Kitten vergesellschaften....

J

Jonah

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. September 2013
Beiträge
6
Hey Leute,

ich habe, wen wundert's, eine Frage...Aber zunächst möchte ich mich als neues Mitglied in diesem Forum einmal kurz Vorstellen:

Mein Name ist Sabrina, bin 21 Jahre alst, wohne in Flensburg und bin seit Dienstag eine fast glückliche Katzenmutter.

Warum nur fast glücklich? Genau dazu hab ich eine Frage die es hoffentlich zu "einer glücklichen Katzenmutter" werden lässt :)

Um einmal die Situation zu erläutern:

Ich habe am Dienstag 2 11,5 Wochen alte Kitten (Katze und Kater) aus 2 verschiedenen Haushalten zu mir geholt.
Bei mir zuhause angekommen, habe ich erstmal Wohn- und Shclafzimmer zu gemacht um die beiden erstmal Flur und Badezimmer (wo auch die erstem beiden Katzenklos stehen) zu erkunden und um die Klos später besser zu finden. Ich habe in Flur und Bad von mir getragene Pullover verteilt damit sich beide an meinen Geruch gewöhnen können und beide auch den gleichen Geruch annehmen können. Ich habe Näpfe mit Wasser und Futter verteilt - an stellen wo sie sich sehen können aber genug platz zwischen sich haben.
Es war mir klar, das es nicht gerade hamonisch ablaufen wird die erste Zeit. Geknurre und gefauche - klar.

Am ersten Abend war es so, das die Katze sehr neugierig war und ehr das dominante Verhalten gezeigt hat. Er hat sich mehr verkrochen und wollte auch erst nichts essen oder trinken. Später in der Nacht wurde dann viel gemautzt und mein Schlaf blieb ehr aus. Wenn sie sich doch i-wie gesehen haben wurde geknurrt, gefaucht und er hat sich verzogen.

Am Mittwoch hatte sich nciht viel an dem Verhalten der beidne geändert. Allerdings haben beide gegessen, getrunken und sie fühlten sich sichtlich wohler in der Wohnung (immernoch nur Flur und Bad). Was das Verhalten untereinander angeht, da gab es keine großen Veränderungen. Außer das er sich nicht mehr verkrümmelt hat, wenn die beiden aufeinander getroffen sind.
Einmal hab ich es geschafft die beiden mit einer Spielmaus auf einem Meter entfernung aneinander zu bringen... ging auch solange gut, bis ich aufgehört hab, die Maus zu bewegen und die beiden auf sich konzentriert waren. Hab die beiden dann auch mal ein bisschen das Wohnzimmer erkunden lassen. Für die Nacht hab ich sie aber dann wider in die bekannten 2 Räume gesetzt.

Gestern Abend gab es dann noch einen weiteren Schritt, um den es auch geht.

Die Katzen nähern sich freiwillig aneinander an (Neugier scheint ja da zu sein) aber dann knurren und fauchen sie doch wider und langen auch mal mit der Pfote zu......

jetzt die Frage: Ist das ein Schritt der Beserung das die beiden aufeinander zu gehen um sich zu "prügeln"?

Vllt. ist die Fragefür einige etwas doof, aber ich hoffe doch, das ich eine Antwort dazu bekomme.

LG
 
Werbung:
D

DaisyPuppe

Gast
Ich hätte dir zu zwei gleichgeschlechtlichen Kitten geraten.
Für mich ist da nix ungewöhnliches zu sehen. Solange es keine ernsthaften Verletzungen gibt, ist da alles im grünen Bereich. Ich würde die Tiere allerdings jetzt nicht auf sooo engem Raum halten, sondern ihnen gleich die Wohnung zur Verfügung stellen. Ein Separieren hat ja nur dann Sinn, wenn die Tiere auch tatsächlich getrennt sind.
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Ach nö, die Frage ist nicht doof. Zusammenführungen sind immer aufregend.
Aber alles hört sich vollkommen normal an. Warte noch 2 Tage und alles ist in Butter. Kitten brauchen nie lange, um sich zu mögen.
Viel Spaß.:)
 
J

Jonah

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. September 2013
Beiträge
6
Hey, das beruhigt mich schonmal :)

Der Hintergrund meines handels mit dem Flur und Bad ist der, das sie sicha us dem weg gehen können aber sich nicht zu weit von einander entfernen können... mein Wohnzimmer hat ca. 30 qm... Und die Katze hat es zudem noch nicht so ganz mit der Stubenreinheit raus....
 
D

DaisyPuppe

Gast
Hey, das beruhigt mich schonmal :)

Der Hintergrund meines handels mit dem Flur und Bad ist der, das sie sicha us dem weg gehen können aber sich nicht zu weit von einander entfernen können... mein Wohnzimmer hat ca. 30 qm... Und die Katze hat es zudem noch nicht so ganz mit der Stubenreinheit raus....

Vielleicht musst du was am Klomangagement ändern. Die Katze "einzusperren" hat da wenig Sinn.
Ausreichend Rückzugsmöglichkeiten halte ich für sinnvoller, als Nähe zu erzwingen - und die sehe ich in Flur und Bad ehrlich gesagt nicht..
Jetzt kenne ich natürlich nicht die Größe deines Bades und deines Flures - aber du solltest bei zwei Katzen - 3 Klos zur Verfügung stellen. Wie du da noch Futterstellen und Wasser in ausreichender Entfernung zu den Klos anbietest, kann ich mir nicht so ganz vorstellen.
Wohin pinkelt die Katze denn?
 
J

Jonah

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. September 2013
Beiträge
6
Als ich sie vorgestern auch ins Wohnzimmer gelassen hab, da hat sie mir ein Häufchen auf den weißen Hochfloor gemacht, eins vor die Heizung und hat auf meine Wolldecke gepinkelt.... Aber ich denke, ich kann das heute Nacht nochmal wagen. Jetzt müsste Sie ja wissen wo das Klo ist. Habe auch schon zusätzlich noch ein Klo auf die Stelle vom Teppich gestellt.
 
MissFoxy

MissFoxy

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2012
Beiträge
1.878
Ort
NRW
An sich klingt doch alles gut.

Zu der Unsauberkeit kann ich aus eigener Erfahrung noch sagen, dass du am besten erstmal in jeden Raum ein Behelfsklo stellst.
Kitten vergessen beim spielen schonmal wie dringend sie müssen und schaffen es dann nicht mehr zeitig. Zu dem kann es auch sein das sie sich noch nicht sicher in der Wohnung bewegt und sich aus irgend einem Grund nicht zum Klo getraut hat. Vielleicht hat sie den Kater oder dich in dem Moment als Hinderniss empfunden
 
D

DaisyPuppe

Gast
Als ich sie vorgestern auch ins Wohnzimmer gelassen hab, da hat sie mir ein Häufchen auf den weißen Hochfloor gemacht....

Den würde ich prinzipiell erstmal wegräumen :D
Da sie ja beide Geschäfte daneben macht, würde ich dir auch zu mehr Klos raten. Sollte sich nix ändern, wirst du um eine TA-Besuch nicht rumkommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Jonah

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. September 2013
Beiträge
6
Ja okay, das werd ich mal versuchen :)

Hab da auch noch ein Frage:

Ich muss nahcher mit der Katze zum TA die erste Impfung gegen Katzenschnupfen und so.
Es wird bestimmt nicht lange dauern, aber wenn wir wider kommen, richt die Katze wieder total anders. Könnte das ein Rückschlag bei der Vergesellschaftung werden?
Ich habe die Transportboxen im Flur stehen mit Pullovern drin, kann ich den nach dem TA Besuch i-wie hilfreich verwenden?
 
D

DaisyPuppe

Gast
  • #10
Ja okay, das werd ich mal versuchen :)

Hab da auch noch ein Frage:

Ich muss nahcher mit der Katze zum TA die erste Impfung gegen Katzenschnupfen und so.
Es wird bestimmt nicht lange dauern, aber wenn wir wider kommen, richt die Katze wieder total anders. Könnte das ein Rückschlag bei der Vergesellschaftung werden?
Ich habe die Transportboxen im Flur stehen mit Pullovern drin, kann ich den nach dem TA Besuch i-wie hilfreich verwenden?

Meiner Erfahrung nach ist das auch bei alteingesessenen Paaren so, dass es nach dem TA-Besuch zu Abwehrreaktionen kommt. Das ist aber meistens nach einem Tag gegessen. Was ist mit dem Kater - ist der schon geimpft? Ich würde vielleicht überhaupt beide mitnehmen?
Wenn du schon beim TA bist, mach auch gleich einen Kastrationstermin für die beiden Flöhe aus ;)
 
J

Jonah

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. September 2013
Beiträge
6
  • #11
Ja, er ist schon einmal geimpft, muss am 21. wider hin.

An kastration bei beiden hab ich gedacht so November/Dezember rum - dann sind sie ca. 6 Monate alt.
 
Werbung:
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
  • #12
Das könnte bei einem Pärchen schon zu spät sein. ^^
Meine Jungs wurden zB schon mit 5 Monaten potent.

Ich würde eher so mit 4/5 Monaten bereits kastrieren lassen.
 
J

Jonah

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. September 2013
Beiträge
6
  • #13
Ooohh, okay.... werd den TA nachher danach fragen :hmm:
 
D

DaisyPuppe

Gast
  • #14
Ooohh, okay.... werd den TA nachher danach fragen :hmm:

Bitte bestehe darauf! TA reden einem gerne ein mit der Kastration zu warten. Viele Züchter geben ihre Kitten mit 12 Wochen bereits kastriert ab!
Das Argument auf die Geschlechtsreife zu warten ist veraltet und bei einem Paar auch noch gefährlich!
 

Ähnliche Themen

R
Antworten
8
Aufrufe
822
rageandgrace
R
LofeA
Antworten
17
Aufrufe
589
Wildflower
Wildflower
C
Antworten
4
Aufrufe
401
Margitsina
Margitsina
J
Antworten
37
Aufrufe
12K
J
Vicki19
Antworten
11
Aufrufe
311
Vicki19
Vicki19

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben