Kleine Kessi ist seit 4 Tagen da!

KuD1402

KuD1402

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Oktober 2011
Beiträge
18
Hallo miteinander! Wir sind neu hier und haben uns aus den Foren Beiträgen einiges angelesen was das zusammenführen von Katzen betrifft.
Wir haben eine 2 Jahre alte Katze die bislang alleine in der Wohnung lebte. Nun haben wir von einer Verwandten ein 10 Wochen altes Katzenbaby bekommen, da ihr Freund eine Allergie hat konnten dieses süße Kätzchen leider nicht behalten. Beides sind Mädchen, an den ersten Tagen haben sich die beiden schon häufig angefaucht, dieses ist mittlerweile weniger geworden nur die große knurrt die kleine an weil diese anscheinend zu oft und zu wild spielen will.
Jetzt ist es so, dass wir das Gefühl haben das die kleine sich vor der großen versteckt weil sie vielleicht Angst hat?!?! Wir haben beschlossen die beiden einfach machen zu lassen und nur einzugreifen, wenn die Rauferei zu extrem wird. Bis jetzt mussten wir allerdings noch nicht tätig werden.

Was wir uns nun fragen ist:
Wenn wir die beiden füttern möchten, dann hatten wir vor der großen immer zu erst Essen zu geben nur die kleine ist immer soooo schnell, dass diese sich sofort dazwischen drängelt und gleich anfängt zu mampfen. Gibt es da einen Ratschlag was man da machen kann, denn die große guckt dann immer sehr skeptisch aber sie lässt die kleine dann doch in Ruhe essen.
Oder ist es eine Sache unter den beiden wer zu erst isst...

Vielen Dank schon mal für eventuelle Tipps..
Ein schönes Wochenende an alle 2-und 4 Beiner :yeah:
 
Werbung:
partial.print

partial.print

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Mai 2011
Beiträge
532
Alter
31
Ort
cottbus
hallo und ersteinmal herzliche willkommen hier!

ich find es schön, dass du dich für das kleine ding entschieden hast, obwohl es ja eigentlich noch bei seiner mami sein sollte. hm.

ich hab auch vor einer knappen woche einen kleinen kater zu meinem 7-monatigen geholt und kann nur meine erfahrungen teilen.
in den ersten tagen hat der große den kleinen auch nur angefaucht, egal was er gemacht hat, ab und zu kam auch mal die pfote zum einsatz. mittlerweile ist das schon weniger geworden, aber er macht es immernoch.
beim fressen geht es mir genauso, der kleine drängelt sich zum napf, simba knurrt zwar, aber er lässt ihn trotzdem fressen. ich setze ihn dann aber beiseite, sodass der große in ruhe fressen kann, erst dann ist der kleine an der reihe. bei mir ist das extrem wichtig, da der kleine eh was anderes zu fressen bekommt. momentan noch whiskas, wie im tierheim, da er noch etwas durchfall hat.

liebe grüße und viel spaß mit den beiden süßen! :pink-heart:
 
KuD1402

KuD1402

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Oktober 2011
Beiträge
18
Huhu wir sind es wieder!

Beim Fressen ist es wie gehabt schwierig, wenn wir die kleine dann erst weg setzen dann frisst die große nicht. Als ob sie wartet bis die kleine genug gegessen hat.
Vorhin hat die große (Minka) die Kleine (Kessi) von hinten attakiert, da hat einer der beiden ein quäkendes Geräusch gemacht.
Irgendwie macht man sich ja schon mehr gedanken ob das alles so seine Richtigkeit hat....:oha:

Aber wie ich hier ja schon oft gelesen habe soll es normal sein, dass es mal mehrere Wochen dauern kann bis sie die beiden aneinander gewöhnt haben.
Oder ist es im allgemeinen schwieriger Minka an die Kurze zu gewöhnen, weil sie nun schon seit 2Jahren alleine in der Wohnung gelebt hat ?!?!

Nunja wir hoffen mal das Beste und werden uns melden ob es irgendwann mal klappt, dass die beiden mal auf nem großen Kissen kuscheln...

Bis dann und schöne Grüße an alle
 
Zuletzt bearbeitet:
KuD1402

KuD1402

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Oktober 2011
Beiträge
18
Hier ist dann auch mal ein Foto von der Kleinen :pink-heart:
 
S

Sevothtarte

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Oktober 2011
Beiträge
8
Ort
Magdeburg
Hallo KuD,

Also mein Kater Blacky ist 4 Jahre und war davon 3,5 Jahre allein und wir haben ja auch vor knapp einer Woche unseren 8 Wochen alten Shiro dazu geholt.

Ich muss sagen, dass unser Blacky den kleinen echt super akzeptiert und sogar ganz süß mit ihm spielt, ihm aber auch zeigt wo seine Grenzen sind.
Und das war schon nach 2-3 Tagen so.
Natürlich ist jede Katze anders und es kommt immer darauf an wie die ältere Katze gestrickt ist.

Beim Futter kann ich nicht mitreden, denn unser Blacky hat Struvitsteine und muss daher Spezialfutter bekommen. Daher bekommen die beiden getrennt ihr Futter. Was aber kein Problem darstellt.

Vielleicht mal in getrennten Zimmern füttern? Und schauen wie es läuft?
Weil die kleine sollte ja noch Babyfutter bekommen und nicht das von der großen. Jedenfalls wurde mir das so erklärt.

Mal schauen wie es die Tage weiter geht bei euch :verschmitzt:
 
KuD1402

KuD1402

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Oktober 2011
Beiträge
18
Hallo nochmal,

also die beiden scheinen sich mittlerweile aneinander zu gewöhnen...
Gestern haben sie zumindest zusammen auf einer Decke gelegen, zwar war mein Arm noch im Weg aber die haben sich nix getan.

Beim füttern ist es so, dass die beiden es nicht ertragen können in getrennten Räumen zu essen, weil sie ja immer denken der andere bekommt was "besseres" wenn die Näpfe nebeneinander stehen tauschen sie zwischendurch mal und essen einfach weiter :grin:

Die kleine isst auch Futter für normale Katzen, baby Futter haben wir noch nicht getestet weil sie auch schon vorher normale Körner gegessen hat.

Unsere große (Minka) ist nur leider etwas unsauber geworden, sie macht hier und da mal hin mal groß mal klein.... können nur hoffen, dass es an der Umstellung liegt, dass sie sich nun die Toiletten teilen müssen... ansonsten leben die beiden so nebenher.. wir sind gespannt was die nächsten Tage bringen....

Liebe Grüße
 

Ähnliche Themen

P
Antworten
3
Aufrufe
2K
Starfairy
S
T
Antworten
3
Aufrufe
596
HappyNess
HappyNess
M
Antworten
12
Aufrufe
2K
M
B
2
Antworten
36
Aufrufe
2K
Koboldkatze
Koboldkatze
Julee
Antworten
12
Aufrufe
1K
Julee

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben