Kiwi hat Angst vor Freund und Frauchen ist überfordert

L

Laubfrosch

Benutzer
Mitglied seit
17 September 2011
Beiträge
85
Ort
Göttelborn
Hallo alle zusammen!

Ich habe drei Katzen:

Kiwi weiblich ca 1 1/2 Jahr kastriert
Findus männlich 2 Jahre kastriert
Monky 1 1/2 Jahre kastriert

Hauskatzen


Kiwi ist bei mir eingezogen als ich alleine lebte...sie war allerdings von Anfang an eine sehr ängstliche Katze die sich auch bei Besuch gleich unter dem Schrank versteckt. Mit ihren Artgenossen versteht sie sich allerdings sehr gut! :)

Seit Januar habe ich nun wieder einen Freund, anfangs war er immer nur ein paar Stunden hier, was für Kiwi kein Problem war.

Seit ca. 6-8 Wochen wohnt er nun bei mir. Er verlässt aber morgens um halb 6 das Haus und ist abends gegen 18:00 Uhr oder auch manchmal erst gegen 22:00 Uhr zu Hause. Was für Kiwi am Anfang eigentlich auch kein Problem war.

Vor ca. 2 Wochen hatte sie auf einmal richtig Panik gehabt als ich morgens aufgestanden bin. Hatte es allerdings nicht mit meinem Freund in Verbindung gesetzt...dachte eher sie hätte sich vor irgendwas erschreckt. Nach hin und her überlegen viel mir dann auf dass es mit meinem Freund zusammen hängt...

Seither hat sie richtig Angst vor ihm. Die ersten paar Tage war es so schlimm dass sie selbst wenn ich dabei war gar nicht aus ihrem Versteck gekommen ist. Rennt sofort weg wenn er aufsteht oder lacht... MIttlerweile ist sie wenn ich dabei bin wieder fast normal. Durch spielen und mit Käsepaste kann man sie animieren.

Wie gehe ich jetzt am besten vor? Soll er viel mit ihr spielen und sie mit Leckerlies bestecken oder ganz in Ruhe lassen?
Sollte ich vielleicht zusätzlich mir ihr zu meiner Heilpraktikerin gehen damit sie ihr was geben kann?:(

Ich hoffe ihr könnt mir helfen....da ich eigentlich Katzenneuling bin , bin ich grade mit der Situation etwas überfordert!
 
Werbung:
Kitana09

Kitana09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 März 2010
Beiträge
801
Ort
Stadtlohn
Hmm kann es sein das dein freund sie eventuell erschreckt hat?? Also nachts aufs klo wollte und ausversehen auf sie getreten ist?? Dürfen sie ins schlafzimmer?? Dann kann es natürlich auch sein das sie vielleicht ins bett wollte und dein freund im schlaf nach ihr gehauen hat ( unabsichtlich natürlich ich will ja nichts unterstellen) sowas kann so extreme angst auch auslösen bei einer eh schon scheuen katze.
Ich würde es aber auch mit ruhe versuchen, er kann sich ja ganz ruhig auf den boden setzten und warten bis sie mal näher kommt und ihr dann mal ein leckerchen hinhalten, vielleicht klappt das ja.
 
L

Laubfrosch

Benutzer
Mitglied seit
17 September 2011
Beiträge
85
Ort
Göttelborn
Hmm ins Schlafzimmer dürfen die Katzen nicht, dass ist auf einer anderen Etage... Er geht nur morgens bevor er auf die Arbeit geht immer noch kurz in die Wohnung und guckt ob mit den Katzis alles oke ist, vielleicht hat sie sich da aus irgend einem Grund erschrocken?!
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
Vielleicht hat Kiwi schlechte Erfahrungen mit Männer gemacht?
Weisst Du etwas über ihre Vorgeschichte, Du schreibst ja, dass sie sehr ängstlich ist.
Vielleicht hat Dein Freund auch unbedacht etwas gemacht, was sie mit ihm negativ verbindet.

Lass Deinen Freund die Fütterung übernehmen.
Er soll sie aber nicht aktiv anfassen, sondern ihr das Tempo überlassen.
Spielt sie gerne? Dein Freund könnte den DA Bird schwingen. Auch Leckerli anbieten aber ihr dabei nicht auf die Pelle rücken, also nicht erwarten, dass sie das aus der Hand nimmt, sondern ruhig mit Abstand auf dem Boden anbieten.
ER könnte sich auch in die Nähe von ihr setzen und ihr leise etwas vorlesen, damit sie sich an seine Stimme gewöhnt. In jedem Fall braucht ihr viel Geduld mit der Kleinen. Wer weiss, das die schon durch gemacht hat. Selbst stabile Katzen würden nicht unbedingt erfreut reagieren, wenn da plötzlich ein neuer Mensch im Revier mitwohnt.
 
L

Laubfrosch

Benutzer
Mitglied seit
17 September 2011
Beiträge
85
Ort
Göttelborn
Kiwi kommt von einer Kundin von uns die Hunde züchtet! Dass sie dort schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht hat glaube ich nicht, aber ich weiß dass dort glaube ich auch kein Mann mit im Haus gelebt hat!

Also würdet ihr mit ihr auch ned zur Heilpraktikerin gehen!?
 
B

bixbite

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Juli 2010
Beiträge
648
Ich würde nicht zur Heilpraktikerin gehen. Sonder mit mit Ina aus diesem Forum in Kontakt setzen, sie stellt individuelle Bachblütenmischungen zusammen. Habe leider den genauen Namen vergessen, da kann sicher jemand helfen.
Und es wäre sicher super, wenn dein Freund ihr Leckerlis gibt, aber auf Distanz. Schade, dass die Katzen nicht in Schlafzimmer dürfen.
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
BB können aber nur unterstützend wirken, also allein damit wird sich das Problem nicht lösen.
 
L

Laubfrosch

Benutzer
Mitglied seit
17 September 2011
Beiträge
85
Ort
Göttelborn
Das mit den Bachblüten hört sich doch super an! Vielleicht fällt jemandem wieder den Namen ein!?
 
B

bixbite

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Juli 2010
Beiträge
648
Ina1964 (sie schickt dir dann einen fragebogen zu den du ausfüllen musst), mir hat sie sehr geholfen als meine schüchterne Maus etwas zurückhaltend war, als eine neue Katze eingezogen ist. Und ich denke eben schon, dass dies eine Sache ist, die sich von alleine lösen kann. Kiwi muss jetzt einfach lernen, dass dein Freund etwas tolles ist und ihre Angst wieder ablegen. Er sollte halt gut aufpassen, dass er sie nicht erschreckt. Eine gute Idee wäre es auch, den Katzen ein getragenes T-Shirt von ihm hinzulegen, dann können sie sich an seinen Geruch gewöhnen, da sie ja leider nicht ins Schlafzimmer dürfen.

p.s.: spielen mit der katzenangel ist auch eine tolle Möglichkeit um sich auf Distanz anzufreunden.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Laubfrosch

Benutzer
Mitglied seit
17 September 2011
Beiträge
85
Ort
Göttelborn
  • #10
Dann werde ich ihr mal schreiben!

Also haben wir bis jetzt alles richtig gemacht! :) Von meinen anderen 2 kenne ich dass gar ned, die finden alle Menschen toll!:pink-heart:
 
B

bixbite

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Juli 2010
Beiträge
648
  • #11
Ach ja, erkläre ihm wie die Körpersprache und Mimik von Katzen funktioniert. Anstarren z.b. ist gar nicht gut. Leute die sich nicht mit Katzen auskennen verstehen sie oft völlig falsch und verhalten sich auch falsch.
 
Werbung:
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #12
Wenn der Freund nun dauerhaft in der Wohnung lebt, dann muss auch die Beziehung verbessert werden. Er muss nicht die bevorzugte Person der Katze werden, aber sie darf auch nicht in Angst vor ihm leben.
Sich da auf BB zu verlassen wäre wohl ein bisschen naiv, sondern es muss an der Verbesserung der Beziehung gearbeitet werden und bei einer ängstlichen Katze wird das dauern. Die Frage ist, ob der Freund dazu bereit ist.
 
L

Laubfrosch

Benutzer
Mitglied seit
17 September 2011
Beiträge
85
Ort
Göttelborn
  • #13
Ne ne, dass nur die Bachblüten wirken ist mir auch klar! :) Wir sind die ganze Zeit schon mit Kiwi am spielen, füttern, Leckerlies geben etc. Aber ich denke begleitend ist sowas doch oke?
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #14
Ne ne, dass nur die Bachblüten wirken ist mir auch klar! :) Wir sind die ganze Zeit schon mit Kiwi am spielen, füttern, Leckerlies geben etc. Aber ich denke begleitend ist sowas doch oke?

Begleitend ist gut, auch ein Felliway-Stecker kann was bringen.

Wenn Dein Freun kooperativ ist, dann binde ihn in die Katzenhaltung mehr ein und lasse ihn die "Schönen" Dinge mit der Katze machen, also Füttern, Leckerli geben, spielen etc.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
6
Aufrufe
513
KiwiundNemo
Antworten
8
Aufrufe
2K
-bumblebee92-
Antworten
7
Aufrufe
735
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben