Kitten schwer krank

W

Wickedz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. März 2015
Beiträge
14
Hallo meine Lieben,

ich habe ein ganz großes Problem und hoffe das ich hier das richtige Forum ausgewählt habe. Und zwar hat unsrere Lulu am 14.04.2015, 6 gesunde Kitten zur Welt gebracht. Bis Dienstag den 05.05.2015 verlief alles Super. Sie trinken, wachsen und gedeihen. Dann am Dienstag hatte ich ein Kitten auf der Couch und hab damit geschmust. Nach einiger Zeit kam Lulu und wollte das Kitten wieder zurück in die Kiste bringen. Wie es im Maul hatte und von der Couch runter wollte hat sie es von der Couch (Höhe ca. 45cm) fallen lassen. Ich habe das Kitten sofort wieder zu mir genommen und angeschaut. Alles schien OK zu sein.

Dann am Mittwoch den 06.05.2015 der große Schock. Das Kitten sitzt nicht mehr, es wackelt und fliegt dauern von links nach rechts und von rechts nach links. Ich bin also sofort zum TA und dieser konnte ein Blutarmut Diagnostizieren, sowie Eisenmangel und leider durch den Sturz auch noch erhöhte Kaliumwerte (Siehe Blutbild im Anhang). Der TA hatte nun Mittwoch, Donnerstag und Heute (Freitag) 1 Spritze mit Vitaminen und was es halt alles braucht verabreicht.

Nun zu meinem großen Problem. Mittwoch Vormittag hat es ja wenigstens noch so halb gesessen auch wenn es umgeflogen ist. Aber seit Mittwoch Abend ist es so schwach das es wie ein toter Körper ist. Im liegen bewegt sie sich bisschen, also sie Streckt sich und will sich bewegen, aber sie ist so schwach das sie weder auf ihren Pfoten sitzen kann (sie fliegt sofort zur seite weg) und wenn man es hochnimmt muss man auch den Kopf halten da sie nicht mal den Kopf von selber halten kann. Der fliegt sofort nach hinten. Wie ein toter Körper eben, total kraftlos. Es bricht mir das Herz. Sie frisst auch nicht mehr von Lulu seit Mittwoch. Ich leg sie mit dem Kopf genau an die Zitzen und halte auch Ihren Kopf, aber sie schmatzt nur an der Zitze rum und saugt nicht oder nimmt sie auch nicht richtig in Mund.

Ich habe daraufhin am Donnerstag von PetBalance so Muttermilchersatz gekauft und ein Fläschen. Das Problem ist jetzt ich weiß nicht ob ich das richtig mache. Sie schmatzt nur aber schluckt kaum weil sie so schwach ist. Seit Mittwoch hat sie fast 30g abgenommen. Ich verlinke hier noch ein Video wie wir füttern. Vielleicht könnt ihr uns tipps geben wie wir das am besten machen sollen. Das sie richtig schluckt. Bisher haben wir, wie es empfohlen wurde alle 3 Stunden das Verhältnis 1 1/2 Puler und 4 1/2 Wasser (habe extra Katzenwasser mit Taurin und erhöhtem Magnesium gekauft) gegeben. Nun seit jetzt dachten wir machen wir mal nur 1 Pulver und 3 Wasser dafür alle 2 Stunden. Sie frisst jetzt auch nach 2 Stunden (Siehe Video) aber eben nur ganz schwer. Mal bewegt sie den Mund gar nicht, dann schmatzt sie so rum, aber egal wie, es läuft immer viel zur Seite wieder raus. Sie frisst schon bisschen was aber eben nicht alles weil die Hälfte bestimmt zur Seite rausläuft. Habt ihr irgendwelche Tips? Bitte ich bin echt ratlos und fertig.

Liebe Grüße
Christian

Video Kitten füttern
 

Anhänge

  • DSC_0085[1].jpg
    DSC_0085[1].jpg
    86,6 KB · Aufrufe: 24
  • DSC_0086[1].jpg
    DSC_0086[1].jpg
    86,9 KB · Aufrufe: 14
Werbung:
Katzenherzchen

Katzenherzchen

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2009
Beiträge
8.738
Ort
Bei Koblenz
SOFORT und JETZT in eine Tierklinik!
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2009
Beiträge
13.286
Ort
im Süden
Pack das Kitten ein und fahr zu einer Tierklinik/Tierarzt, die Ahnung von Gehirn/Rückenmarksschädigungen haben. Sprich am Besten sollte ein TA vor Ort sein, der auf Neurologie spezialisiert ist.
Das kann "nur" eine böse Gehirnerschütterung oder ein Trauma sein, was mit der Zeit wieder besser wird, oder aber ein Schaden, der nicht mehr heilbar ist.
Dafür muss das Kitten aber von einem Fachmann untersucht werden.
Da es nur noch sehr sporadisch Nahrung in den Magen bekommt, wenn es so unkoordiniert ist, wird es garantiert auch dehydriert sein, deswegen bitte sofort einpacken und wenigstens Flüssigkeit spritzen lassen, bevor die Nieren versagen!

Warum ist der Zwerg nicht geröngt worden? Schädelbruch, Wirbel(an)brüche müssen unbedingt behandelt werden, falls sowas vorliegt, sonst wird es nicht mehr lange leben.

Also verliere keine Zeit, such dir eine geeignete Tierklinik in deiner Umgebung und ruf dort an, damit du möglichst heute noch vorbeikommen kannst.

Grüsse
neko

PS: Nochetwas: wenn es so unkoordiniert trinkt muss der Doc unbedingt kontrollieren, ob Milch in die Lunge gekommen ist. Wenn das nicht behandelt wird, gibts eine Lungenentzündung vom Feinsten, die in dem Alter bei Kitten oft genug tödlich endet.
 
Zuletzt bearbeitet:
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.605
Alter
53
Ort
NRW
ab zum experten mit dem zwerglein. da besteht dringend handlungsbedarf. bitte KEINESFALLS jetzt versuchen, zu füttern. das kleinchen muss ich fachmännische hände.

viel glück!
 
W

Wickedz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. März 2015
Beiträge
14
Hallo,

vielen Dank. Habe sofort angerufen und meine Freundin ist schon unterwegs, ich muss leider zur Arbeit gleich. Wäre sehr gerne mit. Ich hab gestern schon überlegt an eine Tierklinik, dachte mir aber der TA weiß schon was er tut und mir sagt. Heute bei der letzten Spritze, sagte er mir noch es hat Überlebenschance aber man muss jetzt abwarten. Man man man, was ein Fehler. Das nächste mal hör ich gleich auf mein Gefühl.

Vielen Dank
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
Vitamine spritzt der TA - meine Güte...

Wenn dieses Mensch schon so merkbefreit ist...

Alles Gute für das kleine Wesen!
 
W

Wickedz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. März 2015
Beiträge
14
Die Tierklinik hat die kleine Lara jetzt eingeschläfert. Sie wog nur noch 250 Gramm und hatte Untertemperatur. Sie quälte sich nur noch meinten die dort.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.605
Alter
53
Ort
NRW
es tut mir sehr leid. aber jetzt hat der kleine wutz keine schmerzen mehr.

flieg, kleines seelchen
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Das tut mir leid, was mit der Kleinen passiert ist.

Aber bitte, bitte, hört auf damit, die Kitten jetzt schon mit auf Couch oder so zu schleppen!
Ihr dürft sie anfassen und lieb haben, aber nur im direkten Umkreis von der Wurfkiste. Und auch immer der Mama sehen lassen, was ihr tut.

Erst wenn die Kleinen selber rumkrabbeln, ist mehr angesagt.

Und, wichtig, _nur ihr_ dürft die Babys jetzt anfassen! Bitte keine Freude und Bekannte an die Kleinen ranlassen, solange sie noch so winzig sind.
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2009
Beiträge
13.286
Ort
im Süden
  • #10
:(
Es tut mir leid, dass der Zwerg es nicht geschafft hat. Wenn ihr bei eurem vorigen TA bleiben wollt, dann fragt ihn bitte auch nach seinen Beweggründen, warum er weder geröngt hat noch euch an eine besser ausgestattete Klinik überwiesen.
Natürlich kann man von einem TA keine Wunder erwarten, aber dass er so unprofessionell damit umgeht und nur Vitamine spritzt das ist schon echt nicht grad vertrauenserweckend.

Starfary spricht da auch noch was ganz wichtiges an. Bitte geht lieber zum Minis-Kuscheln und betüddeln auf den Fussboden, dort wo auch das Nest der Kleinen samt Mutter ist. Das ist vielleicht für euch etwas unbequem, aber so passiert es auf keinen Fall nochmal, dass ein Kleines vom Sofa runterfällt. Warum die Mutterkatze es losgelassen hat ist fraglich, vielleicht einfach, weil sie nciht recht wusste wie runterspringen mit Kitten im Maul...

Macht es euch doch mit Decken/Kissen auf dem Boden bequem und geniesst die Zeit in der sie noch nicht ganz so schnell unterwegs sind und ihr nicht bei jedem Schritt dreimal hingucken müsst, damit ihr keins von den Kitten ausversehen tretet ;)
Denn so langsam sollten sie richtig mobil werden und das wird dann eh besser als jedes Fernsehn oder Buch :D

Berichtet doch weiter hier im Forum, wie es der Mutterkatze und den anderen Kitten ergeht. Vielleicht auch die Vorgeschichte, wie ihr zur Katze und den Kitten gekommen seid.

Grüsse
neo
 
Sunflower82

Sunflower82

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2014
Beiträge
5.245
Alter
39
Ort
Stuttgart
  • #11
Hallo,

ich habe eben gelesen, dass Lulu mit 8 Monaten zu euch kam, dann würde das ja heißen dass sie mit 8-9 Monaten geworfen hat? Sprich die von der ihr sie habt, hat sie euch schon trächtig verkauft?
 
Werbung:
W

Wickedz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. März 2015
Beiträge
14
  • #12
:(
Es tut mir leid, dass der Zwerg es nicht geschafft hat. Wenn ihr bei eurem vorigen TA bleiben wollt, dann fragt ihn bitte auch nach seinen Beweggründen, warum er weder geröngt hat noch euch an eine besser ausgestattete Klinik überwiesen.
Natürlich kann man von einem TA keine Wunder erwarten, aber dass er so unprofessionell damit umgeht und nur Vitamine spritzt das ist schon echt nicht grad vertrauenserweckend.

Starfary spricht da auch noch was ganz wichtiges an. Bitte geht lieber zum Minis-Kuscheln und betüddeln auf den Fussboden, dort wo auch das Nest der Kleinen samt Mutter ist. Das ist vielleicht für euch etwas unbequem, aber so passiert es auf keinen Fall nochmal, dass ein Kleines vom Sofa runterfällt. Warum die Mutterkatze es losgelassen hat ist fraglich, vielleicht einfach, weil sie nciht recht wusste wie runterspringen mit Kitten im Maul...

Macht es euch doch mit Decken/Kissen auf dem Boden bequem und geniesst die Zeit in der sie noch nicht ganz so schnell unterwegs sind und ihr nicht bei jedem Schritt dreimal hingucken müsst, damit ihr keins von den Kitten ausversehen tretet ;)
Denn so langsam sollten sie richtig mobil werden und das wird dann eh besser als jedes Fernsehn oder Buch :D

Berichtet doch weiter hier im Forum, wie es der Mutterkatze und den anderen Kitten ergeht. Vielleicht auch die Vorgeschichte, wie ihr zur Katze und den Kitten gekommen seid.

Grüsse
neo

Hallo,

Entschuldigt erstmal das ich mich nicht meldete, ich habe jetzt erstmal etwas Zeit für mich gebraucht.

Wie ich zu Lulu kam steht grob ungefähr hier :) http://www.katzen-forum.net/verhalten-und-erziehung/192284-katze-will-nicht-ins-wohnzimmer.html

@Sunflower, dass ist richtig. Sie kam mit 8 Monaten zu uns, schon trächtig und hat mit 9 Monaten geworfen.

Die Vorbesitzer haben Lulu weder Sterilisiert noch geimpft noch sonst was. Wie wir Lulu hatten sind wir dann zum TA eben wegen Impfen und Sterilisieren und durchchecken lassen. Dort wurde festgestellt, dass sie gerade trächtig ist und zwar genau Mittendrin. am 14.04 hat sie dann eben geworfen.

Zum Thema TA was da jetzt gelaufen ist: Es ist so abgelaufen ich bin mit Lara eben dahin und habe die Situation geschildert wie Sie zu dem Zeitpunkt war. Sie wollte nicht mehr aufrecht sitzen, wenn man sie hingesetzt hat ist sie zur Seite geflogen, usw. - er hat dann Blut abgenommen und an den Blutwerten sieht man eben, dass sie Blutarmut hat. Sie hat kaum rote Blutkörperchen gehabt, außerdem hatte sie gekrampft weil sie auch kaum Eisen hatte usw. (Blutbild ist ja angehängt im Startpost). Daher hat er wohl die Vitaminspritzen gegeben. Damit sie wieder rote Blutkörperchen aufbauen kann und auch den Eisenmangel beheben.

Nun bin ich da auch zwiegespalten ob ich da nochmal hin soll. Wie ihr ja alle sagtet hätte er Röntgen müssen (Ich dachte er weiß was er da tut) und das ist das wo ich mir jetzt denke kann ich ihm noch Vertrauen. Ich weiß es nicht. Auf der anderen Seite wenn man sich hier umhört in HDH hört man nur gutes über den TA, dass es der beste sei usw.

Auch auf Jameda hat er fast 60 Bewertungen (Hier in HDH der TA mit den meisten Bewertungen auf Jameda) und eine glatte 1,0. Da denke ich mir halt auch wieder das kann ja auch nicht von einfach so kommen. Aber dann schießt mir eben das mit Lara wieder in den Kopf wo ich denke sie könnte vllt noch Leben wenn er geröntgt hätte wie ihr sagtet. Und genau da bin ich zwiegespalten. Ich hab keine Ahnung wo ich nun zukünftig hin soll.

Wenn ich nun schon dabei bin habe ich auch noch eine Frage. Und zwar, sollte man ja aber der 4. Woche anfangen die kleinen an feste Nahrung zu gewöhnen. Eines frisst auch, gleich auf anhieb. Hab bisschen was an Mund geschmiert das hat er abegeleckt und frisst nun auch aus dem Napf wenn ich es vor ihn hinstelle. Die anderen wollen aber partour nicht. Ist das normal das die immer noch nur Milch wollen oder gibt es da evtl. noch andere Tips?

Und noch eine Frage (ja jetzt kommt alles aufeinmal, es tut mir leid =/ ) - ich habe vom TA für die Kitten und auch für Lulu 3 Packungen Panacur PetPaste bekommen die ich ja aber der 4. Woche 1 mal Tag, 3 Tage hintereinander anwenden soll. Die Dosierung ist mir soweit auch klar, für die Kitten pro 900g 1 Strich. Kein Problem. Habt ihr mir ein Tip wie ich das den Kitten aber am besten verabreichen kann? Einfach in Mund reinspritzen? Schlucken die das dann auch?

Liebe Grüße
 
christinem

christinem

Forenprofi
Mitglied seit
11. Januar 2010
Beiträge
1.112
Ort
Ö/Haringsee
  • #13
einfach abwarten bis die Kitten von alleine anfangen zu fressen, ich hab immer die Mama neben den kitten gefüttert, da haben die kleinen dann irgendwann mitgefressen.

Erstfutter war bei meinen immer faschiertes Rindfleisch, beim B-Wurf waren es ganze Eintagsküken, nicht meine Idee, Katzenmama hat darauf bestanden und ihre Küken beharrlich zu den Kitten geschleppt, die hatten auch keine Probleme die zu fressen, nur die Schnäbel sind anfangs liegen geblieben.

Zur Panakur Paste kann ich nichts sagen, ich hab mit dem entwurmen immer gewartet bis die Kitten schwer genug für die Baby-Milbemax Tabletten waren. Hab aber auch einen wurmfreien Katzenbestand, bei Katzen mit ungewisser herkunft sollte man natürlich schon früher entwurmen.

lg Christine
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2009
Beiträge
13.286
Ort
im Süden
  • #14
Moin,

mh wenn der TA so gut sein soll, dann suche doch wirklich das Gespräch mit ihm. Wer weiss, vielleicht hat er ja Ahnung von erwachsenen Katzen, aber mit Kitten null Erfahrung und war überfordert?
Tierärzte können nicht alles können. Alle Kleintierarten samt Hunde und Katzen, alle Krankheiten, Untersuchungsmöglichkeiten, OPs etc, das passt in keinen Kopf das Wissen. Oder er hat wenig Plan von neurologischen Erkrankungen kann aber dafür aber gut operieren zb.

Was genau bei dem Zwerg vorgefallen ist kann man ja nur vermuten. Vielleicht war die Blutarmut da, weil es eine Hirnblutung hatte? Das würde auch erklären, warum es erst normal war und am nächsten Tag so krank. Aber um das wirklich rauszufinden hätte man es zur Obduktion geben müssen.

Wie geht es der Mutterkatze und den restlichen Kitten? Hat man ihnen angemerkt, dass sie eine Katze vermissen? Ich hoffe sie haben das Erlebnis gut verwunden.
Was die Entwurmung betrifft. Die Paste schmeckt glaub ich nicht so pralle, aber es sollte noch gut funktionieren so einen Zwerg mit einer Hand festzuhalten und das Zeug ins Maul zu geben. Auf keinen Fall die Katze dabei auf den Rücken drehen, sondern einfach im Sitzen mit der Spritzenspitze das Maul hinten etwas aufhebeln und rein mit dem Zeugs. Danach am besten eine kleine Runde Mäulchen und Halsregion vorne nach unten streicheln, das regt den Schluckreflex an.

Wichtig ist auf alle Fälle: Die Mutterkatze wirklich einen Tag vorher oder parallel mit entwurmen, sonst bekommen die Kleinen wieder eventuell vorhandene Wurmeier von der Mutter übertragen und die Entwurmung ist fehlgeschlagen.
Sollte es garnicht funktionieren grad der Mutterkatze die Paste zu verabreichen (sie braucht ja auch mehr), dann nochmal zum TA gehen und ein Wurmmittel in Tablettenform holen.

Dass noch nicht alle Kleinen feste Nahrung fressen ist ganz normal. Je nach Entwicklungsstand und Individuellem Charakter fangen manche sehr früh an, andere brauchen bis zur 6. oder 7. Lebenswoche, bis sie kapieren, dass man das vorgesetzte Fressen kann. Wir hatten hier im Forum schon mal ganz hartnäckige Kitten, wo 2 von 4 glaube bis über die 10. Woche keinen Bock auf festes Futter hatten. Also mach dir da keine Sorgen, wenns noch länger dauert. Sie nehmen ja auch nur einen Teil feste Nahrung zu sich, den REst holen sie sich immer noch bei Muttis Milchbar. Da gibst zwar Woche für Woche etwas weniger für sie, aber oft säugen die Katzen auch noch Kitten, die schon 14 Wochen oder älter sind.
Wichtig ist, dass Mutterkatze und Kitten gut versorgt sind mit Nahrung und Wasser und dass die Kitten kontinuierlich zunehmen und jetzt langsam mobil werden.

Eventuell kannst du schon probieren, ob sie ein Katzenklo annehmen. Einfach nicht klumpendes Katzenstreu (Manche Kitten testen, ob man das Zeug fressen kann und klumpendes Streu wäre verheerend, wenn sie das schlucken.) in eine Flache grössere Schale oder Karton mit Folie schütten und die Kitten nach dem Aufwachen direkt mal da rein setzen und gucken, was sie tun. Es kann aber auch noch länger dauern, bis sie wirklich aufs Klo gehen.

Ansonsten empfehle ich dir, einfach mal einige Threads hier durchzulesen, oft findet man da noch genug Ratschläge und Tips, die man auch für seine Probleme anwenden kann.

Grüsse
neko
 

Ähnliche Themen

C
Antworten
65
Aufrufe
24K
OMalley2
O
C
  • Cattommy22
  • Kitten
Antworten
0
Aufrufe
239
Cattommy22
C
S
Antworten
5
Aufrufe
3K
Sunflower82
Sunflower82
S
Antworten
30
Aufrufe
2K
Simone86
S
Murmelz
  • Murmelz
  • Kitten
Antworten
19
Aufrufe
585
Murmelz
Murmelz

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben