Kitten hat Durchfall einen Tag nach dem es NICHT klumpendes Katzenstreu gefressen hat

A

Anni1234

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 Juni 2020
Beiträge
6
Hallo ihr Lieben.

Am 29.05 hat unsere Katze zum ersten Mal 3 Kitten auf die Welt gebracht. Nach langem Kampf hat es der, von Anfang an Schwache, leider nicht überlebt.
Seine beiden Schwestern waren aber von Anfang sehr gut dabei mit dem Gewicht und sind es auch jetzt noch. (Kurz vor Woche 4 mit 465 Gramm jeweils.)

Vorgestern haben wir einen der beiden auf eine kleine Katzentoilette neben der ihrer Mama gesetzt. Kaum eine halbe Sekunde später hat die kleine schon was im Maul gehabt woraufhin ich sie natürlich direkt wieder rausgehoben habe.. es ist nicht klumpendes Streu und auf der Verpackung steht "auch für kitten und alte Katzen"

Gestern Abend, also einen Tag später,haben wir dann Durchfall auf der Decke im "Gehege" entdeckt. Kann es sein das der Körper so auf das Katzenstreu reagiert? Also Zähne haben sie ja schon weshalb ich davon ausgehe, dass es aufjedenfall zerkleinert runter gegangen ist.

Machen uns jetzt sehr Sorgen,nach dem Kampf mit dem kleinen der es leider nicht geschafft hat.

Trinken tun sie noch komplett bei der Mama und das auch sehr viel und gut. Bewegt sich ganz normal und tobt wie sonst auch.

Kann man da unterstützend mit Fencheltee arbeiten?
 
CasaLea

CasaLea

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 März 2019
Beiträge
388
Alter
61
Ort
Erlangen
Hallo ihr Lieben.

Am 29.05 hat unsere Katze zum ersten Mal 3 Kitten auf die Welt gebracht. Nach langem Kampf hat es der, von Anfang an Schwache, leider nicht überlebt.
Seine beiden Schwestern waren aber von Anfang sehr gut dabei mit dem Gewicht und sind es auch jetzt noch. (Kurz vor Woche 4 mit 465 Gramm jeweils.)

Vorgestern haben wir einen der beiden auf eine kleine Katzentoilette neben der ihrer Mama gesetzt. Kaum eine halbe Sekunde später hat die kleine schon was im Maul gehabt woraufhin ich sie natürlich direkt wieder rausgehoben habe.. es ist nicht klumpendes Streu und auf der Verpackung steht "auch für kitten und alte Katzen"

Gestern Abend, also einen Tag später,haben wir dann Durchfall auf der Decke im "Gehege" entdeckt. Kann es sein das der Körper so auf das Katzenstreu reagiert? Also Zähne haben sie ja schon weshalb ich davon ausgehe, dass es aufjedenfall zerkleinert runter gegangen ist.

Machen uns jetzt sehr Sorgen,nach dem Kampf mit dem kleinen der es leider nicht geschafft hat.

Trinken tun sie noch komplett bei der Mama und das auch sehr viel und gut. Bewegt sich ganz normal und tobt wie sonst auch.

Kann man da unterstützend mit Fencheltee arbeiten?
Hallo Anni1234,

ich frag' jetzt besser nicht, warum Eure Katze Kitten bekommen musste ... und hoffentlich bleibt das erste Mal auch das letzte Mal und die Katz wird zeitnah kastriert.

Ein grad mal vier Wochen altes Kleinchen auf die Toilette zu setzen, war keine besonders kluge Idee ... die lernen das schon zur richtigen Zeit von Mamakatz.

Gut möglich, dass Streu fressen Durchfall hervorruft. Wenn das Streu hoffentlich auf Holz- oder Maisbasis war ... und hoffentlich ohne Duftstoffe oder sonstige Zusätze, bleibt es hoffentlich bei einmaliger Flitzkacka.
Auf Herstellerangaben würde ich mich prinzipiell nicht verlassen.

Aber nachdem Dein Beitrag schon von gestern morgen ist, weisst Du inzwischen sicher schon mehr.
Zu Fencheltee bei Minis kann ich nix beitragen.

Alles Gute für die Minis (die hoffentlich min. 12 Wochen bei der Mutter bleiben dürfen) und Mamakatz ...
 
Kubikossi

Kubikossi

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2019
Beiträge
1.751
Ort
Leonberg
Ich hab mal gelesen, dass man Fencheltee bei Durchball geben kann, aber verdünnt. Dies bezog sich aber auf eine erwachsene Katze. Ob das bei einem 4 Wochen alten Kitten gut ist, weiß ich allerdings nicht.
 
A

Anni1234

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 Juni 2020
Beiträge
6
Danke erstmal für die Antwort.
Trotzdem lasse ich mir hier nichts vorwerfen. Wegen solchen Antworten haben Leute die Scheu davor, überhaupt nachzufragen.
Laut Tierärztin sollten wir die Kleinen sogar draufsetzen, also bitte erst fragen bevor hier ein schlechtes Verhalten kritisiert wird.
Man kann nicht immer vorher urteilen,auch wenn hier vielleicht viele Leute sind die nicht kooperativ sind und fahrlässig handeln.

Und dieser vorwerfende Kommentar "die hoffentlich bis 12 Wochen bei der Mama bleiben dürfen."
Nicht das es Sie etwas angehen würde,aber die kleinen bleiben sogar im Familienverband in einem Haus.

Das war es dann für uns mit so Foren,wo man scheinbar nichtmal nachfragen kann ohne gleich mit Vorwürfen konfrontiert zu werden.

Danke für die Antwort und ich hoffe Sie behalten Vorurteile das nächste Mal vielleicht ein wenig sachlicher, damit man neue Leute nicht gleich abschreckt eine Frage zu stellen.

Einen schönen Tag wünsche ich. :)

Hallo Anni1234,

ich frag' jetzt besser nicht, warum Eure Katze Kitten bekommen musste ... und hoffentlich bleibt das erste Mal auch das letzte Mal und die Katz wird zeitnah kastriert.

Ein grad mal vier Wochen altes Kleinchen auf die Toilette zu setzen, war keine besonders kluge Idee ... die lernen das schon zur richtigen Zeit von Mamakatz.

Gut möglich, dass Streu fressen Durchfall hervorruft. Wenn das Streu hoffentlich auf Holz- oder Maisbasis war ... und hoffentlich ohne Duftstoffe oder sonstige Zusätze, bleibt es hoffentlich bei einmaliger Flitzkacka.
Auf Herstellerangaben würde ich mich prinzipiell nicht verlassen.

Aber nachdem Dein Beitrag schon von gestern morgen ist, weisst Du inzwischen sicher schon mehr.
Zu Fencheltee bei Minis kann ich nix beitragen.

Alles Gute für die Minis (die hoffentlich min. 12 Wochen bei der Mutter bleiben dürfen) und Mamakatz ...
 
A

Anni1234

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 Juni 2020
Beiträge
6
Dankeschön für die Antwort!
Mittlerweile wieder alles gut, lag an der Wurmkur laut Ärztin. Auch das Fencheltee in Maßen, gut für die Kleinen ist. :grin:

Ich hab mal gelesen, dass man Fencheltee bei Durchball geben kann, aber verdünnt. Dies bezog sich aber auf eine erwachsene Katze. Ob das bei einem 4 Wochen alten Kitten gut ist, weiß ich allerdings nicht.
 
A

Anni1234

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 Juni 2020
Beiträge
6
Danke erstmal für die Antwort.
Trotzdem lasse ich mir hier nichts vorwerfen. Wegen solchen Antworten haben Leute die Scheu davor, überhaupt nachzufragen.
Laut Tierärztin sollten wir die Kleinen sogar draufsetzen, also bitte erst fragen bevor hier ein schlechtes Verhalten kritisiert wird.
Man kann nicht immer vorher urteilen,auch wenn hier vielleicht viele Leute sind die nicht kooperativ sind und fahrlässig handeln.

Und dieser vorwerfende Kommentar "die hoffentlich bis 12 Wochen bei der Mama bleiben dürfen."
Nicht das es Sie etwas angehen würde,aber die kleinen bleiben sogar im Familienverband in einem Haus.

Das war es dann für uns mit so Foren,wo man scheinbar nichtmal nachfragen kann ohne gleich mit Vorwürfen konfrontiert zu werden.

Danke für die Antwort und ich hoffe Sie behalten Vorurteile das nächste Mal vielleicht ein wenig sachlicher, damit man neue Leute nicht gleich abschreckt eine Frage zu stellen.

Einen schönen Tag wünsche ich. :)

Hallo Anni1234,

ich frag' jetzt besser nicht, warum Eure Katze Kitten bekommen musste ... und hoffentlich bleibt das erste Mal auch das letzte Mal und die Katz wird zeitnah kastriert.

Ein grad mal vier Wochen altes Kleinchen auf die Toilette zu setzen, war keine besonders kluge Idee ... die lernen das schon zur richtigen Zeit von Mamakatz.

Gut möglich, dass Streu fressen Durchfall hervorruft. Wenn das Streu hoffentlich auf Holz- oder Maisbasis war ... und hoffentlich ohne Duftstoffe oder sonstige Zusätze, bleibt es hoffentlich bei einmaliger Flitzkacka.
Auf Herstellerangaben würde ich mich prinzipiell nicht verlassen.

Aber nachdem Dein Beitrag schon von gestern morgen ist, weisst Du inzwischen sicher schon mehr.
Zu Fencheltee bei Minis kann ich nix beitragen.

Alles Gute für die Minis (die hoffentlich min. 12 Wochen bei der Mutter bleiben dürfen) und Mamakatz ...
 
merteuille

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 November 2012
Beiträge
2.409
Ort
österreich
Das war es dann für uns mit so Foren,wo man scheinbar nichtmal nachfragen kann ohne gleich mit Vorwürfen konfrontiert zu werden.
Sei nicht gleich eingeschnappt. Offen gesagt bist du eh noch glimpflich davongekommen - bei deiner Geschichte. ;)

Du musst verstehen, dass hier viele Leute unterwegs sind, die aktiv im Tierschutz arbeiten. Klar stößt es denen sauer auf, dass manche Leute einfach so Kätzchen in die Welt setzen während sie händeringend versuchen, für die ungewollten, die es ohnehin schon zu Hauf gibt, liebevolle Besitzer zu finden.

Da kann man sich dann einen zarten Vorwurf vielleicht nicht ganz verkneifen.

Aber andererseits bringen diese Leute hier ungemein viel Fachwissen ein - und das hat unschätzbaren Wert und ganz sicher schon vielen Katzen aus dem Forum das Leben gerettet oder erleichtert.

Und ganz ehrlich: Tierärzte wissen oft - vor allem was Aufzucht und Ernährung angeht - nicht wirklich viel. Sicher um einiges weniger als manche Leute hier.

Also schüttel deine verletzte Eitelkeit mal ab und leb dich hier ein. So wie's ausschaut könnte es gut sein, dass du noch manchen guten Ratschlag gebrauchen wirst können.

Was ich mir jetzt aber auch nicht verkneifen kann: Bitte alle Tiere (Mama und Kitten) ehestmöglich kastrieren lassen!

PS: Als ich hier aufschlug, hatte ich - obwohl seit Jahrzehnten Katzenhalterin - auch nicht viel Ahnung. Falsches Futter, falsche Vergesellschaftungen, falsche Haltungsbedingungen .... you name it, i did it! ;)
Na, da gabs dann hier erstmal auch einiges an Schelte. Ich habs runtergeschluckt und seitdem hier wahnsinnig viel gelernt.
Ich kann mit Sicherheit sagen: Meinen Katzen geht es heute um Lichtjahre besser als vor meiner Forumszeit.
Und nicht nur meinen - ich trag das ja auch raus zu Freunden und Verwandten.
Also ich habs keine Sekunde bereut, geblieben zu sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
CasaLea

CasaLea

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 März 2019
Beiträge
388
Alter
61
Ort
Erlangen
Laut Tierärztin sollten wir die Kleinen sogar draufsetzen, also bitte erst fragen bevor hier ein schlechtes Verhalten kritisiert wird.
Dann scheint die TÄ eine Wissenlücke zu haben. Üblicherweise erledigen Katzenmamas die Hygiene, bis die Kleinen anfangen, selbständig zu fressen ... danach bringen die Katzenmütter ihren Babies bei, das Katzenklo zu benutzen.
Unserer Züchterin würde es im Leben nicht einfallen, Minis in den Lokus zu setzen, und schon gar nicht so junge Tiere.

Und dieser vorwerfende Kommentar "die hoffentlich bis 12 Wochen bei der Mama bleiben dürfen."
Steht in Klammern und kann als Vorwurf interpretiert werden ... oder auch als frommer Wunsch :).
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.347
Ort
Vorarlberg
Liebe TE.
Ich möchte hiermit meine Hoffnung zum Ausdruck bringen, dass Dich die Kritik deshalb so sehr ärgert weil Du eine der seltenen aber sehr erfreulichen Ausnahmen bist, die sich bereits vorher eingelesen hat.

Und dass für Dich der ganze Krempel wegen dem wir uns hier immer wieder die Finger wund tippen schon lange eine Selbstverständlichkeit ist weil Du Verantwortungsbewusstsein hast. (ab 12 Wochen abgeben, Frühkastration, nur hochwertiges Nassfutter, Mutterkatze rechtzeitig kastrieren, impfen und entwurmen, etc.)
 
A

Anni1234

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 Juni 2020
Beiträge
6
Hallo,

Wir haben uns definitiv mit allem beschäftigt, während der Tragezeit, vor der Geburt und nach der Geburt.
Stehen im engen Kontakt zum Tierarzt und haben uns zusätzlich Hilfe von einer ehemaligen Tierarzthelferin geholt.
Ich wollte hier vorallem zum Ausdruck bringen,dass man nicht immer sofort die typischen Antworten losschicken sollte, nur weil es oft der Fall ist; dass Leute sich nicht damit auseinandersetzen. Man sollte immer differenziert an Beiträge dran gehen auch wenn es schwer fällt. :)

Liebe TE.
Ich möchte hiermit meine Hoffnung zum Ausdruck bringen, dass Dich die Kritik deshalb so sehr ärgert weil Du eine der seltenen aber sehr erfreulichen Ausnahmen bist, die sich bereits vorher eingelesen hat.

Und dass für Dich der ganze Krempel wegen dem wir uns hier immer wieder die Finger wund tippen schon lange eine Selbstverständlichkeit ist weil Du Verantwortungsbewusstsein hast. (ab 12 Wochen abgeben, Frühkastration, nur hochwertiges Nassfutter, Mutterkatze rechtzeitig kastrieren, impfen und entwurmen, etc.)
 
A

Anni1234

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 Juni 2020
Beiträge
6
Hallo,

Wir haben uns definitiv mit allem beschäftigt, während der Tragezeit, vor der Geburt und nach der Geburt.

Für die anderen Sachen habe ich eben versucht hier nachzufragen. Im Internet steht leider extrem viel und immer wieder was anderes. Bezüglich Katzenklo zb.

Die Mutter wird kastriert sobald es möglich ist bzw die Babys alt genug sind.
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.347
Ort
Vorarlberg
Die Mutter wird kastriert sobald es möglich ist bzw die Babys alt genug sind.
Das freut mich sehr. Auch ich musste leider schon viel zu viele Katzen wieder raus setzen weil niemand einen Platz für sie auftreiben konnte.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
27.790
Die Mutter wird kastriert sobald es möglich ist bzw die Babys alt genug sind.
Das ist, wenn die Kleinen 5 bis 6 Wochen alt sind.
Falls die Mutterkatze Freigang hat, laß sie bis dahin nicht hinaus.
Falls Ihr einen potenten Kater im Hause habt (ich weiß ja nicht, wie die Katze gedeckt wurde), trenn die Katze konsequent vom Kater.

Die Kleinen würde ich zeitig genug kastrieren lassen, mit mit den in Deutschland erst üblichen 6 bis 9 Monaten.

Daß die Tierärztin Dir einen so beknackten Rat gegeben hat, die Kleinen ins Klo zu setzen, ist dumm gelaufen. Tierärzte müssen sich im Studium mit jeglichen Tieren, auch hauptsächlich Nutztieren, auseinandersetzen, da bleibt wenig Raum zur Erziehung von Katzenbabys übrig.

Die Mama macht das schon, wenn sie meint, Kloerziehung steht langsam an, ebenso, wie die Kleinen festlegen, wann und wieviel sie beginnen, Naßfutter mitzufressen. Und die Mutter wird auch achtgeben, wenn die Kleinen ihre ersten Ausflüge unternehmen und wie weit die gehen dürfen.:)
 
Kubikossi

Kubikossi

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2019
Beiträge
1.751
Ort
Leonberg
Dankeschön für die Antwort!
Mittlerweile wieder alles gut, lag an der Wurmkur laut Ärztin. Auch das Fencheltee in Maßen, gut für die Kleinen ist. :grin:
freut mich für die Kleine :)
Dann weiterhin alles Gute und viel Spaß mit den Zwergen.
 
CasaLea

CasaLea

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 März 2019
Beiträge
388
Alter
61
Ort
Erlangen
Die Kleinen würde ich zeitig genug kastrieren lassen, mit mit den in Deutschland erst üblichen 6 bis 9 Monaten.
Hier mag ich der Vollständigkeit halber noch anmerken, dass es zwar schwierig ist, TÄ für Frühkastration zu finden ... aber die meisten TÄ kastrieren dann doch mit 6 Monaten ... TÄ, die tatsächlich erst ab 9 Monaten oder gar noch später kastrieren wollen, gibt es zwar auch, aber die lassen sich normalerweise meiden.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben