Kitten schon rauslassen ?

  • Themenstarter Suma
  • Beginndatum
S

Suma

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2009
Beiträge
12
Hallo,

heute habe ich mal eine Frage zu unserer kleinen Maus und würde dazu gerne eure Meinung hören...

Nela wird am Samstag genau 16 Wochen alt und ist extrem verspielt, und tobt stundenlang in der Wohnung herum (wo habe ich mal gelesen Katzen sollen in dem Alter noch ca. 20 Sunden am Tag schlafen??? - das hat Nela aber bestimmt nicht gelesen :D). Nun ist es so dass wir ja noch eine andere Katze haben, die nun schon eine Weile Freigängerin ist. Auch Nela haben wir schon öfters in den Hof gelassen, den wir dann so abgesichert haben, dass sie da nicht raus kam. Nun ist es aber so dass sie mittlerweile ja körperlich immer fitter wird und nun auch schon ein paar nicht absicherbare Ausgänge kennt (wurde natürlich der großen abgeschaut). Seit dem lassen wir sie nicht mehr alleine raus und da wir ja nun auch nicht den ganzen Tag Zeit haben mit raus zu gehen kann sie nur noch kurze Zeit raus (auch weil es unglaublich viele Nerven kostet sie ständig wieder vor eben diesen Lücken abzufangen - sie ist nämlich ganz schön schnell). Mit dieser Situation ist sie sehr unzufrieden, sie sitzt oft vor der Tür, vor allem wenn die große unterwegs ist und jammert.
Wir würden sie ja auch langsam einfach raus lassen, aber wir haben aus 3 Gründen ziemlich viel Angst davor:

1) Sie hört immer noch nicht auf ihren Namen, was vielleicht daran liegen könnte, dass wir sie umtaufen mussten, da wir sie zuerst für einen kleinen Kater hielten :oops:

2) Wie schon gesagt sie ist seeeehr verspielt, wir haben Angst dass sie z.B. einem Blatt oder Tier nachläuft - direkt vor ein Auto. Wir wohnen zwar in einer nur mäßig befahrenen Straße und sie könnte ins naheliegende Feld aber sie könnte auch genausogut zur naheliegenden Hauptstraße laufen...

3) Würde sie überhaupt schon wieder nach Hause finden?

Was meint ihr? Kann man dass in diesem Alter schon riskieren oder muss sie es noch ein paar Monate zuhause aushalten? (oder wir :massaker:)

Zusatz: Sie würde natürlich vorher gechippt und sie ist vollständig geimpft. Von der Kastration hat uns unsere Tierärztin erst mal abgeraten, weil sie noch zu klein ist (wird aber natürlich sobald wie möglich nachgeholt- bevor es gefährlich wird)

Liebe Grüße

Suma
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Vivie

Vivie

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
3.457
Alter
51
Ort
Im Bergischen
Zum einen würde ich nie eine Katze rauslassen, wenn ich so ein ungutes Gefühl hätte, sondern die Kleine älter und vernünftiger werden lassen.

Zum anderen MUSS sie kastriert worden sein bevor sie rausdarf, und durchgeimpft. (Schnupfen/Seuche, Leukose und Tollwut)
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
1) Sie hört immer noch nicht auf ihren Namen, was vielleicht daran liegen könnte, dass wir sie umtaufen mussten, da wir sie zuerst für einen kleinen Kater hielten :oops:
Seit wann "hören" Katzen auf ihren Namen? :)

2) Wie schon gesagt sie ist seeeehr verspielt, wir haben Angst dass sie z.B. einem Blatt oder Tier nachläuft - direkt vor ein Auto. Wir wohnen zwar in einer nur mäßig befahrenen Straße und sie könnte ins naheliegende Feld aber sie könnte auch genausogut zur naheliegenden Hauptstraße laufen...
Dieses Risiko wirst Du auch später noch lange haben. Sie wird ja nicht in den nächsten Monaten aufhören, neugierig und verspielt zu sein.
Wenn sie raus darf, mußt Du dieses Risiko und diese Angst tragen.

3) Würde sie überhaupt schon wieder nach Hause finden?
Das kann aus der Ferne kaum wer beantworten.

Ehrlich gesagt, würde ich sie drinnen lassen.

Noch wichtiger aber: wenn sie Freigang bekommt, sollte sie vorher kastriert, gechippt/tättowiert und entspr. getestet und geimpft werden.

Lassen sich die Hofausgänge nicht sichern?
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Suma

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2009
Beiträge
12
Hallo,

danke für eure Meinungen, im Grunde ist es ja auch meine Meinung sie noch etwas drin zu lassen, aber unser Fehler war vermutlich sie überhaupt in den Hof zu lassen als sie noch so klein war. Nun ist sie sichtlich unglücklich drin bleiben zu müssen ... Ich muss dazu sagen, dass sie ja eine Bauernhof Katze war und daher auch draussen geboren worden ist. Wir haben sie aus traurigem Anlass ja auch schon mit 4 Wochen bekommen, aber glücklicherweise hat unsere Große sie regelrecht "adoptiert". Sie hängen sehr aneinander und das macht die Sache noch schwieriger weil die große ja fast den ganzen Tag raus geht. Den Hof kann man leider nicht mehr weiter absichern. Am Anfang als sie noch nicht so gut klettern konnte ging es ja noch ohne Probleme aber nun ist sie in Sekunden über der Mauer verschwunden ...

Noch wichtiger aber: wenn sie Freigang bekommt, sollte sie vorher kastriert, gechippt/tättowiert und entspr. getestet und geimpft werden.

Wie gesagt gechippt wird sie auf jeden Fall vorher noch, geimpft ist sie (eben weil von Anfang an klar war das sie irgendwann raus geht) nur kastriert noch nicht. Aber laut unserer Tierärztin würde das auch in 2 Monaten noch völlig ausreichen, da sie noch zu jung ist um Junge zu bekommen und jetzt noch zu klein zum kastrieren ist. Was meinst du mit getestet?

Ich befürchte ich werde sie wohl doch noch eine Weile drin lassen müssen ...

Liebe Grüße Suma
 
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2008
Beiträge
8.196
Alter
59
Ort
Oberbayern
Also Arnie hört immer auf seinen Namen. Denn das bedeutet für ihn, da gibt es was.

gut... er kommt auch, wenn ich Mona oder Reserl rufe.....:D


Ich kann dir keine guten Ratschläge geben. Ich habe heuer schon zwei Katzen im Verkehr verloren. :sad: Ich würde daher ein Kätzchen so lange wie es nur irgendwie geht, drin behalten. Also monatelang. Aber dann muss natürlich ein Katzenkumpel her, der im übrigen eh nicht schaden würde.
 
S

Suma

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2009
Beiträge
12
Also Arnie hört immer auf seinen Namen. Denn das bedeutet für ihn, da gibt es was.

gut... er kommt auch, wenn ich Mona oder Reserl rufe.....:D

:D

Drinnen klappt das auch ganz gut, aber sobald sie draußen ist bedeutet rufen nur noch "ich muss wieder rein" und da haut sie ganz schnell ab unters nächste Gebüsch ... Jedes Leckerlie lässt sie dann kalt. Erst wenn Sie es möchte kommt sie wieder rein und dass ist meistens dann wenn unsere andere Katze rein geht...

Aber dann muss natürlich ein Katzenkumpel her, der im übrigen eh nicht schaden würde.

Das ist aber leider zur Zeit nicht möglich, denn wir haben ja schon 2 Katzen und 3 wären auch finanziell zuviel. Außerdem bin ich zur Zeit schwanger und 2 Kitten plus Baby sind mir dann doch etwas zuviel...

Das mit deinen Katzen tut mir sehr leid!
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Mala

Mala

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2009
Beiträge
5.120
Ort
Hamburg
Ich würde die Maus erst rauslassen, wenn sie kastriert ist.

Auch wenn der TA der Maus noch mind. 2 Monate gibt, dass ist keine Gewissheit und am Ende stehst womöglich nicht nur Du schwanger da :eek:

Wichtig ist, dass sie entwurmt, geimpft (Katzenschnupfen, Katzenseuche und Leukose) ist und kastriert ist.

Mit der Hauptstrasse hätte ich auch immer Angst.

BG Ines
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Meine Kleine wurde mit 16 Wochen und knapp 2 kg rollig.
Täusche Dich nicht. Wenn ein Kind Kinder bekommt, kann das sehr gefährlich sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mala

Mala

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2009
Beiträge
5.120
Ort
Hamburg
  • #10
Meine Kleine wurde mit 16 Monaten und knapp 2 kg rollig.
Täusche Dich nicht. Wenn ein Kind Kinder bekommt, kann das sehr gefährlich sein.

War das nicht schon eher bei Huibuh :confused:
Monate mit Wochen vertauscht :confused:
 
Werbung:
Landei

Landei

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2008
Beiträge
258
Ort
bei München
  • #12
Das mit dem drinnen behalten ist halt nicht immer so einfach. Unsere zwei Neuzugänge (15 Wochen) gehen jetzt schon seit zwei Wochen raus (ich wurde nicht um Erlaubnis gefragt). Sie sehen es halt von den beiden Großen und ich hatte auch unglaubliche Angst, dass sie Freddy, dem Streuner, nachrennen und dann so weit weg sind, dass sich vielleicht gar nicht mehr nach Hause finden. Die Angst war aber unbegründet. Die beiden gehen nicht mal aus unserem Garten. Allerdings ist "Papa" Pumuckl (unser Stubenhocker) immer in der Nähe, und das reicht ihnen scheinbar (Pumuckl wird von ihnen vergöttert). Sie sind beide durchgeimpft, allerdings noch nicht kastriert. Ich hoffe halt, dass sie auch so häuslich wie Pumuckl werden.

Aber die Angst bleibt bei Freigängern immer, auch wenn sie schon erwachsen sind, gerade wenn man schon mal eine geliebte Katze verloren hat. Aber andererseits haben Freigänger wirklich ein schönes Leben.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #13

Ähnliche Themen

K
Antworten
4
Aufrufe
786
Municat
angelheart
Antworten
5
Aufrufe
2K
Jeans
Clicker-Katze
Antworten
7
Aufrufe
1K
Clicker-Katze
Clicker-Katze
M
2
Antworten
32
Aufrufe
3K
M
R
Antworten
10
Aufrufe
2K
Bonnies Dosi
Bonnies Dosi

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben