Knirps trifft Dame: Yoko ist da – und bleibt für immer!

  • Themenstarter An.chan
  • Beginndatum
An.chan

An.chan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. April 2011
Beiträge
199
Ort
im Grünen
Hallo in die Runde,

ich möchte jetzt endlich unseren Neuzugang vorstellen (der mittlerweile kein Neuzugang mehr ist). *hibbelhibbel*
Da ich hier ein Altersunterschieds-Beispiel habe, landet der Thread im Bereich „Verhalten und Erziehen“, denn hier geht’s ums Katzen-Verhalten. :rolleyes:

Nach Chiyos Tod hat Mika extrem getrauert, kaum gefressen, in Chiyo-Ecken gehockt und erbärmlich geweint, mir am Hacken geklebt, keine Spaziergänge mehr unternommen, etc. etc. – es war klar, dass wir ihr wieder eine Gefährtin an die Seite geben wollten. Es fand sich keine passende Katze. :(

Da wir trotz weiträumiger Tierheim-Abklapperung keine passende Madame für sie und mich auftreiben konnten, nahmen wir zur vorläufigen Gesellschaft ein Fellchen auf Zeit auf. Als katzenerfahrene Menschen und mit unserer herzensguten Mika wollten wir der Kleinen ein temporäres Heim geben, bis sie alt und fit genug für die Vermittlung war.

Hier ist der Knirps in Aktion.

Leider haben wir sie schnell ins Herz geschlossen, sodass an Abgabe nicht mehr zu denken ist. :rolleyes: So leben nun alt und jung in prima Eintracht zusammen unter einem Dach. Mika kümmert sich um ihren „Nachwuchs“, lässt wieder ihre obligatorischen „Die Kleine braucht auch was“-Futterreste im Schälchen und schaut immer, was der Zwerg gerade macht. Von den Hide-n-Seek-Aktionen und dem plötzlich-auf-denRücken-spring-Spielen ist sie nicht immer angetan, ist ja auch schon eine Dame. Getobt und geschmust wird trotzdem so weit sie will und wir alle lieben uns innig (hätte ich nie gedacht nach euren Empfehlungen zu einer gleichaltrigen Miez!). Also haben wir entschieden: Die Kleine bleibt bei uns, obwohl sie jetzt alt genug für die Vermittlung wäre.

Mittlerweile ist Yoko (japanisch für „Kind der Sonne“, so ham wa sie getauft) muntere viereinhalb Monate jung und vermisst bei uns so gar nichts. Gerauft wird entweder mit Mika oder mit uns. Da ich derzeit viel daheim bin, kann ich mit ihr toben, was das Zeug hält. Katzenkind-Ersatz ist auch da, denn Yoko ist verrückt nach meinem Plüsch-Panther und der Kuscheltierkatzen. Die werden regelmäßig verkloppt und zerbissen. Ein zweites Kitten kann ich in unserer kleinen Wohnung nicht unterbringen, daher bin ich froh, dass es ohne prima klappt.

Ich habe noch nie ein so braves Katzenkind erlebt! :eek: Yoko hört (meist) aufs Wort und ihren Namen. Sie hat schon beim zweiten Mal Raufen kapiert, dass Krallen tabu sind. Mit dem Beißen hat es etwas länger gedauert, aber mittlerweile tut sie das mit großer Vorsicht (zumindest bei menschlichen Spielkameraden). Sie ist einfach zu lieb! *schwärm* Wenn sie nicht gerade tobt oder schläft, sitzt sie in der Kapuze meines Pullis und schaut mir über die Schulter. Von da aus beobachtet sie das Geschehen am Rechner oder was meine Hände hausarbeitstechnisch anstellen. Mein Freund wird regelmäßig eifersüchtig, weil’s einfach zu süß ist.^^ Schmusig ist sie auch wie nichts Gutes und im Großen und Ganzen sehr ruhig für ihr Alter. Laut TA ist sie kerngesund, aber wir lassen bei der Kastration evtl. einen Herzultraschall machen, denn so lieb, brav und ruhig, das ist nicht normal. Unserer Meinung nach. Vielleicht haben wir auch einfach nur einen supergeselligen Schmusetiger, wer weiß. :eek:

Was etwas seltsam ist: Sie rollt sich zum Schlafen nie ein. Immer schläft sie ausgestreckt oder auf mir liegend. Wenn sie sich doch mal einrollt, steht sie nach ein paar Minuten wieder auf und streckt sich woanders aus. Ihr Atem ist im Schlaf extrem laut, vielleicht stimmt da doch etwas nicht. Wie gesagt: Bei der Kastration wird nachgeforscht.

Beim Fressen ist sie jetzt schon mäkelig (Zukunft ahoi), trinkt aber brav und liebt Frischfleisch. Letzte Woche hat sie einen riesigen Fetzen Rindfleisch durch die Wohnung gezogen und genüsslich abwechselnd in dieser und in jener Ecke verspeist. Sehr zu Dosis Freude, die anschließend durchwischen und alle Teppiche in die Waschmaschine werfen durfte.
Das Größte für mich dabei war, dass sie Mika, die weltgrößte Rindfleisch-Verabscheuerin, dazu gekriegt hat, das zeug zu fressen. Dank Yoko ist Mika nun geheilt und frisst frisches Fleisch in großen Mengen. Die Kleine weckt in ihr das Interesse an vielen Dingen, die sie vorher eher peinlich fand. Die Diva wird in einigen Momenten wieder zum Kind, es ist einfach nur putzig!

Weil sie so ein liebes Mädchen ist, durfte sie schon mehrmals den Dachboden erkunden. Wir wohnen in einem Reihenhaus mit einzelnen vergitterten Dachbodenzellen für jeden Haushalt plus Wäschetrockenraum pro Hauseingang. Den nutzt hier keiner, also ist es für uns der Katzenspielplatz. Als ich mit Yoko das zweite Mal oben war, hat sie ein Loch zwischen Wand und Dachschindeln entdeckt und war – natürlich! – flugs durch und weg. Ich schob sofort Panik, da ich nicht wusste, wie es dahinter aussieht und ich nicht zu ihr konnte (dicke Wand zwischen Miez und mir, aaah!!!). Aber schon nach einer Minute kam sie zurückgekrochen und freute sich irrsinnig, wieder da zu sein. Puh! *huff* :oops:

Lange Rede, kurzer Sinn: Wider erwarten fanden wir vor einiger Zeit unser Traumkätzchen, das (nochmals wider erwarten) perfekt in unsere kleine Familie und trotz Altersunterschied gut zu Mika passt. Mika und Yoko sind ein Positiv-Beispiel dafür, dass das Zusammenleben trotz hohen Altersunterschieds super klappt. Wäre dem nicht so, hätten wir Yoko im Alter von vier Monaten vermittelt. Selbst wenn uns jemand eine Millionen Euro bieten würde, den kleinen Sonnenschein rücken wir nicht mehr raus! :grin:

Hier ein paar Fotos. Ich habe grad mit Erschrecken festgestellt, dass ich nur zwei übelst verwackelte Tobe- und Schmuse-Bilder von Mika und Yoko gemeinsam habe. Ich versuche demnächst mal, welche nachzuschießen.

6umuu5lc.jpg

Yoko in klein^^

ncvho6j6.jpg

Mittlerweile ist sie ganz schön gewachsen.

s7xbbu8y.jpg

Tobön!

m7a48778.jpg


So eine süße Maus, hach, ich bin seit Wochen hin und weg! :pink-heart::pink-heart::pink-heart:
 
Werbung:
harumi

harumi

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2010
Beiträge
3.119
Ort
zuhause
Hallo!

Ich habe eben deinen Beitrag und auch die entsprechenden Links gelesen, bzw. angeschaut. Ich freue mich für dich und Mika, dass die Sonne bei euch wieder scheint. Die Abschiedsworte an Chiyo haben mich tief berührt. Wollte dir eigentlich auch nur sagen, dass ich euch von Herzen alles Gute wünsche!

LG, harumi mit der Hummelkatze Chili und der Peppa
 
giovanna_sr

giovanna_sr

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2008
Beiträge
4.323
Ort
Südniedersachsen
Was für eine traumhafte Geschichte! :pink-heart:

Und schon wieder ein Beispiel, dass es so kommt wie es kommen sollte, denke ich ... und warte so sehnsüchtig darauf, dass es bei mir endlich auch so kommt ...
 
P

Pretty-Blue-Eyes

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.198
Alter
58
6umuu5lc.jpg

Yoko in klein^^

s7xbbu8y.jpg

Tobön!
[/IMG]

So eine süße Maus, hach, ich bin seit Wochen hin und weg! :pink-heart::pink-heart::pink-heart:
Na das glaube ich dir gerne... was für ein süßes Schätzchen... :pink-heart:

Aber das hier:

finde ich ganz besonders süß :pink-heart::

6635363130633662.jpg
 
N

Nicht registriert

Gast
Hallo An.Chan,

Getobt und geschmust wird trotzdem so weit sie will und wir alle lieben uns innig (hätte ich nie gedacht nach euren Empfehlungen zu einer gleichaltrigen Miez!). Also haben wir entschieden: Die Kleine bleibt bei uns, obwohl sie jetzt alt genug für die Vermittlung wäre.

natürlich können sich Kitten und erwachsene Katze verstehen, also jetzt und die nächsten Monate, aber langfristig wäre ein gleichaltriger Spielgefährte für das Kitten besser.



Katzenkind-Ersatz ist auch da, denn Yoko ist verrückt nach meinem Plüsch-Panther und der Kuscheltierkatzen. Die werden regelmäßig verkloppt und zerbissen. Ein zweites Kitten kann ich in unserer kleinen Wohnung nicht unterbringen, daher bin ich froh, dass es ohne prima klappt.

Sorry.....das meinst Du jetzt nicht ernst?

Ein Plüschpanther ist kein Artgenossenersatz, ob das Kleine den Panther nun verhaut oder nicht.


Ich habe noch nie ein so braves Katzenkind erlebt! :eek: Yoko hört (meist) aufs Wort und ihren Namen. Sie hat schon beim zweiten Mal Raufen kapiert, dass Krallen tabu sind. Mit dem Beißen hat es etwas länger gedauert, aber mittlerweile tut sie das mit großer Vorsicht (zumindest bei menschlichen Spielkameraden). Sie ist einfach zu lieb! *schwärm*

Es ist schön, wenn die kleine so brav ist. Mit einem weiteren Kitten wäre evt. richtig Action, weil es dann kittentypische Spiele machen könnte, die es mit einem erwachsenen Tier, Menschen und Plüschpanther nicht machen kann.



Mein Freund wird regelmäßig eifersüchtig, weil’s einfach zu süß ist.^^ Schmusig ist sie auch wie nichts Gutes und im Großen und Ganzen sehr ruhig für ihr Alter. Laut TA ist sie kerngesund, aber wir lassen bei der Kastration evtl. einen Herzultraschall machen, denn so lieb, brav und ruhig, das ist nicht normal. Unserer Meinung nach. Vielleicht haben wir auch einfach nur einen supergeselligen Schmusetiger, wer weiß. :eek:


Ein gleichaltriger Gefährte wäre gut für die kleine Katzenseele.





Lange Rede, kurzer Sinn: Wider erwarten fanden wir vor einiger Zeit unser Traumkätzchen, das (nochmals wider erwarten) perfekt in unsere kleine Familie und trotz Altersunterschied gut zu Mika passt. Mika und Yoko sind ein Positiv-Beispiel dafür, dass das Zusammenleben trotz hohen Altersunterschieds super klappt.

Wie gesagt, ich freue mich, daß es klappt, aber das ist ja kein endgültiger Zustand. Die Kleine wächst, sie wird hoffentlich agiler und spielfreudiger und dann kann es sein, daß der Unterschied zwischen den Katzen deutlich wird.

LG
Claudia
 
An.chan

An.chan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. April 2011
Beiträge
199
Ort
im Grünen
Ja, ich kann auch nicht recht glauben, dass das alles so super funktioniert. Der Altersunterschied ist ja schon recht groß. Das war wohl Schicksal …

@harumi: Danke! Es ist immer noch unheimlich schwer. Jedes Mal, wenn ich an Chiyo denke, bekomme ich feuchte Augen. Mika geht es dank Yoko jetzt wieder richtig gut, kaum noch eine Spur von Trauer (außer, sie findet auf dem Dachboden wieder eine Chiyo-Ecke, da mauzt sie sich die Seele aus dem Leib), das macht die Sache zumindest ein bisschen leichter. Ich vermisse den kleinen Derwisch trotzdem so sehr. Aber jetzt ist wieder ein kleiner Sonnenschein hier, der uns hilft, den Verlust zu verarbeiten.


Aber das hier:

finde ich ganz besonders süß :pink-heart::

6635363130633662.jpg

Tihi, du hast so recht! ;) Die Kleine hat überall Punkte und Flecken. Sie wollte wohl eine Kuhkatze werden, was nicht ganz geklappt hat.


7jptoa7a.jpg



Noch ein Wort zu den Plüschtieren: Sie sind kein Katzenersatz (tobe- und schmusebereite Katze ist anwesend) und waren nie als solcher gedacht. Nur eignen sie sich prima, um Yoko in ihren Raserei-Momenten etwas zu bieten, woran sie nach Herzenslust herumbeißen und raufen kann. Action gibt es hier ständig, getobt wird ordentlich. Yoko ist vom Wesen her nur eine unglaublich ruhige und brave Miez, was sich vielleicht noch ändert, wenn sie älter wird. Natürlich ist sie trotzdem durch und durch Kind. Klar ist Mika ab und zu überfordert, aber ich bin ja auch noch da und kann aushelfen.
Nach der Kastration geht es los mit Freigang. Es gibt viele Katzen in der Nachbarschaft, da findet sich draußen garantiert ein Spielgefährte. Drei Katzen gehen finanziell und im Anbetracht der geringen Wohnungsgröße einfach nicht. Auch einer der gründe, weshalb wir Yoko eigentlich vermitteln wollten. Nun kam es anders, und alle sind damit mehr als glücklich. :yeah:
 
An.chan

An.chan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. April 2011
Beiträge
199
Ort
im Grünen
Lang ist der letzte Eintrag her, sorry! :rolleyes: Heute gibt es ein Update im Knirps-trifft-Dame-Thread. Wider aller Behauptungen verstehen sich die beiden prächtig! Mittlerweile ist Yoko neun Monate alt, kastriert, Tipp top gesund und gar kein Baby mehr. Hier ein Foto, gestern gemacht:

2rgzqucs.jpg

Grad begnatschen sich die zwei, weil jeder den besten Platz am Terrarium haben will. Yoko hat sich zu einer echten kleinen Zicke entwickelt, ist charakterlich der Mika sehr ähnlich. Wenn man sich ein Jungtier holt, ist es, wie mit einem Überraschungsei: Man weiß nicht, was drin ist, egal, wie oft und intensiv man schüttelt. Womit ich nicht meine, dass ich Yoko geschüttelt hätte. :D
Es hätte nur eben auch in eine völlig andere Richtung gehen können, wenn Yoko so ein Luftikus wie Mikas ehemalige Partnerin Chiyo gewesen wäre. dem ist aber nicht so und die zwei kommen gut miteinander aus. :D

Dämliches Katzenfoto:

iefocbnd.jpg

Da es seit Tagen kübelt und schneeregnet, gibt’s keine aktuellen Draußen-Fotos. Also halt welche aus den letzten Sommermonaten, die beide ordentlich genossen haben. Mika ist richtig aufgeblüht. Tobt wie ein kleines Kind über die Wiese. Manchmal wird das Yoko sogar zu viel. Ich freu mich so für die zwei, dass sie sich trotz des Altersunterschieds so gut verstehen!

omf6jzd2.jpg

*knuff*

wznl9bhu.jpg

Meine Katzen können fliegen. XD Gar nicht so leicht, zwei rennende Miezen auf ein Foto zu kriegen.

tmtxbmzs.jpg

Yoko vs. Rind.​

Und ja, Yoko durfte schon vor der Kastration nach draußen. Sie war aber nie alleine, Mika und mein Freund oder ich waren immer dabei. Ich bringe es nicht über's Herz, einem Katzenkind keinen kinder-Sommer an der frischen Luft zu gönnen. Da sie so ein lieber Fratz ist, der nie weggelaufen ist, hat's auch prima geklappt und alles war in Ordnung. Man muss aber eben auch ordentlich aufpassen und den knirps daran gewöhnen, dass "draußen" nur mit den Dosis geht.

Es gibt noch viele, viele Fotos mehr, mal sehen, ob ich die auch noch hochlade.

Einzig kuscheln tun Mika und Yoko nicht oft miteinander, weil meist eine der beiden beim intensiven Putzen einen Rappel kriegt und den anderen zu knabbeln beginnt (der dann das Weite sucht). Machen sie bei mir auch, nur fauche ich dann nicht sofort und verziehe mich. :D Beide scheinen keine Fans von Liebesbissen zu sein. :rolleyes:
Ansonsten herrscht traute Zweisamkeit, man liebt sich innig. Ich hätte nie gedacht, dass sich zwei Katzen mit sechs Jahren Altersunterschied sooo gut verstehen. :oops:

ecm892ug.jpg

Bis denne!​
 

Ähnliche Themen

D
Antworten
41
Aufrufe
5K
D

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben