Kombination aus rohem und gegartem Fleisch möglich?

Leela

Leela

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
4.765
Hallo ihr Lieben,

bisher füttere ich noch zu 80% NaFu und zu 20% roh - und er ist begeistert :D
Ich möchte bzw. muss wohl langsam den Anteil vergrößern. Als "Endergebnis" würde ich mir eine Umstellung auf 90% Fleisch (mit den entsprechenden Supplementen) und 10% NaFu (damit er das im Notfall, d.h. zum Beispiel wenn ihm weitere Zähne gezogen werden müssten und er erstmal schlecht beißen kann, das auch noch frisst).
Und jetzt zu meiner Frage - bisher habe ich Rind (Muskelfleisch und Herz), sowie Kaninchen gefüttert ... vor Geflügel hab ich "Angst" :oops:
Ich weiß, dass sowohl die Barfer hier, als auch die in anderen Foren (und in den Büchern usw. steht's ja auch) Huhn etc. roh verfüttern und Salmonellen bei Katzen nicht das große Thema sind. Mein TA (befürwortet ansonsten schon Rohfleisch) hat meine Angst da auch nochmal ein bisschen geschürt ... Klingt jetzt blöd, aber ich bin halt manchmal ein bisschen überfürsorglich :oops:

Somit: Kann ich andere Fleischsorten (Rind, Kaninchen, dann auch Lamm und was es sonst - außer Schwein - noch so gibt) roh verfüttern und das Geflügel gegart (ohne Knochen dann, das ist klar!)? Wäre das "ok" für die Katze? Wenn ja, gibt es dann was bestimmtes zu beachten (z.B. Abstand zwischen roh und gegart)?

Danke schon mal für eure Antworten & noch einen schönen Abend :)
 
Werbung:
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Natürlich kannst Du das. Was aber auch gut geht, überschütte das Hähnchen mit kochendem Wasser, lasse es kurz ziehen.
Saimonellen befinden sich nur an der Oberfläche und werden so abgetötet.
 
Jaded

Jaded

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
4.648
Alter
36
Ort
NRW
Wie Mafi schon geschrieben hat geht das :)

Ich würde allerdings dann das gekochte und das rohe Fleisch nicht in einer Mahlzeit mischen, sondern eben eine Tag rohes nächsten Tag gekochtes usw.

Beim Kochbarf immer das Fleisch VOR dem kochen wiegen, dann mit wenig Wasser kochen, das Wasser soweit es gefressen wird mit dazu geben. Die Suppis entsprechend dem Gewicht vor dem kochen abmessen und dann zum abgekühlten Fleisch geben. Suppis nie mitkochen.
 
Leela

Leela

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
4.765
Perfekt, dann weiß ich Bescheid, danke! :)

Vielleicht noch ganz kurz zum Thema Umstellung ... das läuft jetzt nicht so ganz nach Plan. Kann, wenn's etwas zu schnell geht, abgesehen von evtl. Verdauungsproblemen irgendwas passieren?
 
Jaded

Jaded

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
4.648
Alter
36
Ort
NRW
nein sonst kann nix passieren.

mag deine Katz nun lieber nur noch barf fressen? :D
auf diesem Weg sind schon sehr viele plötzlich auf 90-100% Barf gelandet :rolleyes:


Ich habe auch von einem Tag auf den anderen auf 100% umgestellt, das hatte allerdings andere Gründe, aber meine haben nichtmal Verdauungsprobleme bekommen (eher im Gegenteil, Tino verträgt keinerlei Fertigfutter..).
Nur Knochen würde ich erst nach einiger Zeit füttern, wenn du die überhaupt geben möchtest.
 
Leela

Leela

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
4.765
nein sonst kann nix passieren.

mag deine Katz nun lieber nur noch barf fressen? :D
auf diesem Weg sind schon sehr viele plötzlich auf 90-100% Barf gelandet :rolleyes:


Ich habe auch von einem Tag auf den anderen auf 100% umgestellt, das hatte allerdings andere Gründe, aber meine haben nichtmal Verdauungsprobleme bekommen (eher im Gegenteil, Tino verträgt keinerlei Fertigfutter..).
Nur Knochen würde ich erst nach einiger Zeit füttern, wenn du die überhaupt geben möchtest.

Ich hab's ja ehrlich gesagt schon befürchtet, das es irgendwann darauf hinauslaufen wird :rolleyes:
Hat jetzt einige Zeit in Kombination gut geklappt (obwohl doch eindeutige Präferenzen erkennbar waren ;)). Jetzt hatten wir seit letztem Montag ein kleines, gesundheitlich bedingtes "Futterdrama" und jetzt frisst er endlich wieder richtig und mit Appetit, aber eben ausschließlich gekochtes Fleisch. So können wir ja jetzt nicht ewig weitermachen und bevor er wieder ganz zu fressen aufhört, machen wir's halt gleich richtig :)

Hoffe mal, ich krieg morgen auf die Schnelle auch die wichtigsten Zusätze ...
Von Knochen werde ich eh erstmal Abstand halten ... er hat mittlerweilen doch sehr viele Zahnlücken.

Hab ihm jetzt gerade im Schnellverfahren was aufgetaut. Das ist quasi so "Allerlei vom Rind", das hab ich jetzt zum ersten Mal in der Form und mir kommt das doch sehr wie Abfälle (?) vor ... sprich weit mehr als die Hälfte davon ist weiß, also pures Fett, und auch der der Rest sieht wirklich alles andere als appetitlich aus (bin da jetzt nicht übermäßig pingelig), total zermatschte, absolut unidentifizierbare Klumpen ... Klar, dass er auch Sachen bekommt, die ich nicht für viel Geld essen würde, aber dass das SO dermaßen gruslig ausschaut, kann ja auch nicht normal sein, was meinst du dazu?
 
Jaded

Jaded

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
4.648
Alter
36
Ort
NRW
wo hast du das denn her?

also wenn ich hier vom Schlachhof gewolftes Rindermuskelfleishc wie gewachsen bestelle, sieht das auch nicht gerade appetitlich aus :D
Sind halt Stücke die der Mensch nicht essen würde, also stimmt das mit dem "Abfall" aber das Fleisch für die Katzen noch nicht schlecht.
Wenn es so fettig ist würde ich es allerdings nicht auf Dauer so füttern sondern mit magerem mischen.
Ich gebe immer einen Teil von diesem gewolften, eine Teil Saumfleisch selbst geschnitten (ist dann gut zum kauen) und einen Teil Herz in Stücken dazu.
 
Leela

Leela

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
4.765
Aus dem Futterhaus. Muss ich mich wohl doch noch dran gewöhnen, die anderen Sachen sahen bisher halt alle wenigstens ein bisschen "leckerer" aus ;)
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Aus dem Futterhaus. Muss ich mich wohl doch noch dran gewöhnen, die anderen Sachen sahen bisher halt alle wenigstens ein bisschen "leckerer" aus ;)

Lecker für Mensch und lecker für Katz macht schon einen Unterschied.

Manches, was meine Katzen so fressen, finde ich (vor allem, weil ich kein Fleisch esse) schon arg gruselig. Zunge zum Beispiel :eek:

Und Menschen sind mittlerweile schon ein bisschen drauf gedrillt, Fett grauslich zu finden, aber Katzen brauchen extrem viel Fett und können es auch ganz anders verwerten als Menschen.

Oft genug ist es genau die Tatsache, dass Menschen es nicht lecker aussehend finden, der Grund dafür, dass es so preiswert als Futterfleisch angeboten wird. Also: überlass den Test, ob das Essbar ist, den Katzen.



Mir ist das übrigens auch passiert. Ich wollte mal so 20% barfen, und dann hat die Katz gemerkt, was eigentlich Essen bedeutet... :rolleyes:

Nun wird die eine zu 100%, die andere zu 90% gebarft. Und ich habe mich von den Katzen überzeugen lassen, dass das wirklich der richtige Weg ist.
 
Leela

Leela

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
4.765
  • #10
Hast ja recht, in Zukunft darf er entscheiden ... habe jetzt zudem auch noch eine weitere tolle Fleisch-Quelle aufgetan :)

Dann hätte ich auch gleich noch eine Frage an die "Profis" hier:
Nachdem das jetzt alles ganz schnell ging und ich mir jetzt das Wissen über die entsprechende natürliche Supplementierung erst noch aneignen muss, habe ich jetzt zunächst für die ersten Tage vom TA Kapseln (Vitamine und Ölmischung), sowie ein Rezept für eine Mineralstoffmischung (habe ich mir jetzt bei der Apotheke mischen lassen ... aber da ist echt abartig teuer :eek:) geben lassen. Das möchte ich aber in der Form nicht beibehalten, sondern weitgehend natürlich supplementieren.

Jetzt bin ich - angelehnt an "Natural Cat Food" - gerade dabei, meine Bestellliste fertig zu machen.
Könntet ihr die euch vielleicht mal durchlesen, ist das soweit vollständig, fehlt was wichtiges, würdet ihr von irgendetwas abraten?
Das habe bisher:

- Calciumcarbonat
- Calciumcitrat
- Fortain
- Weizenkeimöl
- Seealgenmehl
- Bierhefe
- Meer- und Kristallsalz
- Reisflocken ö.a.

Eierschalenmehl kann ich selbst herstellen, Taurin habe ich sowieso zu Hause; Vitamin A und D möchte ich über Leber bzw. Lachs zugeben. Gemüsespäne krieg ich auch alleine hin ;)

Knochen möchte ich (zumindest noch nicht) füttern ... ist es empfehlenswert, auch mit Knochenmehl zu supplementieren oder reicht Calciumcarbonat, Calciumcitrat und Eierschalenmehl (im Wechsel)?

Und zum Fett - Schmalz (Gans) oder Rinderfettpulver, was ist besser/ratsamer? Oder ist das egal?

Gesundheitlich ist er übrigens topfit, gibt also nichts spezielles zu beachten; Alter liegt wohl irgendwo zwischen 5 und 6 Jahren.

Danke euch schon mal :)
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #11
Dir fehlt das Phosphor, also Knochenmehl oder Dicalciumphosphat.

Calciumcarbonat, Calciumcitrat und Eierschalenmehl sind allesamt Calciumsupplemente. Da musst doch noch mal nachlesen, da hast du etwas noch nicht ganz verstanden (hach, wie ich das kenne.... :D)

Weizenkeimöl ist auf die Dauer zu teuer. Die 10€-Flasche ist rappzapp leer. Nimm zusätzlich noch die Allcura-Vitamin-E-Tropfen.
Und das Weizenkeimöl, wenn du es kurz vor Ablaufen im Angebot bekommst, lange haltbar ist es nicht....

Kristallsalz? was soll das sein? Nimm Meersalz (ohne Rieselhilfe) oder Himalayasalz, kein Haushaltssalz!

Wozu brauchst du Reisflocken? Gemüsespäne kannst du selbst machen, wie du sagst, und nichts anderes ist doch Reis? lass es weg...

Schmalz oder Rinderfettpulver... wenn ich mich recht erinnere, ist im Rinderfettpulver irgendwas drin? Ich komm grad nicht drauf. Kannst du mir mal die Einkaufsquelle schicken? Aus irgendeinem Grund hab ich mich dagegen entschieden.
Schmalz ist okay, Schwein besser als Gans. Aber natürlich keine Grieben oder so... :p
Ich füttere Putenfett, die Akzeptanz ist weit höher und die Sauerei in der Küche weit geringer.

Zusätzlich würde ich noch Lachsöl-Kapseln holen. Ich habe meine von Aldi und gebe 1-2 Kapseln auf 1 kg Fleisch.

Ansonsten ist deine Liste super! Bestelle von den Calcium-Supplementen ruhig reichlich, die sind lange haltbar. Und viel Fortain, das geht schnell weg, die 80 g Dose bringt es meistens nicht, lieber 250 g und in den Kühlschrank legen.

Und: gutes Gelingen! :D

Noch ein Edit: ich kenne Natural Cat Food nicht.
Für den Anfang - weil es dich doch so überrollt hat - nimm ruhig EasyBarf oder FelliniComplete, und supplementiere gemäß den Grundrezepten. Das kannst du auch immer wieder mal zwischendurch tun. Erspart dir auf jeden Fall die teure Mischung vom TA und der Apotheke.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Leela

Leela

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
4.765
  • #12
Dir fehlt das Phosphor, also Knochenmehl oder Dicalciumphosphat.

Calciumcarbonat, Calciumcitrat und Eierschalenmehl sind allesamt Calciumsupplemente. Da musst doch noch mal nachlesen, da hast du etwas noch nicht ganz verstanden (hach, wie ich das kenne.... :D)

Weizenkeimöl ist auf die Dauer zu teuer. Die 10€-Flasche ist rappzapp leer. Nimm zusätzlich noch die Allcura-Vitamin-E-Tropfen.
Und das Weizenkeimöl, wenn du es kurz vor Ablaufen im Angebot bekommst, lange haltbar ist es nicht....

Kristallsalz? was soll das sein? Nimm Meersalz (ohne Rieselhilfe) oder Himalayasalz, kein Haushaltssalz!

Wozu brauchst du Reisflocken? Gemüsespäne kannst du selbst machen, wie du sagst, und nichts anderes ist doch Reis? lass es weg...

Schmalz oder Rinderfettpulver... wenn ich mich recht erinnere, ist im Rinderfettpulver irgendwas drin? Ich komm grad nicht drauf. Kannst du mir mal die Einkaufsquelle schicken? Aus irgendeinem Grund hab ich mich dagegen entschieden.
Schmalz ist okay, Schwein besser als Gans. Aber natürlich keine Grieben oder so... :p
Ich füttere Putenfett, die Akzeptanz ist weit höher und die Sauerei in der Küche weit geringer.

Zusätzlich würde ich noch Lachsöl-Kapseln holen. Ich habe meine von Aldi und gebe 1-2 Kapseln auf 1 kg Fleisch.

Ansonsten ist deine Liste super! Bestelle von den Calcium-Supplementen ruhig reichlich, die sind lange haltbar. Und viel Fortain, das geht schnell weg, die 80 g Dose bringt es meistens nicht, lieber 250 g und in den Kühlschrank legen.

Und: gutes Gelingen! :D

Noch ein Edit: ich kenne Natural Cat Food nicht.
Für den Anfang - weil es dich doch so überrollt hat - nimm ruhig EasyBarf oder FelliniComplete, und supplementiere gemäß den Grundrezepten. Das kannst du auch immer wieder mal zwischendurch tun. Erspart dir auf jeden Fall die teure Mischung vom TA und der Apotheke.

Dicalciumphoshat hab ich gerade vergessen, aber das steht sogar auf meiner Liste.

Ganz fit bin ich noch nicht, aber bis die Bestellung dann tatsächlich da ist, vergeht sicher auch (mit dem WE dazu) ein Woche, da krieg ich noch einiges in meinen Kopf ;)

Das Rinderfettpulver habe ich bei Lucky Land gefunden, Inhaltsstoffe:
80 % reines geflocktes Rinderfett
17 % Glucose
3 % Rohprotein

Dort habe ich auch das Kristallsalz gefunden - wird als Abwechslung zum Meersalz empfohlen (lässt sich leider nicht direkt verlinken).

Du hast noch die lange Haltbarkeit der Calcium-Präperate angesprochen - von welchen Zeitraum kann man da im Schnitt ausgehen?

Und das Putenfett - "holst" du das selbst aus dem Tier oder kriegt man das auch pur?

Ansonsten danke für deine Tipps! :)

Zum Gelingen ... dieser Kater treibt mich gerade in den Wahnsinn! :eek: Tagelang rührt er kein Dosenfutter an, nur Fleisch, alles war gut ... und heute?! "Fleisch?! Roh?! Spinnst du?!" ... "Gekocht?! Du spinnst immer noch!" ... und dann frisst er tatsächlich voller Begeisterung Grau (an das er früher vielleicht einmal missmutig hingeschleckt hätte) :rolleyes:
 
Jaded

Jaded

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
4.648
Alter
36
Ort
NRW
  • #13
Ich würde das Rinderfettpulver wegen der Glucose nicht geben.
Das kann man mal zum päppeln von zu dünnen Katzen nehmen, aber nicht zur dauerhaften Fettsupplementierung.


Putenfett kann man teilweise auch in den Shops kaufen.
z.B. beim Tierhotel gibt es öfters gewolfte Hühner und Putenhaut, die nehme ich auch oft (meine mögen Schmalz leider gar nicht)
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #14
@ jaded: 100% genau das hätte ich auch geschrieben :D

@ leela: Abwechslung ist halt das wichtigste. Sei froh, wenn er die Lust am Dosenfutter beibehält!
 
Leela

Leela

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
4.765
  • #15
Ok, danke :)

... eine letzte Frage hätte ich trotzdem noch ;)

Habt ihr eine Feinwaage oder benutzt ihr Messlöffel?
Falls ihr eine Waage nehmt - was für eine (0.01 oder 0.001g, Fabrikat, Preis)?
Bin nämlich noch am überlegen und etwas verwirrt, vor allem, was den Preis angeht. Klar, ein Modell für ein paar hundert Euro wird's ggf. sicher nicht werden ;) ... aber ich frage mich, wie stark Qualität und v.a. die Zuverlässigkeit variieren können, wenn der "Normalpreisbereich" irgendwo zwischen unter 10 und 80 Euro liegt?! :confused:

Vielleicht kann mir da ja jemand eine Empfehlung geben :)
 
Jaded

Jaded

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
4.648
Alter
36
Ort
NRW
  • #16
Eine Waage ist schon sinnvoller als ein Messlöffel. Es gibt auch nicht für jedes Suppi einen Messlöffel.

Eine 100Euro Waage braucht man aber ganz bestimmt nicht :eek:


Ich habe diese hier *Klick* dort bestell ich auch meine Suppis und musste dann nicht nochmal extra Versand für die Waage zahlen.

Eigentlich würde auch eine Stelle hinter dem Komma oder Grammgenau reichen. Diese Waage oben reicht also völlig =)
Die normalen Küchenwaagen haben nur meistens +/- 3-5g und das ist dann schon zu ungenau, es sei denn man mischt Fleisch in Mengen von 100kg :D
 
Zuletzt bearbeitet:
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #17
Ich habe eine Kommastelle mehr als Jaded, aber die von Jaded reicht völlig.

Das nächste Mal würde ich die auch nehmen.

Die Mickerwerte machen nur nervös und bringen gar nix, so genau kommt es wirklich nicht drauf an.
 

Ähnliche Themen

Poison Ivy
  • Poison Ivy
  • Barfen
Antworten
4
Aufrufe
1K
Poison Ivy
Poison Ivy
ChrissiCooper
  • ChrissiCooper
  • Barfen
2
Antworten
21
Aufrufe
4K
toheaven
toheaven
dieMiffy
Antworten
20
Aufrufe
6K
Kuro
Schwerelos
  • Schwerelos
  • Barfen
Antworten
7
Aufrufe
955
bine
16+4 Pfoten
Antworten
31
Aufrufe
2K
16+4 Pfoten
16+4 Pfoten

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben