Kitten rauben einem den Schlaf

J

Josilou

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. August 2016
Beiträge
5
Hallo ihr Lieben :)

ich habe seit kurzem zwei super süße 10 Wochen alte Kätzchen.
Ich bin sehr glücklich und komme gut mit Ihnen aus. Am Anfang hatte ich die Angst, dass die beiden mich nachts nicht schlafen lassen, da ich berufstätig bin und auch weiß, dass Katzen nachtaktiv sind. Am Anfang haben sie mir aber des komplette Gegenteil bewiesen und sind um unteren Stockwerk geblieben. Seit heute Nacht aber, springen die beiden wie wild im Schlafzimmer umher, toben auf dem Bett und beißen mir in meine Füße :grin:

An sich ist das ja süß, aber wenn man morgens aufstehen muss nicht besonders :hmm:
Ich habe die beiden dann mehrmals geschnappt und nach unten getragen, aber natürlich kamen sie immer wieder hoch.

Kurz zu meiner Wohnsituation: ich wohne in einer zweistöckigen, recht großflächigen Maisonette-Wohnung, d.h. ich habe genau eine Tür und die ist im Bad :yeah:
Ich kann die beiden also nicht vor die Schlafzimmertür setzen, wenn sie mich nicht schlafen lassen.

Habt ihr eine Idee wie ich den beiden das nun wieder so schnell wie möglich abgewöhne?:confused:


Vielen Dank vorab für die Ratschläge :)
 
Werbung:
HappyNess

HappyNess

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2016
Beiträge
4.024
Hallo Josilou,

Erstmal Glückwunsch zu den zwei flauschigen Mitbewohnern und super, dass du gleich zwei genommen hast! :) Leider sind sie mit 10 Wochen noch etwas jung, um von ihrer Mama getrennt zu sein. Hat es denn einen bestimmten Grund, dass sie jetzt schon bei dir sind?

Wenn du das Schlafzimmer wirklich nicht räumlich trennen kannst (evtl. irgendwas Provisorisches basteln?), dann wirst du durch das nächtliche Getobe leider erstmal durchmüssen.

Mach dir Ohrstöpsel rein, stopf deine Füße unter die Bettdecke und reagier einfach auf nichts, was sie machen. So merken sie, dass sie dich nicht zum Mitspielen kriegen und werden es mit der Zeit bleiben lassen.

Außerdem könnte es helfen, sie kurz vor dem Schlafengehen nochmal ordentlich müde zu spielen und ihnen Abends eine große Portion hochwertiges Futter zu geben. (Was fütterst du denn im Moment so?) Mit vollem Magen tobt es sich nicht so gut! ;)
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Wenn du deinen Eingang nicht verschießen kannst, wäre vll. ein Hochbett eine Alternative. :)
 
vie_birma

vie_birma

Forenprofi
Mitglied seit
23. August 2015
Beiträge
1.309
Abgewöhnen wird nicht so einfach sein, du hast dir Katzenbabys zugelegt :)

Du kannst eines machen, spiel mit ihnen und füttere sie noch gut an vor dem schlafen gehen.
Ignoriere es nachts/früh und du wirst merken, bald hörst du es gar nicht mehr. Den größten Fehler den du machen könntest, ist: Zu reagieren wenn sie nachts laut werden. Damit schenkst du ihnen unverdiente Aufmerksamkeit und die kleinen lernen, wie sie dich dazu bringen damit du dich mit ihnen beschäftigst. Katzen sind sehr flink :D
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Warum sind die beiden mit 10 Wochen schon bei dir? :(
Es ist mindestens 2 Wochen zu früh, um sie von der Mutter zu trennen...

Zum Thema: Glückwunsch, du hast Kitten :D
Genieß die Zeit und übe dich in Geduld. Müde spielen, richtig satt füttern und dann 1 Millionen mal runter setzen. Mehr kannst du (ohne Türen) nicht machen.
 
J

Josilou

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. August 2016
Beiträge
5
Hallo Josilou,

Erstmal Glückwunsch zu den zwei flauschigen Mitbewohnern und super, dass du gleich zwei genommen hast! :) Leider sind sie mit 10 Wochen noch etwas jung, um von ihrer Mama getrennt zu sein. Hat es denn einen bestimmten Grund, dass sie jetzt schon bei dir sind?

Wenn du das Schlafzimmer wirklich nicht räumlich trennen kannst (evtl. irgendwas Provisorisches basteln?), dann wirst du durch das nächtliche Getobe leider erstmal durchmüssen.

Mach dir Ohrstöpsel rein, stopf deine Füße unter die Bettdecke und reagier einfach auf nichts, was sie machen. So merken sie, dass sie dich nicht zum Mitspielen kriegen und werden es mit der Zeit bleiben lassen.

Außerdem könnte es helfen, sie kurz vor dem Schlafengehen nochmal ordentlich müde zu spielen und ihnen Abends eine große Portion hochwertiges Futter zu geben. (Was fütterst du denn im Moment so?) Mit vollem Magen tobt es sich nicht so gut! ;)


Hallo HappyNess,

vielen Dank für deine schnelle Antwort :)

Ja für mich kamen von Anfang an nur zwei in Frage, da ich wie gesagt berufstätig bin und deshalb über den Tag meist nicht Zuhause bin und ich nicht möchte, dass sich eine dann einsam fühlt :)
Die Frau, von der ich die Katzen habe, und ebenso ein Tierarzt meinten, dass 10 Wochen zwar an der Grenze sind aber okay wären, da die beiden ja zu zweit seien und sich somit das soziale Verhalten gegenseitig noch beibringen können :confused:

Sobald ich von der Arbeit komme wird erstmal gespielt und auch gestern habe ich sie mit dem Laiserpointer ordentlich durch die Wohnung gejagt, also daran sollte ich hoffe ich nicht liegen :aetschbaetsch1:

Zum fressen bekommen die beiden direkt nachdem ich nach Hause komme eine Portion und vor dem schlafen gehen, das Futter ist von Catz finefood und davon bekommen sie so viel sie möchten, aber meistens reichen ihnen die Portionen.

Vielleicht war es auch nur eine Phase und die nächsten Tage bleiben sie wieder unten... mal abwarten :grin:

Liebe Grüße :)
 
J

Josilou

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. August 2016
Beiträge
5
Abgewöhnen wird nicht so einfach sein, du hast dir Katzenbabys zugelegt :)

Du kannst eines machen, spiel mit ihnen und füttere sie noch gut an vor dem schlafen gehen.
Ignoriere es nachts/früh und du wirst merken, bald hörst du es gar nicht mehr. Den größten Fehler den du machen könntest, ist: Zu reagieren wenn sie nachts laut werden. Damit schenkst du ihnen unverdiente Aufmerksamkeit und die kleinen lernen, wie sie dich dazu bringen damit du dich mit ihnen beschäftigst. Katzen sind sehr flink :D

Hallo, :)

danke für deine Antwort :)

Dann probiere ich es echt mal mit ignorieren, wobei das echt nicht so einfach ist :grin:

Meinen Partner interessiert das natürlich gar nicht. Der schläft tief und fest auch wenn ihm die Katzen übers Gesicht rennen :D
Beneidenswert so ein Tiefschlaf, aber den sollte ich den Kleinen vielleicht auch mal vorgaukeln :grin:

Und dass die beiden ganz schon gerissen sind, habe ich auch schon bemerkt... ich komme mir vor als wäre ich frischgebackene Mama die sich mit ihren Zwillingen die Nacht um die Ohren schlägt :grin:
 
N

Nicht registriert

Gast
Hallo Josilou,

willkommen im Forum :)

Kurz zu meiner Wohnsituation: ich wohne in einer zweistöckigen, recht großflächigen Maisonette-Wohnung,

ist das eine offene Treppe oder können die Minis nicht durch die Stufen rutschen?
Ist der Stufenbelag rutschig oder hast Du Teppichfliesen?

Ja...Minis können anstrengend sein (und sie sind noch sehr jung..sie werden noch anstrengender :p), aber schön, dass sie so aufgeweckt und agil sind :)
 
HappyNess

HappyNess

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2016
Beiträge
4.024
Die Frau, von der ich die Katzen habe, und ebenso ein Tierarzt meinten, dass 10 Wochen zwar an der Grenze sind aber okay wären, da die beiden ja zu zweit seien und sich somit das soziale Verhalten gegenseitig noch beibringen können

Naja, die Frau, von der du sie hast, wird sich gefreut haben, sie los zu sein. In dem Alter fangen sie nämlich an zu fressen wie Scheunenmäher und kosten entsprechend viel Geld. Außerdem geht dann das anstrengende Getobe los, merkst du ja gerade! ;)

Tierärzte sind halt Mediziner und keine Verhaltensforscher, die erzählen leider öfter mal Sachen, die so nicht ganz stimmen. Fakt ist, dass Kätzchen bis zur 12. Lebenswoche von der Mama noch wichtige Benimmregeln mitkriegen (Spielen ohne grob zu werden, richtige Klobenutzung ...). Die können sie sich gegenseitig schlecht beibringen, wenn sie sie beide nicht gelernt haben.

Tja, jetzt sind sie da und du musst das Beste draus machen!

Geimpft und entwurmt sind sie schon?

Das Futter, das du gibst, ist schonmal nicht verkehrt. Langfristig solltest du möglichst viele verschiedene hochwertige Sorten füttern, um Mangelernährung vorzubeugen!
 
J

Josilou

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. August 2016
Beiträge
5
  • #10
Hallo Josilou,

willkommen im Forum :)



ist das eine offene Treppe oder können die Minis nicht durch die Stufen rutschen?
Ist der Stufenbelag rutschig oder hast Du Teppichfliesen?

Ja...Minis können anstrengend sein (und sie sind noch sehr jung..sie werden noch anstrengender :p), aber schön, dass sie so aufgeweckt und agil sind :)


Hallo, dankeschön :)

ja es ist eine offene Wendeltreppe, die mitten im Raum steht. Konnte den Kratzbaum aber mit der Wendeltreppe verbinden und das scheint den beiden sehr gut zu gefallen. Die Treppe ist zwar offen, aber sind bisher noch nie runtergefallen oder haben sich irgendwas getan :grin:

Ja im Endeffekt wusste ich ja worauf ich mich einlasse, deshalb ist es eigentlich halb so schlimm, aber ich dachte ich frag trotzdem mal nach :)
 
J

Josilou

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. August 2016
Beiträge
5
  • #11
Naja, die Frau, von der du sie hast, wird sich gefreut haben, sie los zu sein. In dem Alter fangen sie nämlich an zu fressen wie Scheunenmäher und kosten entsprechend viel Geld. Außerdem geht dann das anstrengende Getobe los, merkst du ja gerade! ;)

Tierärzte sind halt Mediziner und keine Verhaltensforscher, die erzählen leider öfter mal Sachen, die so nicht ganz stimmen. Fakt ist, dass Kätzchen bis zur 12. Lebenswoche von der Mama noch wichtige Benimmregeln mitkriegen (Spielen ohne grob zu werden, richtige Klobenutzung ...). Die können sie sich gegenseitig schlecht beibringen, wenn sie sie beide nicht gelernt haben.

Tja, jetzt sind sie da und du musst das Beste draus machen!

Geimpft und entwurmt sind sie schon?


Das Futter, das du gibst, ist schonmal nicht verkehrt. Langfristig solltest du möglichst viele verschiedene hochwertige Sorten füttern, um Mangelernährung vorzubeugen!

Ich habe mich natürlich auch entsprechend informiert, bevor ich mir die Kätzchen angeschafft habe und ich habe schnell gemerkt, dass gerade beim Anschaffungsalter sich die Geister scheide. Nun ja, jetzt sind die da und ich bin die Mama :grin:

Auf die Toilette gehen sie super selbständig. Seit sie da sind ist nicht einmal was daneben gegangen. Habe ihnen am Anfang kurz den Platz gezeigt wo es steht und von da an war es kein Problem mehr.

Und kostengünstig sind Haustiere nie, vor allem wenn man sie mit "gescheitem" Futter versorgen will. Aber ich denke mir dabei immer, dass ich auch kein "Billigfraß" esse, weshalb sollte ich dies dann meinen Süßen geben :confused:

Entwurmt sind sie. Impfung steht nächste Woche an :)
 
Werbung:
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2015
Beiträge
3.048
  • #12
Hey Josilou,

wenn du verhindern willst, dass sie nachts zu sehr toben und dich wach halten hilft nur, dass du sie vorher austobst. Idealerweise über den Tag verteilt. Also Morgens vor der arbeit, nachmittags nach der Arbeit und abends vor dem Schlafen gehen, da aber mehrmals in kurzen Abständen (also du solltest sie mit der Angel durch die Wohnung jagen, so 10 min lang, dann 10 min Pause und nochmal, diese Spieleinheit solltest du mehrmals wiederholen). Dann würde ich Leckerlis (bei uns ist das Trockenfutter, da sie nur Nassfutter zum normalen Fressen haben) quer durch die untere Etage verteilen, und eventuell noch einige Snackboxen basteln und da auch Leckerlis verstecken. Die haben dann beim spielen die Sau raus gelassen, beim Snacks knabbern gefuttert und werden danach idealerweise schlafen :)
 

Ähnliche Themen

B
Antworten
25
Aufrufe
4K
Irmi_
Irmi_
N
Antworten
23
Aufrufe
23K
Labahn
Labahn
Barney und Carlo
Antworten
4
Aufrufe
562
Barney und Carlo
Barney und Carlo
M
Antworten
37
Aufrufe
3K
S
M
Antworten
41
Aufrufe
2K
Muffinx95
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben