Klägliches und forderndes Miauen-was kann ich tun ?

S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2008
Beiträge
8.329
Alter
48
..................
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18. November 2006
Beiträge
22.272
Ort
bei Köln
Das kenne ich auch von Maggie. Allerdings macht sie das erst, seitdem sie älter geworden ist. Mal mehr , mal weniger. Und ja, auch meist gegen 4.00 Uhr morgens (toll, wenn amn um 5.30 eh aufstehen muß).

Wie alt ist Luna? Habt ihr die Schlafzimmertüre zu?
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2008
Beiträge
8.329
Alter
48
.........................
 
Zuletzt bearbeitet:
Boney

Boney

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.172
Ort
Berlin
Hallo,

wie reagierst du dann? Könnte es sein, dass sie einfach nur Aufmerksamkeit möchte? Wenns so ist, hat sie mit jeder Reaktion die von dir kommt zumindest einen Teilerfolg ;)
 
F

furtessmaus

Forenprofi
Mitglied seit
13. April 2008
Beiträge
3.411
Ich weiß echt nicht, was ich tun soll......

Luna sitzt nachts immer so zwischen 4 Uhr und 6 Uhr vor der Schlafzimmertür und miaut total laut, fordernd und jämmerlich....
Es ist meistens so um die gleiche Zeit.Egal, ob in der Woche oder am Wochenende.Gestern war es mal um 7 Uhr, aber ansonsten immer früher.

Es ist nicht ANDAUERND, aber innerhalb der 2 Stunden bestimmt 5-6 mal für 10 Minuten.
Manchmal auch ständig, mit kleinen Pausen von ein paar Minuten.

Das ist total schlafraubend.

Kennt Ihr sowas, und was macht Ihr dagegen ????
Kann man überhaupt was dagegen tun?

ha..... das kenn ich! macht der merlin auch! allerdings ab 3 uhr :oops:
der hat nen ganz unangenehmen hohen ton. fährt einem durch mark und bein! wie man es abstellt (ausser aufstehen oder ihn rein lassen) habe ich noch nicht heraus gefunden. ich sage nur eins: oropax :oops::cool:
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2008
Beiträge
8.329
Alter
48
...ich reagiere gar nicht drauf.
Ich rufe nicht und ich stehe auch nicht auf.

Hoffe jedesmal, daß es jede Minute vorbei sein müßte:rolleyes:
 
F

furtessmaus

Forenprofi
Mitglied seit
13. April 2008
Beiträge
3.411
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18. November 2006
Beiträge
22.272
Ort
bei Köln
...ich reagiere gar nicht drauf.
Ich rufe nicht und ich stehe auch nicht auf.

Hoffe jedesmal, daß es jede Minute vorbei sein müßte:rolleyes:

hilft nicht!!! habe ich auch schon versucht..... :cool:

Hab ich auch schon probiert.
Ich locke sie dann mit Finger schnippen ans Bett und zerr sie zu mir hoch. :D So schläft sie noch ne Zeit mit mir.

Mittlerweile weiß sie, dass wenn ich sie hochzerre, ich noch schlafen will.:D
 
K

kureia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Februar 2007
Beiträge
556
Ort
NRW
Ja, die Tür ist zu.
Müssen wir doch zumachen, weil Luna nicht rein darf wegen ihrer Hausstaubmilben-Allergie.

Unsere Maxi hat ja auch so schlimme Allergien.
Außer der Hausstaubmilbenallergie ist sie auch noch gegen alle
Gräser, Pollen, Getreide, Bettfedern, Hundehaare, ja sogar gegen
Katzenhaare allergisch.
Deshalb darf sie trotzdem auch ins Schlafzimmer, habe natürlich Bettwäsche
die ich waschen kann. Teppichböden und Teppiche gibt es auch nicht mehr.
 
Kleeblatt

Kleeblatt

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
5.828
  • #10
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2008
Beiträge
8.329
Alter
48
  • #11
Danke danke
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Boney

Boney

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.172
Ort
Berlin
  • #12
Das ist wirklich eine komplizierte Situation. Vor allem weil sie nicht versteht, dass sie nicht zu euch ins Schlafzimmer darf.

Das sind jetzt nur so Gedanken.

Für Matratzen gibts doch Überzüge, vielleicht ist das ein Anfang. Diese Überzüge kann man waschen. Öfter als normal die Bettwäsche wechseln. Immer ausgiebig lüften. Die Bettdecken ruhig ins offene Fenster zum lüften und gut ausschütteln. Weißt schon, wie bei Frau Holle ;):D Teppiche, Flokaties und andere Bettvorleger verbannen, es sei denn man kann sie in die Waschmaschiene werfen.

Allergien sind lästig und auch manchmal als Belastung zu sehen. Aber man kann ihnen nie 100% aus dem Weg gehen. Ich habe selber Allergien und treffe diese Auslöser überall an, ich kann denen gar nicht aus dem Weg gehen. Im besten Fall einschränken. In gewisser Weise trainiert das auch das Immunsystem ;)
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2008
Beiträge
8.329
Alter
48
  • #13
.................
 
Zuletzt bearbeitet:
K

kirsten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Juli 2008
Beiträge
204
  • #14
hallo
unsere drei dürfen auch nicht ins schlafzimmer.aus dem einfachen grund weil wir diesen raum für uns allein beanspruchen und dort unsere ruhe haben wollen,auch vor den katzen.

da unsere tochter dem tiger aber bei sich das schlafne im bett angewöhnt hat war das ganze nicht ganz so einfach als sie auszog.da durfte er in der alten wohnung ,als er dann auch noch seinen kumpel verloren hatte zu uns.
nun habne wir seit weihachten klein leo und von da an gabs keinen zugang zum schlafzimmer mehr.leo tobt nur rum und mein mann braucht seinen schlaf,immerhin muß er früh raus.

jetzt im neuen/alten haus wohnt auch unsere ehemalige draussenkatze drinnen und sie sit auch noch krank.

hier gilt für alle 3 das gleiche kein schlafzimmer.....

zuerst gabs ein paar tage gekratze und gemaunze... dann meinte leo ich müßte auch schon kurz nach meinem mann(6 uhr) aufstehen.an den wo enden wenn dieser zuhause war,war ruhe :)

inzwischen haben alle 3 kapiert das dieser raum für sie tabu ist.

seit 2 wochen haben wir aber auch eine gittertür zwischen den beiden rundbögen zu schlafzimmer und gästezimmer damit wir im winter wenn der ofen an auch wenn wir nicht da sind,ist die türen auflassen können,damit die wärme auch dort hin kann.

ich finde auch eine katze muß nicht überall hin dürfen.

lg kirsten
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2008
Beiträge
8.329
Alter
48
  • #15
...........................
 
Zuletzt bearbeitet:
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
  • #16
Ist Minni bei euch im Schlafzimmer, oder auch draußen? Vielleicht ist es besser, wenn ihr beide aussperrt.
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2008
Beiträge
8.329
Alter
48
  • #17
Minni ist auch draußen....weil wir keine bevorzugen wollen.

Daran kann es nicht liegen:confused:
 
K

KaterMerlin

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
3.187
Ort
Spanien
  • #18
Seit wann macht sie das schon? Vielleicht ist es nur so eine Phase, und sie hört irgendwann auf damit, wenn weiterhin niemand reagiert.
Irgendwann müsste sie eigentlich kapieren, dass sie umsonst jammert:confused:
 
T

Thyria

Forenprofi
Mitglied seit
13. März 2008
Beiträge
10.009
Alter
40
Ort
NRW
  • #19
hunger hat sie aber nicht? und sie kann auch ihre anderen bedürfnisse (-> toilette) ausüben?

joe maunzt abends immer, wenn ich zu hause bin. dann steht er vor der wohnungstür & schreit, quengelt richtig. ich denke, er möchte raus ... aber das kann ich ihm ja nicht bieten ... :(
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.329
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #20
Wenn sie zu zweit sind finde ich es nicht so schlimm wenn sie draußen bleiben müßen des Nachts. Klar will sie lieber zu euch, aber wenn es ihr schadet? Würde ich es so lassen wie es ist.

Und wenn ignorieren auf Dauer nicht hilft würde ich es versuchen mit antworten. Wenn Indi mal nach mir ruft nachts (wobei er in's Schlafzimmer kann wenn er möchte) dann rufe ich ihn, sag so Sachen wie "Alles gut, ich bin doch da" oder "Indi, alles gut". Dann weiß er daß ich da bin und ist umgehend wieder ruhig.
Kann aber natürlich aus genau so gut nicht klappen, daß wenn sie euch hört, sie erst recht jammert und zu euch will. :rolleyes:
Eigentlich ist nicht reagieren der beste Weg. :(;)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Jessy
Antworten
2
Aufrufe
2K
Norbthecat
Norbthecat
K
Antworten
15
Aufrufe
844
Knautschfalte
K
V
Antworten
5
Aufrufe
2K
Nascha
N
Antworten
10
Aufrufe
867
K
Barbarossa
Antworten
161
Aufrufe
13K
Tatzenhöhle
Tatzenhöhle

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben