Kitten schlingt! Kaut nicht mal TroFu

  • Themenstarter Chaos+InFernoW
  • Beginndatum
  • Stichworte
    schlingen erbrechen

Langsamer fressen und vor allem kauen


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    1
  • Diese Umfrage wird geschlossen: .
Chaos+InFernoW

Chaos+InFernoW

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. August 2022
Beiträge
3
Hallo miteinander
Ich habe einen 3 Monate alten Kater, seit wir ihn haben, 2 Wochen, schlingt er das Futter nur so runter, Dank AntiSchlingNapf nun langsamer. Er kaut z.T. nicht mal das TroFu. Wo er zuvor war, wurde sich nicht so gut um ihn gekümmert. Nehmen wir an. Er bekommt alle 2 h etwas NaFu. Zuvor hat er alles reingestopft u sich übergeben. Kann man ihm das irgendwie abgewöhnen?
Schon mal vielen Dank
 
A

Werbung

Chaos+InFernoW

Chaos+InFernoW

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. August 2022
Beiträge
3
Einen großen Kratzbaum und Futter und Spielzeug gleichzeitig 😊
 
A

Andersland

Forenprofi
Mitglied seit
10. Dezember 2021
Beiträge
2.243
Zuvor hat er alles reingestopft u sich übergeben. Kann man ihm das irgendwie abgewöhnen?
Lass ihn fressen :) Wenn er merkt es gibt immer was - nicht nur alle 2 Stunden- wird sich das einspielen. Wo habt ihr ihn denn her? Unsere beiden waren als Kitten auch extrem, waren aber auch untergewichtig und mussten das erst lernen. Beim zweiten Kater funktioniert das besser ? :)
 
  • Like
Reaktionen: Cat_Berlin und Julia01
Chaos+InFernoW

Chaos+InFernoW

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. August 2022
Beiträge
3
Lass ihn fressen :) Wenn er merkt es gibt immer was - nicht nur alle 2 Stunden- wird sich das einspielen. Wo habt ihr ihn denn her? Unsere beiden waren als Kitten auch extrem, waren aber auch untergewichtig und mussten das erst lernen. Beim zweiten Kater funktioniert das besser ? :)
Von nem Dorf haben wir ihn geholt. Das mit immer Futter stehen lassen, hat er jedesmal alles auf einmal gefressen. Selbst wenn man ein Kilo hinstellt. Er frisst und frisst ohne Ende. Übergibt sich danach natürlich.
 
Schnoki

Schnoki

Forenprofi
Mitglied seit
16. Januar 2022
Beiträge
1.362
Ort
Niedersachsen
Der muss sich erstmal merken, dass er bei euch immer Futter zur Verfügung hat. Dann wird er sein fressverhalten auch ändern. Ein Antischlingnapf ist ja schonmal gut.
Steht ihm denn das Futter ganz alleine zur Verfügung oder ist da noch ein Kater/Katze womit er sich das Futter teilen muss. Es könnte dann ja auch Futterneid sein.
 
  • Like
Reaktionen: Neol, Cat_Berlin, Fla und eine weitere Person
Nula

Nula

Forenprofi
Mitglied seit
12. Mai 2021
Beiträge
1.475
Hey
Mach das Napf bitte immer wieder voll.
Auch wenn er sich übergibt.
Nur so wird er lernen das immer Futter da ist und er nicht alles auf einmal fressen muss.
Trofu würde ich ganz weglassen, bzw es nur als Leckerli geben, da es nicht gesund ist.
Wurde der Kater schon Tieräztlich untersucht?
Ich hab nur von einem Kater gelesen...
Wenn er alleine ist, dann braucht er unbedingt einen Kumpel!
Dieser sollte im selben Alter und ebenfalls ein Kater sein.
 
  • Like
Reaktionen: Cat_Berlin und Julia01
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
7.444
Ort
An der Ostsee
Huhu,

dann soll er sich übergeben, macht nix. Nur so kann er lernen. Stell ihm unendlich viel hin und bitte ausschließlich Nassfutter (mind 60% Fleischanteil, kein Zucker und kein Getreide) und kein Trockenfutter anbieten, daran soll er sich erst gar nicht gewöhnen.
Stell ihm 24/7 Futter hin und du wirst sehen, in ein paar Wochen wird das schon ganz anders aussehen :)

lg
 
  • Like
Reaktionen: Cat_Berlin, xanne, Wasabikitten und 3 weitere
Julia01

Julia01

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. September 2010
Beiträge
4.219
Von nem Dorf haben wir ihn geholt. Das mit immer Futter stehen lassen, hat er jedesmal alles auf einmal gefressen. Selbst wenn man ein Kilo hinstellt. Er frisst und frisst ohne Ende. Übergibt sich danach natürlich.
Noch eine Stimme für Napf immer wieder voll machen. Wenn es oben wieder rauskommt, dann kommt halt wieder raus. Er muss sich ja auch erst mal dran gewöhnen, dass immer was da ist.
 
  • Like
Reaktionen: Cat_Berlin
fairydust

fairydust

Forenprofi
Mitglied seit
9. April 2016
Beiträge
2.044
Ort
Irland
Noch ne Stimme fürs "Napf immer wieder voll machen und wenn er sich erbricht, dann ist das so"
Hatte ich auch mit diversen Katzen über die Jahre. Sie alle haben es gelernt und irgendwann nur noch normale Portionen gefressen.
Trockenfutter weglassen. Wurde schon erwähnt, ich schreib es auch nochmal.
 
  • Like
Reaktionen: Cat_Berlin, Wasabikitten und Julia01
Krähe

Krähe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Mai 2022
Beiträge
334
Ort
Ostfriesland
  • #10
Ebenfalls eine Stimme für Napf immer voll lassen. Unser Kater hat bei Ankunft auch tonnenweise Futter gefressen. Der Arme hat aufgrund der Rangordnung im früheren Zuhause kaum was abbekommen und die Besitzer haben es leider nicht wirklich bemerkt ("Der Bruder haut ihn öfters mal" war da die Aussage).
Dementsprechend war er untergewichtig und hat wochenlang hastig geschlungen, Alles leergefressen und beim leeren Napf sofort Theater gemacht, mitsamt Erbrechen im ganzen Wohnzimmer. Mittlerweile ist das aber weg. Er ist natürlich Morgens immer noch eine Prinzessin, weil er die Näpfe leergemacht hat, aber er kriegt keinen Nervenzusammenbruch mehr, wenn er mal 1-2 Stunden ohne Futter auskommen muss weil Keiner da ist zwischendurch.
Deiner wird auch noch lernen, dass es immer was geben wird.
 
  • Like
Reaktionen: Wasabikitten, Schnoki und Julia01
Razielle

Razielle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2020
Beiträge
3.405
Ort
Tharandter Wald
  • #11
Bei extremer Schlingerei - dauernd kotzen ist ja auch nicht gut - kann man zum Gewöhnen auch kleinere Portionen füttern.
Zum Bespiel 50 g Nassfutter. Nach 20 min wieder 50g. Alle 20 min wieder ne kleine Portion, solange bis er was stehen lässt….bzw. nach 200 g erstmal eine längere Pause, ein oder 2 Stunden.
 
  • Like
Reaktionen: NanSam, Somma und Wildflower
Werbung:
C

Cats maid

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
351
  • #12
Zur Fütterung wurde hier ja schon fast alles gesagt noch ein kleiner Hinweis von mir... Katzen aber kein Mahlgebiss, sie rupfen und zerreissen ihre Beute. Das Kauen dient dem zerbrechen der kleinen Beutetierknochen, aber ein zerkauen zum feinen Speisebrei erfolgt nicht wie bei uns.

Unter anderem deshalb gibt es viele Katzen die besonders Trockenfutter nur schlucken aber nicht vorher ordentlich durchkauen.
 
  • Like
Reaktionen: 3hungrycats, Wildflower, GroCha und eine weitere Person
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.786
Ort
35305 Grünberg
  • #13
Was willst du ihm denn abgewöhnen? Stell immer Futter hin, immer!
Was fütterst du genau? Trockenfutter weglassen.
Was macht der zweite Kater? Zwei Kater und mindestens 3 Schüsseln aufstellen.
…Ich hoffe mal, der Arme Sitz nicht in Einzelhaft, das wäre nämlich Tierquälerei.
 

Ähnliche Themen

C&N
Antworten
8
Aufrufe
1K
Balli
Balli
B
Antworten
15
Aufrufe
5K
Nomos
N
M
Antworten
5
Aufrufe
4K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
majo
Antworten
10
Aufrufe
46K
Jaded
Jaded
D
Antworten
0
Aufrufe
712
dangerously
D

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben