Kleine Katze trächtig

S

sanileein

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. März 2015
Beiträge
5
Ort
zürich
Hallo :yeah:
Meine Hauskatze ist ungewollt trächtig geworden, eig. bekommt sie die Pille jedoch war ich in den Ferien und die Frau die sich um meine Katzen gekümmert hat, hat sie vergessen ihr zu geben. Jetzt ist meine kleine trächtig und ich mach mir wirklich sorgen da sie wirklich sehr klein ist (2,8 kg) sie ist jetzt knapp zwei Jahre alt. Beim TA war ich schon es werden 3-4 Kitten.
Könnt ihr mir Tipps geben? Ich habe einfach Angst das sie mit der Sache überfordert sein wird, weil sie selber mit 5 Wochen zu mir kam und sich immer noch wie ein Kitten benimmt (nuckelt an meinem Daumen sucht immer eine Zitze an meinem Bauch) Ich habe sie und ihren Bruder auf der Strasse halb tot gefunden und aufgeäppelt.
Eine Kiste habe ich schon eingerichtet sie bekommt auch jetzt sehr hochwertiges Futter die Kitten sollten in einer Woche kommen. Wie mach ich es wegen ihrem Bruder muss ich den fernhalten? Seit heute versucht er sie zu besteigen obwohl er mit 6 Monaten kastriert worden ist.
Wie kann ich es am angenehmsten meiner Katze machen?
 
Werbung:
E

Eliza-Nelson

Forenprofi
Mitglied seit
30. Mai 2011
Beiträge
3.666
Ort
Düsseldorf
Katze bitte kastrieren, und dabei die ungeborenen weg machen lassen.

Ist ganz ehrlich der einzige Tipp, den ich dir geben möchte.

Eine Frage habe ich aber auch
Warum bekommt deine Katze die Pille, und ist nicht längst kastriert? :(
 
S

Saphira15

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2015
Beiträge
4.205
Ort
Berlin
Puh wenn der TA schon sagen kann, wie viele es werden steht die Geburt ja bald an:sad:

Warum habt ihr das erst so spät gemerkt und warum ist die Katze mit 2 Jahren nicht schon seit 1 1/2 Jahren kastriert ?
 
ÄnniAwesome

ÄnniAwesome

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2015
Beiträge
1.037
Ist sie von ihrem Bruder gedeckt worden?! :eek:
Wieso hast du sie nicht längst kastrieren lassen, wenn sie schon zwei Jahre alt ist?

Du brauchst auf jedenfall nen Tierarzt, der im Notfall 24h erreichbar ist. Nicht dass die Kleinen in der Minikatze stecken bleiben und ein Notkaiserschnitt nötig wäre und dir allesamt wegsterben, weil niemand erreichbar war.

Du solltest dir auch vorsichtshalber nen Plan B überlegen, falls was schiefgeht oder die Mutti nicht genug Milch hat oder die Kleinen sonstwie nicht richtig versorgt. Katzenbabys, die von Hand aufgezogen werden müssen, brauchen rund um die Uhr alle zwei Stunden die Flasche, danach muss man den Bauch/Darmausgang massieren. Bei 3-4 Kitten ist das ein 24h-Job, denn wenn du fertig bist, kannst du grad wieder von vorne anfangen. Ich weiß, wovon ich rede, ich hab sechs Babykatzen von Hand großgezogen.
Im Normalfall sollte das nicht nötig sein, aber falls doch, guckt man dumm aus der Wäsche, wenn es einen unvorbereitet trifft, daher sollte man einen Plan haben.

Den Kater unbedingt von Mutter + Kitten fernhalten.
Wenn du merkst, dass sie sich zur Geburt zurückzieht (und das muss nicht im von dir vorbereiteten Kistchen passieren, also Augen auf!), dann den Kater schon fernhalten. Mutti braucht Ruhe.

Hat der TA nicht drauf hingewiesen, dass man auch trotz bestehender Trächtigkeit noch kastrieren kann?
Es gibt mehrere Fälle hier im Forum, in denen eine Kastration während der Schwangerschaft dem Muttertier sehr wahrscheinlich das Leben gerettet hat. Einer ist z. B. hier: http://www.katzen-forum.net/traechtigkeit-geburt-aufzucht/153473-katze-mit-6-monaten-traechtig.html
Die Katze war noch sehr jung und das Problem war, dass sie noch zu schmächtig war, daher ziehe ich Parallelen, wenn du sagst, deine ist auch so zierlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Silverado

Silverado

Forenprofi
Mitglied seit
27. Mai 2009
Beiträge
1.307
Ort
St. Ockelsdorf
Kopiert aus "Nicht stubenrein":
Ja ich wohne in einer ein Zimmerwohnung
und im Badezimmer oder in der Küche möchte ich nicht das die Katzen gehen weil die nicht dort auch noch hin urinieren sollten.

Dort steht: Kastriert vor 2 Monaten?
 
S

Saphira15

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2015
Beiträge
4.205
Ort
Berlin
1 Zimmer Wohnung, zwei Katzen und jetzt noch kitten? ??
Oh je :mad:
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.275
Irgendwie passt da so einiges nicht zusammen in den beiden Threads - und das geht schon mit dem Alter los (2 Jahre bzw. 9 Monate), von der Kastration bzw. Pille ganz zu schweigen.
Stimmt wenigstens das mit dem Freigang? In diesem Thread hier verstehe ich das so, dass es Wohnungskatzen sind - dann müsste der Bruder die Kitten gezeugt haben, so dass zusätzliche Probleme vorprogrammiert sind...

@Sanileein - klär uns mal auf was wahr ist und was nicht bitte.
 
ÄnniAwesome

ÄnniAwesome

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2015
Beiträge
1.037
Ach zum Donner, wieso müssen so viele Idioten denn immer rumlügen?! Zum Kotzen, ehrlich.
 
WütenderWookie

WütenderWookie

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2014
Beiträge
2.308
Es sind Osterferien, Änni.

Ärger dich nicht.

:)
 
W

Wühlschrat

Forenprofi
Mitglied seit
8. Februar 2015
Beiträge
1.318
Ort
Nümbrecht / NRW
  • #10
Nicht ärgern, freuen. Ein Fake schadet zumindest keinem.;)
 
Werbung:
S

sanileein

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. März 2015
Beiträge
5
Ort
zürich
  • #12
Ich bin umgezogen bzw zurück zur Mutter und die Katze ist bei ihr geblieben konnte ja schwierig 3 mitnehmen. Wieso sie nicht kastriert ist müsste ich meine Mutter fragen. Es gibt sicher einen Grund.
Und nein die Katze ist nicht vom Bruder gedeckt geworden der ist kastriert.
Die Trächtigkeit ist in der 3 Woche festgestellt worden jedoch wollten wir nicht dass sie die kleinen verliert ich meine wie fühlt sich die Katze dann wenn auf einmal ihre Babys weg sind das ist unmenschlich in meinen Augen gegenüber der Katze. Eigentlich bin ich nicht hier zum mir diese Vorwürfe "anhören" zu müssen sondern um Tipps zu bekommen wie ich diese Situation jetzt am besten meistere.
Entweder ihr möchtet mir helfen oder ihr lässt es sein :)
 
C

chinchillas123

Forenprofi
Mitglied seit
19. April 2010
Beiträge
1.662
Ort
Niederrhein / NRW
  • #13
Dir wird hier keiner bei einem UPS-Wurf wirklich helfen (wollen, zumindest nicht viele), der vermeidbar gewesen wäre.
Und das wäre er bei dir gewesen, wenn du das Tier hättest rechtzeitig kastrieren lassen, oder deine Mutter oder sonst wer.


Du möchtest Tipps haben, wie du die Situation jetzt am Besten meisterst? Die hast du bereits bekommen:
Geh und lass die Katze UMGEHEND kastrieren!
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Saphira15

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2015
Beiträge
4.205
Ort
Berlin
  • #14
Ich bin umgezogen bzw zurück zur Mutter und die Katze ist bei ihr geblieben konnte ja schwierig 3 mitnehmen. Wieso sie nicht kastriert ist müsste ich meine Mutter fragen. Es gibt sicher einen Grund.
Und nein die Katze ist nicht vom Bruder gedeckt geworden der ist kastriert.
Die Trächtigkeit ist in der 3 Woche festgestellt worden jedoch wollten wir nicht dass sie die kleinen verliert ich meine wie fühlt sich die Katze dann wenn auf einmal ihre Babys weg sind das ist unmenschlich in meinen Augen gegenüber der Katze. Eigentlich bin ich nicht hier zum mir diese Vorwürfe "anhören" zu müssen sondern um Tipps zu bekommen wie ich diese Situation jetzt am besten meistere.
Entweder ihr möchtet mir helfen oder ihr lässt es sein :)

Wie könnt ihr der Katze die Babys wegnehmen, die noch gar nicht da sind???
Mit drei Wochen hättet ihr dem armen Tier mehr als geholfen.
Tut es jetzt, bitte
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.275
  • #15
Ich bin umgezogen bzw zurück zur Mutter und die Katze ist bei ihr geblieben konnte ja schwierig 3 mitnehmen.
Du bist also in den letzten 3 Wochen aus der 1-Zimmer-Wohnung mit Deinen zwei Katzen, die Du vor 8 Monaten im Alter von 6 Wochen in Bosnien auf der Straße aufgesammelt hast, zurück zu Deiner Mutter gezogen?
Und die Katze, die irgendwann mal bei Deiner Mutter geblieben ist (passt auch nicht zu dem "ich konnte keine 3 mitnehmen"), ist jetzt trächtig? Wohnte denn die trächtige Katze bisher alleine bei Deiner Mutter?

Wieso sie nicht kastriert ist müsste ich meine Mutter fragen. Es gibt sicher einen Grund.
Bestimmt. Von wem wurde die Katze denn gedeckt? Ist sie Freigängerin?

Und nein die Katze ist nicht vom Bruder gedeckt geworden der ist kastriert.
Von welchem Bruder? Dem Straßenkitten? Aber der kann ja nicht der Bruder der deutlich älteren Katze sein die bei Deiner Mutter lebt und jetzt trächtig ist?
Ist denn die zweite weibliche Katze auch kastriert? Also das Straßenkitten?

Klär uns doch einfach mal auf wie's wirklich ist - das ist alles sehr, sehr verworren... Vielleicht mit Katzennamen und Alter?
Und warum Du plötzlich aus der Ein-Zimmer-Wohnung ausgezogen bist? Das ist ja auch enormer Stress für die Katzen wenn ein Umzug so plötzlich und unvorbereitet vor sich geht, das fände ich als Mensch ja schon enorm stressig ohne jede Vorlaufzeit...
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.275
  • #16
... ich meine wie fühlt sich die Katze dann wenn auf einmal ihre Babys weg sind das ist unmenschlich in meinen Augen gegenüber der Katze.
Wie hat sie sich denn gefühlt als man ihr die beiden Kumpels weggenommen hat als Du die beiden mitgenommen hast?

Und - klingt hart aber so ist es nun mal - wie sieht's denn mit den finanziellen Rücklagen aus? Kittenaufzucht ist eine ziemlich teure Angelegenheit. Übernimmt Deine Mutter diese Kosten? Wenn Du gerade erst umgezogen bist (und womöglich auf Wohnungssuche - oder willst Du wieder dauerhaft bei Deiner Mutter leben?) könnte ich mir vorstellen dass Dein Geldbeutel darunter auch etwas gelitten hat.
 
ÄnniAwesome

ÄnniAwesome

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2015
Beiträge
1.037
  • #17
Die Trächtigkeit ist in der 3 Woche festgestellt worden jedoch wollten wir nicht dass sie die kleinen verliert ich meine wie fühlt sich die Katze dann wenn auf einmal ihre Babys weg sind das ist unmenschlich in meinen Augen gegenüber der Katze.

In der dritten Woche hättet ihr sie locker kastrieren lassen können.
Du denkst zu menschlich. Die Katze freut sich nicht auf Babys, sie hatte auch keinen Spaß am Deckakt. Sie versorgt die Jungen aus purem Instinkt, nicht aufgrund von Muttergefühlen.
Entsprechend ist sie auch nicht "traurig", wenn die Kitten weg sind. Wahrscheinlich hätte sie es nicht mal gemerkt.

Wenn es euer TA noch macht, würde ich sie noch kastrieren lassen. Umgehend. Eine Geburt und die Aufzucht von Kitten ist extrem schmerzhaft und stressig für die Katze. Dazu kommen diverse Gesundheitsrisiken, die damit einhergehen. Die Katze das durchmachen zu lassen, DAS ist unmenschlich.

Weitere Infos auch nochmal hier: http://www.katzen-fieber.de/katze-nur-ein-wurf.php
 
Zuletzt bearbeitet:
C

chinchillas123

Forenprofi
Mitglied seit
19. April 2010
Beiträge
1.662
Ort
Niederrhein / NRW
  • #18
Und - klingt hart aber so ist es nun mal - wie sieht's denn mit den finanziellen Rücklagen aus? Kittenaufzucht ist eine ziemlich teure Angelegenheit. Übernimmt Deine Mutter diese Kosten? Wenn Du gerade erst umgezogen bist (und womöglich auf Wohnungssuche - oder willst Du wieder dauerhaft bei Deiner Mutter leben?) könnte ich mir vorstellen dass Dein Geldbeutel darunter auch etwas gelitten hat.

Die Aufzucht der letzten TS Kitten, die ich bei mir betreut habe, hat den Verein und mich schlappe 3500 Euro gekostet, und da ist es zum größten Teil noch glimpflich abgelaufen.

Nur um mal so eine Zahl in den Raum zu werfen.
6 Kitten wurden geboren - 5 haben überlebt.
 
Gremlin01

Gremlin01

Forenprofi
Mitglied seit
11. März 2015
Beiträge
7.410
Ort
Hannover
  • #19
Die Trächtigkeit ist in der 3 Woche festgestellt worden jedoch wollten wir nicht dass sie die kleinen verliert ich meine wie fühlt sich die Katze dann wenn auf einmal ihre Babys weg sind das ist unmenschlich in meinen Augen gegenüber der Katze.
Wäre aber für alle Beteiligten das vernünftigste gewesen, allem voran für die Katze. Ich versteh das nicht. :confused::(
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.275
  • #20
Ich merke grad, das passt ja auch überhaupt nicht dazu:
Meine Hauskatze ist ungewollt trächtig geworden, eig. bekommt sie die Pille jedoch war ich in den Ferien und die Frau die sich um meine Katzen gekümmert hat, hat sie vergessen ihr zu geben.
Also doch das Straßenkitten das da schwanger geworden ist?
Aber wenn Du DEINER Katze die Pille gibst, dann musst Du doch wissen warum sie nicht kastriert wurde? Pille für die Katz kriegt man ja jetzt nicht so einfach auf der Straße gekauft, dafür braucht's doch ein Rezept vom TA und der muss das doch begründet haben?

Bitte klär uns mal auf wie die Sachlage wirklich ist - ich blick da echt nicht durch.
Welche Katze ist jetzt trächtig? Die Deiner Mutter bzw. die, die Du bei Deiner Mutter zurückgelassen hast? Oder doch das Straßenkitten bei dem die Pille verschusselt wurde?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

C
Antworten
11
Aufrufe
4K
V
Noomia
Antworten
29
Aufrufe
5K
Noomia
Noomia
Sabr_ina
Antworten
591
Aufrufe
41K
Sabr_ina
Z
Antworten
159
Aufrufe
7K
Sunny01
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben