Kitten füttern

B

Bartenwels

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Februar 2012
Beiträge
107
Hallo, ich habe hier gelesen, dass ihr Kitten immer füttert, wenn sie Hunger haben. Wie stellt ihr das fest? Durch's Betteln? Und wieviel ist "normal"? Meiner hatte wohl einige Tage kein Futter bevor er zu mir kam, jedenfalls stürzt er sich wie ein Wahnsinniger auf sein Futter.

Ist es besser, in kleinen Portionen zu füttern oder eine große Portion aufzutischen bis er etwas stehen lässt? Sind 500g Nassfutter pro Tag normal für eine 4monatige Katze? Er schlingt das Futter total runter und hat danach immer sofort wieder Hunger. Mir war das nicht klar, dass man Kitten unbegrenzt füttern darf. Trockenfutter gebe ich nur sporadisch (ich brauche das auf, was ich geschenkt bekommen habe); er wird hauptsächlich mit Nassfutter gefüttert.

Sorry, falls ich einen ähnlichen Thread übersehen habe....ich bin nicht so foren-erfahren... :stumm:
 
Werbung:
JK600

JK600

Forenprofi
Mitglied seit
19. September 2011
Beiträge
3.001
An deiner Stelle würde ich ihn gleich an feste Futterzeiten gewöhnen, dann hast du es später leichter.
Je nach deiner Arbeitszeit kann das ruhig 4 x am Tag sein in dem Alter.
Das wird er ganz schnell mitkriegen wie das läuft.

Man sagt, dass ein Kitten satt ist, wenn was auf dem Teller bleibt.
Du kannst ja immer nachfüllen und den Rest dann wieder in die Dose tun.

500g, von welchem Futter?
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.276
Kitten sollten ständig Futter zur Verfügung haben, nur so können sie sich später zu "normalen Fressern" entwickeln, sprich: sie wissen, es wird ihnen an nichts fehlen u mit normalen Futterportionen auskommen.
Ansonsten erzieht man sich "Mülltönnchen", die immer u überall u ständig alles Eßbare "inhalieren", da Katz ja nie weiß, wann es wieder was gibt.....

Kitten essen i. d. R. an ihrem Napf, gehen weg, putzen sich, spielen, kommen wieder, essen die zweite Portion: alles innert 1 Std.

mind. alle 3 Std. sollte den ganzen Tag über NaFu zur Verfügung stehen, nach der letzten (möglichst späten!) Abendmahlzeit über Nacht getreidefreies TroFu und eine Schale Milch.

Milch sollte sowieso tagsüber zur Verfügung stehen, wenn sie dann erstmal erwachsen sind (also so ab 3 Jahren), kann diese auch mit nem Schluck Wasser vermengt werden.
Zu Präferieren ist Minus-L-Milch, um DF-Problemen bereits im Vorfeld vorzubeugen.
Bei Kitten die 3,8%ige, später dann (nach einem guten Jahr) auch gern die 1,5%ige
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.276
uuuups, vergessen: Kitten im Wachstum vertilgen bis zu 800 Gramm hochwertiges Futter !!!!! täglich! :)
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
Hallo,

oh ja, ich hatte auch gute Futtervertilger. Wir liegen momentan bei 400 - 600 g Nassfutter pro Tag bei 3 Miezen.

Schon von klein auf, hab ich es so gehandhabt, dass sie immer Futter zur Verfügung hatten und immer wieder nachgefüllt, als leer war. Katzen dürfen so viel futtern wie sie wollen bis sie ca. 1 Jahr alt sind --> Wachstum.

Mittlerweile gibt´s morgens 400 g Nafu auf 3 Katzen verteilt, was auch meistens erst abends leer ist (wenn überhaupt). Und er dann bzw. am nächsten Morgen wird alles frisch gemacht und die nächsten 400 g kredenzt.

Haben sie Hunger, nerven die Kleinen Dich in der Küche, schreien, was das Zeug hält und klettern Dir evtl. die Hosenbeine hoch. ;)
 
loveislive

loveislive

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. November 2011
Beiträge
205
Ort
Jena
Kitten sollten ständig Futter zur Verfügung haben, nur so können sie sich später zu "normalen Fressern" entwickeln, sprich: sie wissen, es wird ihnen an nichts fehlen u mit normalen Futterportionen auskommen.
Ansonsten erzieht man sich "Mülltönnchen", die immer u überall u ständig alles Eßbare "inhalieren", da Katz ja nie weiß, wann es wieder was gibt.....

Kitten essen i. d. R. an ihrem Napf, gehen weg, putzen sich, spielen, kommen wieder, essen die zweite Portion: alles innert 1 Std.

mind. alle 3 Std. sollte den ganzen Tag über NaFu zur Verfügung stehen, nach der letzten (möglichst späten!) Abendmahlzeit über Nacht getreidefreies TroFu und eine Schale Milch.

Milch sollte sowieso tagsüber zur Verfügung stehen, wenn sie dann erstmal erwachsen sind (also so ab 3 Jahren), kann diese auch mit nem Schluck Wasser vermengt werden.
Zu Präferieren ist Minus-L-Milch, um DF-Problemen bereits im Vorfeld vorzubeugen.
Bei Kitten die 3,8%ige, später dann (nach einem guten Jahr) auch gern die 1,5%ige

Milch:confused: ich dachte immer das sei ein Irrglaube das Katzen Milch trinken, da doch die meisten die Milch nicht vertragen und das zu schlimmen DF führen kann! Ist das denn nicht so? Ähm bin jetzt echt verdutzt.....meine Kleine verträgt leider nicht mal eine mini Menge Joghurt :(
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
Wenn sie Jogurt und Milchprodukte an sich nicht verträgt, isse laktoseintolerant wie viiiele Miezen. Deswegen schrieb Katie auch Minus-L-Milch = laktosereduziert. Warum die allerdings ständig zur freien Verfügung da stehen soll...? Bei mir gibt´s sowas höchstens mal als Leckerli. Abgesehen davon, stehen meine da net drauf.
 
JK600

JK600

Forenprofi
Mitglied seit
19. September 2011
Beiträge
3.001
Finde ich auch, Milch sollte eigentlich nicht immer auf dem Speiseplan einer Pelznase stehen. Bei reiner Nafu-Ernährung wird sich der Durst eh in Grenzen halten.:smile:
 
B

Bartenwels

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Februar 2012
Beiträge
107
Danke für eure Infos, die haben mir ECHT weitergeholfen!! Gerade bekommt er Whiskas, ich will dann allerdings umstellen, wenn die andere Katze dazukommt, die sicherlich auch kein hochwertiges Futter bekommen hat. Dann mach ich das in einem Aufwasch ;).

Feste Fütterzeiten lassen sich bei mir fast nicht vermeiden :pink-heart: . Ich gebe ihm jetzt auf jeden Fall mehr. Sicherlich frisst der ein Kilo pro Tag, wenn ich ihn lasse! Die Katze frisst mir noch die Haare vom Kopf :D:D:D

Sind eure Katzen nach dem Fressen auch immer so "aufgeladen"? Meiner rast da immer durch die Gegend wie ein Gestörter! Wird Zeit, dass der zweite Kater kommt. Fütter ihr getrennt?
 
JK600

JK600

Forenprofi
Mitglied seit
19. September 2011
Beiträge
3.001
  • #10
Schön, dass er nicht alleine bleiben muss.:pink-heart:

Ich würde nicht getrennt füttern.

Die Futtermenge pendelt sich sicher bald ein.:smile:
 
L

Lemming

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Februar 2012
Beiträge
159
Ort
Hessen
  • #11
Da hab ich mal eine Frage. Wie macht man das, wenn man berufstätig ist und 9-10 Stunden außer Haus ist? Da kann man den Kitten ja nicht alle paar Stunden was zu fressen hinstellen, wie handhabt man das?
 
Werbung:
Eazy

Eazy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. August 2011
Beiträge
158
Ort
NRW
  • #12
Da hab ich mal eine Frage. Wie macht man das, wenn man berufstätig ist und 9-10 Stunden außer Haus ist? Da kann man den Kitten ja nicht alle paar Stunden was zu fressen hinstellen, wie handhabt man das?

Hi, als meine noch kleiner waren habe ich denen morgens wirklich reichlich hingestellt, so dass oft am Nachmittag noch Restchen drin waren. Einfach um sicher zu stellen, dass sie genug fressen können. Ich bin nämlich auch etwa 10 Stunden außer Haus. Dann habe ich aber hier im Forum gelernt dass es besser ist feste Futterzeiten einzuhalten und seit ein paar Wochen machen wir das jetzt auch so ( meine Jüngste ist jetzt 9 Monate alt ) .
Es gibt morgens was, dann noch ein paar Leckerchen zum Spielen, wenn ich das Haus verlasse, dann Abends wenn ich Heim komme und noch mal gegen 22 Uhr. Und es klappt super :zufrieden:
 
L

Lemming

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Februar 2012
Beiträge
159
Ort
Hessen
  • #13
Danke für deine Antwort, so habe ich mir das auch gedacht. Schön wenn das gut klappt, ich komme nämlich immer ins grübeln, wenn ich lese, dass die Kitten alle 3 Stunden oder so was zu fressen bräuchten. Das wäre ja unter den Umständen für voll Berufstätige unmöglich. Aber wenn 3x mal täglich reicht, ist das super.
 
loveislive

loveislive

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. November 2011
Beiträge
205
Ort
Jena
  • #14
Sind eure Katzen nach dem Fressen auch immer so "aufgeladen"? Meiner rast da immer durch die Gegend wie ein Gestörter! Wird Zeit, dass der zweite Kater kommt. Fütter ihr getrennt?

Ich habe einen Doppelnapf....und meine Zwei haben sich daran gewöhnt welche Seite wem gehört. (Das haben sie sich alleine ausgemacht).

Und "aufgeladen" sind die Beiden eigentlich nur, wenn sie großen Hunger haben. Also genau anders herum und ich fütter dann ganz schnell damit sie wieder runter fahren und ihr Verdaungsschläfchen halten:aetschbaetsch2:

So richtig feste Futterzeiten haben wir (noch) nicht aber ich bin ehrlich, davor habe ich auch nen bissi Schiss.....denn Wochenende oder Urlaub, da habe ich nich wirklich lust schon früh um sechs füttern zu müssen :cool: aber falls es doch mal so kommt, ich habe mir einen Futterautomaten zugelegt. Bis jetzt war er noch nicht im Einsatz aber ich denke das ist eine gute Alternative, gerade bei Kitten die so lange am Tag alleine bleiben müssen.
 
JK600

JK600

Forenprofi
Mitglied seit
19. September 2011
Beiträge
3.001
  • #15
Danke für deine Antwort, so habe ich mir das auch gedacht. Schön wenn das gut klappt, ich komme nämlich immer ins grübeln, wenn ich lese, dass die Kitten alle 3 Stunden oder so was zu fressen bräuchten. Das wäre ja unter den Umständen für voll Berufstätige unmöglich. Aber wenn 3x mal täglich reicht, ist das super.

So schlimm seh ich das auch nicht. Wenn man gutes Futter füttert, dann hält das auch länger nach.
Du kannst ja nochmal die Näpfe vollmachen, wenn du gehst.
Ansonsten ist es auch ganz gut, wenn sie mal richtig Knast haben, wenn du kommst.
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.276
  • #16
Danke für deine Antwort, so habe ich mir das auch gedacht. Schön wenn das gut klappt, ich komme nämlich immer ins grübeln, wenn ich lese, dass die Kitten alle 3 Stunden oder so was zu fressen bräuchten. Das wäre ja unter den Umständen für voll Berufstätige unmöglich. Aber wenn 3x mal täglich reicht, ist das super.

Dreimal täglich füttern reicht bei Kitten NICHT!

Sie benötigen alle vier Stunden, wenn sie noch kleiner sind, alle drei Stunden, ihr Futter.

Wer das nicht leisten kann, muß sich mit einer großen Schale Minus-L-Milch inkl. Zusätze (Taurin, L-Lysin, ev. Knochenmehl) sowie einer großen Schale getreidefreiem TroFu (z. B. Taste of the Wild) behelfen.

Denn wenn das NaFu den ganzen Tag herumsteht, gehen Katzen da nicht mehr dran.


Kitten gehören zwischen Sonnenaufgang und 23.00/24.00 regelmässig in kleineren Abständen gefüttert, alles andere wäre nicht artgerecht und führt zu folgenden Problemen:

- Schlingen beim Fressen u entsprechend häufigem Kötzeln
- "Verlustängste" auf das Futter bezogen, sprich bei immer wieder Hungerattacken wegen zu großer Futterpausen erzieht man sich förmlich "Staubsauger", die dann ständig alles Freßbare suchen und aufnehmen - weil Miez ja nie weiß, wann's das nächste Mal wieder Futter SATT gibt

- nur drei Mahlzeiten täglich sind auch für erwachsene Katzen viel zu wenig!

Üblicherweise fängt eine Katze im Schnitt 12 bis 15 Mäuse u Vögel täglich. Sprich, sie hat rund um die Uhr (2-Stunden-Schnitt) jeweils eine kleine Mahlzeit. Darauf ist ihr Verdauungstrakt ausgelegt.

Wer sich dies verinnerlicht u versucht, seine Katze so gut wie nur möglich den artgerechten Vorgaben entsprechend zu ernähren, hat auf Dauer ein gesundes und gut genährtes Tier, welches nicht zur Verfettung neigt.
 
Eazy

Eazy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. August 2011
Beiträge
158
Ort
NRW
  • #17
Uff also irgendwie...wie man´s macht, macht man´s falsch :oha:
Erst habe ich immer Futter zur Verfügung gestellt, dann hat man mir hier erklärt ich soll das nicht...feste Zeiten wären wichtig, damit die Katzen auch Hunger entwickelt...Argument: in der Natur habe sie auch nicht permanent Fressen zur Verfügung. Mir wurde gesagt dass 3x am Tag gut sei.
Jetzt mache ich das so und habe die Bande grad gut dran gewöhnt, jetzt höre ich wieder dass es so nicht gut ist und 3x amTag zu wenig ist. Es hört sich ja fast schon so an als würde ich jetzt Manngelerscheinungen riskieren?!:eek:
Also irgendwie weiß ich jetzt langsam gar nicht mehr was denn stimmt:(
 
N

Ninalis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Januar 2011
Beiträge
609
  • #18
sorry muss katie wiedersprechen, ich hab auch ein Kitten grossgezogen und die sicherlich nicht alle 3 Stunden gefüttert, es gibt ja leute die arbeiten :)

meine KAtze is nun erwachsen und unser kater auch und stell dir vor die kriegen nur 2/tägl und das reicht auch vollkommen. Man muss sich nicht versklaven lassen von den Katzen. Meine beiden haben übrigens weder Verlustsängste, noch schlingen sie ihr Futter runter.

Liebe TE machst so wie du dich wohl fühlst. Aber Kitten sollten schon kleinere Mengen bekommen, alle 3 Stunden halt ich für unnötig.
 
N

Ninalis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Januar 2011
Beiträge
609
  • #19
Uff also irgendwie...wie man´s macht, macht man´s falsch :oha:
Erst habe ich immer Futter zur Verfügung gestellt, dann hat man mir hier erklärt ich soll das nicht...feste Zeiten wären wichtig, damit die Katzen auch Hunger entwickelt...Argument: in der Natur habe sie auch nicht permanent Fressen zur Verfügung. Mir wurde gesagt dass 3x am Tag gut sei.
Jetzt mache ich das so und habe die Bande grad gut dran gewöhnt, jetzt höre ich wieder dass es so nicht gut ist und 3x amTag zu wenig ist. Es hört sich ja fast schon so an als würde ich jetzt Manngelerscheinungen riskieren?!:eek:
Also irgendwie weiß ich jetzt langsam gar nicht mehr was denn stimmt:(

Feste Zeiten sind einfach wichtig und gegen 3 mal spricht auch nichts. Meine sind erwachsen und bekommen nur 2 mal tägl was auch reicht.
 
JK600

JK600

Forenprofi
Mitglied seit
19. September 2011
Beiträge
3.001
  • #20
Puh, ich weiß jetzt nicht von welchem Kittenalter Katie schreibt.

Ich habe auch zwei Kitten großgezogen, die waren 13 Wochen alt und sie wollten auch nicht alle drei Stunden Futter haben.

Ich habe das damals ziemlich locker gesehen.
Richtig regelmäßige Futerzeiten gehen bei uns nicht, weil wir zu versch. Schichtzeiten arbeiten, die aber auch nicht regelmäßig sind. Dafür sind die Katzen aber nicht so lange alleine.
Bei mir gab und gibt es eigentlich immer Nafu, wenn jemand meint, dass er Hunger hat.
Und sie haben sich alle zu normalen Katzen entwickelt.:smile:
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

Pillow
Antworten
20
Aufrufe
9K
Pillow
Sae_
Antworten
2
Aufrufe
925
Alison
Alison
Y
Antworten
7
Aufrufe
393
bohemian muse
bohemian muse
M
Antworten
50
Aufrufe
2K
Usambara
U
bautzi
2
Antworten
26
Aufrufe
17K
Evi

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben