Können Wohnungskatzen verwildern?

B

Bauser

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 April 2013
Beiträge
2
Hallo!

Mir ist mein 7 Jahre alter Kater Tiga nach Umzug von Wohnung in Haus entlaufen, dies ist jetzt schon mehr als 2 Wochen aus und mache mir grosse Sorgen ob er noch lebt!
Aber um von vorne anzufangen, Die ersten 1,5 Jahre seines Lebens war er Freigänger und täglich draussen.
Nach Umzug in eine Wohnung war dies leider nicht mehr möglich, er kam Überraschend gut mit der Umstellung zu recht, hatte seinen Balkon und begnügte sich damit. Vor 5 Wochen bekam ich die möglichkeit in ein Haus mit Garten zu ziehen, und Tiga wieder ins Freie zu lassen!
Nach 1,5 Wochen lies ich ihn kurz unter aufsicht raus, es gefiehl im auf anhieb wieder sehr gut, und machte sich ein bisschen mit der Umgebung vertraut.
Beim 4dem mal rauslassen beging ich den schweren Fehler als ich ihn für 1 minute unbeaufsichtigt zu ließ. und nachher nicht mehr fand.
alles rufen und suchen blieb erfolglos!
mehrmals tägliche suche,Zettel aushängen, informieren von Nachbarn, Tierheimen und Tierärzte brachte bisher leider auch nichts.
Das einzig mögliche Zeichen von Ihm ist ein hinkender Kater mit der selben musterung der jeden Tag in der gegend herumstreund, und davon läuft wenn man auf 30 meter nahe kommt.

MEINE FRAGE nun ist, kann es sein dass das mein Tiga ist?
Habe gehört das Katzen öfters verwildern wenn sie verletzt oder sehr verstört sind und auch nicht mehr auf "ihren Menschen hören" wenn man sie ruft. Oder vielleicht habt ihr noch weitere ideen was mit ihm passiert sein könnte, war doch 5 Jahre in einer Wohnung daher könnte sich auch verlaufen od verkrochen haben obwohl ich nicht weiß ob er das 2wochen überleben würde.

Mit freundlichen Grüssen
Bernd
 
Werbung:
Chrianor

Chrianor

Forenprofi
Mitglied seit
5 April 2010
Beiträge
4.732
Ort
Duisburg
hast du die moeglichkeit, dir eine lebendfalle auszuleihen? die gibts auch in tierheimen gegen pfand. dann koenntest du schauen, ob es deiner ist.
 
Paulone

Paulone

Forenprofi
Mitglied seit
23 Mai 2010
Beiträge
5.073
Ort
Bodensee, BaWü
Um Deine Frage zu beantworten: Mein Sternchen Paolo war von mir vier Wochen vermisst. Damals lebten wir noch in der Stadt. Eine weiter entfernt lebende Nachbarin fand ihn bei sich im Garten, wo er sich bei den anderen Nachbarskatzen aufhielt. Als ich ihn abholen wollte, hinkte er stark und war abgemagert. Er kam nicht, wie üblich, auf Zuruf, sondern schien sogar vor mir zu flüchten. Es dauerte eine ganze Weile, bis wir ihn eingefangen hatten. Zu Hause verkroch er sich sofort unters Sofa und kam den ganzen Tag nicht mehr heraus.

Ich kann es mir nur so erklären, dass Paolo, der sich normalerweise nur in unserem Garten und den Nachbarsgärten aufhielt, komplett verunsichert war in der "städtischen Wildnis". Er musste sich vier Wochen alleine durchschlagen. Dazu wurde er auch noch von einem Auto erfasst, was mit Schmerzen verbunden ist. Alles addiert, reagiert eine Katze mit Angstverhalten. Die Folge ist ein Fluchtreflex, der eine Annäherung nicht zulässt. Mit größter Wahrscheinlichkeit auch vom eigenen Dosi.

Ich würde auch zu der Lebendfalle einerseits raten. Andererseits gebe ich Dir den Tipp, Dich jetzt regelmäßig intensiv auf die Lauer nach dieser Katze zu legen, um sie einzufangen.

Und auch, wenn es nicht Deine Katze ist (was ich für Dich selbstverständlich nicht hoffe): Schaue, wem sie gehört oder lass sie verarzten.

Ich wünsche Dir ganz viel Glück und hoffe, dass Du Deine Katze bald wieder bei Dir zu Hause hast.
 
B

Bauser

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 April 2013
Beiträge
2
Danke für eure Antwort!!
Werde es morgen mit der Katzenfalle versuchen ihn einzufangen, bei erfolg werde ich es euch mitteilen.

Mfg
Bernd
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
2
Aufrufe
234
Froschn
Antworten
5
Aufrufe
265
Petra-01
Antworten
16
Aufrufe
599
Leynael
Antworten
12
Aufrufe
1K
Antworten
3
Aufrufe
204
ottilie
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben