Kitten mag älteren Kater nicht

N

Nicole1376

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. September 2011
Beiträge
5
Hallo liebe Katzenfreunde ,

ich habe ein Problem und hoffe das ihr mir weiterhelfen könnt.

Wir haben einen dreijährigen Kater, der vor einigen Wochen leider seinen Freund verloren hat :(

Nach zwei Tagen "Sammy allein zuhause" (er hat vor lauter langeweile unsere Wohnung umdekoriert ) :rolleyes: haben wir uns dann entschlossen im wieder einen Spiel und Kuschelkameraden zu holen...

Nun haben wir ein 13 Wochen altes Katzenmädchen bekommen,und haben das Problem das das Kitten ständig am fauchen und knurren ist wenn sie ihn nur von weitem sieht...und kommt er ihr zu nahe fetzen die beiden sich durch die komplette Wohnung...
Nachts schlafen die beiden in getrennten Zimmern was auch gut klappt aber keine Dauerlösung sein kann.

Beim TA habe ich schon Feliway Spray geholt um dem Kitten die Eingewöhnung leichter zu machen...aber es hilft nicht...:(

Mit Leckerlis habe ich auch schon versucht die beiden etwas anzunähern...auch das war vergebens...es hat im Streit geendet.

Habt ihr noch Vorschläge oder Tipps was ich tun kann damit die beiden sich ein wenig aneinander gewöhnen...?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
N

Nicole1376

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. September 2011
Beiträge
5
Sie ist jetzt zwei Wochen bei uns, ich weiß das ist noch nicht lange aber es wird satt besser immer schlimmer....
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
Warum habt ihr zu einem dreijährigen Kater ein 13 Wochen altes Katzenmädchen geholt??? Die Kleine hat ihm doch nichts entgegenzusetzen, ist doch klar, dass die Angst hat vor dem großen Kater. Ein Kater wäre viel besser gewesen und auch schon ein paar Monate alt.

Die sind im Spielverhalten sehr unterschiedlich zum einen ist sie noch ein Kitten die spielen auch anders und Kater und Kätzin sind auch recht unterschiedlich während die Kater meistens deutlich wilder sind und gerne raufen und balgen, bevorzugen Kätzinnen mehr so Jagdspiele. Kitten sollten möglichst Kitten im annähernd gleichen Alter als Spielgefährten haben, weil dass gemeinsam durch die Wohnung galoppieren, den Kratzbaum rauf und runter stürmen, dass gemeinsame Spielen, dass machen meistens nur andere Kitten oder halt noch sehr junge Katzen mit, das Spielverhalten ändert sich ziemlich bald. Meine Katzen sind nicht mal ganz ein Jahr auseinander, trotzdem sind da schon deutliche Unterschiede.

Bei der Vergesellschaftung von Katzen ist es am wichtigsten, dass die vom Wesen, Charakter und Temperament zueinander passen, den kann man bei einem 13 Wochen alten Kitten noch gar nicht wirklich absehen. Außerdem sollten sie vom Alter und Geschlecht zusammenpassen, die Kombi ist also wirklich nicht gerade günstig.

Andererseits kann so eine Vergesellschaftung auch mal ein paar Wochen und Monate dauern und solange kein Blut fließt, würde ich sie auch nicht trennen, aber die Kleine tut mir schon leid. Ihr müsst dass gut im Auge behalten, wenn er zu dominant wird und sie ständig jagt und mobt, sollte man sie trennen. Lässt er sie denn in Ruhe fressen und aufs Klo gehen? Wenn ihr mit ihnen spielt machen beide mit? Fixiert er sie? Geht die Aggression mehr von ihm oder ihr aus, vermutlich ist er ihr unheimlich und sie probiert ihn einfach auf Abstand zu halten.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nicole1376

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. September 2011
Beiträge
5
Leider ist es so das unser Kitten den Kater durch die komplette Wohnung treibt und nicht umgekehrt...Sammy nähert sich immer ganz vorsichtig an und tut ihr nichts während sie hingegen immer gleich faucht und zuschlägt.

Naja ich werde die beiden auf jedem Fall im Auge behalten und und ihnen die Zeit geben die sie brauchen bleibt mir ja wohl nichts anderes übrig...:(
 
bonzo

bonzo

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2008
Beiträge
2.767
Alter
63
Ort
Heidelberg
solange kein Blut fließt, würde ich sie auch nicht trennen

.. das mit dem Blut geht sowas von schnell!!

.. zack, fliegt ein Auge und man hat gewartet, bis Blut fließt ...

.. da sollte man präventiv handeln - ich dulde keine "Ohrenanleger" und kein "Zahngrinsen" in der Gruppe - absolut nicht ...

.. da müssen dichte Rituale und Bespaßung beider Protagonisten her, was denn sonst ...
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
Leider ist es so das unser Kitten den Kater durch die komplette Wohnung treibt und nicht umgekehrt...Sammy nähert sich immer ganz vorsichtig an und tut ihr nichts während sie hingegen immer gleich faucht und zuschlägt.

Naja ich werde die beiden auf jedem Fall im Auge behalten und und ihnen die Zeit geben die sie brauchen bleibt mir ja wohl nichts anderes übrig...:(

Wie verhält er sich bevor sie ihn jagt??? Fixiert er sie mit den Augen??? Aggression zeigt sich nicht nur in Fauchen und Knurren, oft ist dass sogar eine Abwehrreaktion. Es kann trotzdem sein, dass sie Angst vor ihm hat und ihn deswegen angreift, weil sie sich bedroht fühlt.

War sie bis zu ihrem Einzug bei der Katzenmutter und den Geschwistern oder wie ist sie aufgewachsen? Hatte sie genügend Kontakt auch zu anderen erwachsenen Katzen?

Jedenfalls ist es besser sie jagt ihn als er jagt sie, weil er sich notfalls besser gegen sie wehren kann als sie sich gegen ihn.

Probiert es mal mit Bachblüten und Feliwaysteckern und mit positiven Verknüpfungen. Streichelt erst den Kater und dann das Kitten damit sein Geruch ihr vertraut wird. Probiert sie über gemeinsames Spielen näher zu bringen. Beim Füttern die Futternäpfe erst auf Abstand und dann immer näher nebeneinander stellen, beiden Leckerlis geben und sie langsam annähern lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nicole1376

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. September 2011
Beiträge
5
Wie verhält er sich bevor sie ihn jagt??? Fixiert er sie mit den Augen??? Aggression zeigt sich nicht nur in Fauchen und Knurren, oft ist dass sogar eine Abwehrreaktion. Es kann trotzdem sein, dass sie Angst vor ihm hat und ihn deswegen angreift, weil sie sich bedroht fühlt.

War sie bis zu ihrem Einzug bei der Katzenmutter und den Geschwistern oder wie ist sie aufgewachsen? Hatte sie genügend Kontakt auch zu anderen erwachsenen Katzen?

Jedenfalls ist es besser sie jagt ihn als er jagt sie, weil er sich notfalls besser gegen sie wehren kann als sie sich gegen ihn.

Probiert es mal mit Bachblüten und Feliwaysteckern und mit positiven Verknüpfungen. Streichelt erst den Kater und dann das Kitten damit sein Geruch ihr vertraut wird. Probiert sie über gemeinsames Spielen näher zu bringen. Beim Füttern die Futternäpfe erst auf Abstand und dann immer näher nebeneinander stellen, beiden Leckerlis geben und sie langsam annähern lassen.

Sammy kommt immer ganz langsam auf sie zu setzt sich vor sie und schaut sie an sobald sie faucht schaut er weg. Und wenn er ganz mutig versucht sich ihr zu nähern faucht und knurrt sie ihn lauter an...während er dann das weite sucht und weg rennst saust Luna auch direkt hinterher und verprügelt ihn...

Wir haben Luna von einer Züchterin und sie ist bei der Mutter und ihren Geschwistern aufgewachsen....ob sie Kontakte zu anderen Katzen hatte kann ich jetzt leider nicht sagen werde das aber mal in Erfahrung bringen...


Fellywaystecker und auch das Spray sind schon im Einsatz...aber Bachblüten haben wir noch nicht ausprobiert...das wäre dann aber auch der nächste Versuch den ich starten werde...Vielen Dank für den Tipp..:)

Mit Leckerlis und Spielen werde ich es weiterhin versuchen...Ich hoffe das wir es mit viel Zeit und Geduld hinbekommen werden und die beide doch noch Freunde werden... :pink-heart: den ich möchte keinen von den beiden Knuddelmonster mehr missen...
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
Normalerweise ist gleichgeschlechtlich die bessere Kombi und auch annähernd gleiches Alter. Warum jetzt der TA zu einer Kätzin geraten hat, weiß ich auch nicht.

Welche Rasse sind deine Katzen?
 
bonzo

bonzo

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2008
Beiträge
2.767
Alter
63
Ort
Heidelberg
Probiert es mal mit Bachblüten und Feliwaysteckern

.. das wird in solchen Fällen nichts nutzen - Früchtetees gegen den Tod sind auch zu gering wirksam - das Bespaßungsprogramm muss es bringen ...
 
N

Nicole1376

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. September 2011
Beiträge
5
  • #10
Normalerweise ist gleichgeschlechtlich die bessere Kombi und auch annähernd gleiches Alter. Warum jetzt der TA zu einer Kätzin geraten hat, weiß ich auch nicht.

Welche Rasse sind deine Katzen?

Sammy ist ein Maine-Coon / Kartäuser Mix und Luna ist ein Maine Coon /BKH Mix...

Die Züchterin hat uns allerdings auch zu einer Kätzin geraten.:confused:
 
Fati

Fati

Forenprofi
Mitglied seit
13. Oktober 2009
Beiträge
1.069
  • #11
Sammy ist ein Maine-Coon / Kartäuser Mix und Luna ist ein Maine Coon /BKH Mix...

Die Züchterin hat uns allerdings auch zu einer Kätzin geraten.:confused:

naja Züchterin.... die Dame vermehrt Mixe

dass die dann nicht unbedingt zum Richtigen rät...

aber wieso verträgt er sich nicht mit anderen katern, du schreibst doch, dass er seinen Freund verloren hat, das war dann doch auch ein Kater oder nicht?
 
Werbung:
Scan-Dal

Scan-Dal

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2008
Beiträge
6.219
Alter
59
Ort
pffffffffffffffft...
  • #12
Sammy ist ein Maine-Coon / Kartäuser Mix und Luna ist ein Maine Coon /BKH Mix...

Die Züchterin hat uns allerdings auch zu einer Kätzin geraten.:confused:

welche "züchterin" produziert denn mixe?
doch wohl eher ein vermehrer.

wie hat die kleine denn vorher gelebt?
wieviele katzen waren dort, hatte sie kontakt zu anderen erwachsenen katzen, oder nur zur mutter?
power das kleine fräulein mal richtig aus und führe dann, wenn sie wirklich platt ist und schläft, deinen kater dran.

ich hab zur zeit drei welpen zu meinen beiden erwachsenen kater gesetzt und die beiden kümmern sich um die kleinen besser als jede echte katzenmutter. :)
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
  • #13
Eine Züchterin hat doch keine Mixe, dass ist eine Vermehrerin. :grummel::sad:

Also keine seriöse Bezugsquelle. Ich weiß auch nicht, warum man diese beiden Rassen kreuzt, da wäre mir die Gefahr auf Erbkrankheiten viel zu groß, sind ja einige bei den Maine Coons und die BKHs sind dank der Perser-Einkreuzung früher auch nicht frei davon.

Sind die Elterntiere auf Erbkrankheiten getestet???

Also ich würde es weiter mit Bespaßungsprogramm und Leckerlis probieren, die beiden näher zu bringen und ganz viel Streicheleinheiten. Die Kleine muss lernen, dass der Kater keine Bedrohung ist.

Sind die beiden eigentlich lang- oder kurzhaarig?
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

E
Antworten
10
Aufrufe
2K
CleverCat
CleverCat
Sammy2016
Antworten
19
Aufrufe
6K
Nicht registriert
N
B
Antworten
20
Aufrufe
10K
Havanna=^^=
Havanna=^^=
J
Antworten
13
Aufrufe
2K
DaisyPuppe
D
A
Antworten
17
Aufrufe
796
A

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben