Kitten werden nicht richtig sauber

delunari

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Juli 2018
Beiträge
3
Hallo :),

ich habe seit fast zwei Monaten zwei neue Familienmitglieder, Bruder und Schwester. Normale Hauskatzen, allerdings habe ich sie bekommen, als sie 8 Wochen alt waren - also viel zu früh von der Mutter weg, wie ich jetzt auch weiß (kann es aber leider nicht mehr ändern).
Und die zwei wollen wohl nicht so richtig sauber werden. Am Anfang haben sie noch überall ins Wohnzimmer gemacht, uriniert und auch defäkiert, in ihr Körbchen, Sofa, aber auch auf den Boden.
Nach einer Weile haben sie dann mehr und mehr das Katzenklo benutzt, ins Wohnzimmer machen sie mittlerweile gar nicht mehr, dafür urinieren sie mir jetzt regelmäßig ins Bett, sogar während ich darin schlafe (kein so schönes Erwachen ^^).
Ich behandle die Flecken immer mit Enzymspalter, wahlweise auch mit warmen Wasser und Essig, benutze teilweise auch ein Abwehrspray für das Schlafzimmer, was sie aber nicht sonderlich zu tangieren scheint.
Eine Blasenentzündung ist schon ausgeschlossen, ich weiß auch nicht, ob es beide Kitten oder nur eines ist, weil ich sie noch nie ertappt habe.
Seit heute habe ich das Bett mit einem Kunststofflaken abgedeckt, damit zumindest tagsüber nichts passiert, woraufhin sie mir auf ein am Boden liegendes Stofftier uriniert haben.
Das Katzenklo ist immer sauber, ich reinige es mindestens zweimal pro Tag.
Langsam fehlen mir die Ideen, was ich da tun könnte, um das noch zu verhindern oder zu unterbinden und wäre froh, wenn ihr mir helfen könnt.

Zudem, ein wenig nebenbei, benutzen sie den Kratzbaum nicht, sondern kratzen mir die Wände kaputt. Auch hier weiß ich nicht, wie ich sie an den Kratzbaum gewöhnen soll.

Liebe Grüße und vorab danke für die Hilfe! :)
 

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
27.475
Wurden beide Katzen gründlich untersucht? Also nicht nur auf den Nieren/Blasentrakt, sondern auch generell?
Stell mehr als nur ein Klo auf, am besten flachere, offene. Was für Streu bietest Du den Kleinen denn an? Und wie hoch ist es eingefüllt?
Laß das Abwehrspray unbedingt weg.

Was das Kratzen betrifft, da wirst Du Geduld brauchen. Setz sie immer wieder an den Kratzbaum, kratz Du selber ihnen daran was vor, nimm vorsichtig ihre Pfötchen und kratze mit ihnen, platziere ein wenig Catnip oder dgl. an dem Sisal oder sprüh ein wenig Feliway an den Kratzbaum.

Du mußt nun eben einiges an Erziehung leisten, was Aufgabe der Mutterkatze wäre.

edit
Sind die beiden schon kastriert? Wenn nicht, würde ich das demnächst auch mal mit dem Tierarzt absprechen. Ist es ein gemischtes oder gleichgeschlechtliches Pärchen?
 

delunari

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Juli 2018
Beiträge
3
Gemischtes Pärchen, und ja ich weiß, dass ich da unbedingt darauf achten muss. Ich dachte aber eher an so 6 Monate, die sind ja erst 4 Monate alt und wirklich noch sehr klein.

So ein Naturstreu, von Cat's Best. Sie machen ja auch ins Katzenklo, deswegen denke ich nicht, dass es das Streu ist, was für sie das Problem darstellt.
Und auch hoch genug, sodass sie ordentlich scharren können, sie vergraben ihre Hinterlassenschaften trotzdem nicht immer.

Ein zweites Katzenklo kann ich noch anschaffen.
 

handicat

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2015
Beiträge
1.294
Sind sie von Anfang an unsauber?

Ich würde unbedingt mehrere Katzenklos aufstellen, immer mindestens eins mehr als Katzen im Haus sind. Diese Klos auch nicht direkt nebeneinander stellen bitte, sonst werden sie als eines angesehen. Vielleicht auch mal verschiedene Streusorten ausprobieren.
Wenn sie allerdings auf Decken etc. "geprägt" sind muss man sie "umprägen"...

Und ich würde dann auch zumindest die Kätzin bald kastrieren lassen. Kater können nach der Kastration noch bis zu 6 Wochen zeugungsfähig sein, daher erst die Katze.
 

delunari

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Juli 2018
Beiträge
3
Bis zu 6 Wochen? Oje, das wusste ich nicht.
Ja, dann zuerst die Dame. Aber ich habe auch gelesen, dass sie einmal rollig gewesen sein müssen, bevor man sie kastrieren lässt.

Dann geh ich das mit dem Katzenklo zuerst an, vielleicht verursacht das die Unzufriedenheit.

Ich habe auch gelesen, dass Bachblüten eine Möglichkeit wären, falls sie einfach gestresst wären.
 

handicat

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2015
Beiträge
1.294
Bis zu 6 Wochen? Oje, das wusste ich nicht.
Ja, dann zuerst die Dame. Aber ich habe auch gelesen, dass sie einmal rollig gewesen sein müssen, bevor man sie kastrieren lässt.

Dann geh ich das mit dem Katzenklo zuerst an, vielleicht verursacht das die Unzufriedenheit.

Ich habe auch gelesen, dass Bachblüten eine Möglichkeit wären, falls sie einfach gestresst wären.
Das mit der Rolligkeit ist veraltet. Auch muss eine Katze nicht einmal geworfen haben bevor man sie kastrieren lassen soll.
 

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6 März 2017
Beiträge
1.435
Ort
Unterfranken
Lass bitte beide zeitgleich kastriert, dann haben sie es a) hinter sich und b) riechen dann beide gleich nach TA
 

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
27.475
Ich plädiere auch für eine gleichzeitige Kastra beider Tiere, und das recht bald.
Katzen können bereits mit 4 bis 4 einhalb Monaten geschlechtsreif sein, also ich selber hab schon etliche Katzen gesehen, die um die 4 einhalb Monate alt und trächtig waren. Und das kann arg ins Auge gehen.
 

hellyo

Forenprofi
Mitglied seit
22 Oktober 2008
Beiträge
10.574
Ort
Nordhessen
qaHallo,

ich rate Dir auch, die zwei zeitnah kastrieren zu lassen, allerdings ist bei Dir ja das Pinkelproblem aktuell und muss angegangen werden.

Ich würde alles das, was bepinkelt werden kann, wegräumen. Also Kissen, Handtücher, Stofftiere etc.

Zudem würde ich ein anderes Streu testen, am besten eins aus Betonit und feinkörnig. Das CBÖP ist ja eine Pelletstreu, unsere benutzen die auch nicht, sondern pullern mir dann daneben, wenn ich sie ihnen unterjubeln will. Bei feinem Betonitstreu gabs noch nie Probleme. Auch würde ich mehrere Klos an verschiedenen Standorten aufstellen und nach und nach reduzieren, wenn die Kitten dann sauber sind. Vielleicht finden sie ja auch ihren Lieblingsklostandort (was ein Wort) und nutzen den dann gut und ausgiebig. Viel Glück!
 

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
12.119
Alter
54
Ort
31... Lehrte
Definitiv mehrere Klos, verschiedene Streusorten! Mit viel Glück war’s das schon und Du kannst Dich um die Kastra kümmern. :)

Den Kratzbaum würde ich mal umstellen, vielleicht steht er an einer für sie unattraktiven Stelle. Und ein paar zusätzliche Kratzmatten anbieten.
 

Mimi_Aimi

Benutzer
Mitglied seit
30 Oktober 2017
Beiträge
37
Zum Kratzen hätte ich noch eine Anmerkung: Als wir unsere Aimi bekommen haben, war sie zwar schon knapp 2 Jahre, konnte aber trotzdem kaum kratzen. Wir haben dann auch ganz viel probiert und sind dann auf die Kratzpappe gestoßen - die ist wesentlich weicher und für den "Einstieg" offensichtlich einfacher. Damit hat sie begonnen und jetzt kratzt sie auch sehr gerne am Kratzbaum, der Kratztonne etc...aber das Sisal scheint für manche einfach zu fest zu sein für den Beginn...

Diese Kratzpappen bekommt man schon ab EUR 3,00 - halten aber trotzdem recht lange und man kann sie ganz einfach überall platzieren - was auch praktisch ist!
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben