Kitten zu jung, Erfahrungsbericht schwarzes Brett...

K

kleinemauZ

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 August 2010
Beiträge
113
hallo Ihr Lieben,

ich war auf den Thread gestoßen, in dem beschrieben wurde, dass gerade auf schwarzesbrett.bremen.de Kitten viel zu jung abgegeben werden...

nun unsere Erfahrung dazu... wir schauten uns dort nach einem Spielkamerad für unsere Große um und stießen auf einen sehr kurzen Eintrag: "2 katzen und 1 kater gegen Schutzgebühr abzugeben. Bei Interesse, mailt mir..."

Mir kam das alles schon seltsam vor und ich mailte ihr...
Wollte als aller erstes wissen wie alt die Kleinen sind, ob sie gesund sind entwurmt etc etc, was man als katzenbesitzer eben so wissen möchte...

Ich bekam eine mail zurück, das wir uns die Kleinen ruhig anschauen kommen könnten und das sie entwurmt wären und soweit gesund und gerade 8 Wochen alt :eek: aber jetzt dringend abgegeben werden müssten... :eek:
Es wäre mittlerweile nur noch eine Katze und der kleine Kater da, die andere würde in ein paar Tagen abgeholt werden...

Naja, lange Rede kurzer Sinn, ich machte mir ein bisschen Sorgen um die zwei Kleinen und wir fuhren einfach mal hin um uns das mal anzuschauen...
Dort angekommen, kam sie uns mit dem Kleinen Kater auf dem Arm entgegen und brachte uns gleich nach hinten in den Garten wo die anderen beiden, ohne Mutti rumturnten...

Sie stellte uns dann auch die Katzenmutti vor (gerade 1 Jahr alt... ) und erzählte uns dass es eine Unaufmerksamkeit gewesen sei...

Daaann, kamen wir zu dem Kleinen zurück.. dieser hatte eine total verkurstete und verschnupfte Nase und ein verklebtes Auge, auch das andre Auge war offensichtlich nicht gesund... Sie sagte uns dann das wäre normal (haben uns ein bisschen unwissend gegeben) und das müsse nur bis das weg ist, immer wieder mit lauwarmen Wasser oder Kamillentee ausgespült werden... :eek:

Naja, was soll ich sagen, der Kleine tat mir so leid und es hat sich schienbar niemand verantwortlich gefühlt mit ihm zum Tierarzt zu gehen, das wir in kurzerhand eingepackt haben und gleich den nächsten morgen beim Tierarzt standen...

Fazit: Antibiotika-Depot-Spritze wegen der Schnupfnase, Augentropfen wegen der Augenentzündung und eine Wurmkur weil er völlig VERWURMT gewesen ist...

Ich finde so etwas wahnsinnig traurig, denn selbst wenn unsere Dicke nicht kastriert wäre und irgendwann trangend nachhause kommen würde, wäre mein erster Gang, mit den Kitten zum Tierarzt...

Wenn sie nicht seit beinah schon 2 WOCHEN versucht hätte die Kleinen los zu werden, hätte ich ihn nicht mitgenommen, denn mit 8 Wochen ist er einfach zu jung...
ABER, als ich das kleine Elend da gesehen habe mit seinen verschiedenen Leiden, konnte ich einfach nicht anders, als den Kleinen zu schnappen und zuzusehen das er zum Tierarzt kommt!!

Heute geht es ihm gut bei uns und die Annäherung mit unserer Dicken funktioniert bis auf ein bisschen brummen und fauchen auch bestens...

Hat vielleicht sonst noch jemand ähnliche Erfahrungen gemacht mit Katzenhaltern denen eine "Unaufmerksamkeit" zur Last geworden ist???
Würde mich interessieren ob es noch mehr solcher Leute gibt...

Lieben Gruß, Lilu, Sammy und Ihre zwei Dosenöffner ;)
 
Werbung:
U

umpfi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 April 2010
Beiträge
331
unachtsamkeit, ignoranz, sparsamkeit, lust auf süße kleine minibabies die sich dann als arbeit entpuppen, völlige ahnungslosigkeit (ach wir haben ein weibchen? und die kann jetzt schon babies bekommen? ja was macht man denn da?),....
die allermeisten hier kennen das
und naja ganz ehrlich: das die kleinen "schon" 8 wochen alt waren und die frau wusste, dass man das mit lauwarmem wasser und kamillentee auswachen soll (obwohl über den tee auch gestritten wird..) ist gar nicht schlecht.
die war im gegensatz zu anderen top informiert.
hier beim tierarzt wurde mir auch gesagt ich könne meine kitten ruhig mit 8 wochen und auch einzeln abgeben.
hier sind tränende augen und rotznasen kein problem solange nichts eitrig ist...
hast du nicht gesagt die frau habe noch ein kitten abzugeben?
ehrlich gesagt würde ich dir rate den kleinen zusammen mit vielen futterdosen wieder hinzubringen.
darum zu bitten ihn noch ein bischen bei der mutter zu lassen, kannst ihn ja zwischendurch besuchen& zum tierarzt fahren.
und dann in 4 wochen ihn und noch ein kitten dazu zu nehmen
vielleicht lässt sie ja mit sich reden...

ansonsten kannste ihr deine meinung und nen schönen gruß von mir sagen!
dass sie gefälligst ihre katze kastrieren lassen soll. und sich um die kitten kümmern
wurmbefallene und schnupfige katzenbabies müssen echt nicht sein...
 
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28 September 2009
Beiträge
9.241
Ort
Berlin
Naja, was soll ich sagen, der Kleine tat mir so leid und es hat sich schienbar niemand verantwortlich gefühlt mit ihm zum Tierarzt zu gehen, das wir in kurzerhand eingepackt haben
Und darum wird diese Art Elend immer weiter gehen...

Ich mein das nicht böse, es ist ja gut, dass ihr mit dem Zwerg beim TA ward und er jetzt behandelt wird.
Nur wird durch solche Aktionen eben immer wieder gezeigt, dass es gar keinen Grund gibt, sich zu kümmern.
Irgendein "Depp" wird sich schon finden... ;)
Woher wisst ihr, dass es tatsächlich ein "Versehen" war? Weil sie es gesagt hat? :cool:

Wie gesagt - das soll kein Angriff sein.
Ich sehe mir einfach grundsätzlich solche Anzeigen nicht mehr an.
Euch wünsche ich natürlich alles Gute mit dem Kleinen.
 
K

kleinemauZ

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 August 2010
Beiträge
113
Naja, klar das mit dem lauwarmen Wasser ist schon nicht verkehrt, aber da kam eine Menge an Eiter aus dem Auge nachdem es dann offen war, das es schon echt böse aussah... :(

Hm, zwei Kitten können wir leider nicht nehmen, da wir ja unsere Große schon hier haben und zurück nimmt sie den Kleinen auch nicht, auch nicht gegen ein bissl Geld für die Augentropfen die er noch braucht und Futter dabei, alles schon versucht...
Die dritte ist nun wohl auch weggegeben worden...

Der Nachbar stand noch dabei als wir da gewesen sind, sein Kater ist wohl der "stolze" Papa, der sich aber auch nicht um den Nachwuchs schert der da rumrennt und der nette Nachbar wollte schon für die Tierarztkosten aufkommen und ihr diese erstatten, aber sie war einfach zu faul zum Tierarzt zu fahren und hat das abgelehnt...:oha:

Tja, was soll ich sagen, eine zweite Fellnase sollte sowieso noch dazukommen bei uns und wenn es so einem kleinen Fratz nicht so gut geht, lass ich ihn auch nicht da, nur weil Tierarztkosten auf mich zukommen...

Ich finde nur, dass es verboten werden sollte... sry, aber ich denke, dass der Tierschutz auf solche Sachen ein Auge haben sollte...

Natürlich findet sich immer ein "Depp" der so einen kleinen Fratz dann mitnimmt und zum Tierarzt rennt, aber würdest du den Kleinen deswegen da lassen? Das konnt ich nun auch nicht über mich bringen... :(
 

Ähnliche Themen

Antworten
18
Aufrufe
2K
engelsstaub
  • Schnatterrienchen von pittiplatsch
  • Sonstiges
Antworten
5
Aufrufe
922
Schnatterrienchen von pittiplatsch
Antworten
25
Aufrufe
3K
cherry83
Antworten
152
Aufrufe
30K
Primula
4
Antworten
14
Aufrufe
2K
4Cats
4
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben