Kleine Fliegen im Fell!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
romanticscarlett

romanticscarlett

Forenprofi
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
1.453
Ort
Mosbach
Hallo,

Whisky hat sich in den letzten Tagen sichtlich mehr gekratzt, als sonst. Es hat ihn sichtlich im Fell gejuckt. Heute lag er erst auf der kühlen Abtropffläche der Spüle und später in der Spüle. Das macht er sonst nie. Anscheinend tat ihm das Edelstahl irgendwie gut. Er ist auch viel anhänglicher und schmusiger, als sonst.

Jetzt habe ich ihm eben das Fell durchgebürstet und er hat lauter kleine schwarze Pünktchen im Fell. Als ich es auf einem angefeuchteten Taschentuch verrieben habe, wurden sie rot. Das deutet ja auf Flohkot hin. Aber in einem Fellbüschel, das ich ausgekämmt habe, waren zwei kleine Fliegen drin!:eek: Jetzt weiß ich nicht, ob das Zufall sein kann, oder ob es doch keine Flöhe, sondern was anderes ist. Morgen abend gehe ich mit Whisky zum TA. Ich habe schon eine große Portion Fellprobe in ein Gläschen "abgefüllt". Dummerweise habe ich die Fellprobe mit den Fliegen das Klo runtergespült und trotz mehrmaligem, erneuten Durchkämmen keine weiteren Viecher zum einglasen gefunden.

Habt ihr ne Idee, was das sein könnte?
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Um diese Jahreszeit, wo Fruchtfliegen und Trauermücken Saison haben, sind öfter mal solche kleine Fliegen im Fell zu finden, haben sich wohl dahin verirrt.

Die Flöhe mußt Du selbstverständlich behandeln, aber das brauch ich Dir gewiß net zu sagen ;)

Zugvogel
 
Kleeblatt

Kleeblatt

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
5.828
Flöhe...die Fliegen waren sicher nur Zufall!
Du Arme, ich mag nieee wieder Flöhe haben!
 
pacara

pacara

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2008
Beiträge
3.421
Ort
anner Saar
Flöhe, eindeutig:eek:
Wie man der Biester Herr wird, weißt Du sicher....
 
romanticscarlett

romanticscarlett

Forenprofi
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
1.453
Ort
Mosbach
Um diese Jahreszeit, wo Fruchtfliegen und Trauermücken Saison haben, sind öfter mal solche kleine Fliegen im Fell zu finden, haben sich wohl dahin verirrt.

Es könnten wirklich Fruchtfliegen oder Trauermücken gewesen sein. Ich hoffe mal, dass die sich wirklich nur ins Fell verirrt haben, als Whisky schlief.

Flöhe...die Fliegen waren sicher nur Zufall!
Du Arme, ich mag nieee wieder Flöhe haben!

Bedauer nicht mich, der arme Whisky leidet sichtlich.:( Wobei ich Flöhe in meiner Nähe natürlich auch nicht prickelnd finde. Zumal Whisky im Moment so viel mit mir schmust und auf mir liegt.:rolleyes: Er hatte schon mal als kleiner Kater Flöhe, aber die haben wir ganz gut wegbekommen.

Ich werde auf jeden Fall mal seine Lieblingsplätze und die Couch mit nem Desinfektionsspray einsprühen, wenn sich morgen bestätigt, dass er Flöhe hat. Vorhin schaute ich noch, ob ich ein Frontline da habe, aber grade jetzt, wo ich´s gebrauchen könnte, ist keines da. Ich hab keinen Nachschub mehr gekauft, weil es bei den Zecken (weshalb ich es eigentlich immer da hatt) eh nicht geholfen hat.
 
romanticscarlett

romanticscarlett

Forenprofi
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
1.453
Ort
Mosbach
Flöhe, eindeutig:eek:
Wie man der Biester Herr wird, weißt Du sicher....

Hast du noch ein paar Ideen und Tipps zur Flohbekämpfung? Wir hatten zwar schon mal das Problem vor ein paar Jahren, aber ich bin dankbar für neue Tipps.:)
 
romanticscarlett

romanticscarlett

Forenprofi
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
1.453
Ort
Mosbach
Gestern Abend war ich mit Whisky beim TA und der hat bestätigt, dass es Flöhe sind.:mad: Ich habe eine Packung Frontline mitbekommen, das habe ich allen Dreien in den Nacken gemacht. Zusätzlich bekam Whisky noch eine Wurmspritze (er merkt, wenn ich ihm Tabletten geben will) und Maxi und Micky bekamen Milbemax Tabletten in attraktiven Leberwurstkügelchen versteckt. Haben sie auch anstandslos gemampft.:D

Zusätzlich habe ich noch ein (sauteures) Flohhalsband mitbekommen, das ich zerschneiden soll und in die kommenden Staubsaugerbeutel immer ein Stück reintun soll, sowie eine 250 ml Flasche Frontline zum Sprühen.

Heute mache ich Großputz in der Wohnung und hoffe, dass die Flöhe sich nicht ausbreiten werden.

Noch ein paar Fragen:
Wisst ihr, wie lange es nach der Gabe von Frontline dauert, bis die Flöhe sterben?

Ich würde Whisky gerne abduschen und mit Katzenshampoo sein Fell reinigen. Wie lange sollte ich damit warten, da er ja gestern das Frontline in den Nacken bekommen hat?

Wie hängt nochmal Floh- und Wurmbefall zusammen? Ich weiß den Zusammenhang nicht mehr.
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
Gestern Abend war ich mit Whisky beim TA und der hat bestätigt, dass es Flöhe sind.:mad: Ich habe eine Packung Frontline mitbekommen, das habe ich allen Dreien in den Nacken gemacht. Zusätzlich bekam Whisky noch eine Wurmspritze (er merkt, wenn ich ihm Tabletten geben will) und Maxi und Micky bekamen Milbemax Tabletten in attraktiven Leberwurstkügelchen versteckt. Haben sie auch anstandslos gemampft.:D

Milbemax???
das hilft gegen WÜRMER ( die zwar idR mit Flöhen im Zusammenhang stehen) aber bekämpft keien Flöhe *grübel*

Lass die Capstar geben... das tötet alle adulten Flöhe AUF der Miez binnen 15 bis 30 Minuten
 
romanticscarlett

romanticscarlett

Forenprofi
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
1.453
Ort
Mosbach
Milbemax???
das hilft gegen WÜRMER ( die zwar idR mit Flöhen im Zusammenhang stehen) aber bekämpft keien Flöhe *grübel*

Ja klar! Das Milbemax habe ich ja auch gegen Würmer gegeben.;)

Sie haben alle Frontline in den Nacken bekommen, damit die Flöhe abgetötet werden. Aber bei Flohbefall ist wohl auch das Risiko größer, dass die Katzen Würmer haben oder bekommen. Deshalb hat Whisky eine Wurmspritze bekommen und Maxi und Micky eine Tablette Milbemax.
 
Saltoshi

Saltoshi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 November 2006
Beiträge
118
  • #10
Huhu,
soweit ich weiß sollte man nach der Gabe von Frontline mindestens 2 Tage mit Baden warten.
LG Ina
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #11
Ja klar! Das Milbemax habe ich ja auch gegen Würmer gegeben.
Hatten sie denn definitiv Würmer?
Nicht jeder Floh überträgt Wurmeier, also immer erst Kot untersuchen nach der Flohbehandlung, ob eine Wurmkur nötig ist.

Zugvogel
 
Werbung:
pacara

pacara

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2008
Beiträge
3.421
Ort
anner Saar
  • #12
Wir hatten damals mit den Flöhen ganz schön zu kämpfen, weil wir es als Laien nicht gleich bemerkt sondern die Eier für Schuppen gehalten haben.
Wir haben den kleinen Kerl ins Bad gesteckt um seinen Aktionsradius einzugrenzen und mit den Mittelchen vom TA behandelt. Nach einer Woche war aber keine nennenswerte Verbesserung zu sehen, da wurde wir dann radikal:
Wir haben den Kater geschoren und dann gebadet. Danach war alles weg. Der Kleine hatte auch gar nichts gegen Schur und Bad, es verschaffte ihm Erleichterung. Die Radikalkur würd ich mir aber für den Extremfall aufsparen. Wir fanden bei unserem Auszug aus der damaligen Wohnung sogar in der Deckenlampe vor der Wohnungstür tote Flöhe.....
 
romanticscarlett

romanticscarlett

Forenprofi
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
1.453
Ort
Mosbach
  • #13
Hatten sie denn definitiv Würmer?
Nein, sie hatten nicht definitiv Würmer. Ich habe keine Kotprobe abgegeben. Aber mir wurde zur Entwurmung geraten, da es oft mit Flöhen einher geht.

Wir hatten damals mit den Flöhen ganz schön zu kämpfen, weil wir es als Laien nicht gleich bemerkt sondern die Eier für Schuppen gehalten haben.
Wir haben den kleinen Kerl ins Bad gesteckt um seinen Aktionsradius einzugrenzen und mit den Mittelchen vom TA behandelt. Nach einer Woche war aber keine nennenswerte Verbesserung zu sehen, da wurde wir dann radikal:
Wir haben den Kater geschoren und dann gebadet. Danach war alles weg. Der Kleine hatte auch gar nichts gegen Schur und Bad, es verschaffte ihm Erleichterung. Die Radikalkur würd ich mir aber für den Extremfall aufsparen. Wir fanden bei unserem Auszug aus der damaligen Wohnung sogar in der Deckenlampe vor der Wohnungstür tote Flöhe.....

Oh Gott! Du machst mir ja Mut! :eek: Ich hoffe, ich kann die dämlichen Viecher irgendwie eindämmen.

Ich habe jetzt heute das ganze Haus geputzt. Die Badvorleger, Couchkissen, Stuhlkissen und die Bettbezüge in der Waschmaschine bei 60 ° gewaschen. Die Couch habe ich von der Wand weggerückt, dahinter gesaugt und gewischt. Die Teppiche habe ich alle abgesaugt und danach mit Frontline Spray eingesprüht. Den Kratzbaum habe ich ebenfalls abgesaugt und besprüht. Die anderen Flächen habe ich gewischt.

Heute abend habe ich außerdem Whisky abgeduscht und mit Katzenshampoo gewaschen. Später habe ich ihm nochmal Frontline in den Nacken gemacht (aber nur 2/3 der Ampulle. Er wiegt ja eh 8 Kilo, da dürfte die Gabe nix machen, immerhin hat der kleine 4 kg Maxi auch ne ganze Ampulle gestern abend bekommen.

In den nächsten Tagen werde ich jeden Tag in der Wohnung saugen und hoffe, dass Whiskys Jucken bald nachlässt. Ich hoffe, ich gewinne den Kampf gegen diese Mistviecher.:mad:
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #14
Nein, sie hatten nicht definitiv Würmer. Ich habe keine Kotprobe abgegeben. Aber mir wurde zur Entwurmung geraten, da es oft mit Flöhen einher geht.
Ich weiß, daß das Usus ist, aber ich halte gleichzeitiges Entwurmen für etwas voreilig, weil sowohl Gift zum Entflohen als auch Wurmkuren den Katzenorganismus arg mitnehmen können.

Keine Frage ists, wenn Würmer nachgewiesen werden, dann muß Katzel in den 'sauren Apfel' beißen. Würmer sind nämlich auch eine Belastung, wie alle Parasiten.

Zu all den Flohmitteln kannst Du gleichzeitig noch Neem und Kieselgur einsetzen, diese zwei Mittel sind äußerst hilfreich, die nächste floh-Population zu unterdrücken.

Zugvogel
 
romanticscarlett

romanticscarlett

Forenprofi
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
1.453
Ort
Mosbach
  • #15
Zu all den Flohmitteln kannst Du gleichzeitig noch Neem und Kieselgur einsetzen, diese zwei Mittel sind äußerst hilfreich, die nächste floh-Population zu unterdrücken.

Wie und in welcher Form wende ich das denn an?
 
romanticscarlett

romanticscarlett

Forenprofi
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
1.453
Ort
Mosbach
  • #16
Ich habe das Gefühl, ich konnte die Flöhe durch die aufwändige Putzaktion in Schach halten. Und dass ich Whisky dann auch gleich geduscht habe, scheint auch geholfen zu haben. Das zweite Frontline hat ihm wohl nichts ausgemacht, ich bemerkte keine Auffälligkeit an ihm und er hatte auch keine allergische Reaktion. Aber er wiegt ja auch fast 8 kg. Vielleicht war für ihn die Dosis dann genau richtig. In den Tagen danach fand ich ein paar tote Flöhe.

Gestern hatte ich das Gefühl, er kratzt sich wieder ein wenig mehr und eine Freundin, die mich besuchte, meinte auch, es würde sie jucken. Aber sie wusste nicht, ob das nur ein Gefühl war, weil sie halt von der Flohputzaktion wusste.
Whisky döste gestern auf dem Bettdeck meines Freundes. Da fand ich dann drei tote, kleine Flöhe. Ich habe Whisky aber vorsichtshalber nochmal geduscht und einshampooniert (der Arme). Das Bettzeug habe ich auch gewechselt und gewaschen.

Ich hoffe, das Frontline wirkt nach dem Auftragen auch noch die kommenden Wochen. Weiß das jemand von euch? Normalerweise gebe ich Frontline nicht. Früher habe ich es regelmäßig gegen Zecken gegeben, aber da es nichts nützte, ließ ich es sein, weil dann ja die Gabe von Chemie unnötig ist. Aber bei den Flöhen hilft es wirklich gut.
 
N

nadine76

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
660
Ort
Odenwald / bei Darmstadt
  • #17
Hallo Gaby,

wir hatten auch schon das eine oder andere Flohproblem und ich hatte dabei immer das Gefühl, die Viecher in der Umgebung mit Saugen und Waschen nicht komplett ausgelöscht zu haben.
Beim letzen Flohbefall kaufte ich mir einen Dampfreiniger und seitdem ich wöchentlich (rein vorsorglich) alle Liegeflächen (Matrazen, KB...) und Teppiche "dämpfe", ist kein Floh mehr aufgetaucht.
Die Flöhe auf Samson wurden natürlich nicht gedämpft, er bekam Frontline ;)
 
pacara

pacara

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2008
Beiträge
3.421
Ort
anner Saar
  • #18
Frontline wirkt normalerweise etwa 4 Wochen gegen Flöhe, 6 Wochen gegen Zecken. Bei uns wirkt es auch gegen die Zecken, aber ich glaube, in manchen Regionen Deutschlands werden die Biester langsam resistent. meine Mutter wohnt etwa 20 km von mir weg, bei ihr nutzt das zeugs nix gegen Zecken.
 
Katzenschutz

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20 April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
  • #19
Das Allereinfachste (und völlig chemiefrei) wäre, Du besorgst Dir einen guten (sehr feinen) Flohkamm und kämmst damit Deine Katzen mindestens 1-2x wöchentlich. Es reicht, wenn Du einmal vom Nacken bis zum Schwanzansatz den Kamm durch das Fell führst, dann wirst Du genau und vor allem rechtzeitig sehen "was los ist". Wie Du Flohkot erkennst, weisst Du jetzt - es reicht, die schwarzen Krümelchen mit Wasser in Berührung zu bringen, färbt sich das rot, ist es Flohkot, der nichts anderes ist als getrocknetes Blut.

Eine Katze wegen Flohbefall baden habe ich noch nie gemacht und würde ich auch niemals machen. Das ist zuviel Stress für Beide - Katze und Besitzer - und nicht sonderlich ideal für die Katzenhaut. Zumal nicht so effektiv, da die wenigsten Flöhe AUF der Katze sitzen. Wenn Du 1 Floh auf der Katze findest, hast Du 9 weitere in der Wohnung. Entsprechend solltest Du Dich auch viel viel mehr auf die Umgebung konzentrieren reinigungs- / flohtötungstechnisch als auf die Katze.

Ich würde Dir empfehlen, statt der Frontline-Ampullen das Spray zu nehmen. Die Ampullen sind teurer und wenn Deine Katzen zu händeln sind, was ja offensichtlich der Fall ist, wenn Du das Baden überlebt hast :p - dann würde ich eben - neben dem Kämmen als WICHTIGSTE Massnahme, damit es nicht eskaliert - die Katzen mit Frontline behandeln und - die Umgebung mit Ardap.

Alles waschen, was waschbar ist und die Kratzbäume und andere Textilien mit Ardap einsprühen.

Und ich wäre vorsichtig damit, ein Mittel überzudosieren.

Der gute alte Flohkamm sollte Dein stärkster Verbündeter sein, denn mit ihm siehst Du innerhalb von Sekunden, was los ist und kannst viel schneller reagieren, BEVOR die Katze sich kratzt, denn dann ist das Desaster schon recht gross...
 
CatAngel

CatAngel

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2008
Beiträge
1.768
  • #20
Ohje, ich habe eine Flohphobie seit ich meine Katzen damals geholt habe.

Meine Katzen habe ich ja aus Spanien mitgebracht. Zuhause endeckte ich seltsame Untermieter auf den Miezen. Sie hatten die Größe von schwarzen Zecken und Greifarme wie ein Hirschkäfer.

Ob ihr mir es glaubt oder nicht solche "Flöhe" habe ich bis da noch nie und seither nie wieder gesehen. Mit Frontline und Umgebungsspray war die seltsame Begegnung der Dritten Art schnell behoben, GsD.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben