Kitten pinkelt überall hin

W

Woooza

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30 April 2015
Beiträge
6
Hallo Leute,

ich habe mich nun extra in diesem Forum angemeldet, weil ich selber nicht mehr weiter weiß und hoffe, dass erfahrenere Katzenhalter mir helfen können.
Hier schonmal der Fragebogen zum Thema Unsauberkeit:

Fragenkatalog bei Unsauberkeit

Die Katze:
- Name: Penny
- Geschlecht: weiblich
- kastriert (ja/nein): nein
- wann war die Kastration: -
- Alter: ca. 6 Monate
- im Haushalt seit: 2 Monate
- Gewicht (ca.): -
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): -

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: vor 2 Monaten
- letzte Urinprobenuntersuchung: -
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: -
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: nein

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: ca. 4 Monate
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): Streuner, wurde vom Tierheim aufgenommen und aufgepäppelt.
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: 2-3 Stunden mind.
- Freigänger (ja/Nein): nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): Sie kam als Zweitkatze dazu. Ansonsten keine Veränderungen
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, liegensie gemeinsam, ignorieren sie sich eher usw.): Die erstkatze kann sie leider gar nicht leiden. Manchmal ignoriert sie Penny, manchmal faucht sie auch und schlägt nach ihr.

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: 2. Jede hat ihr eigenes
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): Haube, größe weiß ich leider gerade nicht. Auf jedenfall groß ^^
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: nach Bedarf. Meistens aber alle 2 Tage.
- welche Streu wird verwendet: Catsan
- wie hoch wird die Streu eingefüllt: ca 3/4 voll
- gab es einen Streuwechsel: es ist leider nicht bekannt, welches Katzenstreu im Tierheim verwendet wurde. Deswegen würde ich mal Ja sagen.
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): Wohnzimmer (obwohl das eig geändert werden soll), an einer Wand.
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: einige Meter entfernt, im selben Raum.

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: ca. 2 Wochen nach ihrer Ankunft bei uns.
- wie oft wird die Katze unsauber: manchmal mehrmals täglich.
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: beides
- Urinpfützen oder Spritzer: Urinpfützen
- wo wird die Katze unsauber: überall. Auf unseren Klamotten, auf dem Sofa, im Bett, auf dem Teppich, auf Schlafmöglichkeiten der Katzen
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): horrizontale Flächen
- was wurde bisher dagegen unternommen: öfteres säubern des Katzenklos, abschließen des Schlafzimmers, damit sie dort nicht mehr hinmachen kann. Penibles darauf achten, dass nirgendwo irgendwelche Klamotten oder andere Sachen rumliegen. Heute habe ich mir ein Fernhaltespray gekauft, aber leider stinkt das Zeug so eklig, dass ich wahrscheinlich selber nicht mehr auf die Möbel gehen möchte.

Also, wie schon gesagt. Unsere Katze pinkelt überall hin und manchmal wird auch überall hingekotet.
Ich komm solangsam mit dem Waschen nicht mehr hinterher und ich und mein Freund sind nur noch gernervt. Bevor wir uns irgendwo hinsetzen, müssen wir erstmal alles abtasten und daran riechen. Sie geht sogar so weit, dass sie vor unseren Augen irgendwo hinpinkelt.
Leider ist es mittlerweile so, dass wir schon darüber nachdenken, ob es nicht besser wäre sie wieder ins Tierheim zu bringen.
Vll liegt es an der anderen Katze und es ist ein Protestpinkeln.
Wir fahren Samstag in den Urlaub und die Katzen sind bei unserer Nachbarin. Nun besteht natürlich die Sorge, dass die kleine dort auch überall hinmacht.

Ich bin verzweifelt, ich liebe die kleine und möchte sie nicht weggeben. Aber solangsam wird das alles untragbar für uns. :(

Wer kann uns helfen? :confused:

Lg Woooza
 
Werbung:
raven_z

raven_z

Forenprofi
Mitglied seit
20 September 2011
Beiträge
1.315
Ort
Mattersburg, AT
Als aller erstes bitte VOR EUREM URLAUB Urin zum Tierarzt bringen und dort auf Blasenentzündung UND Harnsteine/gries untersuchen lassen.

Eine BLasenentzündung ist extremst schmerzhaft und Katzen suchen sich dann oftmals weiche Flächen zum draufpinkeln.

Unbehandelt können Blasenentzündungen sogar bis zu den Nieren aufsteigen, damit ist also absolut nicht zu spaßen!
 
W

Woooza

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30 April 2015
Beiträge
6
Aber wäre es bei einer Blasenentzündung nicht wie bei uns Menschen?
Also, dass sie alle 3 sek. pinkeln würde? Dies ist ja nicht der Fall.
Uuuund, wie nimmt man bei einer Katze am Besten eine Urinprobe? :-D
Sie kündigt ja nicht an, dass sie jetzt in diesem Moment vor hat, aufs Sofa zu pinkeln. ^^
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
5.899
Ort
35305 Grünberg
Sobald sie pinkelt, eine Kelle drunter halten.Notfalls macht das der Tierarzt.

Stell dringendst weitere Toiletten auf und nimm ein anderes Streu .
Am besten feines Betonitstreu und eine Toilette mit Sand.
 
W

Woooza

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30 April 2015
Beiträge
6
Okay, ich werd das mal versuchen =)
Danke für eure schnellen Antworten. :)
 
Maya S

Maya S

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30 April 2015
Beiträge
6
Ort
Süddeutschland
Nieren-/Blasenprobleme halte ich für unwahrscheinlich anhand deiner Schilderung, aber bitte trotzdem abklären.

Meine Frage wäre, wie sich deine beiden Katzen denn verstehen? Und wie alt ist die Katze, die schon länger bei dir lebt?
 
W

Woooza

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30 April 2015
Beiträge
6
Meine Erstkatze ist ca 7 Jahre alt. Die vorigen Besitzer hatten sie aus dem Tierheim geholt und nach der Trennung wollte keiner der beiden sie haben, deswegen haben wir sie genommen.
Wie im Fragebogen schon geschildert, verstehen die beiden sich nur mäßig gut. An einigen Tagen ignoriert die ältere sie einfach und an den anderen Tagen, "greift" sie die kleine an. Wobei sie nur faucht und ihr hinterher rennt.

Die damaligen Besitzer haben gesagt, sie würde sich ganz gut mit anderen und auch jüngeren Katzen verstehen, deswegen hatten wir damals keine Bedenken als wir die jüngere zu uns geholt haben.
 
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25 April 2013
Beiträge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
Hallo!

Auf jeden Fall zum TA mit der Kleinen! Mit 6 Monaten kann sie auch ruhig schon kastriert werden. Und sie braucht eine gleichalte Freundin! Grad bei Wohnungskatzen ist es sehr, sehr wichtig, daß die Kombinationen zusammen passen, sie haben ja keine Wahl..
So ist es grad so, als hättest du eine WG aus einer erwachsenen Frau und einem pubertierenden Teenie - paßt nicht wirklich, oder;)?
Das heißt, es ist zwar schön, daß die Katzen zu zweit sind, aber die Partnerwahl ist ausgesprochen unglücklich

LG
 
T

Tigerjungsdosine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
265
Okay, als erstes würde ich am Klomanagement arbeiten:

-3 Klos, da immer ein Klo mehr als Katze da sein sollte. Evtl trennt die Katze lieber ihr großes und kleines Geschäft oder nutzt das Klo nicht mehr wenn auch nur ein Pipiböller drin ist.

-Statt Haubenklos bitte lieber große offene Klos an ruhigen Orten. Die Klos sollten so groß sein, dass die Katze sich gut darin umdrehen kann.

-Kein Catsan. Viele Katzen mögen das Streu nicht. Versuch mal Tigerino, Premiere Excellent oder Coshida. Coshida ist das Katzenstreu von Lidl (rosa Karton). Das ist auch relativ günstig (2,99 für 6 Liter). Die anderen gibt es nur online zu kaufen oder im Fressnapf, Futterhaus etc.

Ich vermute einfach mal dass eurer Neuzugang irgendetwas an euren Klos nicht mag. Sie wird wohl nicht markieren (da keine vertikalen Flächen) und sie setzt auch nicht nur Urin ab, was dann ja für eine Blasenentzündung sprechen würde. Aber bei Kot? Das müsste sie ja eigentlich weiter ins Kaklo machen wenn das Streu, die Klos, die Sauberkeit und der Ort passen.

-Ach Sauberkeit: Ich würde versuchen nach jedem Klogang zu säubern, auf jedenfall morgens und abends und das restliche Streu mind. wöchentlich auszutauschen. Füllmenge auch lieber etwas mehr als zu wenig. Mind. 10 cm. Und ich würde gucken dass ich Klos und Futter nicht im selben Raum habe.

Es könnte natürlich auch der Stress sein, wenn die beiden Katzen sich nicht so gut verstehen. Da kann dann wirklich nur eine passende Kombi helfen. Also evtl. Katze im gleichen Alter usw. Klomobbing kannst du bisher ausschließen? Denn das würde natürlich auch erklären warum Penny die Klos auch zum koten nicht immer aufsucht...


Und auch wenn es unwahrscheinlich ist, ich würde trotzdem mal Urin beim TA abgeben.
Mein Kater hat in den bisherigen 7 Jahren auch ein einziges Mal für kurze Zeit nicht ins Katzenklo gemacht. (ca. vor 5-6 Jahren, 3 "Unfälle" in 2 Wochen.) Einmal auf Kleidung, die für kurze Zeit vor dem Bett auf dem Boden lag, auf eine Decke auf dem Sofa und auf den Vorleger im Bad. Beim letzten Mal habe ich ihn erwischt. Er hat sich ganz normal wie in sein Kaklo hingesetzt und "ordentlich laufen gelassen". Als er mich gesehen hat und ich etwas lauter seinen Namen gesagt habe, hat er sofort unsicher aufgehört und ist mit "schuldbewusster Miene" weg. Da er sonst ja auch weiter auf die Kaklo gegangen ist, es nicht nur Tropfen oder ein dünner Strahl waren und der Urin auch nicht blutig war usw, habe ich auch erst nicht an eine Blasenentzündung gedacht, den Urin dann aber trotzdem mal aufgefangen. Alte Suppenkelle neben die Kaklos gelegt und dann an einem sehr günstigen Tag die Kelle einfach von hinten unter die Katze gehalten, als mein Kater aufs Kaklo ging. Tja. Ergebnis war leichter Harngries, 2 Wochen eine Paste mitbekommen, kein Billigtrofu mehr gefüttet (und hochwertigeres Trofu nur als Leckerlie) und die Sache war schnell gegessen. Der Ta meinte dann zu mir, dass ich sehr schnell reagiert habe und die meisten erst kommen wenn der Urin deutlich blutig ist und die Katze fast nicht normal pullern kann. :reallysad:
Daher lieber einmal zu viel, als einmal zu wenig. Kann ja durchaus sein, dass die Kaklos durch die Schmerzen beim Wasserlassen jetzt generell blöd sind...
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
8.177
  • #10
Wie geht die Kleine mit um, das die Große sie jagt und anfaucht? Hat sie Angst? Kann es vielleicht auch sein, das sie sich nicht in die Klos reintraut?

Und "jede hat ihre eigene Toilette", so funktioniert das bei Katzen nicht. Zum einen möchten viele Katzen schon 2 Toiletten für sich alleine haben, weil sie gerne großes und kleines Geschäft trennen.
Zum anderen ist Klomobbing bei Katzen durchaus ein Mittel, um der unterlegenen Katze klarzumachen, wer hier das Sagen hat und das sie hier absolut nicht erwünscht ist.

Dazu noch stehen beide Toiletten an einem Platz. Also überhaupt kein Problem für die Große, der Kleinen den Weg dorthin zu versperren.

Bitte umgehend eine Toilette ganz woanders hinstellen. Und so schnell wie möglich noch 2 weitere Klos aufstellen.

Ach ja, bitte stell offene Toiletten auf. Damit die Kleine rechtzeitig sehen kann, wenn sie im Klo angegriffen wird.
 
W

Woooza

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30 April 2015
Beiträge
6
  • #11
ohje soviele Fragen :D
Also die toiletten stehen nicht im selben Raum. Klomobbing kann ich voll und gang ausschließen.
Heute ist nun leider das schlimmste Szenario eingetreten. Die Katze hat auf den Laptop meines Freundes gepinkelt :mad:
Urin auffangen wird nicht möglich sein. Penny ist noch sehr scheu und läuft sofort weg, wenn wir uns ihr nähern. Sie war halt ein Streuner und muss sich erstmal an Menschen gewöhnen. Deswegen bekommt sie immer leichte Panik, wenn Menschen sich ihr nähern.

Wir werden auf jeden Fall zum TA und eine Kastration in die Wege leiten.
Eure Ratschläge werden wir auch berücksichtigen, aber wenn es sich nicht bessert, werden wir sie wohl leider wieder abgeben müssen.:(
 
Werbung:
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
27.057
Alter
52
Ort
NRW
  • #12
was ist denn nun. ist die katze ein streuner oder eine abgabekatze?

wenn beide vorher freigang hatten und sih in der reinen wohnungshaltung nicht verstehen, kann es immer wieder zu problemen kommen.

jetzt aber erst mal die kasra anleiern und die motte vernünftig untersuchen lassen. und dann drei klos (mindestens) mit ausreichend hoher streu anbieten.

fernhalte-spray ist blödsinn :oops:

besorgt euch ein spezielles putzmittel und dann alles sorgfältig reinigen
 
W

Woooza

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30 April 2015
Beiträge
6
  • #13
Sie ist sozusagen beides :D
Sie war ein "Streuner", wurde irgendwo in einem Karton ausgesetzt als Baby. Das Tierheim hat sie aufgepeppelt und dann haben wir sie bekommen.
Sie wurde im Tierheim aber nicht wirklich sozialisiert. Deswegen muss sie noch vieles lernen =)
Ja, drittes Katzenklo ist bestellt und für die kastra wird dann nun fleißig gespart ^^
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben