Kitten haben noch kein Interesse an Futter

  • Themenstarter Aska
  • Beginndatum
Aska

Aska

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Mai 2022
Beiträge
202
Hallo ihr Lieben,

bei mir wohnt aktuell eine (ehemalige) Streunerkatze mit ihren vier Kitten.

Die gesamte Geschichte habe ich in den Spoiler gesetzt, dann muss jemand, der keine Zeit oder Lust hat, sich nicht den ganzen Text durchlesen bis er zu meiner Frage kommt.

Letztes Jahr Anfang September habe ich bemerkt, dass ein kleines Kätzchen (im Nachhinein war sie da etwa drei bis vier Monate alt) in meinem Garten wohnt.
Anfangs superscheu, direkt weg, wenn sie mich gesehen hat. Sie war durchgängig in einer verdeckten Ecke im Garten, hat sich nicht mehr als ein paar Meter dort wegbewegt.
Liebe ging durch den Magen und die Kleine wirkte auch sehr ausgehungert, sodass sie sich nach einer Weile "heimlichen Fressens" immer mehr rausgetraut hat und ich beim Essen immer näher kommen durfte.
Nach knapp drei Wochen kam sie bis auf ein paar Zentimeter an mich ran, anfassen oder mich bewegen durfte ich aber noch nicht.

Mitte September habe ich einen großen Fehler gemacht, die "Gunst der Stunde" genutzt und sie mit bloßen Händen gefangen. Mit der dämlichen Annahme "och, selbst, wenn sie beißt wird es bei so einem kleinen Kätzchen wohl nicht wehtun" :rolleyes: .. diesen Gedankengang bezahlte ich mit einem abendlichen Sonntagsgang zur nächsten KV-Praxis, Verbänden und AB.

"Egal", dachte ich mir, "die Kleine sitzt in einer Hundebox, kann untersucht werden und findet später ein liebes Heim"
Pustekuchen .. ich habe sie in der Box zu einer Freundin gebracht (wohnt im selben Ort).
Da ich an dem Montag arbeiten musste, kümmerte sich die Freundin darum, alle privaten PS, Tierheime etc durchzutelefonieren. Leider bekamen wir überall nur Absagen. TH wollte kein Scheuchen, PS hätte sie für ein, zwei Tage nehmen können, danach aber nicht mehr.

Ich hatte am nächsten Morgen einen TA-Termin mit meinem Hund und hätte sie dann mitgenommen. Die Kleine wurde aber immer apathischer durch den Stress des Einfangens und des in der Box Sitzens. So dass wir entschieden, sie nach knapp 24Std wieder in meinem Garten laufen zu lassen (rückblickend der zweite große Fehler, denke ich).

Zwei Tage lang habe ich sie gar nicht gesehen, jedoch weiterhin gefüttert und gehofft. Ich sah sie wieder. Nach einer Woche "kamen wir überein", dass sie sich kurz blicken lässt, dann gebe ich ihr sofort Futter. Wir näherten uns wieder an, wenn ich mit meinen Hunden im Garten war, schaute sie interessiert und lief immer freier dort rum.

Ende Oktober saß ich abends auf meinem Balkon und konnte es nicht fassen: die Kleine kam über's Dach auf meinen Balkon und beobachtete mich :love: Ich war so glücklich. Nach und nach fraß sie nur noch auf meinem Balkon, ich kaufte ihr ein Katzenhäuschen für draußen, sie liebte es.
Ich habe zwei Wohnungskatzen, deshalb wollte ich sie ohne Untersuchung nicht in die Wohnung lassen, wobei sie dies auch gar nicht wollte. Mitte November ging ich mit ihr zum TA (die Katzenbox hatte ich zwei Wochen lang ununterbrochen auf dem Balkon stehen gelassen und sie nutzte es zusätzlich als Schlafplatz).
Da wusste ich dann auch erst sicher, dass sie weiblich ist, ihr Geburtsdatum wurde auf etwa Mai des Jahres geschätzt, sie war also zu dem Zeitpunkt etwa sechs Monate alt.
Nun kommt mein dritter großer - eher größter - Fehler. Ich glaubte meiner TÄ, dass sie noch nicht kastriert werden kann, da sie zu jung sei und Februar / März reichen würde, da die im Winter eh nicht rollig werden ... ich habe erst hier im Forum über Frühkastrationen etc gelernt, zu der Zeit wusste ich noch nichts davon, vertraute und bestand nicht darauf, sie kastrieren zu lassen.
Sie wurde geimpft, entwurmt hatte ich sie bereits kurz vorher.
Sie lebte nun also erstmal als "zahmer Streuner" auf meinem Balkon, sie konnte kommen und gehen, wie sie wollte.
Bis März wollte ich auf keinen Fall warten, glücklicherweise hatte ich Mitte Februar Urlaub und machte einen Termin für die Kastration.

Irgendwann Anfang Februar hörte ich nachts Katzengeräusche. Ich ging raus, da war ein Kater, den ich noch nie gesehen hatte. Ich verscheuchte ihn, meine Kleine suchte Schutz bei mir. Ich war immer noch so naiv, dass ich dachte, dass sie ja nicht rollig ist, er nur mal die Lage checken wollte und ich ja eh schon einen Kastra-Termin in der nächsten Woche hatte. Von stiller Rolligkeit oder dergleichen wusste ich noch nichts.
Zwei Tage war Ruhe, dann war sie weg. Drei Tage lang. Ich hab sie immer mal wieder huschen gesehen, inzwischen waren es zwei Kater, die auf meinem Balkon "rumgammelten".
Die Kleine tat mir so leid, ich wusste nicht, was ich machen sollte, außer die Kater immer wieder zu verscheuchen und zu versuchen, die Kleine reinzulocken. Das klappte nicht.

Ich rief kurz vor dem Termin meine TÄ an und fragte sie um Rat. Sie sagte, sie würden vor der Kastra eh schallen, aber wenn sie schon tragend sei, würden sie keinen Abbruch machen. Sie war tragend ..

Mein vierter Fehler .. (zu dem Zeitpunkt war ich hier noch nicht angemeldet, heute würde ich anders entscheiden) .. ich stimmte zu, dass wir nicht abbrechen, weil ich es zu menschlich gesehen hab und nicht abtreiben lassen wollte.

Um zum Ende zu kommen: meine Kleine hatte trotz meiner vielen Fehler großes Glück, da die Geburt reibungslos verlief. Ich war dabei, musste jedoch nicht eingreifen. Unsere Beziehung hatte sich in den Monaten davor so intensiviert, dass sie meine Nähe sucht, gurrte, wenn ich mich wegsetzte, um ihr Ruhe zu geben und schnurrte und blinzelte, wenn ich sie während der Geburt streichelte.
Natürlich hatte ich mich vorher eingelesen und alles für den Notfall bereitgelegt.

Inzwischen ist sie seit zwei Wochen kastriert und gechippt, die Kitten sind in der 8ten Woche, entwickeln sich ohne Zwischenfälle.
Zwei der Kleinen gehen zu einem Nachbarn im selben Ort, der Ende letzten Jahres einen seiner Kater einschläfern lassen musste. Die nehmen also niemandem den Platz weg, da er seinen 11jährigen FreigängerKater sonst alleine gelassen hätte.
Die anderen beiden bleiben bei mir. Alle werden frühkastriert! Auch, wenn alles gut gelaufen ist, will ich sowas nicht nochmal verursachen.
Zweite Wurmkur haben sie gestern abgeschlossen, nächste Woche bekommen sie ihre erste Impfung.

Alles in allem wäre es eine schöne "Scheuchen-Geschichte" .. wäre ich vorher schon hier gewesen und hätte mich dementsprechend nicht abwimmeln lassen bzgl der Kastration.

Nun zu meiner eigentlichen Frage: die beiden KittenKater fressen seit zwei Wochen selbständig und trinken nur noch zwischenzeitlich bei der Mama, die beiden Mädchen fressen jetzt in der 8ten Woche immer noch nicht. Egal, was ich druntermische, oder ob ich spielerisch versuche, sie zu animieren.
Ich bin mir bewusst, dass die Kleinen sich unterschiedlich schnell entwickeln, aber mir kommt es nun doch schon ziemlich spät vor. Zumal sie sich gar nicht dafür interessieren. Wenn Mama und die Brüder fressen, docken die Schwestern direkt bei Mama an. Ich wünsche es mir halt auch hauptsächlich, damit Mama mit dem Thema Säugen abschließen kann.

Gerne kann ich später auch noch in der "Forenwährung" mit Bildern bezahlen.

Liebe Grüße
Aska
 
A

Werbung

bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
12.633
Ort
Oberbayern
Wir hatten letztes Jahr unter unseren Pflegekitten auch einen ziemlichen Spätzünder, der erst mit 8 Wochen angefangen hat zu fressen.
Überzeugen konnte ich ihn letztendlich mit rohem Fleisch und nach 2-3 Tagen hat dann auch die Umstellung auf normales Nassfutter geklappt.
 
  • Like
Reaktionen: Fla, Pitufa und Irmi_
Aska

Aska

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Mai 2022
Beiträge
202
Ich danke dir @bohemian muse !
Langsam fing ich an, mir Sorgen zu machen, da ich durch die Kater den "Vergleich" habe.

Liebe Grüße
 
Aska

Aska

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Mai 2022
Beiträge
202
So, seit gestern futtern nun auch beide Mädchen :)
Ich war kurz vorm "GlücksHeulen" als die zweite Kleine gestern auch etwas probiert hat :love:

Morgenfrüh geht's für die Vier zur ersten Impfung.
 
  • Like
Reaktionen: 3hungrycats, Irmi_, KleinerZoo und 3 weitere
KleinerZoo

KleinerZoo

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2022
Beiträge
1.432
Ort
Niederösterreich
Schön das die kleinen es auch geschafft haben alleine zu fressen

Gerne kann ich später auch noch in der "Forenwährung" mit Bildern bezahlen.
Wo den bitte ich sehe nichts 😉🧐🥰
 
  • Big grin
Reaktionen: BaTaYa
Aska

Aska

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Mai 2022
Beiträge
202
Wo den bitte ich sehe nichts 😉🧐🥰

Ich bin davon ausgegangen, dass keiner welche sehen will 😊

Mit vier Wochen

Screenshot_20220627-125512_Gallery.jpg

Fünf Wochen

Screenshot_20220627-125151_Gallery.jpg

Die Mama

Screenshot_20220627-125251_Gallery.jpg

Mit sieben Wochen

Screenshot_20220627-125354_Gallery.jpg

Gestern kuscheln mit Mama

Screenshot_20220627-125553_Gallery.jpg

Die erste Impfung heute Morgen hat super geklappt.
Es scheint auch erstmal so, dass ich Glück habe und meine TÄ Frühkastrationen macht. Sie war zwar sehr zurückhaltend und sagte "eigentlich ungern", aber sie macht es in einigen Fällen 🙂
 
  • Love
  • Like
Reaktionen: Neol, Waldtrolle, Babalou2012 und 12 weitere
Aska

Aska

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Mai 2022
Beiträge
202
Da soll nochmal einer sagen, ich hätte keinen grünen Daumen :grin:

Screenshot_20220630-084200_Gallery.jpgScreenshot_20220630-084214_Gallery.jpgScreenshot_20220630-084243_Gallery.jpg
 
  • Love
  • Like
  • Big grin
Reaktionen: Neol, Waldtrolle, oOAlucardOo und 16 weitere
Aska

Aska

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Mai 2022
Beiträge
202
Ihr Lieben ..
Bald ist es soweit und die zwei Mädels ziehen aus.
Mich treibt die Frage um, wie der Abschied am schonendsten für die Mama ist.

Ist es besser, wenn sie sieht, dass ich die Zwei in die Box packe und dadurch eher realisieren kann, dass ich mit ihnen weggegangen bin?
Oder soll ich es "heimlich" machen, wenn sie draußen rumläuft, sodass es vielleicht einfach so ist als wären sie selber weggegangen? Denkt sie dann, sie wären tot? Sucht sie dann und ist verstört? Oder denke ich da zu menschlich?

Ihre zwei Jungs sind ja dann noch da, aber sie weiß ja, dass sie vier Kitten hat.
Ich weiß einfach nicht, was besser für sie ist :(
 
Aska

Aska

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Mai 2022
Beiträge
202
Oh man .. Schock am Morgen

Screenshot_20220715-084019_Gallery.jpg

So war das nicht gedacht, kleiner Mann 🙈

Screenshot_20220715-084024_Gallery.jpg

Kombination aus Stuhl, einer kletternden Dosine und der Neugier des Kleinen hat dann dazu geführt, dass ich ihn wieder auf die richtige Seite holen konnte 🙈

Jetzt erstmal analysieren und ausbessern 👀
 
  • Wow
  • Big grin
Reaktionen: Neol, Waldtrolle, Chaos Menschin und 4 weitere
KleinerZoo

KleinerZoo

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2022
Beiträge
1.432
Ort
Niederösterreich
  • #10
Oh man ja die zwerge finden jedes kleine Loch 🧐

Und wie geht es euch sonst 😊 weist du schon wie du das abgeben machen willst 🥲

Liebe grüße
 
Aska

Aska

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Mai 2022
Beiträge
202
  • #11
Hallo @KleinerZoo

ja, allen geht es gut :)
Auch der Mama wieder. Sie hatte nach der Kastration einen kleinen Infekt, in der Tierklinik hab ich Antibiotikum für sie bekommen, davon hatte sie dann ziemlich Durchfall und später auch Erbrechen. War noch zweimal mit ihr bei meiner TÄ, da es nicht aufhörte haben wir noch ein großes BB veranlasst (Miezi ist kerngesund, negativ auf FiV, FelV, FiP - die Wartezeit auf die Auswertung war schlimm 🙈 ).
Sie hat dann nochmal Canikur bekommen und nun ist wieder alles gut 😍

Ich bin mit meinen Überlegungen zur Abgabe leider noch nicht weiter..
Am 25.07. bekommen die Kleinen ihre zweite Impfung und werden gechippt. Da werde ich mit meiner TÄ auch nochmal die Kastration (wenigstens schonmal der zwei Mädchen) besprechen.
Denke also, ich habe noch bis Anfang / Mitte August Zeit zum Überlegen 🧐

Liebe Grüße
Aska
 
  • Like
Reaktionen: Neol, Babalou2012 und KleinerZoo
Werbung:
KleinerZoo

KleinerZoo

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2022
Beiträge
1.432
Ort
Niederösterreich
  • #12
Na da habt ihr ja schon einiges durch aber super das alles gut ist und alle gesund sind

Ich würde nicht viel darüber nach denken wie du es machst meisten kommt es dann eh anderst lass wenn es so weit ist deinen Bauch entscheiden

Wirklich super das du sie kastrieren lässt bevor du sie ab gibst

Du machst das alles super
Liebe grüße
 
  • Like
Reaktionen: 3hungrycats und Babalou2012
Aska

Aska

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Mai 2022
Beiträge
202
  • #13
Na .. ich muss ja wenigstens versuchen, es irgendwie wieder gut zu machen, dass meine Miezi (ja, sehr einfallsreich .. als ich sie gefunden habe, hab ich am Anfang einfach Miezi gesagt, es ist jetzt ihr Name :giggle: sie hört auch darauf) durch meine Unwissenheit und mein Vertrauen in die Worte meiner TÄ Kitten bekommen hat.

Ich hab zwischenzeitlich geweint, weil meine Maus immer dünner wurde durch die kleinen Vampire. Inzwischen geht es mit ihr wieder bergauf und sie kann ihr Leben leben 🥰

Danke für deine Worte 😊
 
  • Like
Reaktionen: Neol, 3hungrycats, KristinaS und eine weitere Person
KleinerZoo

KleinerZoo

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2022
Beiträge
1.432
Ort
Niederösterreich
  • #14
Jeder hat mal fehler gemacht das wichtigste ist das man daraus lernt und versucht das beste daraus zu machen und das machst du ja


Wünsche dir und den Zwergen alles liebe und gute hoffe du berichtest weiter
 
  • Like
  • Love
Reaktionen: 3hungrycats, Babalou2012, Elbchen und eine weitere Person
Aska

Aska

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Mai 2022
Beiträge
202
  • #15
Guten Morgen allerseits,

ich kann das Verhalten der Mama in einer speziellen Situation nicht deuten.
Sie kam eben nach kurzer Zeit vom Freigang mit einem Buchfinken nach Hause.
Da er noch lebte, hab ich versucht, ihn ihr abzunehmen. Hat auch kurz geklappt, bis der Piepmatz aus ihrem Maul geflattert ist, ich ihn nicht halten konnte, sie direkt hinterher und .. tot.
Ok, nun konnte ich nichts mehr tun also hab ich ihn ihr gelassen.

Nun sitzt sie mit dem Vögelchen auf dem Balkon und ruft immer die Kleinen. Soweit verstehe ich das noch.
Aber wenn die Kleinen sich nähern, beißt sie hektisch in den Vogel, knurrt und spuckt die Kleinen an. Gehen die dann wieder weg, gurrt sie wieder freundlich. Sobald sie aber wieder im Sichtfeld sind, knurrt sie.

Beide Verhalten (Kitten zur Beute rufen und Beute gegen andere verteidigen) verstehe ich und kann ich nachvollziehen, aber sie wirkt zwischendurch regelrecht verwundert darüber, wo die Kleinen nun wieder hin sind, sie hatte sie doch gerufen 🙄

Ich bin jetzt nicht beunruhigt oder so. Wollte nur nachfragen, wie ich das einzuordnen habe und hatte die Hoffnung, dass einer eine Erklärung hat 🤗
 
Cap&Cake

Cap&Cake

Forenprofi
Mitglied seit
16. Juli 2021
Beiträge
1.075
  • #16
Guten Morgen allerseits,

ich kann das Verhalten der Mama in einer speziellen Situation nicht deuten.
Sie kam eben nach kurzer Zeit vom Freigang mit einem Buchfinken nach Hause.
Da er noch lebte, hab ich versucht, ihn ihr abzunehmen. Hat auch kurz geklappt, bis der Piepmatz aus ihrem Maul geflattert ist, ich ihn nicht halten konnte, sie direkt hinterher und .. tot.
Ok, nun konnte ich nichts mehr tun also hab ich ihn ihr gelassen.

Nun sitzt sie mit dem Vögelchen auf dem Balkon und ruft immer die Kleinen. Soweit verstehe ich das noch.
Aber wenn die Kleinen sich nähern, beißt sie hektisch in den Vogel, knurrt und spuckt die Kleinen an. Gehen die dann wieder weg, gurrt sie wieder freundlich. Sobald sie aber wieder im Sichtfeld sind, knurrt sie.

Beide Verhalten (Kitten zur Beute rufen und Beute gegen andere verteidigen) verstehe ich und kann ich nachvollziehen, aber sie wirkt zwischendurch regelrecht verwundert darüber, wo die Kleinen nun wieder hin sind, sie hatte sie doch gerufen 🙄

Ich bin jetzt nicht beunruhigt oder so. Wollte nur nachfragen, wie ich das einzuordnen habe und hatte die Hoffnung, dass einer eine Erklärung hat 🤗
Ich glaube, die Mama ist etwas hin und her gerissen, zwischen den Muttergefühlen, die die Kitten natürlich an einem solchen Spektakel teilhaben lassen will und der eigenen Glückseligkeit über ihre Beute und dass sie diese nicht teilen will.
Vielleicht hat fand sie es ja auch doof, dass du ihr den Piepmatz abgejagt hattest.
 
  • Like
Reaktionen: KleinerZoo
Aska

Aska

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Mai 2022
Beiträge
202
  • #17
Ich glaube, die Mama ist etwas hin und her gerissen, zwischen den Muttergefühlen, die die Kitten natürlich an einem solchen Spektakel teilhaben lassen will und der eigenen Glückseligkeit über ihre Beute und dass sie diese nicht teilen will.
Vielleicht hat fand sie es ja auch doof, dass du ihr den Piepmatz abgejagt hattest.

Ja, ich hab sie dann hinterher auch gelobt, wie toll sie das gemacht hat, aber als ich gesehen hab, dass er noch recht fit lebt, konnte ich nicht anders 🙈

So, wie du ihren Zwiespalt beschreibst, kam sie mir nämlich auch vor. Das war wie ein umgelegter Schalter im Kopf bei ihr. Sie schien regelrecht von ihrem eigenen Verhalten überrascht 😊
 
Aska

Aska

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Mai 2022
Beiträge
202
  • #18
Ich bin gestern fast aus den Socken gekippt (hört sich irgendwie falsch an, aber ich komm grad nicht drauf, ob das so richtig ist 😄 ).
So im Vergleich fand ich die Minis immer etwas leicht für ihr Alter (Geburtsgewicht war aber bei allen sehr gut (106 - 97 - 119 - 98), die Mädels lagen in den Wochen, in denen die Jungs schon NF gefressen haben und sie nicht, gute 250 Gramm hinterher), aber gestern hab ich für die Wurmkur nochmal exakt gewogen ..

Mädels beide um die 1100 g und die Jungs 1300 g. Ihre Mami wog letztens - als sie den Infekt hatte - nur 2,17 kg 🙁
Jetzt ist sie immerhin wieder bei 2,5 kg. Sie ist aber generell sehr klein und zierlich.

Hab eben nochmal die Fotos durchgeschaut 🥰

Einen Tag alt

Screenshot_20220717-104652_Gallery.jpg

Eine Woche alt

Screenshot_20220717-104739_Gallery.jpg

Mama- und Baby-Pfötchen 🥰

Screenshot_20220721-094741_Gallery.jpg

Mit zehn Wochen (ich schwöre, sie haben sich selber da so hingequetscht 😍 )
Ignoriert bitte das Chaos im Hintergrund. Ordnung hält etwa eine halbe Stunde bei den Minis 😇

Screenshot_20220713-085838_Gallery.jpg
 
  • Love
  • Like
Reaktionen: Schnoki, Neol, Waldtrolle und 9 weitere
KristinaS

KristinaS

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juli 2008
Beiträge
3.302
Alter
48
Ort
Marzipanien
  • #19
Bei einer so süßen Bande würde ich ja zu nichts mehr kommen - den lieben langen Tag nur verzückt zugucken! 💕
 
  • Like
Reaktionen: Waldtrolle, sMuaterl, Pattsy und eine weitere Person
Aska

Aska

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Mai 2022
Beiträge
202
  • #20
Bei einer so süßen Bande würde ich ja zu nichts mehr kommen - den lieben langen Tag nur verzückt zugucken! 💕

Ja - ich glaube, ich habe auch die letzten Wochen mit einem dümmlich Dauergrinsen verbracht 😇

Morgen sind sie schon 12 Wochen alt und ich weiß gar nicht, wo die Zeit hin ist.

Zum Glück stehen ja noch die zweite Impfung und Kastra an, so dass ich die zwei Mädels noch etwas begleiten kann 🙂 und, dass die Jungs hierbleiben, hilft auch 😊
 
  • Love
  • Like
Reaktionen: Schnoki, KristinaS, Lionne und eine weitere Person
Werbung:

Ähnliche Themen

K
Antworten
38
Aufrufe
2K
fima
fima
C
Antworten
9
Aufrufe
1K
Coosu
C
elenayasmin
Antworten
6
Aufrufe
423
elenayasmin
elenayasmin
D
Antworten
20
Aufrufe
4K
Lefkada
Lefkada
elenayasmin
Antworten
5
Aufrufe
423
elenayasmin
elenayasmin

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben