacam Spritze zu geben um zu testen, ob er Schmerzen hat (fand ich scheiße, aber ich hatte kurz gepennt).Er hat sich danach nicht anders verhalten, also keine Besserung. Er hätte ja zumindest für diese Zeit "schmerzfrei" sein müssen. Konnte aber nix feststellen. Das einzige: Er fraß jetzt 2 Tage etwas weniger, heute ist es wieder normal.

Jetzt war ich Mittwoch wieder bei meiner TÄ. Sie meinte, vielleicht hat er was psychisches und ich versuche nun Zylkene (pflanzliches "Psychopharmaka"). Sollte das mal 4 Tage beobachten. Heute ist der 3. Tag. Aber so schnell kann das doch nicht wirken, oder?

Gestern Vormittag hatte er wieder einen tollen Tag, ist getobt, hat seine 3 Freunde hier verkloppt, auf den Schlafzimmerschrank gesprungen, etc. Jetzt muss ich dazu sagen, er hatte in den ganzen 4 Wochen immer wieder so tolle Tage, wo er (fast) völlig normal war/ist.
Jetzt kommt das beste: Vor genau 4 Jahren, da war der Kleine 1 Jahr alt, hatte er genau das gleiche: Das Blutbild war so wie jetzt, sein Verhalten war sehr ähnlich und keiner hatte was gefunden. Nach der Zeit war er wieder völlig der alte bis vor 4 Wochen........Damals hieß es auch, wie jetzt: Abgelaufene Infektion bezüglich des Blutbildes.

So, wer hat eine Idee? Das ist doch alles kurios. Ich liebe den Kerl über alles und möchte ihm nicht noch mehr Stress zumuten, sollte er was psychsiches haben. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Ach so, eins noch: Zum Aufbau des Immunsystems hatte ich in Absprache mit der TÄ eine 2-wöchige Kur mit Echinacea Globuli D6 gemacht. Ich hatte auch schon jeweils das Thema in 2 anderen Treats geschildert.

Bin für Tipps dankbar
LG
Mausekönigin
 
Werbung:
A

Adri

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
7.426
Zähne ? :confused:
 
Tammy2000

Tammy2000

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2013
Beiträge
1.271
Ort
Berlin
Ich würde auch die Zähne mal untersuchen lassen, schon wegen des "mahlenden Geräuschs". Am besten ist ein TA, der auf Zahnheilkunde spezialisiert ist und Dentalröntgen macht.
 
M

Mausekönigin

Benutzer
Mitglied seit
24. Oktober 2009
Beiträge
62
Hallo nochmal,

wenn es aber die Zähne sein sollten:

Wieso ist denn das Blutbild wieder wieder vor fast 4 Jahren und das Verhalten genauso wie damals? Das verstehe ich eben nicht.........

Und dieses "mahlende Geräusch" ist mir erst 2x aufgefallen und seitdem nicht mehr. Und ich beobachte ihn nun wirklich sehr genau, eben, um Details zu sammeln, die mir eben komisch vorkommen.

Die Zähne von außen wurden sehr genau begutachtet von den TÄ-ten, da war nix. Klar, ich habe auch von FORL gehört, was man eben nicht von außen sieht. Aber dann müsste er das ja schon seit 2009 haben, wo eben genau die gleichen Symptome und Blutbild waren.

Bin echt am verzweifeln.........

LG
Mausekönigin
 
M

Mausekönigin

Benutzer
Mitglied seit
24. Oktober 2009
Beiträge
62
Ah, nochwas vergessen: Wenn er ja Zahnschmerzen hätte, hätte das doch mit dem Metacam besser werden müssen, oder? :confused: Er war aber in den 24 Stunden, wo es gewirkt hat, genauso drauf mit komischen Verhalten, halt immer mal mehr, mal weniger.
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
7
Aufrufe
13K
Mausekönigin
M
M
Antworten
0
Aufrufe
7K
Mausekönigin
M
M
Antworten
7
Aufrufe
6K
Mausekönigin
M
H
Antworten
7
Aufrufe
4K
kalla
C
Antworten
4
Aufrufe
571
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben