Kleine katze als Freigänger erziehen

  • Themenstarter nila_lila
  • Beginndatum
  • Stichworte
    alleinbleiben babykatz freigaenger
N

nila_lila

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2017
Beiträge
1
Hallo, ich bin neu hier und hoffe, das ich hier mit meiner Frage richtig bin.... ich bekomme in 3 Wochen eine kleine Katze.
Sie soll bei mir als Freigänger wohnen, der Plan ist, dass sie während ich Arbeite draussen ist. Ab 16.00 Uhr bin ich dann Zuhause und eigentlich auch nicht viel unterwegs...Also viel Zeit zum spielen, schmusen und solche Sachen. ich mache mir allerdings ein paar Gedanken wie ich die Zeit bis sie eingewöhnt udn alt genug ist zum draußen sein rumbekommen soll...? Ich weiß das katzen nicht allein zuhause gehalten werden sollen und erst recht keine kleinen Katzen aber sobald sie alt genug ist, hätte sie draußen genügend Freiraum und andere Katzen um nicht allein zu sein... Ich werde mir die ersten zwei wochen freinehmen wenn sie bei mir einzieht aber dann muss ich ja irgendwann wieder arbeiten.... ich habe angst das es der kleien dann allein zuhause nicht gut geht... Wie alt sollte eine Katze sein, wenn man sie an den Freigang gewöhnt? Habe gehört man soll dann zuhause ein paar Aufgaben bereit halten wie kniffelige Futterspiele die etwas dauern bis das Leckerlie erobert wurde und leise Musik laufen lassen aber ich bin trotzdem unsicher wie ich das ganze angehen soll...

Einige werden jetzt warscheinlich denken warum es genau diese katze sein soll und keine schon ältere....
Sie ist ein Junges der Katze meiner Freundin. Ich liebe die katzenmutti. Diese Katze gehört mit zur Familie und darum wäre es natürlich schön, wenn auch das kleine bei mir bleiben könnte :) Eine zweite Katze kommt für mich aber dann doch nicht in Frage. ... Hat jemand vielelicht ein paar Erfahrungen mit kkleinen Katzen die mal ein Freigänger werden sollen? odre hat jemand ne ähnliche Situation gehabt?

Schöne Grüße:)
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
Hallo und willkommen im Forum :)

Schön, dass du dir vorher Gedanken machst, man merkt auch, dass es dir sehr am Herzen liegt, dass es der Katze gut geht.

Ich versuchs jetzt mal möglichst rücksichtsvoll zu formulieren ;) - das, was du da vorhast, ist echt keine gute Idee.

Du weißt ja selbst, dass Katzen nicht alleine gehalten werden sollen und Kitten schon gar nicht. Bis eine Katze in den Freigang darf, sollte sie etwa ein Jahr alt sein (und natürlich geimpft und kastriert), vorher sind sie noch viel zu unvorsichtig und unbedarft. Wenn die Katze bis dahin alleine gehalten wird, hat sie gerade in der Zeit, in der sie es am wichtigsten bräuchte, keine anderen Katzen um sich herum. Das kann - mal abgesehen davon, dass es für die Katze einfach mies ist - zu ziemlichen Verhaltensauffälligkeiten und auch später im Freigang zu Problemen mit anderen Katzen führen.

Mal abgesehen davon - wie planst du das später mit dem Freigang? Hat die Katze dann über eine Katzenklappe Zugang zur Wohnung oder draußen zumindest einen geschützten Unterschlupf (Schuppen, Garage, Keller, Hundehütte...)? Im Winter bei minus 10 Grad hätte ich jetzt zum Beispiel nicht so das gute Gefühl, wenn sie gezwungenermaßen 9 Stunden ohne Unterschlupf draußen sitzt und nicht rein kann. Oder stell dir vor, sie verletzt sich draußen etc.
Da würde ich also schon schauen, dass du irgendwas bereitstellst.

Was du machen könntest: Deine Wunschkatze und zusätzlich ein zweites Kitten aufnehmen, die zwei drin lassen, bis sie ca. ein Jahr alt sind und dann an den Freigang gewöhnen.
Oder du nimmst eine ältere Einzelkatze aus dem Tierheim auf, die sowieso nicht besonders gut mit anderen Katzen kann, die könntest du dann nach einigen Wochen Eingewöhnungszeit raus lassen.
Aber ein Kitten alleine - das würde ich auf keinen Fall machen.

Intelligenzspiele etc. sind super, aber eben kein Ersatz für einen Spielkameraden.

Wird die Katze deiner Freundin denn jetzt kastriert? Und wie alt wird das Kitten sein, wenn es bei dir einzieht?
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Da Du so ein Kleinteil nicht mit drei Monaten in den Freigang lassen kannst, man aber gerade so kleine Katzen auf keinen Fall alleine halten sollte, gibt es eigentlich nur eine Möglichkeit:

Du verzichtest vorerst auf Katzenhaltung und holst Dir erst dann Katzen ins Haus, wenn Du wirklich eine artgerechte Haltung bieten kannst.

Bei dem Gedanken, dass so ein Winzling den ganzen Tag einsam in der Bude hockt, während Du arbeiten bist, sollte Dir doch eigentlich die Lust auf einen solchen Schritt vergehen.

Denk also bitte nicht an Deine Bedürfnisse, ein süßes Kittibabie haben zu wollen, sondern in erster Linie an die Bedürfnisse der Katze.

Alles andere wäre egoistisch.
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
11
Aufrufe
4K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
koch192
Antworten
17
Aufrufe
5K
giovanna_sr
giovanna_sr
*TJ*
  • Sticky
2 3
Antworten
58
Aufrufe
142K
Nicht registriert
N
Schwerelos
Antworten
2
Aufrufe
863
Schwerelos
Schwerelos

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben