Komisches Gefühl bei Katzenbesichtigung (Nabelbruch)

A

aurie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Januar 2011
Beiträge
15
Ort
Hamburg
Hallo Katzenfans, ich brauche einmal einen Rat...

Ich habe mir gestern zwei kleine Kätzchen (12 Wochen) angesehen.
Die Wohnung war sehr klein und es roch nicht gut. Angucken konnte ich mir die Kleinen nur im Flur, wo eine Katzentoilette stand in der sie saßen und sich kaum bewegten. Die Frau meinte sie hätten gerade erst gegessen und seien noch etwas müde.
Krank sahen sie nicht aus, das Fell war nicht stumpf und die Augen klar, sie ließen sich auch ganz normal hochnehmen aber kamen eben nicht zu einem.
Ich erfuhr dann, dass einer der beiden Kater wohl einen Nabelbruch hatte und die Frau mit ihm am Montag (also heute ) noch einmal zum Tierarzt wollte um checken zu lassen, ob er operiert werden müsste. Wäre der Bruch nur klein, würde eine OP nicht nötig sein. Ich hatte vor meinem Besuch nur E-Mail Kontakt mit der Besitzerin und habe mich etwas gewundert und auch geärgert, dass sie mir erst als ich schon vor Ort war von dem Nabelbruch erzählte.:grummel: Als ich nach den Eltern der beiden Katzen fragte, sagte man mir die würden sich irgendwo verstecken, man könnte sie aber beim nächsten Mal rauslocken. Ich denke, ich sollte einfach den Rest der Wohnung nicht zu Gesicht bekommen, da ja auch alle Türen geschlossen waren und wir eben nur im Flur standen (sehr ungemütlich). Die Besitzerin wirkte allerdings im Bereich Katzen nicht ganz unwissend und konnte mir meine Fragen auch ganz in Ordnung beantworten.

Ich sollte heute noch Bescheid bekommen ob der Kleine operiert werden muss, ist der Bruch klein genug würde er ohne Probleme mit einer kleinen Beule am Bauch weiterleben und man könnte es bei der Kastration beheben lassen.

Meine Frage nun, sollte man von so einem Kätzchen die Finger lassen, könnte es zu späteren Komplikationen kommen?
Und ist der Bruch nach einer Operation vollständig geheilt, so dass man darauf nicht mehr achten muss?
Die Umgebung in der die Katzen waren gefiel mir gar nicht, sie waren auch nicht geimpft, für die Besitzer nach eigener Aussage nicht nötig.
Krank schienen sie aber bis auf den Nabelbruch nicht zu sein.
Ich weiß nicht ob es eine gute Entscheidung ist, die Katzen zu sich zu nehmen. Was meint ihr?
 
Werbung:
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Hallo,

also der Nabelbruch wär mir noch relativ egal. Sowas kann tatsächlich leicht behoben werden und hat dann auch keine blöden Nachwirkungen, oft werden leichte Nabelbrüche im Zuge der Kastration mitoperiert.
Auch dass die Zwerge nicht sofort zu dir kommen ... ja mei, es rennen halt nicht alle Kätzchen mit Hurra auf fremde Menschen los.

Aber so wie du die restliche Begegnung beschreibst - ihr steht nur im Flur, bekommt die Eltern nicht zu Gesicht, alle sind ungeimpft usw. -, klingt das für mich nach nix, was ich an deiner Stelle gern unterstützen würde, indem ich ein Kätzchen von dort nehme.
Ich denke, man sollte da auf sein Bauchgefühl hören.

Schau dich doch mal im Tierschutz vor Ort nach Kätzchen um. :)
 
MaltaCats

MaltaCats

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2011
Beiträge
810
Ort
bei München
Ganz ehrlich? Klingt komisch. Wieso kann man die Eltern erst beim nächsten Mal "herauslocken"? Warum sind die scheu, daß sie sich bei Besuch verstecken? Warum sitzen die Babies allein im Flur? Seit wann ist impfen unnötig? Ist es wirklich ein Nabelbruch, warum der Kater zum TA muß? Vielleicht geht's um was ganz anderes?
Ich hätte auch ein schlechtes Gefühl. Kittenflut überall...könntest Du damit leben, Dich nach anderen Kätzchen umzusehen?
Mein persönliches Bauchgefühl. Leider kann ich zum Nabelbruch an sich nichts beitragen.
Viel Glück!
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Wenn du ein ungutes Gefühl dabei hast, dann laß es.

Daß sie nicht wollen, daß Fremde (ihr seid ja vermutlich nicht die ersten oder einzigen) gleich eine Wohnungsbesichtigung machen, kann ich noch nachvollziehen.
Es kommen dabei ja mitunter auch seltsame Leute und nicht nur normale Interessenten.

Daß die Kleinen aber so still im Katzenklo (!) saßen, würde mir zu schon denken geben.

Entweder du fährst nochmal hin und siehst nach, ob sie auftauen, auf Spielangebote reagieren, vielleicht auch mal neugierig gucken kommen (schmusen muß ja nicht zwingend sein), miteinander interagieren und sich generell wie aufgeweckte, fröhliche 12 Wochen alte Kitten verhalten - dann kannst du auch das medizinische noch abklären.

Oder du läßt es lieber.

Wenn die Leute Kitten nicht impfen lassen, gehen sie auch wegen anderer Sachen nicht zum TA - das kostet ja.
Kurz, es spricht einiges gegen diese Leute.
Und vermutlich wollen sie dann noch Geld?
 
taggecko

taggecko

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2011
Beiträge
2.180
Ort
Stuttgart
Finger weg- was sollst Du für die ungeimpften Kitten denn zahlen?
Wenn ich Kitten zur Vermittlung hätte würde ich die Interessenten auf einen Cafe in mein Wozi setzen, wo dann selbstverständlich auch die Mama zu sehen wäre...
 
K

Kimber

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
2.481
Ort
Hessen
Das mit dem Nabelbruch sehe ich auch nicht so als Problem. Aber dass sie ungeimpft sind, es riecht und Du die Eltern nicht sehen kannst, ganz sicher.

Lass die Finger davon. Es gibt genug Kitten in den Tierheimen momentan, sieh Dich da mal um.
 

Ähnliche Themen

Frau Sue
Antworten
3
Aufrufe
3K
Nicht registriert
N
K
Antworten
105
Aufrufe
13K
2KatzenFee
2KatzenFee
Levi
Antworten
5
Aufrufe
649
Samienta
Samienta
kittyking
Antworten
0
Aufrufe
5K
kittyking
kittyking

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben