Kitten macht es uns schwer

K

kanye

Benutzer
Mitglied seit
21 Februar 2012
Beiträge
36
Wohnungskatze allein halten?

Eine zweite Katze wurde geholt. Thema damit erledigt. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Tinkerbell 122

Tinkerbell 122

Forenprofi
Mitglied seit
13 Januar 2012
Beiträge
1.598
Ort
Ostfriesland
Hallo,
das sie so aktiv ist, ist völlig normal, sie ist schließlich ein Kitten. Ein Kitten sollte niemals alleine auffwachsen und wenn ich keine zwei nehmen kann, gibts halt keine.
Aber wieso ist es bei euch nicht möglich? Wo Platz und Zeit für ein Kitten ist, ist es auch für ein weiteres. Vor allem braucht man sich dann nicht ständig mit den beiden zu beschäftigen, da sie einander haben.
 
schepi0815

schepi0815

Forenprofi
Mitglied seit
16 Mai 2008
Beiträge
3.595
Ort
Berlin
das Einzige was mir zu Deiner Beschreibung einfällt ist tatsächlich ein zweites Kitten ... verlass Dich drauf - damit ist die kleine Dame und auch Ihr sehr viel glücklicher ...
 
KaraBienchen

KaraBienchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Februar 2012
Beiträge
215
Habe auch einiges von Bachblüten gelesen, um das arme Ding mal halbwegs zur Ruhe zu bringen, aber würde mich freuen, wenn man das ganze ohne weitere Hilfsmittel lösen könnte, möchte meine Katze ja nicht zum Junkie machen

Da lass mal erst die Finger von weg. Du musst bedenken, es ist wie bei Kinder. Den ganzen Tag am rumtoben, beschäftigen etc. pp. Genauso verhält es sich auch bei einem Kitten. Es möchte die Welt erkunden und vorallem viel toben.

Holt euch ein zweites Kitten dazu, denn so wird euer Kitten auf dauer einfach nur unglücklich, denn ihr könnt kein Katzenkumpel ersetzen.
 
K

kanye

Benutzer
Mitglied seit
21 Februar 2012
Beiträge
36
Das würde erstmal Verhandlungen mit der Vermieterin mit sich führen.

Und selbst wenn wir sie noch umstimmen können, habe ich große Angst, dass sie die andere Katze dann auch terrorisiert, da sie wirklich richtige Aggressionen bekommt.

Gibt es denn noch Möglichkeiten, wie man sie auch so ausgeglichener bekommt? :verschmitzt:
 
Katzenherzchen

Katzenherzchen

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2009
Beiträge
8.738
Ort
Bei Koblenz
12 Wochen und Aggressionen.....

Sie ist NICHT aggressiv, sie spielt wie es sich für ein Kitten gehört und wenn sie keine Kumpeline bekommt habt ihr bald richtige Probleme.
 
H

H_Birma

Benutzer
Mitglied seit
31 Januar 2012
Beiträge
33
Da gibts keine andere Wahl ausser ein zweites Kitten!
 
M

marieplus2

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2011
Beiträge
457
Ort
Nds. Braunschweig
Hallo, euer Kitten benimmt sich gänzlich normal! Plötzlich losrennen, auch mal anfauchen , Angriffe starten...das alles soll und möchte es mit einem Kumpel machen und ersatzweise seid ihr halt dran. Das wird sich auch nicht ändern, wird aber an Intensität zunehmen. Menschenhaut ist leider ziemlich empfindlich, aber wer Kitten allein wird damit leben müssen wenn sie erstmal richtig aufdreht. 70 qm sind mehr als ausreichend für 2 Kitten und ihr werdet sehen wieviel Spaß die dann zusammen haben werden. Das können Menschen so einem kleinen Katzenkind einfach nicht bieten.
Bitte denkt nochmal drüber nach.

LG

Nachtrag Aggressionen? Habt ihr geglaubt Kätzchen ist nur kuschelig und läuft niedlich dem Wollknäuel hinterher ( sorry)? Das ist ein Kitten mit einem völlig normalen Spiel- und Tobetrieb, aggro wird es höchstens wenn ihr es allein aufwachsen lasst und euch der Katzenteenie dann irgendwann auf dem Kopf herumtanzt.
Die Vermieterin könnt ihr ja vielleicht damit überzeugen, dass ihr euch schlaugemacht habt über die artgerechtere Haltung von Katzen , nämlich min. zu zweit!!!

Dein "Außer einer zweiten Katze" ist die einzige gute Wahl für euer Kitten- wenn das nicht geht: Habt Mitleid mit eurem Kitten und gebt es ab zu jemandem der bereits ein Kitten hat, oder bereit ist sich ein zweites anzuschaffen! Einzelhaft ist Folter für das Tierchen. Kinder müssen mit anderen spielen können ( und die 12 Wochen waren nicht ausreichend!!Es ist immer noch ein Baby!)
 
Zuletzt bearbeitet:
K

kanye

Benutzer
Mitglied seit
21 Februar 2012
Beiträge
36
Da lass mal erst die Finger von weg. Du musst bedenken, es ist wie bei Kinder. Den ganzen Tag am rumtoben, beschäftigen etc. pp. Genauso verhält es sich auch bei einem Kitten. Es möchte die Welt erkunden und vorallem viel toben.

Ja, genau das war auch mein Gedanke. Ihr Spieltrieb ist ja nicht das Problem, sondern dass sie in diesen Phasen auf einmal auch richtig panisch wird und daraus resultierend sehr aggressiv wenn man ihr zu nahe kommt. teilweise haben wir schon richtig angst vor ihr :verstummt:
 
luisewinter

luisewinter

Forenprofi
Mitglied seit
16 Dezember 2010
Beiträge
5.104
Alter
44
Ort
Landshut
  • #10
sugarberry

sugarberry

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Februar 2012
Beiträge
215
Ort
Oberpfalz
  • #11
Gibt es denn noch Möglichkeiten, wie man sie auch so ausgeglichener bekommt? :verschmitzt:

Ähm- Nein leider nicht... :verstummt:

Nimm Dir die Ratschläge zu Herzen und hol Dir ein 2. Kitten, am besten aus dem Tierheim! :verschmitzt:
 
Werbung:
aglaia

aglaia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Juli 2009
Beiträge
990
  • #12
ABER: sie ist total aufgekratzt.
Spielgefährte.
...um das arme Ding mal halbwegs zur Ruhe zu bringen,
Ich hoffe, einige der Katzenfreunde hier wissen noch Lösungen außer einer zweiten Katze.
Danke fürs Lesen und für die Ratschläge. :)

Guten Morgen und herzlich Wilkommen !

Ich fange mal hinten an. Es gibt für dein Kitten keine andere Lösung als eine Spielgefährtin.
Deine Kleine verhält sich völlig normal. Die ganzen Hilfsmittel die du aufgezählt hast sind nett gemeint, allerdings empfinde ich es als den falschen Weg.
Du hast geschrieben, dass du "...das arme Ding mal halbwegs zur Ruhe zu bringen..." willst. Du hast ein kleines Katzenbaby und kannst dich glücklich schätzen, dass es sich so verhält. Würde sie sich anders verhalten, solltest du dir Sorgen machen.

Bitte schenke der Kleinen eine Freundin (im gleichen Alter) mit der sie toben kann, rennen kann, kuscheln kann. Tue ihr diesen Gefallen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #13
Ich möchte mal den Titel etwas umformulieren:

Ihr macht es dem Kätzchen schwer

;) ;) ;) ;) ;)


Zugvogel
 
K

kanye

Benutzer
Mitglied seit
21 Februar 2012
Beiträge
36
  • #14
Deine Kleine verhält sich völlig normal. Die ganzen Hilfsmittel die du aufgezählt hast sind nett gemeint, allerdings empfinde ich es als den falschen Weg.
Du hast geschrieben, dass du "...das arme Ding mal halbwegs zur Ruhe zu bringen..." willst. Du hast ein kleines Katzenbaby und kannst dich glücklich schätzen, dass es sich so verhält. Würde sie sich anders verhalten, solltest du dir Sorgen machen.

was wir auch schon durchlebt haben, da die Kleine wie erwähnt unterernährt und mit eiterndem auge und nase zu uns kam, in der Hinsicht haben wir sie wieder voll aufgepeppelt und sind natürlich froh, dass sie aufblüht!!


Also jetzt mal angenommen, ich bekomme Freundin und Vermieterin dazu, zuzustimmen:

Auf was muss ich beim Kauf einer zweiten Katze achten? Was mache ich, wenn die sich nicht verstehen? Habe da wirklich Angst vor... :verschmitzt:
 
Olivchen

Olivchen

Benutzer
Mitglied seit
2 August 2011
Beiträge
82
Ort
Bochum
  • #15
Hallo Kanye,

holt euch bitte ein zweites Kitten dazu, die Kosten steigen, aber nicht um das Doppelte, wenn es daran liegen sollte.

Platz habt ihr ja genug bei 70 qm. Ruhiger wird es durch zwei Kätzchen zwar nicht, aber Kitten sind eben wild und stürmen durch die Bude.

Meine Beiden hätten mich damals fast um den Verstand gebracht, aber das ganz wilde Toben legt sich mit den Monaten. Ihre "5-Minuten" bekommen sie natürlich trotzdem noch jeden Tag, aber das zeigt auch, dass es ihnen gut geht ;)

Sollte es eine Katze sein, dann holt eine zweite Katze dazu und bei Kater einen Kater. Bei Kater-Katze Kombinationen kann es beim Spielen häufiger zu Missverständnissen kommen, da beide ein anderes Spielverhalten an den Tag legen.

Alles Gute für euch und die hoffentlich bald zwei Miezen :)
 
KaraBienchen

KaraBienchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Februar 2012
Beiträge
215
  • #16
Ja, genau das war auch mein Gedanke. Ihr Spieltrieb ist ja nicht das Problem, sondern dass sie in diesen Phasen auf einmal auch richtig panisch wird und daraus resultierend sehr aggressiv wenn man ihr zu nahe kommt. teilweise haben wir schon richtig angst vor ihr :verstummt:

Ich gehe davon aus das der Spieltrieb ist, den deine kleine Miez hat. Jagen, Fangen, ein wenig käbbeln, toben etc.

Wie meinst du das mit Panisch? Passiert etwas vorher? Sprich sagt ihr laut "aua" oder "Nein"? Es kann sein das sie sich einfach nur erschreckt und das Resultat daraus einfach ist, das sie Angst hat. Jede Katze ist unterschiedlich.
Unsere Luna würde niemals nicht und überhaupt gar nicht, anfangen zu hauen oder zu knurren oder zu beißen, sie ist eine Angst Katze und haut ab wenn es ihr zu unangenehm wird. Selbst den Tierarzt besuch lässt sie still schweigend über sich ergehen ohne sich zu wehren. Während andere Katzen sofort drauf los knurren und fauchen und sich mit allen Mitteln wehrt.
 
aglaia

aglaia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Juli 2009
Beiträge
990
  • #17
Auf was muss ich beim Kauf einer zweiten Katze achten? Was mache ich, wenn die sich nicht verstehen? Habe da wirklich Angst vor... :verschmitzt:

Du kannst eine kleine Freundin aus dem Tierschutz bei dir aufnehmen. Die Pflegestellen zum Beispiel kennen ihre Pflegis meist sehr gut und können somit, mit dir zusammen, die richtige Partnerin finden...

Da können dir hier im Forum viele weiter helfen :)
 
K

kanye

Benutzer
Mitglied seit
21 Februar 2012
Beiträge
36
  • #18
Ich gehe davon aus das der Spieltrieb ist, den deine kleine Miez hat. Jagen, Fangen, ein wenig käbbeln, toben etc.

Wie meinst du das mit Panisch? Passiert etwas vorher? Sprich sagt ihr laut "aua" oder "Nein"? Es kann sein das sie sich einfach nur erschreckt und das Resultat daraus einfach ist, das sie Angst hat. Jede Katze ist unterschiedlich.
Unsere Luna würde niemals nicht und überhaupt gar nicht, anfangen zu hauen oder zu knurren oder zu beißen, sie ist eine Angst Katze und haut ab wenn es ihr zu unangenehm wird. Selbst den Tierarzt besuch lässt sie still schweigend über sich ergehen ohne sich zu wehren. Während andere Katzen sofort drauf los knurren und fauchen und sich mit allen Mitteln wehrt.

Also wenn wir ihr laut Nein sagen, wenn sie Unfug macht, dann haut sie eigentlich nie ab, sondern schaut uns mit großen Augen an und hofft, dass wir schnell wegschauen, damit sie weitermachen kann :yeah:


Wenn sie ihre "Phase" hat, bewegt sie sich allgemein viel hektischer, hockt oft da und zuckt seltsam mit ihrem Kopf herum, fängt an Phantommäuse zu jagen und wenn man sich ihr dann nähert, oder sie ein Geräusch hört, zuckt sie total in sich zusammen und flitzt dann weg.
 
KaraBienchen

KaraBienchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Februar 2012
Beiträge
215
  • #19
Also wenn wir ihr laut Nein sagen, wenn sie Unfug macht, dann haut sie eigentlich nie ab, sondern schaut uns mit großen Augen an und hofft, dass wir schnell wegschauen, damit sie weitermachen kann :yeah:


Wenn sie ihre "Phase" hat, bewegt sie sich allgemein viel hektischer, hockt oft da und zuckt seltsam mit ihrem Kopf herum, fängt an Phantommäuse zu jagen und wenn man sich ihr dann nähert, oder sie ein Geräusch hört, zuckt sie total in sich zusammen und flitzt dann weg.


Das ist normal. Sie ist dann in ihrem Spieltrieb und konzentriert sich ihre imaginären Mäuse zu fangen. Es ist genauso wie bei uns. Wenn wir Konzentriert bei der Sache sind und es kommt jemand, erschrecken wir auch. Lasst sie in ruhe spielen und unterbrecht sie dabei nicht. Und schaut wirklich, das ihr ein zweites Kitten bekommt.
 
K

kanye

Benutzer
Mitglied seit
21 Februar 2012
Beiträge
36
  • #20
Ich möchte mal den Titel etwas umformulieren:

Ihr macht es dem Kätzchen schwer

;) ;) ;) ;) ;)


Zugvogel

Vielen Dank für deine zynische Verurteilung. Es ist unsere erste Katze und wir geben uns sehr, sehr viel Mühe, dass es ihr gut geht. Ich wälze jeden Abend Fachliteratur und habe mich auch hier angemeldet, um sie besser zu verstehen und ihr ein schönes Leben zu bieten.

Wenn du sie gesehen hättest, als wir sie geholt haben und wenn du sie jetzt sehen würdest, würdest du das nicht so schreiben.

Unsere Tierärztin meinte, ihr Zustand sei "sehr kritisch" gewesen und jetzt sei sie topfit.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
7
Aufrufe
2K
Mausefan
M
Antworten
28
Aufrufe
3K
Gerbil
G
2 3 4
Antworten
66
Aufrufe
13K
Musepuckel
Musepuckel
Antworten
9
Aufrufe
2K
Malibu
Antworten
4
Aufrufe
3K
T
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben