kleine Katze alleine zu Hause, URLAUB!!!..ich brauche so dringend rat

L

Leopold-der-erste

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Oktober 2014
Beiträge
3
Hallo ihr lieben,

ich habe mich hier angemeldet weil ich gerade in einer Zwickmühle stecke.
Ich erzähle mal unsere Geschichte.

2013 haben wir uns 2 Kitten angeschafft, zwei Schwestern.
Lief alles Super, die zwei gediehen wunderbar und haben dank Chipgesteuerter Katzenklappe ein tolles Leben.
Am 08. August 2014 kam unsere Nachbarin völlig aufgelöst und hat uns mitgeteilt, dass eine unserer Fellnasen untest Auto gekommen ist und das ganze auch leider nicht überlebt hat.
Ich muss gestehen bis zu dem Moment war es mir immer Schleierhaft wie man um ein Haustier mit ganzem Herzen trauern kann aber auch nur bis zu dem Moment.
Wir haben dann alle zusammen Abschied genommen und die kleine bei uns im garten begraben.

Da ihre Schwester zu dem Zeitpunkt aber ja auch noch ,,klein" war (1,5 jahre) haben wir beschlossen eine zweite Katze dazu zu nehmen.

Die beiden Schwestern haben sich gut verstanden, waren aber nie Herz und Seele. Nachdem die kleine gestorben ist hat die verbliebene sich dahingehend verändert, dass sie alles in allem viel ruhiger geworden ist und vermehrt unsere Nähe gesucht hat.

So, nun haben wir also ein zweites Katzen Baby dazu genommen. Das war vor drei Monaten.
Am Anfang hat die große die kleine Ignoriert und ab und an angeknurrt, mittlerweile spielen die beiden schön zusammen und schlafen auch an einem Platz.

Die große ist nach wie vor sehr, sehr ruhig und wenn man es nicht wüsste, dass sie auch noch Jung ist mit jetzt fast 2 würde man meinen man hätte eine Oma Katze vor sich.

Aber das scheint wohl ihr Wesen zu sein.
Wie dem auch sei, nun zu meinem Problem.

Die große hat nach wie vor Freigang, die kleine darf mit uns raus aber nicht über Nacht und auch nicht alleine. Sie hört leidlich wenn man sie ruft :grin:Draussen ist einfach zu toll um sofort zu kommen wobei sie auf mich am besten hört und in der Regel 2-3 Minuten nach rufen auch kommt.

Jetzt ist es so, dass wir in 2 Wochen für 5 tage in den Urlaub fahren..bisher kein Problem da die beiden Schwestern rein und raus konnten wie sie wollen. Das geht mit der kleinen aber nicht.

Jetzt gibt es mehrere Lösungen:

1. Beide Katzen bleiben zusammen für die 5 tage im haus (kennt die große so nicht, eingesperrt zu sein)

2. Die kleine geht ,,im Urlaub" zu ihren alten Besitzern und Lilly (die große) bleibt alleine hier und kann rein und raus wie gewohnt.

3. beide Katzen gehen zusammen in eine Pension

4. Die kleine bleibt im Haus und die große tagsüber im Wintergarten mit katzenklappe und Nachts kommt sie rein

Unsere Nachbarn kommen 2-3 mal am tag zum füttern und streicheln. Den würde ich es allerdings nicht zutrauen die kleine einzufangen, bzw. ich glaube nicht, dass die Kleine hören würde und kommen würde.

Die kleine in den Urlaub schicken war der erste Gedanke aber jetzt sind die beiden gerade dicke...da weiß ich nicht ob dass so gut kommt.

Die große nur Nachts rein finde ich auch blöd weil die kleine dann den ganzen tag alleine ist

Urlaub absagen geht auch nicht, dann bekomme ich wirklich Schwierigkeiten mit meiner Familie..(hat sich ganz spontan ergeben, deswegen haben wir die kleine extra erst NACH den Sommerferien geholt) Urlaub war erst im Sommer wieder geplant aber so ist das jetzt nun mal


hat jemand eine gute Idee bzw. einen guten Tip???

Das macht mir gerade wirklich bauchweg


Liebe Grüße Sophie
 
seven

seven

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2011
Beiträge
2.704
Ort
Ba-Wü
Hallo Sophie,

Irgendwie sind alle Lösungen ein bisschen unbefriedigend, aber ich würde mich wohl dazu entschließen, beide zusammen einzusperren. Fünf Tage ist ja nicht soooooo lange.
 
L

Leopold-der-erste

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Oktober 2014
Beiträge
3
Also beide einfach mal drin lassen

Vielen Dank für eure Antworten.
Die Chipgesteuerte Klappe ist so konzipiert, dass nur die eigenen Katzen rein können, jede Katze aber immer raus kann. Vermutlich zur Sicherheit falls mal doch eine fremde mit reinschlüpft.
Das kann man leider auch nicht umstellen, DAS wäre nämlich die perfekte Lösung!!!

Die beiden jetzt zu trennen finde ich auch blöd o sie gerade warm miteinander werden.

Die Lösung mit der Nachbarin ging mir auch schon im Kopf rum, ich weiß nur nicht b Lilly regelmäßig am Abend nach Hause kommen würde wenn wir weg sind und das hätte zu folge, dass das Baby unter Umständen dann auch schon mal zwei Tage ganz alleine ist...

Ihr meint die beiden für 5 tage einsperren wäre ein Option???

Ich kann mich wirklich so gar nicht auf den Urlaub freuen und wie gesagt...wenn sich das nicht alles so sehr spontan ergeben hätte und meinem Mann (der da ewig keinen Urlaub richtig hatte) so wichtig wäre würde ich ohne Probleme hier bleiben...

Blöd
 
seven

seven

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2011
Beiträge
2.704
Ort
Ba-Wü
Ich habe hier schon gelesen, dass man die Chipklappe umgedreht einbauen kann. So kann man dann festlegen, welche Katze von innen raus kann. Vielleicht wäre das noch eine Lösung.
 
Balou0511

Balou0511

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Mai 2012
Beiträge
574
Ort
BaWü
Hallo,

ich denke auch, 5 Tage in der Wohnung zusammen könnte die beste Lösung sein.
Wir standen kürzlich auch vor der Frage, was machen wir während der zwei Tage. Unsere Zicke haben wir draussen gelassen, da sie sehr gerne draussen vor der Wohnungstür schläft. Den Dicken haben wir dann mit Minou drin gelassen, obwohl er der Hardcore-Freigänger ist. Meine Freundin kam dann 2 x am Tag vorbei. Es hat gut funktioniert und es war auch kein Fellpopo nachtragend :D

LG
Balou
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
Wir haben wochenlang die umgedrehte Chip-Klappe benutzt. Merlin kam durch seinen Chip raus, sonst keiner.

Es gibt aber 2 Nachteile:

1. Ich würde es NIEMALS machen wenn da fremde Katzen im Revier sind die manchmal versuchen durch die Klappe reinzukommen!! Denn dann sind die Katzen drin und können nicht mehr raus. (War bei uns kein Problem da im 2.Stock und da ging keine andere Katze hoch)

2. Nach ein paar Wochen hatte Nico angefangen sich zusammen mit Merlin durch die Klappe zu zwängen. Aber bis dahin hat es eine ganze Weile gedauert und da eure Kleine ja auch schon Freigang hat, wäre es ja kein Weltuntergang.

Ansonsten würde ich sie wohl einsperren oder die Wintergarten-Option nehmen. Je nachdem ob du denkst, dass die Große es mitmacht 5 Tage drin zu sein.

Trennen oder Pension halte ich für ganz schlechte Ideen.
 
L

Leopold-der-erste

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Oktober 2014
Beiträge
3
Genau DAS ist meine Sorge, dass fremde Katzen reinkommen.
Das ganze war mal eine Überlegung Wert, als es darum ging den kleinen von der Klappe fern zu halten. Entweder wenn wir nicht zu hause waren oder eben als er noch ganz neu war.

Da mussten wir eben immer die Wintergartentür geschlossen halten.

Das Problem ist, dass wir hier in der tat fremde Katzen haben und DIE könnten dann eben nicht mehr raus wenn sie erstmal drin sind:wow:
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Warum denkt hier keiner weiter ...
Ne Schleuse bauen mit 2 Chipklappen - die eine so montieren, dass nur der Chip rauskommt, die Andere draussen, dass nur der Chip reinkommt und fertig.
Schleuse muss dann aber ca. 1.5 mal so lang sein wie die Katze MIT Schwanz.

Und die Katze müsste das trainieren.

Alternative: ne gescheite Chipklappe einbauen, die in BEIDE Richtungen mit Chipsteuerung arbeitet.

Wenn das vor dem Urlaub nicht geht, beide Katzen drinlassen und fertig.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben