Kokzidien...DF und kein Ende? ErfHrungsaustausch

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Muggili

Muggili

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2013
Beiträge
5.252
Ort
an der schwäbischen Eisenbahn
Im Juni hatte mein alter Kater das erste Mal Kokzidien. Starker Durchfall, sehr stinkend.
Da mein Kater eh ein angeschossenes Verdauungssystem hat, chronische Darmentzündung und Chron. Pankreatitis, ist das zunächst nicht in den Blickpunkt der Diagnostik gerückt.

Therapie war 10 Tage Metronidazol. Anschließend Darmaufbau.

Jetzt, 4 Monate später schon wieder ein positiver Befund. Die Metronidazol Eingabe ist morgen beendet.
Leider ist der DF nicht weg. Was soll ich bloß tun?
 
Werbung:
paulinchen panta

paulinchen panta

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2011
Beiträge
8.204
Wann genau hast du mit der Behandlung begonnen?
Wir hatten den Spaß auch einmal, allerdings haben wir es mit einem anderen AB beseitigen können. Was gibst du für den aktiven Darmaufbau?
Wieso wurde vor beendigung der Medis bereits ein erneuter Test durchgeführt? Dieser ist i. d. R. nicht aussagekräftig, da das Metro die Ergebnisse verfälschen kann.
 
Muggili

Muggili

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2013
Beiträge
5.252
Ort
an der schwäbischen Eisenbahn
Test....meine TÄ haben ein eigenes Labor, sie machen keine Schnelltests, die dauern da auch ca drei Stunden. Flotationstest nach Indexx, glaube ich. Offensichtlich können sie da schon sehen, ob das tote oder aktive Einzeller sind. Der Test wird unmittelbar nach Mediende durchgeführt, 3-Tage Kot kommt in ein spezielles Röhrchen mit einer Lösung drin.


AB....welches hattest du denn? Heute ist Muggels letzter, also 10. Tag.

Hatte jemand schon Erfahrungen mit Spartrix, das eigentlich für Tauben und deren Kokzidien zugelassen ist?

Darmaufbau...Pro Kolinpaste, SymbioPet , Wörz Darmaufbau Plus

Ich hoffe, daß Muggels jetziger DF eine Nebenwirkung des ABs ist.
 
paulinchen panta

paulinchen panta

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2011
Beiträge
8.204
Dann müsste sie auch sehen, ob ein leichter Befall besteht, oder ob weiterhin handlungsbedarf ist.
Ich weiss leider nicht mehr, welches AB das war.
Wenn du magst, kann ich aber fragen.
Gegen den Durchfall kannst Du auch Perenterol geben (1/2 Kapsel tgl.) und z.B. Bactisel unters Futter mischen.
Ich nehm selbst für den Darm kontinuierlich Gladiator Plus. Bei uns hilft es super. Gibbet auch für die Katz. Eines unserer Pflegis nimmt das gerade ein.
Diese Darmparasiten entstehen auch häufig durch stress. Hast du mal in diese Richtung recherchiert?
Weisst du, woher er die Dinger hat?
Hast du noch andere Katzen?
Spartrix gibt man bei Katzen gegen Giardien.
Wurde er darauf auch getestet?
An sonsten rate ich davon ab, da dies nicht das Mittel der Wahl bei Kokzidien ist!
Hat dein Kater evtl. Zucker?
Wurde das getestet?
Weisst du, woher er die Pankreatitis hat? Iwelche Tumore?
An Sonsten sollte bei dir sehr hochwertiges Futter ( unter keinen Umständen Trockenfutter) auf dem Speiseplan stehen und definitiv kontinuierlich Darm und Imunsystemaufbau.
 
Muggili

Muggili

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2013
Beiträge
5.252
Ort
an der schwäbischen Eisenbahn
Danke, viele Tipps, denen gehe ich alle nach.

DF Mittel akut, habe ich gestern noch Enterogelan akut besorgt.
......der DF ist seit Ende vom Metro sehr schlimm!

Darmaufbau:
http://www.wolz.de/produkte/darmges...-darmflora/darmflora-plus-select-dr-wolz.html

Und SymbioPet

Und Pro Kolin Paste

Ich bin auch gespannt auf Montag und das Ergebnis.
Kokzidien werden vorwiegend über den Kontakt zu infizierter Erde übertragen, manchmal auch Wasser.
Ist es der Mini Gartenteich? Den habe ich jetzt trockengelegt.

Ich habe durchaus von Spartrix im Kampf gegen Kokzodien gelesen, werde da ebenfalls nachfragen beim TA.
 
paulinchen panta

paulinchen panta

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2011
Beiträge
8.204
Das Mittel von Dr. Wolz, da würde ich die Zusammensetzung vorher vorsorglich mit dem TA besprechen.
Du solltest auch nicht zu viel verschiedene Darmaufbaupräparate geben. Viel wirkt nicht immer gleich besser.
Wenn er raus kann, dann kann er auch Würmer ( können DF verursachen) und Giardien haben. Hast du 5 Tage Kot gesammelt und mal ein großes Kotprofil anlegen lassen?
Ich habe noch nie gehört, dass man bei Kokzidien Sptrix gibt, da es mehrere zugelassene AB´s dafür gibt, die in der Regel auch helfen.
( heisst jedoch nicht, dass das noch keiner gemacht hat)
 
M

moff

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Mai 2014
Beiträge
120
Bei uns wurden Kokzidien rasch u erfolgreich mit Procox behandelt. Laut meinem TA ist /kein/ wirksames Kokzidien-Medikament für Katzen zugelassen, Procox ist für Nutztiere zugelassen und dementsprechend heftig. Wurde im Abstand von 2 Wochen in jeweils der Hälfte der vom Hersteller empfohlenen Dosierung gegeben. Damit waren die Kokzidien weg. Laut google wäre das nicht minder heftige Baycox eine weitere Alternative, dass Metro od Spatrix hilft wäre mir neu.

ACHTUNG: vor Procox Gabe wirklich gut überlegen / vom TA beraten lassen. Einerseits hat Jimi noch NIE so heftig bei Medi Gabe gestreikt, gekratzt, gebissen... wie's dann drin war ist ihm 5min ganz viel Schaum aus dem Maul gelaufen und er war davon min genauso irritiert und verängstigt wie ich ;-)
Andererseits sind Kokzidien als Hauptursache von Durchfall bei Katzen selten, da das kätzische Immunsystem damit gut umgehen können sollte. Ein Befall kommt häufig mit Giardien oä gekoppelt, wenn Giardien erfolgreich behandelt werden sollten Kokzidien von allein / durch natürliches Abwehrsystem besiegt werden können. Soweit die Theorie, bei uns wurden viele Parasiten nacheinander behandelt, jede Medi Gabe hat soweit Immunsys geschwächt dass sich der jeweils nächste "Mitbewohner" ausgebreitet hat - danach stand offenbar das System vor lauter Meds Kopf und es war eben doch eine gezielte Kokzidien Behandlung notwendig... auch weil der Befall sehr hochgradig war. Starker DF und nach Tests kam keine andere Ursache in Frage. Angeblich ist das aber ungewöhnlich, meist kann man sich die spezifische Kokzidien-Behandlung sparen und das über Darmaufbau / Behandlung anderer vorhandener DF-Auslöser angehen.
 
Muggili

Muggili

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2013
Beiträge
5.252
Ort
an der schwäbischen Eisenbahn
Das habe ich gefunden
http://www.zottelundco.de/Parasiten/Kokzidien.htm

Der Tipp ist gut, danke.
Aber die Aussage, Metronidazol Hälfte nicht bei Kokzidien, stimmt nicht.

Spartrix hat bei vielen Züchtern und Berichten zufolge eine überraschend gute Erfolgschance.
 

Ähnliche Themen

3 4 5
Antworten
90
Aufrufe
25K
CutePoison
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben