Könnten Sie bitte Ihr Kind anleinen?

M

Meli'

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2010
Beiträge
3.664
Alter
33
Ort
Herrenberg
Hallo zusammen


Gestern ist wieder was passiert, da wusste ich nicht, ob ich lachen oder weinen soll... :grummel:

Wir haben ja einen Teil unseres Gartens eingezäunt. Unser Grundstück liegt direkt an einer kleinen Straße und einem Geweg. Da keine 50 Meter entfernt ein Spielplatz ist, kommen bei uns auch viele Kinder vorbeigelaufen.

Wenn die Katzen draußen sind, hängen die Kids wie Weihnachtskugeln an dem Netz dran. Was mich ja schon ziemlich nervt - 1. mal muss man mindestens 1 Meter aufs Grundstück laufen, die dappen also meinen Rasen platt und 2. sind das MEINE Katzen. Naja, ich pass halt immer auf, wenn die Katzen draußen sind und hab ein wachsames Auge drauf. Leider sind meine Katzen sowas von garnicht scheu und gehen halt auch hin an den Zaun.
:sad:

Gestern aber hingen mindestens 9 Jungs am Zaun, so zwischen 10 und 13 Jahren. Einer beugte sich runter, starrt meine Chayenne an und schreit: "PETRA, KOMM HER! PETRA!" Ich hab das erst nicht geblickt, was der denn will, bis er zu nem anderen Junge meinte "Die Katze heißt Petra. PETRA, KOMM HER!"
:grr: :dead: :grummel:

Ich dachte, ich spinne!!! :massaker:
Ich an die Terassentür, den "Todesblick" wie ihn mein Freund nenn aufgesetzt und mich ziemlich laut geräuspert. Meine Fresse, man konnte garnicht so schnell kucken, wie die Kids abgedampft sind.

Ich hab aber auch gedampft, ganz ehrlich! Solche Rotzlöffel! Und die waren ja nur die Spitze des Eisbergs... :sad:
Meine Güte, ich hätte gern Strom auf dem Zaun. Oder zumindest Büsche - aber die kaufen wir demnächst, Gott sei Dank...

Kennt ihr das auch? Bei euren Freigängern oder den Miezen, die in ein Ausgehege oder auf den Balkon dürfen?

LG
Meli
die sich kaum noch traut, die Katzen rauszulassen...
 
Werbung:
M

Mondsüchtig

Gast
Ich dachte, ich spinne!!! :massaker:
Ich an die Terassentür, den "Todesblick" wie ihn mein Freund nenn aufgesetzt und mich ziemlich laut geräuspert. Meine Fresse, man konnte garnicht so schnell kucken, wie die Kids abgedampft sind.

Hut ab! Ich habe ja selber einen Sproß, der dieses Jahr noch 10 werden will. :grummel: Ich weiß also, wie charmant die drauf sind. Ich bin ja eigentlich oft auf der Seite der Kinder, aber hier nicht. Denn so wie Du es beschreibst, kommen die auf das Grundstück, hängen sich in oder über den Zaun und brüllen die Katzen an. Hallo, ich hätte nicht nur meine Todesblick (den ich übrigens laut meiner Kinder habe :D) aufgesetzt und mich geräuspert, ich hätte die so zusammengefaltet, das denen heute noch die Ohren glühen würden. Die sind ca. 10 bis 13 Jahre alt, da hat man 1.) nicht einfach auf fremder Leute Grundstücken rumzulatschen, 2.) nicht irgendwelche Zäune halb einzureißen und 3.) schon gar nicht irgendwelche Tiere anzubrüllen.

Sei übrigens froh, das er nur PETRA gebrüllt hat und die Katze nicht nach irgendeinem Genital benannt hat. :oha:
 
M

Meli'

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2010
Beiträge
3.664
Alter
33
Ort
Herrenberg
Hut ab! Ich habe ja selber einen Sproß, der dieses Jahr noch 10 werden will. :grummel:

Ich drück euch die Daumen, dass er's auch noch schafft. :grin:

Sei übrigens froh, das er nur PETRA gebrüllt hat und die Katze nicht nach irgendeinem Genital benannt hat. :oha:

Es ist mir bis jetzt immer noch schleierhaft, wie zum Teufel der auf "Petra" gekommen ist!? :confused: Weil, Chayenne oder Cassandra hören sich ja mal garnicht nach Petra an... :confused:

Ich muss mich ja immer beherrschen, dass ich die Kinder nicht zur Sau mache. Sonst stehen bei mir womöglich auch bald pissige Eltern auf der Matte. Ich hätte diesen Rotzlöffel aber wirklich alles heißen können... :mad:

Bei kleinen Kindern (so bis 5) ist das ja noch verständlich, dass die der Anziehungskraft von meinen knuffigen Fellkugeln nicht widerstehen können. Aber wie du sagst - die waren 10 Jahre oder älter und müssten doch mindestens schon ein kleines Stück an Anstand gelernt haben. Aber anscheinend nicht...
:grummel:

Ich weiß nicht, ich wurde anders erzogen... :confused: (Danke, Mama!)
 
M

Mondsüchtig

Gast
Ich drück euch die Daumen, dass er's auch noch schafft. :grin:
Das liegt ja an ihm. Ab und an sieht es so aus, als ob er diese Ziel knapp verpassen wird. :grummel:


Es ist mir bis jetzt immer noch schleierhaft, wie zum Teufel der auf "Petra" gekommen ist!? :confused: Weil, Chayenne oder Cassandra hören sich ja mal garnicht nach Petra an... :confused:
Gehirnfurtz! Die denken sich soetwas einfach aus.

Ich muss mich ja immer beherrschen, dass ich die Kinder nicht zur Sau mache. Sonst stehen bei mir womöglich auch bald pissige Eltern auf der Matte. Ich hätte diesen Rotzlöffel aber wirklich alles heißen können... :mad:

Das würde ich riskieren. Die sollen mal kommen, dann würde ich denen eine Rechnung presentieren. Neuer Rasen, neues Netz, TA-Kosten, weil Katzen völlig verstört sind. :grummel:
 
Annki

Annki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Juli 2010
Beiträge
634
@Meli:
Okay, blöd isses schon und Kinder können ziemliche Nervenfresser sein. Aber in Deinem Fall ist es ja eigentlich "nur" ein Interesse an einem Tier. Wenn auch etwas unbeholfen rübergebracht. Aber könntest Du der Sache nicht Abhilfe schaffen, in dem Du einfach hin gehst, freundlich "Hallo" sagst zu den Terrorzwergen und Ihnen nett erklärst, dass die Katze Cheyenne heißt und Angst bekommt wenn man sie anbrüllt?

Und das Cheyenne vielleicht doch mal zu Ihnen kommt wenn sich alle ganz mucksmäuschenstill hin hocken und sie freundlich und leise locken? Vielleicht nimmst Du Deine Mieze sogar mit an den Zaun und lässt mal streicheln?
Ich weiß, es ist irgendwie ätzend, aber sieh doch darin die Chance einem Kind nahe zu brinen, dass man Tiere mit Respekt und Ruhe behandelt und dafür von Ihnen belohnt wird.
Solche Erfahrungen brennen sich bei Kids ein, die werden sich in 10 Jahren noch an die flauschige Nachbarkatze erinnern die sooo niedlich war. Und dieser Eindruck ist besser als wenn sie mit Katzen borstige Todesblick-Nachbarinnen assoziieren. :grin:

Es gibt ohne Zweifel wiederliche Kinder, die Steine werfen, scheuchen und anbrüllen um es bewusst zu ängstigen. Aber so wie Du das beschreibst, waren sie vielleicht wirklich nur unbeholfen.

Hilf Ihnen auf die Sprünge und lege den ersten Stein für die Forumsuser der nächsten Generation. :)
Hört sich idealistisch an, aber ohne Idealismus würden wir alle noch immer in Höhlen sitzen und Beeren sammeln. ;)
 
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27 Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
Stimme Euch voll zu.
Solchen Kids hätte ich auch in den ..... getreten, wenn sie auf meinem Grundstück gewesen wären.

:D
 
M

Mondsüchtig

Gast
Ich weiß, es ist irgendwie ätzend, aber sieh doch darin die Chance einem Kind nahe zu brinen, dass man Tiere mit Respekt und Ruhe behandelt und dafür von Ihnen belohnt wird.
Solche Erfahrungen brennen sich bei Kids ein, die werden sich in 10 Jahren noch an die flauschige Nachbarkatze erinnern die sooo niedlich war. Und dieser Eindruck ist besser als wenn sie mit Katzen borstige Todesblick-Nachbarinnen assoziieren. :grin:

Das wäre zu schön.
Meine Realität sieht leider anders aus. Nämlich so, das man bei Jungs in diesem Alter nur selten etwas mit Vernunft erreicht. Irgendwie zieht überwiegend nur, ihnen knallhart vor Augen zu führen, was die Kosequenz ihres Handelns ist.

Treten sie im Rudel auf erreicht man, meiner Erfahrung nach, mit netten Worten nicht viel. Glaub mir, ich wünschte es wäre anders. Wenn man jeden von denen einzeln zu packen bekommen würde und mit ihnen sprechen könnte und sie die Katzen streicheln lassen könnte, wäre das eine ganz andere Nummer. Man hat dann auch ganz andere Jungs vor sich.
 
M

Meli'

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2010
Beiträge
3.664
Alter
33
Ort
Herrenberg
Ich weiß nicht, ob ich den Kindern wirklich die Katzen näherbringen sollte - also meine. Dann hängen sie ja nur noch mehr am Zaun. Klar, ich hätte Aufklärungsarbeit leisten können/müssen, aber gestern war ich da einfach nicht in der Lage dazu. Ich war zu wütend, dass der meine Katze angebrüllt hat. :mad:

Es gibt ohne Zweifel wiederliche Kinder, die Steine werfen, scheuchen und anbrüllen um es bewusst zu ängstigen. Aber so wie Du das beschreibst, waren sie vielleicht wirklich nur unbeholfen.

Chips und dergleichen sind auch schon über den Zaun gesegelt. Ich bin schon so paranoid, dass ich den Rasen immer nach Wurst-/Fleischstückchen absuche, die vielleicht mal einer rübergeworfen hat, bevor ich die Katzen rauslasse. :(
 
Virikas

Virikas

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 September 2011
Beiträge
962
Ort
Hamburg
Erinnert mich an eine Story beim TA.
War dort mit Specki meiner damals 3 Jahre alten Rattendame zum Alters Check-Up. Sie sahs schön abgedeckt in Ihrer Box und war die Ruhe selbst... Bis dieses -sorry- Mistvieh von Kind reinkam und bei jedem(!) der im Wartezimmer sass an die Boxen gegangen ist, abgedeckt und reingelinst hat :eek:

Die Mutter durfte sich dann von 2 Katzen, 3 Hunde und 2 Rattenbesitzern einiges anhören.. Ich hätt das Kind am liebsten gegen die Wand geworfen :grummel:
 
hellyo

hellyo

Forenprofi
Mitglied seit
22 Oktober 2008
Beiträge
10.680
Ort
Nordhessen
  • #10
Also ich kenne das auch, die Leute bleiben unten am Balkon stehen und locken unsere Katzen. Die sind davon aber meist gar nicht beeindruckt. Dasselbe am Schlafzimmerfenster wenn die Fenstersicherung drin ist. Dann wird oft von spielenden Kids gelockt, alles aber ganz harmlos.

Der Winter dagegen hats in sich.

Da kommen schon mal so ein paar blöde Jungs von 14 aufwärts auf den tollen Trichter, nen fetten Schneeball Richtung Katzen zu schmeißen. Entweder gewgen das Netz oder gegen die Fensterscheibe wenn die Katzen auf der Fensterbank hocken.

Idioten!
 
Annki

Annki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Juli 2010
Beiträge
634
  • #11
Stimme Euch voll zu.
Solchen Kids hätte ich auch in den ..... getreten, wenn sie auf meinem Grundstück gewesen wären.

:D

Ihr wisst aber alle schon, dass man mit Speck Mäuse fängt und, dass der Ruf von biestigen "Katzentanten" negativ auf unsere Katzentiere abfärbt? :)
Nicht umsonst werden psychisch labile und wunderliche Damen mittleren Alters in Filmen und Büchern gerne mal in einer kleinen Wohnungskatzenarmee dargestellt und auf die Schippe genommen.
Und der Ruf von militanten Katzenmuddis in Tierschutzvereinen ist auch nicht der allerbeste und absolut unsexy.

Solches Verhalten bewirkt, dass die eigentlich gute Sache - nämlich angemessener Umgang mit Tieren - total überfärbt wird vom Auftreten der Leute.

Wir sind hier doch pro Tierschutz orientiert und wollen doch unterm Strich erreichen, dass sich Menschen mit den Tieren liebevoll und mit Verstand auseinandersetzen.
Ich bin extrem gut im Kampf mit der Keule, aber ich denk erst nach bevor ich sie raushole!

@Mondsüchtig, ja, da haste natürlich Recht. Das sind die besagten widerlichen Kinder. Die würd ich selbstverständlich auch verscheuchen.
Aber die Kids die bei Meli aufgeschlagen sind, da klang es nicht so als hätten sie direkt böse Absichten gehabt. Einen Versuch würd ich der Sache geben. Einzig und allein um es wenigstens versucht zu haben.

Ich weiß nicht, ob ich den Kindern wirklich die Katzen näherbringen sollte - also meine. Dann hängen sie ja nur noch mehr am Zaun. Klar, ich hätte Aufklärungsarbeit leisten können/müssen, aber gestern war ich da einfach nicht in der Lage dazu. Ich war zu wütend, dass der meine Katze angebrüllt hat. :mad:

Versteh ich, aber Du hättest die Chance was für alle Parteien positiv zu ändern. Klar, fällt manchmal schwer da ruhiges Blut zu bewahren. Aber Dein Ziel ist ja Deeskalation und nicht noch mehr Zündstoff. Das wäre immerhin ein sinnvoller Schritt in die richtige Richtung. Kinder lassen sich von bösen Blicken nicht dauerhaft abschrecken, im schlimmsten Fall machen sie sich daraus einen Spaß um Dich auf die Palme zu bringen, wenn Du es zulässt.

Chips und dergleichen sind auch schon über den Zaun gesegelt. Ich bin schon so paranoid, dass ich den Rasen immer nach Wurst-/Fleischstückchen absuche, die vielleicht mal einer rübergeworfen hat, bevor ich die Katzen rauslasse. :(

Uh, das ist natürlich totaler Bullshit! Und sehr gefährlich. Versteh ich!

Aber auch das war wahrscheinlich nett gemeint und sie wussten es nicht besser. (Ich weiß, manchmal fragt man sich was Eltern ihren Kids überhaupt noch beibringen) Kein Kind der Welt geht nämlich an den Schrank, nimmt etwas in seinen Augen leckeres heraus und wirft es einem Tier zu um es zu schädigen. Scheinbar der schlechte Versuch Deiner Maus näher zu kommen. So wie sich das alles anhört, hast Du da die besten Voraussetzungen um daraus ne gute Sache zu machen.

Ich würds versuchen, borstig werden kannste ja immer noch! :muhaha:
 
Werbung:
M

Meli'

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2010
Beiträge
3.664
Alter
33
Ort
Herrenberg
  • #12
@Annki

Dem Chips-werfenden-Kind konnte ich auch noch verständlich machen, dass das für die Katzen nicht gut ist. Habe dem Knirps freundlich erklärt, dass die Katzen davon ganz schlimm Bauchweh bekommen und er hat es glaube ich auch begriffen. Die Situation hab ich wirklich vorbildlich gelöst, muss ich sagen. (ich weiß, Eigenlob stinkt :D)

Aber ansonsten - wenn man meine Katzen anbrüllt und ich ggf. zurückbrülle, werd ich gern mal als wirre Katzenlady beschimpft. :D

Naja, demnächst hat sich das alles hoffentlich. Wir pflanzen Büsche, damit man von der Straße aus nicht mehr so gut in den Garten kucken kann.
 
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
13.170
  • #13
Ich fürchte, um wirklich RUhe zu haben hilft nur eins:

Sichtschutz an den Zaun oder ein zweiter Zaun weiter aussen.
 
January54

January54

Forenprofi
Mitglied seit
13 April 2010
Beiträge
7.465
Alter
65
  • #14
Ihr wisst aber alle schon, dass man mit Speck Mäuse fängt und, dass der Ruf von biestigen "Katzentanten" negativ auf unsere Katzentiere abfärbt? :)
Nicht umsonst werden psychisch labile und wunderliche Damen mittleren Alters in Filmen und Büchern gerne mal in einer kleinen Wohnungskatzenarmee dargestellt und auf die Schippe genommen.
Und der Ruf von militanten Katzenmuddis in Tierschutzvereinen ist auch nicht der allerbeste und absolut unsexy.

Solches Verhalten bewirkt, dass die eigentlich gute Sache - nämlich angemessener Umgang mit Tieren - total überfärbt wird vom Auftreten der Leute.

Wir sind hier doch pro Tierschutz orientiert und wollen doch unterm Strich erreichen, dass sich Menschen mit den Tieren liebevoll und mit Verstand auseinandersetzen.
Ich bin extrem gut im Kampf mit der Keule, aber ich denk erst nach bevor ich sie raushole!

@Mondsüchtig, ja, da haste natürlich Recht. Das sind die besagten widerlichen Kinder. Die würd ich selbstverständlich auch verscheuchen.
Aber die Kids die bei Meli aufgeschlagen sind, da klang es nicht so als hätten sie direkt böse Absichten gehabt. Einen Versuch würd ich der Sache geben. Einzig und allein um es wenigstens versucht zu haben.



Versteh ich, aber Du hättest die Chance was für alle Parteien positiv zu ändern. Klar, fällt manchmal schwer da ruhiges Blut zu bewahren. Aber Dein Ziel ist ja Deeskalation und nicht noch mehr Zündstoff. Das wäre immerhin ein sinnvoller Schritt in die richtige Richtung. Kinder lassen sich von bösen Blicken nicht dauerhaft abschrecken, im schlimmsten Fall machen sie sich daraus einen Spaß um Dich auf die Palme zu bringen, wenn Du es zulässt.



Uh, das ist natürlich totaler Bullshit! Und sehr gefährlich. Versteh ich!

Aber auch das war wahrscheinlich nett gemeint und sie wussten es nicht besser. (Ich weiß, manchmal fragt man sich was Eltern ihren Kids überhaupt noch beibringen) Kein Kind der Welt geht nämlich an den Schrank, nimmt etwas in seinen Augen leckeres heraus und wirft es einem Tier zu um es zu schädigen. Scheinbar der schlechte Versuch Deiner Maus näher zu kommen. So wie sich das alles anhört, hast Du da die besten Voraussetzungen um daraus ne gute Sache zu machen.

Ich würds versuchen, borstig werden kannste ja immer noch! :muhaha:
Der einzig vernünftige Beitrag hier!Kann ich voll unterschreiben!:D
 
strubbeline

strubbeline

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 September 2011
Beiträge
26
  • #15
Also ich stimme Annki auch in beiden Beiträgen voll zu!

Und jemand schrieb, man könne dem Kind erklären, die Katze bekäme von Chips ganz dolle Bauchschmerzen....wer sagt denn sowas?
Wenn hier bei uns einer eine original Chipsfrisch-Tüte öffnet, dann müssen wir aufpassen das die Katze einem die Chips nicht aus der Hand haut:) Der liebt Chips über alles und wir haben ihn danach noch nie sich schmerzkringelnd in einer Ecke gefunden!
 
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
13.170
  • #16
Darum gehts ja nicht. Die Kinder sollen einfach nix da rüber werfen.
 
Kratzbaum85

Kratzbaum85

Forenprofi
Mitglied seit
8 Januar 2011
Beiträge
2.689
Ort
Mittelhessen
  • #17
Ich krieg grad ein Déja-vu von den Zuständen, die hier zwei Mal jährlich herrschen, wenn die scheue Nachbarskatze wieder Kleine hat. Dann rennt hier die kreischende Kinderhorde über alle Grundstücke und sucht die Babies. Die werden dann, sobald erspäht, gehetzt. Von dem Geplärre krieg ich dann regelmäßig nen Ohrwurm: "Die Babykatze, die Babykatze! Ich seh sie! Ich hab sie!" Und dann wird triumphierend kreischend mit der 'Beute' herumgerannt und zur Mama gebracht zum Sexen. :massaker::grummel:
 
Zuletzt bearbeitet:
Kratzbaum85

Kratzbaum85

Forenprofi
Mitglied seit
8 Januar 2011
Beiträge
2.689
Ort
Mittelhessen
  • #18
Und warum kümmerst du dich nicht darum, das die Nachbarskatze kastriert wird?

Hätt ich doch nix geschrieben. Nun soll ich mich also dafür rechtfertigen... Ich hätte wissen sollen, wies hier läuft. Ist doch egal, was ich jetzt als Entschuldigung schreiben würde, es würd eh nicht zählen :p
 
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
13.170
  • #19
Mach dir nix draus, Kratzbaum.
 
Dangerous

Dangerous

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 August 2011
Beiträge
206
Ort
RLP
  • #20
Ist das denn neuerdings die Aufgabe anderer, sich in die "Erziehung" und "Haltung" anderer Katzen(besitzer) einzumischen?

Ich weiß nicht, wieviele von euch sich von "Fremden" sagen lassen würde, wie sie ihre Katze zu erziehen/zu halten etc. haben. Ich schätze, die wenigsten. :rolleyes:
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben