Kleiner Kater sehr scheu und ängstlich - Geschwisterkatze aber sehr gut eingelebt..

  • Themenstarter maemuell
  • Beginndatum
  • Stichworte
    angst nehmen ängstliche katze vertrauen aufbauen
M

maemuell

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2021
Beiträge
1
Hallo in die Runde!

Ich hoffe hier kann mir jemand mit Tipps und Ratschlägen weiterhelfen. Folgendes möchte ich ansprechen:
Vor wenigen Monaten bin ich auf eine ausgesetzte Katzenfamilie aufmerksam geworden. Nach tagelangem Füttern, Gesellschaft leisten und Hilfe vom Tierschutz konnten wir die Racker einsammeln und vom Tierarzt durchchecken lassen. Insgesamt 4 Kitten (ca. 10/12 Wochen zu dem Zeitpunkt) und die Mutterkatze.
2 der Kitten konnten wir an erfahrene Halter vermitteln und 2 musste ich unbedingt selber behalten. Es war uns wichtig die Geschwister nur im Doppelpack weiterzugeben.
Auf jeden Fall mussten die Kleinen an ihrem Fundort ordentlich was aushalten.

Alle waren zu Anfang unfassbar ängstlich und sie sind quasi nur dann rausgekommen, wenn niemand in unmittelbarer Nähe war.
Durch Leckerlis und vieles Spielen konnte ich die Dame aus dem Duo sehr gut an mich gewöhnen. Ich darf sie zu jeder Zeit streicheln und sie begrüßt mich schnurrend und erwartet stets, dass wir kuscheln. Eine sehr schöne Entwicklung, die man beobachten konnte!
Der Mann im Haus bereitet mir allerdings Sorgen.. Er flüchtet vor mir, hat scheinbar Angst, dass ich auf ihn zukomme etc. Habe schon darauf geachtet, dass ich ihn eher auf mich zulaufen lasse, um ihm die Entscheidungsfreiheit zu lassen.
Leckerlis nimmt er nur mit größter Vorsicht an und faucht sobald man ihm dabei zu nahe kommt.
Komme mir mittlerweile doof vor, aber manchmal sitze ich einfach nur da auf größtmöglicher Entfernung und rede ihm einfach zu.

Hat jemand vielleicht Vorschläge? Ich möchte, dass er sich wohl fühlt. Ich muss nicht mit ihm kuscheln können, das ist mir nicht das wichtigste, aber er soll sich entspannen können und mir grundlegend Vertrauen können.
 
  • Like
Reaktionen: Neol
A

Werbung

andkena

andkena

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Februar 2010
Beiträge
1.265
Gib ihm Zeit. Genau, ihn kommen lassen, an deine Stimme gewöhnen. Helfen könnte Zylkene und Feliway.
@Taskali kennt sich gut mit Scheuchen aus.
 
KatzeK

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2020
Beiträge
3.926
Noch eine Stimme für ihn möglichst "lassen". Für uns Menschen klingt das immer "fies", so als ob man sich nicht interessiert oder kümmert, aber den Katzen gibt das viel Sicherheit wenn sie selbst entscheiden dürfen und ansonsten quasi "unsichtbar" sind. Und am Ende sind es dann halt auch neugierige, gefrässige Tierchen... 😅

Weniger ist da wirklich oft mehr, gerade wenn noch viel Angst da ist.
 

Ähnliche Themen

N
Antworten
33
Aufrufe
2K
KatzeK
KatzeK
F
Antworten
12
Aufrufe
2K
Duna
Duna
Schnukki <3
Antworten
3
Aufrufe
354
bohemian muse
bohemian muse
Tigerkerle
Antworten
3
Aufrufe
588
Quilla
Quilla
N
Antworten
9
Aufrufe
403
Freewolf
Freewolf

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben