Kitten humpelt seit 10 Tagen (Phlegmone)

  • Themenstarter Tess1999
  • Beginndatum
  • Stichworte
    hinken hinterbein humpeln phlegmone

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
T

Tess1999

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. August 2021
Beiträge
3
Hallo liebe Dosenöffner!

ich bin neu hier und leider gar nicht mit dem Forum vertraut- hoffe ich poste das also an der richtigen Stelle.

Mein Kitten (3 1/2 Monate alt) humpelt seit 19.08. am Abend mit dem linken Hinterbein. Am 20.08. waren wir natürlich sofort beim TA, weil das Beinchen sehr geschwollen (insbesondere Knie und alles ab da abwärts)war und sie es gar nicht mehr benützte. Außerdem hatte sie 40,3 Fieber. Es wurde ein Röntgen gemacht, das unauffällig war und eine Phlegmone diagnostiziert. Luna bekam AB (kesium 2x 1/4 Tablette von 62,5 g) und Meloxoral verschrieben. Die ersten 3 Tage hatte ich das Gefühl, dass sich gar nix tut (nur das Fieber war am nächsten Tag komplett weg) und bin dann am 24. wieder zur TA, wobei ich da selber gemerkt hab, dass bis auf das Kniegelenk das Beinchen deutlich abgeschwollen ist. TA hat nochmal ein Röntgen gemacht, das wieder unauffällig war, aber man konnte gut erkennen, dass das weichteilgewebe abgeschwollen war. sie bekam nochmal AB.

Am 25. setzte sie das Beinchen vorsichtig wieder auf und humpelte sehr stark. Am 26. konnte sie sich zum 1. mal mit dem Beinchen wieder am Kopf kratzen, was sie davor oft versucht hat und beim Spielen mit der Schwester merkt man es fast nicht. Wenn sie läuft wirkt es als würd sie das betroffene Bein auch belasten, beim Gehen knickt sie aber immer ein, wenn sie das Bein belasten will. Das Kniegelenk ist noch immer angeschwollen und warm.

Ich habe gerade für morgen einen TA Termin vereinbart, weil ich finde, dass die Heilung seit ein paar Tagen stagniert. Könnte es doch etwas anderes sein? Oder kann die Heilung sich so sehr hinziehen? Sie humpelt eben noch immer sehr stark und hält das Beinchen in schonhaltung.

ganz liebe Grüße
 
Werbung:
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.597
Ort
Oberbayern
Herzlich Willkommen im Forum!

Unser Pflegekaterchen Pax hatte kürzlich mit einer ähnlichen Symptomatik zu kämpfen. Bei ihm sind die Symptome mit 10 Wochen ganz plötzlich im rechten Vorderbein aufgetreten. Das Röntgenbild hat eine starke Weichteilschwellung des Ellenbogengelenks gezeigt, weshalb wir ebenfalls von einer Phlegmone ausgegangen sind.
In einem Folgetermin wurden noch ein Ultraschall sowie ein Punktat durchgeführt, wobei festgestellt worden ist, dass keine Flüssigkeitsansammlung vorliegt und die Entzündung direkt im Gelenk sitzt.
Die Behandlung erfolgte über 14 Tage mit Synolux (Wirkstoff Amoxicillinum) und nach etwa 10 Tagen konnte ich keinerlei Auffälligkeiten im Gangbild mehr feststellen.

Wenn du das Gefühl hast, dass bei Luna in den letzten Tagen keine Besserung der Symptome zu erkennen war, würde ich empfehlen, morgen sicherheitshalber noch einen Ultraschall durchführen zu lassen.
 
  • Like
Reaktionen: Tess1999
T

Tess1999

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. August 2021
Beiträge
3
Herzlich Willkommen im Forum!

Unser Pflegekaterchen Pax hatte kürzlich mit einer ähnlichen Symptomatik zu kämpfen. Bei ihm sind die Symptome mit 10 Wochen ganz plötzlich im rechten Vorderbein aufgetreten. Das Röntgenbild hat eine starke Weichteilschwellung des Ellenbogengelenks gezeigt, weshalb wir ebenfalls von einer Phlegmone ausgegangen sind.
In einem Folgetermin wurden noch ein Ultraschall sowie ein Punktat durchgeführt, wobei festgestellt worden ist, dass keine Flüssigkeitsansammlung vorliegt und die Entzündung direkt im Gelenk sitzt.
Die Behandlung erfolgte über 14 Tage mit Synolux (Wirkstoff Amoxicillinum) und nach etwa 10 Tagen konnte ich keinerlei Auffälligkeiten im Gangbild mehr feststellen.

Wenn du das Gefühl hast, dass bei Luna in den letzten Tagen keine Besserung der Symptome zu erkennen war, würde ich empfehlen, morgen sicherheitshalber noch einen Ultraschall durchführen zu lassen.
Vielen vielen Dank für die Antwort!

ja ich werde morgen eh mal mehr Druck machen (müssen). Es ist eben so seltsam, dass es sich grundsätzlich schon gebessert hat, aber so hartnäckig bleibt:(

meine Ta will ein punktat unbedingt verhindern weil sie noch so klein ist, aber ich glaube wir kommen nicht drum herum:(
 
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
21.159
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
Hallo liebe Dosenöffner!

ich bin neu hier und leider gar nicht mit dem Forum vertraut- hoffe ich poste das also an der richtigen Stelle.

Mein Kitten (3 1/2 Monate alt) humpelt seit 19.08. am Abend mit dem linken Hinterbein. Am 20.08. waren wir natürlich sofort beim TA, weil das Beinchen sehr geschwollen (insbesondere Knie und alles ab da abwärts)war und sie es gar nicht mehr benützte. Außerdem hatte sie 40,3 Fieber. Es wurde ein Röntgen gemacht, das unauffällig war und eine Phlegmone diagnostiziert. Luna bekam AB (kesium 2x 1/4 Tablette von 62,5 g) und Meloxoral verschrieben. Die ersten 3 Tage hatte ich das Gefühl, dass sich gar nix tut (nur das Fieber war am nächsten Tag komplett weg) und bin dann am 24. wieder zur TA, wobei ich da selber gemerkt hab, dass bis auf das Kniegelenk das Beinchen deutlich abgeschwollen ist. TA hat nochmal ein Röntgen gemacht, das wieder unauffällig war, aber man konnte gut erkennen, dass das weichteilgewebe abgeschwollen war. sie bekam nochmal AB.

Am 25. setzte sie das Beinchen vorsichtig wieder auf und humpelte sehr stark. Am 26. konnte sie sich zum 1. mal mit dem Beinchen wieder am Kopf kratzen, was sie davor oft versucht hat und beim Spielen mit der Schwester merkt man es fast nicht. Wenn sie läuft wirkt es als würd sie das betroffene Bein auch belasten, beim Gehen knickt sie aber immer ein, wenn sie das Bein belasten will. Das Kniegelenk ist noch immer angeschwollen und warm.

Ich habe gerade für morgen einen TA Termin vereinbart, weil ich finde, dass die Heilung seit ein paar Tagen stagniert. Könnte es doch etwas anderes sein? Oder kann die Heilung sich so sehr hinziehen? Sie humpelt eben noch immer sehr stark und hält das Beinchen in schonhaltung.

ganz liebe Grüße
Wie lange ist die Seuche-, Schnupfenimpfung her?
 
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
21.159
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
Am 07.08.2021 war die 2. Impfung
Das kommt von der Impfung. Das Phänomen nennt sich Limping Calici und verschwindet normalerweise von allein wieder. Bei extrem lahmenden Katzen kann man Schmerzmittel geben, damit die Gelenke wieder abschwellen.
Gute Besserung ;)
 
  • Like
Reaktionen: Lehmann

Ähnliche Themen

P
Antworten
11
Aufrufe
31K
anja87
A
M
Antworten
0
Aufrufe
999
MamaLilly
M
T
Antworten
19
Aufrufe
6K
t_schulze
T

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben