Knurren und Fauchen beim füttern

  • Themenstarter Nightred
  • Beginndatum
N

Nightred

Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2021
Beiträge
35
Hallo zusammen,

meine Frau und ich haben seit 2 Monaten zwei Tierheimkitten bei uns leben die keinen Kontakt zu Menschen kennen. Sie kamen im Juli zur Welt (6 Mädels) und lebten den ersten Monat auf der Straße und danach mit der Mutter und vermutlich dem Vater im selben Tierheim, waren aber einige Zeit in Quarantäne wegen Katzenschnupfen.

Sie kommen uns mittlerweile schon recht nah, etwa wenn wir TV sehen, oder schlafen klettern sie meist auf mir rum. Nur wenn die Menschenhand näher kommt, wird erstmal ein Satz zurückgesprungen. Deswegen wurde uns geraten mal aus der Hand zu füttern, was eigentlich auch ganz gut klappt. Allerdings beobachte ich seit ein paar Tagen ein Treiben - das vermutlich normal - aber dennoch für Menschen verwunderlich ist:

Wenn meine Frau und ich also da sitzen, mit dem Futter in der Hand, kommen beide sofort angerannt. Die etwas größere Lin ganz vorne, die schmächtige Lou was weiter hinten. Lin geht an die Hand meiner Frau und Lou kommt zu mir. Lin knurrt und faucht Lou an und beansprucht auch meine Hand für sich. Lou geht dann zu meiner Frau und wird dort auch wieder angeknurrt und angefaucht und Lin beansprucht wieder die andere Hand für sich...

Wenn ich mich dann am anderem Ende des Raumes setze, starrt Lou zwar das Essen an und versucht sich vermutlich in Telekinese, aber sie wagt es nicht es anzurühren. Selbst wenn sie nur einen Schritt auf mich zu macht, knurrt es aus der anderen Ecke des Raumes rüber. Wenn ich in einen anderen Raum gehe passiert leider nichts, da sitze ich dann alleine auf dem Boden mit Futter in der Hand. ^^ Woher kommt dieser Futterneid? Sie müssen hier keinen Hunger leiden. Es gibt immer was zu essen. (Ist das der Fehler?) Alleine gestern sind hier 800 Gramm Sandras Schmankerl verdrückt worden.

Wenn das Essen in den Näpfen ist, essen beide ganz brav miteinander. Allerdings immer von einem Napf und wandern erst wenn der leer ist zum zweiten. Auch das zweite Katzenklo (gleiches Modell) ist seit Anfang an unbenutzt. Beide gehen nur auf ein Klo und das häufig zu zweit. Sie schlafen häufig eng umschlungen und lecken sich gegenseitig, also mögen tun sie sich vermutlich. Wo ist das Problem beim essen? Oder ist es gar kein Problem?

Wer ist eigentlich das Alphatier? Der knurrende ist es ja eigentlich nicht, hab ich mal gelesen.
 
Werbung:
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
8.624
Ort
Unterfranken
Bei Katzen gibt es sowas wie Alphatiere nicht.
Es hat mal einer dort die Oberhand, der andere da, aber das kann im Lauf der Zeit auch wechseln.
Z.B. kann einer immer der erste beim Napf sein und verteidigt das, dafür is der andere beim kuscheln immer aufm besten Platz. Das ist ganz unterschiedlich.

Wenn ihr die beiden aus der Hand füttert, reden wir da von ihrem ganz normalen Futter oder dreht es sich hier um Leckerlie und dergleichen?
 
basco09

basco09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2014
Beiträge
950
Also immer reichlich Futter anbieten ist korrekt. Ich würde das Füttern aus der Hand erst mal wieder aufgeben, denn da wird ja wieder eine künstliche Ressourcenknappheit hergestellt, ums Futter oder um die Hand. Es scheint ihnen Stress zu machen. War nett gemeint aber scheint gegenteilig zu funktionieren. Ich finde man kann sie sowieso nicht zur Hand "zwingen" das muss mit der Zeit einfach kommen. Vielleicht dazu auch nicht das wirkliche Futter nehmen, sondern wenn nur extra Leckerchen und dann vielleicht getrennt.
Füttert ihr nur Trockenfutter?
 
  • Like
Reaktionen: BriFi und GroCha
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.301
Ort
35305 Grünberg
Einfach mehrere Schüsseln mit Nassfutter hin stellen. Zugang zum Futter bitte rund um die Uhr also Tag und Nacht.
Alles andere bitte lassen.
Vertrauen kommt über ignorieren, nicht über bedrängen. Diese Handfütterung ist für Eure Katzen eine Bedrängung.
 
  • Like
Reaktionen: basco09
N

Nightred

Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2021
Beiträge
35
Danke für die Hinweise! Dann lassen wir die Fütterung des echten Futters aus der Hand erstmal. (Ist auch ein befremdliches Gefühl ehrlich gesagt.) Allerdings muss ich sagen das sie seit dem weit weniger Angst vor der menschlichen Hand haben, die bis jetzt immer nur Spritzen und Wurmkur brachte.

Im Napf ist rund um die Uhr frisches Nassfutter. Wir wechseln immer zwischen MjAMjAM, Catz FineFood und Feringa für Kitten. Dazu gibt es seit letzter Woche Sandras Schmankerl. TroFu haben wir nur eine Tüte für "Notfälle". Etwa neulich als sie wegen dem Zahnen den Tag über ziemlich wenig essen wollten.

Abends füttern wir Meatz als Leckerli aus der Hand - da fahren die voll drauf ab. Wenn die Tüte aus dem Regal geholt wird und knistert stehen beide direkt parat. ^^

Wie bringen wir sie dazu das sie den zweiten Napf auch nutzen? Meistens gehen die erst an Napf 2 wenn Napf 1 leer ist.

[EDIT] Das Futter steht jetzt in der Küche in Napf und keiner geht hin. Beide liegen im Wohnzimmer. Lin ist vermutlich satt, aber Lou müsste doch Hunger haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: minna e
basco09

basco09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2014
Beiträge
950
Habe hier gelesen, dass es das wohl häufiger gibt, dass aus einem Napf gefressen wird. Ist ja auch nicht schlimm wenn sie sich dabei vertragen...
 
  • Like
Reaktionen: Nightred
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
11.135
Ort
Oberbayern
Wir haben fünf Katzen und füttern in der Regel aus zwei großen Näpfen weil das Konzept „dein Napf - mein Napf“ hier auch keinen großen Anklang findet. Jeder frisst daher einfach wann und wo er gerade will, was für alle wunderbar funktioniert. Bei unseren Pflegekatzen handhaben wir es ähnlich 🙂
 
  • Like
Reaktionen: Pinku
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
8.624
Ort
Unterfranken
Allerdings muss ich sagen das sie seit dem weit weniger Angst vor der menschlichen Hand haben, die bis jetzt immer nur Spritzen und Wurmkur brachte.
Das is normalerweise ja auch der Sinn hinter der Handfütterung.
Aber wenn es, wie bei Euch grad, eben eher einen negativen Effekt hat, bringt es ja nichts.
Ihr könnt das, wenn die Kurzen weng älter sind, ja zwischendurch immer mal wieder probieren.

Bei meinen dreien muss ich bei Leckerlie-Runden auch extrem aufpassen, dass ich den Punkt der positiven Assoziierung "Oh, es gibt was leckeres, wenn alle zusammen sind" nicht verpasse und am Ende kein "ich muss schneller als die anderen sein" erwirke. Das ist manchmal echt ein schmaler Grat.
 
  • Like
Reaktionen: basco09
andkena

andkena

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Februar 2010
Beiträge
1.119
Wie bringen wir sie dazu das sie den zweiten Napf auch nutzen? Meistens gehen die erst an Napf 2 wenn Napf 1 leer ist.

[EDIT] Das Futter steht jetzt in der Küche in Napf und keiner geht hin. Beide liegen im Wohnzimmer. Lin ist vermutlich satt, aber Lou müsste doch Hunger haben.

Das mit dem 2.Napf ist doch nicht schlimm, wenn der erst später leer gefressen wird, oder?
Hat Lou denn heute schon gefressen und wieviel? Kitten sind zwar oft "Fressraupen", aber es werden auch gerne verteilt kleine Portionen gegessen.
 
N

Nightred

Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2021
Beiträge
35
  • #10
Leider nein. Habe ihr Sandras Schmankerl vor die Nase gestellt und sie ging weg. Dann kam natürlich Lin hat und fing an es zu mampfen.
Habe jetzt unsere Notration TroFu Lou vor die Nase gestellt und da hat sie jetzt etwas von gefuttert. Gott sei Dank. Vielleicht zahnt sie wieder.

Ich bin eben in einen kleinen Kleks Kotze gelaufen, ich weiß aber nicht wer das war. Entwurmung war vor zwei Wochen.
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
8.624
Ort
Unterfranken
  • #11
Leider nein. Habe ihr Sandras Schmankerl vor die Nase gestellt und sie ging weg. Dann kam natürlich Lin hat und fing an es zu mampfen.
Habe jetzt unsere Notration TroFu Lou vor die Nase gestellt und da hat sie jetzt etwas von gefuttert.
Pass aber auf, dass Du die Kurzen nicht versehentlich zu Mäkelkatzen machst.
Klar, wenn es ihnen schlecht geht oder sie gar nicht fressen, will man was in sie rein kriegen. Aber Katzen haben auch ein Pfötchen dafür, die Dosis davon zu überzeugen, dass das aktuelle Futter giftig ist und ganz unbedingt was anderes gefüttert werden muss. Da darf man nicht zu schnell nachgeben, sonst hat man bald ein mittelgroßes Problem überhaupt was genießbares für die verzogenen Biester zu kredenzen.
 
Werbung:
N

Nightred

Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2021
Beiträge
35
  • #12
Kleines Update: Das TroFu von gerade eben kam wieder Retour. :( Sollten wir zum TA mit ihr gehen?
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
8.624
Ort
Unterfranken
  • #13
Ist aus der Ferne schwer zu beurteilen.
Es kann sein, dass was im Argen is, kann aber auch sein, dass sie einfach zu schnell gefressen hat.
Hier mal ein echt lesenswerter Artikel zum Thema Erbrechen bei der Katze
 
N

Nightred

Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2021
Beiträge
35
  • #14
Ist aus der Ferne schwer zu beurteilen.
Es kann sein, dass was im Argen is, kann aber auch sein, dass sie einfach zu schnell gefressen hat.
Hier mal ein echt lesenswerter Artikel zum Thema Erbrechen bei der Katze
Danke, vielleicht wirklich zu schnell gefressen und eigentlich kennt die TroFu ja fast nicht und deswegen schlug es eventuell auf den Magen. Der Katzenangel rennt sie ganz normal hinterher.
 
basco09

basco09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2014
Beiträge
950
  • #15
Gleich noch mal probieren etwas anzubieten, nicht viel und schauen ob es drin bleibt.
 
N

Nightred

Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2021
Beiträge
35
  • #16
Okay, sie ging nochmal an das TroFu und es blieb drin. Jetzt pennen beide. Hoffe das sie heute Abend dann mehr zulangt. Die Näpfe werden auf jeden Fall mit NaFu bereit stehen!
 
  • Like
Reaktionen: basco09

Ähnliche Themen

N
2 3 4
Antworten
62
Aufrufe
2K
Nightred
N
J
Antworten
5
Aufrufe
370
Wildflower
Wildflower
F
Antworten
9
Aufrufe
822
N
Oi!Oi!
Antworten
4
Aufrufe
1K
Oi!Oi!
Oi!Oi!
thialou
Antworten
16
Aufrufe
1K
HelenaRG
HelenaRG

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben