Könnte Rat zur Zusammenstellung der Futtermarken gebrauchen

Estielle

Estielle

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 Dezember 2014
Beiträge
19
Ort
Hessen
Hallo liebe Foris,

ich bin frische Katzenmami und habe schon einiges über die Katzenernährung gelesen. Unter anderem auch Eloigns Beitrag und etliche andere immer wieder erwähnte Links.
Mir ist vieles schon klarer geworden, allerdings so ganz den Durchblick habe ich noch nicht. Das kommt sicher noch mit der Zeit, aber im Moment wollte ich nochmal euch um Rat fragen.

So, nun möchte ich die nächste Zooplusbestellung tätigen und habe überlegt, was ich so alles reinpacke. Ca. 5 verschiedene Marken wollte ich füttern. Nassfutter.
Dabei habe ich mich an Katzenkittens Markenliste orientiert und geschaut, was ich bei Zooplus bekommen kann.

Um die Kosten ein bisschen zu drücken habe ich sowohl aus "sehr gut", "gut" als auch "befriedigend gut" gemischt.

Folgende Auswahl habe ich vorerst getroffen:

"sehr gut":
Catz Finefood (nicht die mit Seealge und nicht die Leberlastigen)
GranataPet

"gut":
Grau
Mac's

"befriedigend gut":
Animonda Carny

Haltet ihr das für eine gute Auswahl? Oder könnt ihr mir andere Marken empfehlen, weil ihr z.B. sagt "diese Qualität kriegst du von so und so günstiger" oder "für diesen Preis ist die Qualität von so und so besser"?
Wie viel würdet ihr wovon füttern, also anteilsmäßig? Ich dachte von jedem gleiche Anteile.
Da manchmal diskutiert wurde, ob Grau und Mac's im Grunde das Gleiche sei, würdet ihr beide Marken auswählen oder euch für eine entscheiden und dafür eine andere Marke dazu nehmen? (Habe aber mal die Zusatzstoffe verglichen, sieht für mich eigentlich schon unterschiedlich aus)
Haltet ihr die Einteilungen von Katzenkitten in "sehr gut" etc. gerechtfertigt oder würdet ihr die Marken anders einteilen?
Wieso ist denn Animonda Carny nur "befriedigend gut"? Für mich liest sich die Deklaration doch eigentlich auch gut? Ich sehe zumindest nichts schlechtes. Fehlt da eher etwas gutes, was die besseren Marken haben? Da habe ich noch meine Probleme. Ich weiß so einigermaßen gut worauf es ankommt, aber bei manchen Marken verstehe ich trotzdem noch nicht, warum die eine so viel besser ist als die andere.
Wäre das im Gesamten noch eine hochwertige Ernährung?

Puh, Fragen über Fragen. Ich hoffe ich werde nicht gleich gesteinigt, da ich das alles selbst wissen müsste, wenn ich mich ordentlich eingelesen hätte:verschmitzt::oops:. Ich bemühe mich ja, aber ich bin noch am Lernen und würde trotzdem gerne demnächst eine Zooplus-Großbestellung aufgeben :D
Dass die Katzen dann auch noch ihr OK geben müssen ist klar, aber man muss ja mal den Anfang machen :smile:

Liebe Grüße und schonmal Danke
Estielle
 
Werbung:
bunteriro

bunteriro

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2010
Beiträge
5.057
Ort
Zweibrücken
Grau würde ich nur im Angebot kaufen, denn nach zahlreichen Veränderungen in der Deklaration zum Schlechteren (und gleichzeitig Preiserhöhungen) find eich den Normalpreis nicht gerechtfertigt.

Ich finde Ropocat sensitive da besser (gibts nur leider nicht in allen Shops), weil es für sortenreines Futter (na gut, "Wild" und "Geflügel sind gemischt, aber da kann man ja auch "Hirsch pur" oder "Huhn pur" nehmen) wirklich preiswert ist. So ziemlich alle anderen Marken in diesem Preissegment sind Mischungen aus Fleisch verschiedener Tierarten und zudem meist sehr rindslastig (wie auch das Carny. Da wäre dann Ropocat ein schönes, erschwingliches Gegengewicht).

Edit: also das bezieht sich nun auf die Frage Grau/Macs. Prinzipiell liest sich das doch gut und bei den Nassfuttermarken gibt es eh nur eine grobe Tendenz. Bei den Feinheiten kannst du 20 User fragen und bekommst 20 verschiedene Antworten.

Ich z.B. frage mich, ob der gesundheitliche Mehrwert von Mittelklasse zur Oberklasse überhaupt existiert bzw. so groß ist, wie es bei den endlosen Diskussionen anmutet.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Sini333

Gast
Das Problem ist: Man kann vorab noch so durchplanen, schlußendlich endscheiden aber die Katzen. Das beste Futter nützt nichts, wenn es nicht angerührt wird.
Deswegen würde ich an deiner Stelle erst mal kleine Mengen bestellen.
 
bunteriro

bunteriro

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2010
Beiträge
5.057
Ort
Zweibrücken
Sie hat im letzten Satz geschrieben, dass das "OK" der Katzen dann noch fehlt.;)

(Und vielleicht war sie noch nicht bei den Animal-Food-Hordern/Futterschrank-Herzeigern Bilder gucken und weiß nicht, welche Assoziationen das Wort "Großbestellung" so auslöst.:D)
 
Zuletzt bearbeitet:
W

wanjiru

Benutzer
Mitglied seit
6 April 2014
Beiträge
64
Beim Futter sind die Meinungen ja unterschiedlich.

Mac ist von den Sorten am genauesten deklariert, also nicht nur das Tier, sondern auch prozentual Fleisch und Innereien (und vorallem auch welche verwendet werden!)
Bei Catz Fine und Grau wird die schwammige Deklaration immer wieder bemängelt und hinterfragt, ob der Preis dann gerechtfertigt ist. Das mußt du für dich entscheiden. Schlecht finde ich sie deshalb nicht und füttere beide Sorten, die hier gerne gefressen werden.
Je genauer deklariert ist, um so genauer weißt du was gefressen wird und kannst dadurch auch Sachen ausschließen, die nicht vertragen werden. Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse kann alles sein, von Federn über Schnäbel und Hufe, alles was am Tier dran ist. So ein Futter kann einen ganz kleinen Anteil reines Fleisch enthalten, aber auch ganz viele Abfälle. Wenn Innereien statt Nebenerzeugnissen dort steht oder nur für den Verzehr geeignete Nebenerzeugnisse/ Innereien, dann sind es meistens Herz, Nieren, Magen und Leber. Aber auch Euter und Lunge, nichts als billige Füllstoffe von denen deine Katzen nichts haben. Kronfleisch ist übrigens Zwerchfell, also auch nichts tolles, nämlich nur nutzloses (im Katzenfutter) Bindegewebe. Wenn nur Fleisch deklariert ist, kann da wieder alles drin sein, Muskelfleisch wäre dann der richtige Begriff, wenn du keine Innereinoder Nebenerzeugnisse haben möchtest (was aber alleine nicht sinnvoll ist, da Vitamine, Mineralien und Fett fehlen würde).
Je schwammiger deklariert ist, um so mehr Freiheit haben die Hersteller das zu verwenden, was gerade günstig zu haben ist. Bei der Angabe 100% von Tier xy kann dann halt auch alles verwendet werden, ohne das du genau weißt was es ist.
Schau dir die Deklarationen der Sorten noch mal in Ruhe an und frage dich, wo deine Priorität liegt. Und wie hoch dein Anspruch ist. Deine Katzen werden dir schon mitteilen, ob sie deine Futtervorstellungen teilen. Und dann kannst du immer noch schauen, was geht und was nicht.

Ich würde dir raten Mischpakete und verschiedene Sorten zu bestellen, um erst zu schauen, was die Katzen fressen und dann erst drauf aufbauen. Generell ist die Auswahl nicht schlecht, ich persönlich würde Carny aber nicht füttern (das zu Rindlastig und wird von meinen nicht vertragen, wie alles mit Rind).
Ich würde dir von Zooplus noch Leonardo, die Feringasorten und Smilla (Geflügeltöpfen) empfehlen zu testen. Ob du bei den Sorten Thunfisch testen möchtest oder aus ethischen Gründen drauf verzichtest, ist dir überlassen. Viele Katzen lieben Thunfisch und zumindest testen würde ich es.
Generell solltest du erstmal nur 2-3 Dosen nehmen, falls etwas nichtgefressen wird.

Und ich würde auch schauen, was deine an Leckerchen fressen, denn wenn du mal Tabletten geben mußt (Wurmkur, Medikamente) lassen sich die über Leckerchen meisten besser geben. Leberwurstpaste geht z.B. bei uns immer. Auch Filetfutter wie Almo oder Cosma habe ich da, falls ein Futter mal nicht sooo gut gefressen wird, dann pimpe ich das etwas auf. Ist aber kein Muss, deine Katzen sind evtl. auch mit rohem Fleisch glücklich als Leckerchen.
Über Trockenfleisch fürs Fummelbrette kannst du auch später noch nachdenken, fang mit dem Nassfutter und der Haupternährung an.
 
Estielle

Estielle

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 Dezember 2014
Beiträge
19
Ort
Hessen
Grau würde ich nur im Angebot kaufen, denn nach zahlreichen Veränderungen in der Deklaration zum Schlechteren (und gleichzeitig Preiserhöhungen) find eich den Normalpreis nicht gerechtfertigt.

Ich finde Ropocat sensitive da besser (gibts nur leider nicht in allen Shops), weil es für sortenreines Futter (na gut, "Wild" und "Geflügel sind gemischt, aber da kann man ja auch "Hirsch pur" oder "Huhn pur" nehmen) wirklich preiswert ist. So ziemlich alle anderen Marken in diesem Preissegment sind Mischungen aus Fleisch verschiedener Tierarten und zudem meist sehr rindslastig (wie auch das Carny. Da wäre dann Ropocat ein schönes, erschwingliches Gegengewicht).

Das ist ein gutes Argument, dann tendiere ich jetzt eher dazu Grau doch durch eine andere Marke zu ersetzen.

Ropocat liest sich für mich allerdings nicht sonderlich gut deklariert. Es steht nicht welches Fleisch, ob Muskelfleisch oder was verwendet wird und auch in welchem Verhältnis Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse stehen wird nicht erwähnt. Welche tierische Nebenerzeugnisse es sind auch nicht. Bin allerdings Anfänger und Ropocat ist ja eigentlich doch eher beliebt. Vielleicht kann mir ja jemand schreiben, warum es vielleicht doch ein gutes Futter ist.

Ropocat Sensitive Gold feines Huhn pur
Zusammensetzung:
Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse 100% Huhn
Inhaltsstoffe:
Rohprotein 11,40%, Rohfett 7,40%, Rohfaser 0,50%, Rohasche 2,40%, Feuchtigkeit 78,00%.
Zusatzstoffe je kg:
Vitamin A 3.000 I.E., Vitamin D3 200 I.E., Vitamin E 30.00 mg, Taurin 1.500 mg

Bei den günstigsten Angeboten die ich finden konnte würde ich bei Preis/kg fast das Gleiche zahlen wie bei MAC's. Von daher sieht das für mich im Moment nicht sehr attraktiv aus. Danke dir trotzdem für deine Empfehlung.

Stichwort sortenrein. Das lese ich häufig und frage mich, welche Bedeutung das hat. Angenommen eine Katze hat keine Allergien und ist nicht mäkelig. Spielt Sortenreinheit dann auch eine Rolle?

Dann Stichwort rindlastig. Ebenso schon öfter gelesen, dass es nicht so gut für Katzen wäre. Mir ist aber nicht genau klar wieso. Manche Katzen vertragen das wohl nicht und kotzen. Sollte es der Katze aber bekommen und schmecken, man außerdem darauf achtet, dass dafür genügend andere Sorten ohne Rind gefüttert werden, ist es dann trotzdem nicht gut? Also ist Rindfleisch an sich schlechter bzw. nicht so nahrhaft wie andere Fleischsorten? Oder so?



Beim Futter sind die Meinungen ja unterschiedlich.

Mac ist von den Sorten am genauesten deklariert, also nicht nur das Tier, sondern auch prozentual Fleisch und Innereien (und vorallem auch welche verwendet werden!)
Bei Catz Fine und Grau wird die schwammige Deklaration immer wieder bemängelt und hinterfragt, ob der Preis dann gerechtfertigt ist. Das mußt du für dich entscheiden. Schlecht finde ich sie deshalb nicht und füttere beide Sorten, die hier gerne gefressen werden.
(...) Aber auch Euter und Lunge, nichts als billige Füllstoffe von denen deine Katzen nichts haben. Kronfleisch ist übrigens Zwerchfell, also auch nichts tolles, nämlich nur nutzloses (im Katzenfutter) Bindegewebe. (...)

Grau scheint wirklich nicht besonders toll deklariert. Da wundert es mich, dass es immer noch so beliebt ist, für den Preis.
MAC's Deklaration sieht gut aus. Nur verstehe ich nicht, wieso CatZ Finefood schwammig deklariert sein soll. Für meine unerfahrenen Augen sieht CFF eher noch besser als MAC's deklariert. Da werden sogar die Innerein prozentual aufgelistet. Oder soll MAC's inhaltlich besser sein als CFF? Das würde mich jetzt wundern, da CFF unter "sehr gut" und MAC's unter "gut" gelistet ist und CFF oft als so überaus spitze angehimmelt wird :yeah: Zumal es ja auch um einiges teurer ist. Ich wäre nur bereit den Preis zu zahlen, wenn es auch gerechtfertigt ist.


MAC's:

Zusammensetzung:
Geflügel & Cranberry:
Fleisch (min. 45% Geflügel, min. 25% Rind), und tierische Nebenerzeugnisse (Geflügelherzen, Geflügelleber, Geflügelmagen, Rinderherzen, Rinderleber, Rinderpansen), Cranberry (3%), Mineralstoffe (1%), Distelöl (0,2%).

Zusatzstoffe:
Geflügel & Cranberry:
Vitamin D3 (200 IE/kg), Vitamin E (30 mg/kg), Taurin (1.500 mg/kg), Zink [als Zinksulfat, Monohydrat] (15 mg/kg), Mangan [als Mangan-(II)-sulfat, Monohydrat] (3 mg/kg), Jod [als Calciumjodat, wasserfrei] (0,75 mg/kg), Selen [als Natriumselenit] (0,03 mg/kg).


Catz Finefood:

Zusammensetzung
Lamm & Büffel:
50% Lamm (bestehend aus ca. 70% Herz & Muskelfleisch, davon 1/2 Herz und 1/2 Muskelfleisch; 30% Innereien, davon ca. 1/2 Leber und 1/2 Lungen), 24,45% Trinkwasser, 20% Büffel (bestehend aus 1/2 Herzen, 1/2 Lungen), 3% Zucchini, 2% Tomaten, 0,2% Ingwer, 0,2% Traubenkernöl, 0,15% Taurin

Zusatzstoffe:
Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe:
Vitamin A (3.000 IE/kg), Vitamin D3 (200 IE/kg), Vitamin E (30 mg/kg), Vitamin B1 (13 mg/kg), Vitamin B2 (6 mg/kg), Vitamin B 6 (3 mg/kg), Vitamin B12 (75 mcg/kg), Vitamin C (40 mg/kg), Cholinchlorid (700 mg/kg), Pantothensäure (12 mg/kg), Nicotinsäureamid (18 mg/kg), Folsäure (0,6 mg/kg), Biotin (300 mcg/kg), Zink gesamt (15 mg/kg), Zink als Sulfat (3 mg/kg), Mangan gesamt (3 mg/kg), Mangan als Sulfat (3 mg/kg), Jod als Jodat (0,75 mg/kg), Selen als Natriumselenit (0,03 mg/kg), Calcium (0,2-0,3%), Phosphor (0,15-0,25%), Natrium (0,2-0,3%), Magnesium (0,03-0,04%), Kalium (0,17-0,25%).


Grau Schlemmertöpfchen:

Zusammensetzung:
Geflügel & Seefisch:
Fleisch, Fisch und Innereien (Geflügel mind. 40%, Seefisch mind. 28%), Fleischbrühe, Calciumcarbonat.
Zusatzstoffe:
Ernährunsphysiologische Zusatzstoffe:
Vitamin A (2.000 IE/kg), Vitamin D3 (200 IE/kg), Vitamin E (25 mg/kg), Taurin (1.000 mg/kg), Zink (0,35 mg/kg), Mangan (1,4 mg/kg), Jod (0,5 mg/kg).


Euter und Lunge sind also schlecht? Wieder was gelernt. Ärgert mich dann, dass CFF in vielen Sorten Lunge drin hat.
Und Kronfleisch bzw. Zwerchfell? Darüber habe ich noch nie etwas gehört. Also auch nicht gut. Benutzt das eine der genannten Marken? Ist mir bisher noch nicht aufgefallen.


Generell ist die Auswahl nicht schlecht, ich persönlich würde Carny aber nicht füttern (das zu Rindlastig und wird von meinen nicht vertragen, wie alles mit Rind). --> wieder das Thema Rind, bitte erleuchtet mich :D
Ich würde dir von Zooplus noch Leonardo, die Feringasorten und Smilla (Geflügeltöpfen) empfehlen zu testen. Ob du bei den Sorten Thunfisch testen möchtest oder aus ethischen Gründen drauf verzichtest, ist dir überlassen. Viele Katzen lieben Thunfisch und zumindest testen würde ich es.
Generell solltest du erstmal nur 2-3 Dosen nehmen, falls etwas nichtgefressen wird.

Leonardo stand auch in meiner engeren Auswahl, hatte es aber nicht ausgewählt, da es als Ergänzungsfutter beschrieben wird. In einem anderen Thread wurde allerdings geschrieben, dass der Hersteller das nur macht um deutlich zu machen, dass es in Kombination mit Trockenfutter gegeben werden soll. :rolleyes:
Da gefällt mir die Deklaration der Sorte All Meat vergleichsweise aber nicht so gut, und kosten würde es mich einen Hauch mehr als MAC's. Die Deklaration der Sorte Super Premium Menü sieht besser aus, ist aber mit rund 10€/kg zu teuer für mich.

Feringa werde ich mir mal anschauen. Smilla habe ich sogar schon hier, wollte ich allerdings nicht mehr füttern, da die Deklaration nicht gerade schön ist und es mich teilweise geekelt hat. Gefressen wird es zwar gerne, aber sie stürzen sich sowieso auf alles...außer Trockenfutter (die Züchterin hat uns noch Royal Canin mitgegeben). Darüber bin ich ganz froh, dann muss ich sie nicht entwöhnen :)

Und ich würde auch schauen, was deine an Leckerchen fressen, denn wenn du mal Tabletten geben mußt (Wurmkur, Medikamente) lassen sich die über Leckerchen meisten besser geben. Leberwurstpaste geht z.B. bei uns immer. Auch Filetfutter wie Almo oder Cosma habe ich da, falls ein Futter mal nicht sooo gut gefressen wird, dann pimpe ich das etwas auf. Ist aber kein Muss, deine Katzen sind evtl. auch mit rohem Fleisch glücklich als Leckerchen.
Über Trockenfleisch fürs Fummelbrette kannst du auch später noch nachdenken, fang mit dem Nassfutter und der Haupternährung an.

Die Züchterin hat uns Cachet Knabberröllchen mitgegeben. Darauf sind sie ganz wild. Habe gelesen, dass die bei Katzen ganz beliebt sind, aber kann man die auch ruhigen Gewissens geben? Da werd ich mich nochmal genauer umgucken müssen wegen Leckerlies.

Das Problem ist: Man kann vorab noch so durchplanen, schlußendlich endscheiden aber die Katzen. Das beste Futter nützt nichts, wenn es nicht angerührt wird.
Deswegen würde ich an deiner Stelle erst mal kleine Mengen bestellen.
Zwar sind meine Kätzchen auch laut Züchterin nicht wählerisch, aber vermutlich hast du Recht. Wenn auch die Preise/kg bei geringen Mengen sehr viel höher sind. Antesten wäre wohl trotzdem erstmal besser.

Vielen Dank an euch. Freue mich noch über weitere Beiträge/Meinungen :)
 
S

smuper

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Juli 2013
Beiträge
341
Stichwort sortenrein. Das lese ich häufig und frage mich, welche Bedeutung das hat. Angenommen eine Katze hat keine Allergien und ist nicht mäkelig. Spielt Sortenreinheit dann auch eine Rolle?

Dann Stichwort rindlastig. Ebenso schon öfter gelesen, dass es nicht so gut für Katzen wäre. Mir ist aber nicht genau klar wieso. Manche Katzen vertragen das wohl nicht und kotzen. Sollte es der Katze aber bekommen und schmecken, man außerdem darauf achtet, dass dafür genügend andere Sorten ohne Rind gefüttert werden, ist es dann trotzdem nicht gut? Also ist Rindfleisch an sich schlechter bzw. nicht so nahrhaft wie andere Fleischsorten? Oder so?

Mach dir bei allem nicht so viele Gedanken, die Grundregeln beherrscht du und damit wird sich von alleine ordentliches Futter finden.

Wir haben hier auch alle weiterführende Erfahrungen machen müssen und haben auch unterschiedliche Meinungen zu manchen Futtersorten. Teste nach und nach die Sorten die dir von der Zusammensetzung zusagen, auch wenn mal nicht so genau deklariert ist, kann das Futter trotzdem gut sein.

Ich füttere z.B. auch weiterhin hin und wieder Grau, weil es eines der wenigen Futter mit Getreideanteil ist, das dürfen meine hin und wieder haben.

Anderes Beispiel wäre Carny, gut deklariert, aber auf Grund dessen auch erkennbar, dass es kein Premiumfutter ist. Ist aber trotzdem fütterbar, wenn es vertragen wird.

Ich halte es da wie mit Kleinkindern, nicht zu sehr hätscheln und behüten, ansonsten erzieht man sich auch mal eine Allergie oder andere Unverträglichkeiten.
 
S

Sini333

Gast
Zwar sind meine Kätzchen auch laut Züchterin nicht wählerisch, aber vermutlich hast du Recht. Wenn auch die Preise/kg bei geringen Mengen sehr viel höher sind. Antesten wäre wohl trotzdem erstmal besser.
Nachdem ich schon viel Futter spenden musste, kaufe ich jetzt vor einer günstigen Großbestellung erst einzelne Testdosen im örtlichen Zooladen, auch wenn die Preise dort natürlich höher sind.
 
Fellnase2009

Fellnase2009

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 August 2012
Beiträge
662
Ort
Nürnberg
Ups CFF ist also doch nicht soo gut wegen des "Lungenanteils" - mensch hab mich gefreut, dass meine hier die Sorten Lamm & Büffel bzw. Lamm & Kaninchen fressen :-((
 
S

smuper

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Juli 2013
Beiträge
341
  • #10
Ups CFF ist also doch nicht soo gut wegen des "Lungenanteils" - mensch hab mich gefreut, dass meine hier die Sorten Lamm & Büffel bzw. Lamm & Kaninchen fressen :-((

Ist doch Blödsinn. Deine Katze filetiert auch keinen Vogel oder Maus.
 
Estielle

Estielle

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 Dezember 2014
Beiträge
19
Ort
Hessen
  • #11
Ist doch Blödsinn. Deine Katze filetiert auch keinen Vogel oder Maus.

Aber 17,5% Lunge kommt mir schon viel vor, wenn das nur ein Füllstoff sein soll wovon Katzen nichts haben. Weiß ja auch nicht. CFF zählt ja eig. zu den hochwertigen Marken. :confused:
 
Werbung:
NiniQ

NiniQ

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 September 2013
Beiträge
924
  • #12
Die Lunge macht gewichtsmäßig bei ner Ratte etwa 3-4% aus, wird bei ner Maus nicht viel anders sein.
 
bunteriro

bunteriro

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2010
Beiträge
5.057
Ort
Zweibrücken
  • #13
Vor längerem wurde hier im Forum mal eine Stellungnahme von Ropocat gepostet. Darin schreiben sie, dass das Verhältnis von Fleisch zu Nebenerzeignissen 50:50 sei - was absolut in Ordnung ist und selbst "hochwertigere" Marken nicht viel überbieten.
Allerdigns weiß ich nicht mehr, wie lange das her ist und ob sich seither die Zusammensetzung geändert hat.
 
NiniQ

NiniQ

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 September 2013
Beiträge
924
  • #14
Das müsste September/Oktober gewesen sein. Glaube nicht, dass sich da was geändert hat
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
8.391
  • #15
Ich kenne Deine Probleme nur zu gut!
Bei uns hat das auch recht lang gedauert bis ich unseren Futterplan so zusammen hatte, dass Katz UND Mensch damit glücklich ist.
Letztendlich ist aber auch der immer im Fluss - sei's weil Katz etwas plötzlich ablehnt (das kann ein paar Monate später aber auch wieder geliebt werden), sei's weil's irgendwas nimmer gibt (myheimtiershop) oder ich etwas von der Liste nehme (aktuell grau).
Es hat sich echt bewährt auch weiterhin nebenher immer ein bisschen zu testen, so hat man was in der Hinterhand wenn ein Futter rausfällt.

Das ist ein gutes Argument, dann tendiere ich jetzt eher dazu Grau doch durch eine andere Marke zu ersetzen.
grau wurde bei uns anfangs gut gefressen, aber ich fand den Preis da schon überteuert, trotz der vielen Empfehlungen (nicht nur hier im Forum).
Grau muss wohl eines der ersten hochwertigen Futter gewesen sein - und hat sich nie auf einen Preiskampf mit der schnell nachwachsenden Konkurrenz eingelassen. Ob es wirklich qualitativ schlechter geworden ist kann ich nicht beurteilen (dazu sind wir zu kurz dabei), RELATIV gesehen zu anderen Futtern ist das Preis-Leistungs-Verhältnis aber eben garnicht gut.
Wir haben es trotz hohem Preis lange gefüttert weil es zu den wenigen Futtern gehört die NICHT bei Landguth produziert/abgefüllt werden, was aus Gründen der Abwechslung (verschiedene Zusammenstellung der Zusätze) ein Vorteil sein könnte.

Vielleicht kann mir ja jemand schreiben, warum es vielleicht doch ein gutes Futter ist.
Ropocat ist halt eines der wenigen preisgünstigen sortenreinen Futter.
Wir haben's auf der Liste stehen um es noch zu Testen, drum kann ich nicht viel dazu sagen außer dass ansonsten die Zusammensetzung normale bzw. gehobene Mittelklasse zu sein scheint. Für uns ist es vor allem interessant weil's bei guter Qualität ins Budget passen würde.
Außerdem habe ich ein bisschen das Gefühl dass diese vielen Fleischmischungen ja auch nicht so doll sind, als Mensch empfände ich das ein bisschen als "Einheitsbrei". Rein nur eine Fleischsorte ist geschmacklich schon was anderes finde ich. Aber vielleicht vermenschliche ich da auch.

Dann Stichwort rindlastig. [...] Sollte es der Katze aber bekommen und schmecken, man außerdem darauf achtet, dass dafür genügend andere Sorten ohne Rind gefüttert werden, ist es dann trotzdem nicht gut? Also ist Rindfleisch an sich schlechter bzw. nicht so nahrhaft wie andere Fleischsorten? Oder so?
Rind ist völlig OK wenn die Katze es verträgt, und das tun die allermeisten Katzen (wie eben auch andere Fleischsorten).
Ich achte drauf dass innerhalb unseres gesamten Futterplans eine gewisse Ausgeglichenheit herrscht, weshalb ich, wenn ich "rindslastig" schreibe, damit meine dass es von diesem Futter zwar verschiedene Sorten gibt, aber alle enthalten 70% Rind und dann noch 10% der "geschmacksgebenden Sorte" (ich glaub bei CARNY ist das so - bei MAC's ist es recht ausgeglichen). Sowas gleich ich dann aus in dem ich parallel auch ein Futter gebe bei dem statt Rind eben Geflügel den weit überwiegenden Fleischsorten-Anteil stellt (z.B. eben das "NATUR plus").

Ansonsten schliess ich mich Deiner Frage an, ich bin immer froh wenn die Profis hier in die Details gehen, ich hatte hier schon 'ne Menge Aha-Effekte diesbezoglich.
Was mich immer ein bisschen nervt sind die Futtermarken bei denen fett draufsteht 95% Fleisch - und dabei die Flüssigkeit einfach nicht mitgerechnet wurde (oder ist es eben doch anders?) und letztendlich sind's dann halt doch auch "nur" 60-65%).

Bei den günstigsten Angeboten die ich finden konnte würde ich bei Preis/kg fast das Gleiche zahlen wie bei MAC's.
MAC's dürfte auch tatsächlich das beste Preis-Leistungs-Verhältnis der hier genannten Futtermarken haben, zumindest soweit ich mir da bisher Überblick verschaffen konnte.
Wird bei uns von Anfang an bis heute konsequent sehr gemocht. Das hol ich aber meistens Zoo&Co im Laden, da gibt's auch Einzeldosen, nicht wirklich viel teurer und ich muss mir den Schrank nicht so vollpacken. Bei Zoo&Co hol ich auch deren Eigenmarke "NATUR plus".

Nur verstehe ich nicht, wieso CatZ Finefood schwammig deklariert sein soll.
Ich auch nicht so recht - ich finde die Deklaration von CFF recht aussagekräftig. So viel ist selten deklariert.

Euter und Lunge sind also schlecht? Wieder was gelernt. Ärgert mich dann, dass CFF in vielen Sorten Lunge drin hat.
Und Kronfleisch bzw. Zwerchfell? Darüber habe ich noch nie etwas gehört. Also auch nicht gut. Benutzt das eine der genannten Marken? Ist mir bisher noch nicht aufgefallen.
Sie müssen's nicht extra draufschreiben. Das sind halt alles Abschnitte (Abfälle) aus den Schlachtereien/der Fleischverarbeitung - die guten Stücke gehen zu den Metzgern bzw. in die Produktion für Menschen, der ganze Kleinkram drumrum der nicht für die Wurst hergenommen wird oder eben Fisselkram ist geht in die Tiernahrung (so zumindest wurde mir das mal erklärt).

Euter und Lunge sind (zumal nur in wirklich wenigen Gegenden Europas als Delikatessen bei Menschen beliebt) billiges Füllmaterial. Wenig Nährstoffe für die Katze. Klartext: Viel rein, viel hinten raus, wenig bleibt hängen, viel Verschleiss fürs "Getriebe". PLUS: Höherer Verbrauch = Höhere Kosten.

Leonardo stand auch in meiner engeren Auswahl, hatte es aber nicht ausgewählt, da es als Ergänzungsfutter beschrieben wird. In einem anderen Thread wurde allerdings geschrieben, dass der Hersteller das nur macht um deutlich zu machen, dass es in Kombination mit Trockenfutter gegeben werden soll. :rolleyes:
Aus eben diesem Grund haben wir's auch jetzt erst zum Testen hier - kam aber bisher sehr gut an. Gibt halt nur wenige Sorten, aber die scheinen ausgewogen zu sein (wobei ich mit dem Leber-Futter noch nicht so ganz klar gehe, Leber von welchem Tier? Und zuviel Leber soll's ja auch nicht sein).

Feringa werde ich mir mal anschauen.
Die Feringa-Duo-Sorten haben auch ein recht gutes Preis-Leistungs-Verhältnis - ein, zwei Sorten mehr fehlen mir da halt, Fisch wird hier derzeit gehasst.

Smilla habe ich sogar schon hier, wollte ich allerdings nicht mehr füttern, da die Deklaration nicht gerade schön ist und es mich teilweise geekelt hat.
Geht mir exakt genauso.

GranataPet wird bei uns sehr gerne genommen, wird wohl jetzt erstmal das grau im Futterplan ersetzen (preislich ist das in dem Fall 'ne echte Verbesserung, obwohl ich GranataPet eigentlich auch schon nicht übermässig günstig finde).

Im "unteren Bereich" haben wir auch was im Futterplan - das gleicht die Ausreisser nach oben aus. Derzeit haben wir da Amora. tierfreund von Raiffeisen kam auch schon gut an, da hadere ich aber wirklich mit der schlechten Deklaration, obwohl das durchaus auch schon sehr gelobt wurde.
Leider sind gerade die Marken in dem Bereich meist recht "rindslastig".

Wenn auch die Preise/kg bei geringen Mengen sehr viel höher sind. Antesten wäre wohl trotzdem erstmal besser.
Ich hab am Anfang vieles im Laden gekauft, eben weil's da Einzeldosen gibt (und soooo viel teurer ist es meist garnicht - MAC's war bei Zoo&Co lange Zeit billiger als bei zooplus). Außerdem haben die eigentlich immer alle Sorten, das ist bei Zoopus in 400er-Dosen leider nicht gegeben.
Bei Sandras Tieroase (die Du bestimmt schon kennst) bekommst Du von allem auch Einzeldosen - natürlich teurer, aber zum Testen wirst Du da vermutlich für den Anfang nicht drumrum kommen.

Wir führen hier übrigens eine Liste in der eingetragen wird wie Testfutter bei den Katzen ankommt - klingt schräg, hat sich aber als sehr, sehr hilfreich erwiesen, ich könnte mir das im Leben nicht merken, schon garnicht wenn sich das auf Monate verteilt.

Und nicht resignieren: Nur weil eine Dose nicht gemocht wird heisst das nicht dass es die zweite nicht doch tut. Schon deshalb testen wir immer mehrmals. Ist halt tagesformabhängig. Und kann wie gesagt ein paar Monate später schon wieder anders aussehen.
 
S

smuper

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Juli 2013
Beiträge
341
  • #16
Aber 17,5% Lunge kommt mir schon viel vor, wenn das nur ein Füllstoff sein soll wovon Katzen nichts haben. Weiß ja auch nicht. CFF zählt ja eig. zu den hochwertigen Marken. :confused:

Um die 10 - 20% findest du oftmals bei einzelnen Sorten verschiedener Marken. Die Geflügelsorten haben dies nicht, dafür gibt's dann andere Teile.

Lunge ist ein Füllstoff, von geringem Wert für die Katze, allerdings nicht gefährlich.

Ich kann mir vorstellen, dass damit die verschiedenen Sorten auf einem Kalorien/Energielevel gehalten werden. (Sorte Geflügel mit Sorte Rind z.B.)
 
Cindyslilli

Cindyslilli

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2014
Beiträge
4.034
Ort
bei Hannover
  • #17
Ich kann Dir noch die Eigenmarke von Fressnapf (Premiere) empfehlen.
Preis-Leistung und Deklaration ist recht gut. Allerdings finden meine Kater es auch nur ab und zu mal ganz,ganz toll.Manches mal auch einfach nur bäähhh:p
 
Estielle

Estielle

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 Dezember 2014
Beiträge
19
Ort
Hessen
  • #18
@Louisella vielen Dank für deinen ausführlichen Beitrag :)

Um die 10 - 20% findest du oftmals bei einzelnen Sorten verschiedener Marken. Die Geflügelsorten haben dies nicht, dafür gibt's dann andere Teile.

Lunge ist ein Füllstoff, von geringem Wert für die Katze, allerdings nicht gefährlich.

Ich kann mir vorstellen, dass damit die verschiedenen Sorten auf einem Kalorien/Energielevel gehalten werden. (Sorte Geflügel mit Sorte Rind z.B.)

Nagut. Dann denke ich mal wird es schon ok sein, zumal das auch nicht jeden Sorte von CFF betrifft.

Ich kann Dir noch die Eigenmarke von Fressnapf (Premiere) empfehlen.
Preis-Leistung und Deklaration ist recht gut.

Danke dir, wenn ich mal in den Fressnapf komme werde ich mir das mal anschauen.

Ich denke ich würde gerne für den Anfang erstmal folgende 5 Marken testen:
Catz Finefood, GranataPet, MAC's, Animonda Carny und statt Grau nehme ich Omnomnom (das macht auf mich einen ausgesprochen guten Eindruck :zufrieden: )

Ich war noch nie im Fressnapf :oops: Da werde ich zuerst mal hinfahren und gucken, was davon ich dort bekommen kann und nehme eine kleine Menge. Wenn das akzeptiert wird bestelle ich das in größerer Menge + den Rest testweise bei Zooplus und hoffe damit auf 100€ zu kommen (10% Züchterrabatt, Züchterin gab mir ihre Logindaten:D).
Leider gibt es das Omnomnom nur in 3 Shops. Da eine kleine Testmenge zu nehmen rentiert sich fast gar nicht, da noch Versand hinzukommt. Aber naja, besser als auf einer Großbestellung sitzen zu bleiben. Wobei, fallst meine Lieben alle anderen Marken und Sorten ohne weiteres annehmen, weiß ich, dass sie wirklich nicht wählerisch sind und bestelle vllt gleich auf gut Glück mehr:wow:

Wenn ich ganz viel Glück haben sollte, alles angenommen wird und ich dann so groß bestellen kann, dass ich von jedem den günstigsten Preis/kg nehmen kann...dann wäre ich im Durchschnitt bei 3,65€/kg:cool: Das wäre natürlich grandios für diese Qualität :D Aber erstmal abwarten...träumen darf man ja.
 

Ähnliche Themen

2
Antworten
28
Aufrufe
3K
Scara
Antworten
5
Aufrufe
1K
Antworten
6
Aufrufe
2K
Antworten
7
Aufrufe
2K
LouNic
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben