klappt Versorgung im Urlaub durch Ex-Besitzer (Nachbarn)?

  • Themenstarter Claudette
  • Beginndatum
Claudette

Claudette

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2012
Beiträge
27
Ort
Bergstrasse
Hallo,

ich bin neu hier und möchte gleich zu Anfang sagen, dass wir unseren Kater weder angelockt noch mit Leckerli versorgt haben. Dort wo er vorher wohnte (gleiches Revier 1 Straße weiter) ist eine Pflegestelle für Hunde und andere Katzen. Er war ständig auf unserer Terrasse und anfangs haben wir ihn noch verjagt. Irgendwann war es uns egal und wie es sich zeigte, war es mit dem Kater auf der Couch und meiner Katzenallergie kaum ein Problem (außer Augenjucken und verlängerter Rekonvaleszenz bei Erkältungen). Klar, ich gebs zu, irgendwann haben wir versucht ihn zu füttern aber er wollte keine der hingestellten Sorten. Wir haben dann genoßen, dass er zu Besuch kommt und nix als schmusen will. Dann haben wir durch herumfragen rausbekommen, wo er hingehört und uns dort mal vorgestellt. Die Frau hatte überhaupt kein Problem damit, dass er oft zu uns kommt. Aber: als es sich dann häufte und er auch zum Schlafen bleiben wollte war es ein Problem. Naja, lange Rede...irgendwann kam sie dann und sagte uns das er Spezialfutter braucht und ob wir ihn ganz haben wollen (oder nicht mehr reinlassen dürfen). Wir haben uns sehr gefreut und seit dem wohnt der Kater bei uns. Die nette Vorbesitzerin bot sogar an, während unserer Urlaube weiter für ihn zu sorgen.
Jetzt meine eigentliche Frage: der Kater ist seit einem 3 Monaten ununterbrochen bei uns. Er war wohl 1-2 mal bei den Vorbesitzern zu Besuch. Kapiert der überhaupt, wenn wir mal nicht da sind, dass er wieder zu seinem alten zu Hause soll? Ich weiß nicht, wie wir uns während unserer Urlaubsabwesenheiten verhalten sollen. Lieber darauf hoffen, dass er es peilt oder vorsorglich eine nähere/vertrautere Nachbarin bitten, nach dem Tier zu sehen? Jetzt an Weihnachten ist er erstmalig 1 Nacht alleine aber da mach ich mir jetzt nicht so viele Sorgen, da er raus und wieder rein kann und Futter auch da ist...
Wäre nett, wenn ihr mir Eure Erfahrungen und Tipps mitteilen könntet.
 
Werbung:
Claudette

Claudette

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2012
Beiträge
27
Ort
Bergstrasse
Versorgung bei uns - leider nein

Hallo Odin,

ja, toller Gedanke, nett ist sie auch aber so nett dann doch nicht...sie machen sich insgesamt nicht so viele Gedanken über den Kater wie ich:-( wahrscheinlich ist er deshalb auch umgezogen aber das löst das Problem nun nicht. Sie geht einfach davon aus, dass er - wenn er bei uns nix kriegt, weil keiner da ist - er einfach wieder "nach Hause" kommt. Ich bin mir da allerdings überhaupt nicht sicher. Die Versorgung in seiner neuen, jetzt gewohnten Umgebung wäre das Beste aber ich müßte erstmal überlegen wen ich überhaupt reinlassen würde und wer das zeitlich leisten könnte. Es geht vor allem um eine 4 wöchige Abwesenheit nächsten Juni.
 
Claudette

Claudette

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2012
Beiträge
27
Ort
Bergstrasse
Wir wohnen an der Bergstraße auch erst seit 3 Jahren, daher Freunde eher wenig. In der Nachbarschaft wohnt ein mit uns befreundetes Pärchen mit ganz wenig Zeit und viel Abwesenheit aber die würde ich am ehesten fragen und dann halt einen Plan B, wenn die nicht können. Aber es müsste ja schon jemand sein, der täglich Zeit hat und sich auch ein bißchen für das Tier interessiert...finde ich. Und auch mal genauer hinguckt, so ein Freigänger hat ja öfter auch mal was (unserer zumindest durch Raufereien)...ach ja, ist noch ein ungelöstes Problem...ich hatte gehofft, das mir jemand sagt, klar, mach dir keine Sorgen, der geht dann wieder rüber zu den ehemaligen Besitzern. Die können meine Sorgen überhaupt nicht nachvollziehen, die finden das glaub ich eher überzogen, was ich mir für Gedanken mache. Aber ich will halt nicht, dass der Kater dann im schlimmsten Fall verletzt hier im Keller liegt und sich keiner kümmert....ich werd wohl meine nachbarschaftlichen Kontakte (vielleicht noch mit ner Tüte Plätzchen) auf Vordermann bringen müssen...Danke für deine Antwort und schönes Weihnachtsfest morgen!
 
P

Primula

Forenprofi
Mitarbeiter
Mitglied seit
9. September 2012
Beiträge
6.447
Am besten ist bei so etwas, wenn man jemanden hat, der zwei- besser noch dreimal pro Tag vorbeikommt, füttert und streichelt.

Und nein - Kater wird nicht "einfach so" mal wieder im alten Zuhause vorbeischauen. So ticken Katzen nicht - sie haben "ihr" Revier und Zuhause und das ist nunmal jetzt bei euch.

Im Notfall - es gibt auch professionelle Tiersitter, die gegen Entgelt die Betreuung zu Hause übernehmen. Oder eine Verwandte, die für die Urlaubszeit bei euch einzieht? Es gibt auch Haussitter-Dienste, die - gegen entsprechendes Entgelt - bei euch wohnen, Blumen gießen, Tiere betreuen und generell auf alles aufpassen.

Es käme evtl. auch noch eine Tierpension in Frage - allerdings ist sowas bei einem Freigänger immer schwieriger als ohnehin schon für eine Katze.
 
Claudette

Claudette

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2012
Beiträge
27
Ort
Bergstrasse
Sein neues und sein altes Zuhause liegen im selben Revier, von daher ist es nicht so, das er jetzt keinen Kontakt zu seinem alten Revier hat. Das Haus steht in Sichtweite ca 300 m. Aber ich war jetzt für eine Nacht weg und hab die Schlüssel bei den Blumengießnachbarn gelassen. Im Weihnachtsgespräch kam dann raus, dass die Frau aufgehört hat zu arbeiten (jetzt in Rente oder kurz davor). Das wußte ich nicht und gerade hat sie die Schlüssel zurückgebracht und mal vorsichtig Kontakt zum Kater aufgenommen. Sie kann sich die Versorgung und Fürsorge während unserer 4 wöchigen Abwesenheit im Sommer vorstellen...ich bin so erleichtert. Eine Tierpension kommt absolut nicht in Frage. Wir hatten früher jeweils 2 Freigänger mal dort untergebracht und es ging ihnen dort überhaupt nicht gut. Sie wurden schon sehr gut versorgt aber das reicht halt nicht immer....danke für euer Interesse und die Ratschläge...Katerchen freut sich erstmal das ich wieder da bin. Gute Nachbarschaft ist sooooo viel wert!
 
Claudette

Claudette

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2012
Beiträge
27
Ort
Bergstrasse
Jetzt Lösung gefunden!

Hallo an alle, die sich mit mir Gedanken gemacht haben:

nach Weihnachten hat uns die Vorbesitzerin angerufen und uns mitgeteilt, dass der Kater an Hl. Abend, als wir nicht da waren, wieder bei ihr aufgetaucht ist. Da wir aber während unseres 4 wöchigen Urlaubs absichtern wollen und nicht hoffen, dass er den Weg zum alten zu Hause auch dann findet bzw. die Notlösung durch eine andere Nachbarin, die füttern würde (aber wir haben Sorge, dass er dann emotional zu kurz kommt), werden wir ihn am Abreisetag mit Transportbox rüber bringen in sein altes zu Hause. Unklar ist noch, ob wir während unserer Abwesenheit die Klappe offen lassen, damit er quasi in sein neues zu Hause kann. Die andere Nachbarin würde danach schauen und auch Rücksprache mit der Vorbesitzerin halten...also doch alles gut, wenn auch noch nicht bis ins letzte Detail durchgeplant.

Viele Grüße
Claudette
 
SchaPu

SchaPu

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2010
Beiträge
1.698
Ort
Unterfranken
ich finde auch, er sollte zu Hause gefüttert werden. Wenn er bei den "alten Besitzern" auftaucht bitte sie doch, mit ihm gleich wieder zurück zu gehen und ihm zu Hause ein Leckerli zu geben.
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
6
Aufrufe
558
Ellenor
Ellenor
M
Antworten
12
Aufrufe
2K
Nicht registriert
N
A
Antworten
0
Aufrufe
4K
A
S
Antworten
3
Aufrufe
441
Neporick
D
2
Antworten
26
Aufrufe
1K
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben