komischer Verdacht: was tun?

  • Themenstarter lluvia
  • Beginndatum
L

lluvia

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. August 2010
Beiträge
6
hallo,
ich bin neu hier, habe aber eine merkwürdige Beobachtung gemacht und weiß nicht so recht, wie man sich verhalten soll. Daher hier kurz eine Geschichte:

Ich wollte mir 2 Katzen anschaffen, daher habe ich in letzter Zeit viele Annoncen durchgesucht und viele Hausbesuche gemacht. Vor 2 Wochen habe ich bei einem Pärchen angerufen, die bei Ebay/Kleinanzeigen viele (bestimmt 20 Stück) Katzenbabys anboten, pro Stück 60 Euro, angeblich entwurmt und geimpft mit eigenen "Gesundheitspässen". Auf meine Frage woher die Katzen stammten, sagten sie mir am Telefon, dass sie diese aus dem Urlaub aus Polen mitgebracht hätten, da sie dort eingeschläfert werden sollten. Aus Mitleid hätten sie sie untersuchen lassen, impfen und entwurmen lassen und nun würden sie tierliebe Menschen suchen, die den Kleinen ein neues Zuhause geben würden. Klang ganz in Ordnung, also bin ich hin gefahren.
Aber dort war es ganz komisch: ich kam in eine kleine stinkende Wohnung, wo es überall von Katzenbabys wimmelte, alle verschieden alt, die Kleinsten aber definitiv noch viel zu klein zum impfen und zum entwurmen. Mindestens 3 Katzen waren kleiner als meine Hand, ich würde sagen noch keine 5 Wochen alt. Auf jeden Fall hätten sie noch Aufzuchtsmilch gebraucht. Als ich das anmerkte, sagten sie mir, dass man in Polen schon ab 4 Wochen impfen würde und sie könnten normale Milch bekommen oder halt Kittenfutter von Wiskas. Als ich nach den "Gesundheitspässen fragte, zeigten sie mir einen Stapel blanko ausgefüllte Papiere, also Impfaufkleber und Entwurmung ohne Merkmale der Katze usw.
Ich hatte so ein merkwürdiges Gefühl, irgendetwas stimmte da nicht. Während die Frau mir alle Katzen zeigte, surfte der Herr durchs Netz und schaute sich Katzenannoncen an. Ich bin ohne Katzen nach Hause gegangen, habe aber später noch mal angerufen, ohne zu sagen, dass ich bereits da gewesen bin. Ich wollte mich versichern und schauen, ob sie mir die selbe Geschichte erzählen würden. Aber da waren alle Katzen bereits vergeben.
Heute schaue ich wieder bei Ebay/Kleinanzeigen rein und siehe da: Wieder eine neue Annonce der Beiden. Selbe Art Fotos zu machen, diesmal aber schreiben sie ihre eigenen Katzen hätten geworfen. Aber die beiden hatten gar keine eigenen Katzen, schon gar keine ausgewachsenen oder trächtigen Tiere. Diesmal schreiben sie auch, dass auch erst 3 Katzen geimpft seien, da man erst mit 8 Wochen impfe, etwas wovon sie bei meinem letzten Besuch nichts wissen wollten, als ich darauf hinwies, dass die doch viel zu klein zum Impfen seien.
Ich finde das alles mehr als komisch; mein Verdacht ist, dass die Beiden Katzen aufsammeln. Es gibt ja genug die verschenkt werden usw. Sich Papiere bei einem TA in Polen besorgen (der sogenannte "Gesundheitsausweis" hatte einen Stempel von einem polnischen Arzt) und die Katzen dann für 60 Euro verscherbeln.

Was kann man da machen, schon im Sinne der Tiere muss man doch was machen, oder? Die Sache lässt mich nicht mehr los und als ich heute wieder eine Annonce der Beiden fand, traf mich fast der Schlag. Was kann man tun?

Hier ist übrigens die Annonce:
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeig...reine-ganz-kleine-neulinge-abzugeben/10563137
 
Werbung:
J

Joline

Gast
:eek: Du hast Recht, das klingt alles sehr merkwürdig.
Könntest du euren zuständigen Tierschutzverein verständigen?
Woher kommst du denn?

Das ist echt eine miese Masche, aber ich habe beim lesen die gleiche Vermutung wie du.
 
B

bengalis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. April 2009
Beiträge
152
Ort
Aldenhoven /Aachen
:wow:

Ach du je, das hört sich KRASS an!
Wenn die Wohnung wirklich SO , wie es scheint, heruntergekommen ist, vielleicht mal beim örtlichen Tierschutzverein nachfragen, ob die schonmal auffällig geworden sind?

Das Ordnungsamt kann denen ja zB. die Terhalteerlaubniss entziehen soweit ich weiß:confused: (ist natürlich schwer sich jetzt ein Bild davo zu machen, wie viele Babys und auf welchem Raum usw.)
 
L

lluvia

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. August 2010
Beiträge
6
oh, ich komme auch aus Berlin.

Die Wohnung der Beiden war oder ist eine Plattenwohnung in Lichtenberg, ein kleiner Raum mit kleinem Balkon, Küchenzeile und Minibad. Vielleicht insgesamt 17 qm; keinesfalls mehr. Aber sie sagten ja auch, dass es ein polnischer Notfall wäre, also würde man ja auch nicht unbedingt erwarten, dass die Wohnung für so viele Katzen ausgelegt ist.

Dennoch: Die Fotos in der Annonce lassen auf jeden Fall etwas anderes erwarten und für einen Katzennotfall aus Polen sind die Fotos ganz schön gut aufbereitet worden. Man erwartet ein Häuschen mit Garten oder so etwas, und dann ist der Kontrast zu dieser Wohnung riesig.

An welchen Tierschutzverein kann man sich wenden? Gibt es da eine Nummer oder eine Adresse? Hat sonst jemand noch eine Idee?
 
B

bengalis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. April 2009
Beiträge
152
Ort
Aldenhoven /Aachen
Habe die Anbieter kontaktiert und gefragt ob man die 6 Wochen alten Kätzen nicht bis zur 12 Woche da lassen könnte...

Antwort:

Sie haben bestimmt recht, aber lieber die jungen Katzen jetzt abgeben,als sie alle eingeschläfert werden. Lieber den kleinen das Leben schenken,egal unter welchen Bedingungen denn Hauptsache ist,dass sie leben und genauso das Leben geniessen können,wir Sie und ich das machen.

LG

:wow:
 
hexenkatz

hexenkatz

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2010
Beiträge
1.356
Ort
NRW
Das riecht verdammt mies, eher stinkt bis zum Himmel! :grummel:

Ich würde auch den örtlichen Tierschutzverein und das Ordnungsamt vorsorglich informieren und die da mal nach dem Rechten sehen lassen.

Die Kleinen sind definitiv noch zu jung und die Fotos stehen im krassen Gegensatz zu dem, was sich dahinter zu verbergen scheint. Allein das ähnelt schon sehr einem Betrugsversuch, bzw Vortäuschung falscher Tatsachen.
 
T

tazi

Gast
Du hast richtig gehandelt und keine Katze mitgenommen. Leider wird oft ans Mitgefühl appeliert und so nimmt man doch eine Katze (der mehr) aus Mitleid auf. Es ist sicherlich korrekt das in anderen Ländern die Tiere eingeschläfert (oder noch schlimmeres)werden. Gute Vereine organisieren sich, machen VK und NK beraten ect und verscherbeln die Tiere nicht einfach so.Auch auf Bezug von eingeschleppten Krankheiten wäre ich vorsichtig.Bei Hunden ist da schon etwas weiter, dort wird gewarnt sich kein Tier aus Mitleid zu holen und nur von Orgas die sich damit auskennen
 
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2009
Beiträge
9.241
Ort
Berlin
B

bengalis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. April 2009
Beiträge
152
Ort
Aldenhoven /Aachen
Meine Mail:
Oh mein Gott. Ich verstehe das richtig, dass IHRE Katzen junge bekommen haben, und SIE diese sonst einschläfern lassen?

Gibt es keine Möglichkeit, die Muttertiere kastrieren zu lassen?!
--

antwort:
gibt es keine Möglichkeit.. Unsere Mutter lässt Katzen immer einschläfern und das schon seit vielen Jahren


:confused:

Komische Sache. Guck bitte dass die da schnell rausgeholt werden...
Tierschutzverein oder ähnliches kannst du sicher in Google finden. Einfach mal Tierschutzverein und deinen oder den nächst größeren Ort eingeben:(
 
T

tazi

Gast
  • #10
Und warum werden die dann verkauft für 60€? Netter Nebenverdienst sage ich
 
Gaby77

Gaby77

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Juli 2010
Beiträge
235
  • #11
ohman wie gruselig und wie klein die sind oje
 
Werbung:
B

bengalis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. April 2009
Beiträge
152
Ort
Aldenhoven /Aachen
  • #12
Unter den Umständen würde ich das sogar der Polizei melden,wegen Verdacht auf illegalen Tierhandel :cool:
 
friendlycat

friendlycat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2009
Beiträge
2.698
Ort
Weststeiermark
  • #13
Das hört sich absolut schlimm an!

Ich glaube am besten wäre es eine Anzeige bei der Polizei zu machen, und druck dir die mail aus und nimm sie als Beweismittel mit.
Solches Pack gehört auf alle Fälle gestoppt!:mad:
 
B

bengalis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. April 2009
Beiträge
152
Ort
Aldenhoven /Aachen
  • #14
Ahhhh ALTER! (entschuldigt meine Gossensprache!)

Hab denen gesagt ich finde es etwas komisch, dass sie wohl geld haben 13 tiere einzuschläfern, und dass man dem mit kastration vorbeugen kann,aber ich würde gerne wissen gegen was die geimpft sind, weil ich mir ja keine krankheiten ins haus holen will

DIESE ANTWORT KAM !!!!!!!
Am besten, wir werden gar nichts miteinander zu tun haben. Wieviel Geld ich da über habe geht Sie gar nicht an. Ob man das vermeiden kann ist auch nicht Ihre Sache.Man sollte vermeiden,dass Sie zur Welt kamen

der lette Satz :eek: :D
 
J

Joline

Gast
  • #15
benagalis du solltest jetzt aufhören da zu schreiben, eh verdacht geschöpft wird.

Kann das bitte mal jemand anzeigen? und auch die Emails nutzen die an bluemoon geschrieben wurden.
Das ist professioneller tierhandel
 
B

bengalis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. April 2009
Beiträge
152
Ort
Aldenhoven /Aachen
  • #16
Joline, ich schreib da ohnehin nichts mehr hin.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #17
Mir scheint diese ganze Geschichte zu diesem Thema zu passen:

Welpen am Wühltisch


Ich bin immer wieder erschüttert, wie wahr dieser Spruch ist:

"Wenn die Kasse klingelt, schweigt das Herz"


Zugvogel
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
  • #18
Zitate aus dem StGB

Puh, da scheint ja ganz schön was im Busch zu sein!
Ich bin zwar auch nur Rechtslaie aber:

@ Bengalis: Nach meinem Rechtsverständnis, würde ich sagen, dass der letzte Satz (Man sollte vermeiden,dass Sie zur Welt kamen) eine Beleidigung nach §185 StGB ist. (Abgesehen von dem Missbrauch der Deutschen Sprache :aetschbaetsch2: )

*Ironie an* Bei so einem netten Katzenliebhaber, würde ich fast in Erwägung ziehen, ihm mit einer Strafanzeige, für sein großartiges Engagement, zu danken. :aetschbaetsch2: *Ironie aus*

@ Die, die per E-mail mit demjenigen gemailt/gesprochen haben.

Inwieweit Tierhandel strafbar ist.... k.a., da Tiere nach dem Gesetz eine Sache sind. Allerdings trifft vll. Unterschlagung, Diebstahl oder sowas in die Richtung zu. Sowas zu beweisen könnte äußerst schwierig werden.

Aber bei zwei Sachen habe ich anhand dem Geschilderten ein gewisses Verdachtsmoment.
Wenn ich mal kurz unser nettes StGB zitieren darf:

§ 263 Betrug
(1) Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Der Versuch ist strafbar.

Da die netten Herren/Damen ja alles mögliche vorgaukeln sehe ich im Sinne von §263 gewisse Möglichkeiten.

Meines Erachtens ist ein Gesundheitspass eine Urkunde:
Und in unterschriebene Urkunden nachträglich was einzufügen ist denke ich....

§ 267 Urkundenfälschung
(1) Wer zur Täuschung im Rechtsverkehr eine unechte Urkunde herstellt, eine echte Urkunde verfälscht oder eine unechte oder verfälschte Urkunde gebraucht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Der Versuch ist strafbar

Da das ganze länderübergreifend ist, dürfte man dem TA nix anhaben können.

Aber ich denke wenn jemand in dem Forum mal die Beweise sammelt und damit zum Freund und Helfer marschiert, dürfte den "Tierschutzfreunden":massaker: der Spaß an so ner Sch.... schnell vergehen.
Viel Erfolg und haltet uns auf dem Laufenden!

Ich sollte Romane schreiben:aetschbaetsch1:
 
J

Joline

Gast
  • #19
Ok, wenn das Tier eine Sache ist, so ist davon auszugehen das hier gewinnbringend verkauft wird.
Über sowas freut sich das Finanzamt rießig ;)
Denn ein gewerbe oder ähnliches ist sicher nicht angemeldet.

Und trotzdem gehört es angezeigt
 
L

lluvia

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. August 2010
Beiträge
6
  • #20
vielen Dank für eure Unterstützung, manchmal denkt man ja, dass man vielleicht paranoid ist, aber wie ich leider sehe, liege ich da schon ganz richtig.

Gestern ist die Annonce gelöscht worden, heute morgen ist eine neue da:

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeig...rein!-ganz-kleine-neulinge-abzugeben/10601102

Ich habe sie gestern übrigens auch noch mal per Mail angeschrieben, mit dem Hinweis, dass ich letzte Woche da gewesen bin und mich nun wundere, dass sie meinen schwangere Tiere gehabt zu haben. Darauf habe ich eine ziemlich schlimme Mail zurück bekommen, die voll von Beleidigungen, Beschimpfungen und auch Drohungen ist. Ihre Art Geschäfte zu machen ginge mich nichts an und wenn ich mich einmische würde mir schlimmes passieren. Aha.

Würden die mit irgendwas handeln, wäre mir das wirklich egal, aber ich habe die Katzen gesehen und das war alles andere als in Ordnung.

Ich werde das erst mal dem Tierschutz melden, aber das dauert bestimmt, bis da was passiert. Es wäre nett, wenn das daher von mehreren Leuten gemeldet würde, damit sie dem Hinweis schneller nachgehen.

Ich denke dass hier ist die zuständige Adresse für berlin:
http://www.tierschutz-berlin.de/index.php?id=14

Da es "nur" um Katzen geht, wird die Polizei da nicht viel machen, außer man weißt auf Tierschmuggel usw. hin. So viel ich weiß, ist es verboten Tiere innerhalb der EU über die Grenzen zu bringen. Sie brauchen einen EU Pass und müssen! gegen Tollwut geimpft und gechipt sein.
Also überlege ich, ob ich dass auch der Polizei melden soll, allerdings möchte ich anonym bleiben, die Drohungen waren nicht ohne.
Gibt es niemand im Forum, der sich besser auskennt, oder gar Tierärzte, die weiter helfen könnten?
Lieben Gruß und vielen Dank
 
Werbung:

Ähnliche Themen

N
Antworten
4
Aufrufe
35K
Zugvogel
Z
Nese2020
Antworten
42
Aufrufe
2K
ottilie
ottilie
Denine
2
Antworten
23
Aufrufe
3K
Mariko
Schamea
Antworten
3
Aufrufe
943
Schamea
Schamea

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben