Kitten frißt alles ausser Nassfutter

luna&simba

luna&simba

Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2011
Beiträge
41
Ort
düsseldorf
Hallo an alle,
also ich habe folgendes Problem.Mein Kätzchen 13 Wochen alt,frißt absolut kein Nassfutter.Ich beschrieb dieses problen vorher schon mal,bekam auch wertvolle Tipps die ich ausprobierte aber leider hilft überhaupt nichts.Sie ißt Trockenfutter.Ich habe viele Sorten Nassfutter ausprobiert doch sie leckt nicht mal dran als ob sie sich davor ekeln würde.Ich habe nassfutter unters Trockenfutter gemischt ganz wenig,ich habe nassfutter in hackfleisch gemischt,ausserdem auch mit katzenmilch vermischt,dann habe ich trockenfutter mit einem Hammer gebröselt und übers Nassfutter gestreut und noch viele andere Sachen versucht, aber absolut nichst hat geholfen.Sie schnupeprt dran und verzieht sich.Die Sache ist,alle anderen Sachen möchte sie essen.Wenn sie mal an einen Teller rankommt den ich vergaß sofort wegzuräumen ißt sie alles was drin ist.Egal ob es Linsen sind oder reis oder Joghurt.Fleisch brauche ich garnicht zu erwähnen da knurrt sie sogar ihren Bruder an wenn er ihr zu nahe kommt.Der Bruder frißt schön sein Nassfutter, da gibt es keine Probleme.Was ich nicht verstehe ist,was könnte der Grund sein das sie Nassfutter so sehr haßt.Vielleicht der Geruch der konsevierungs-Stoffe??
Ich meine es ist ja nicht so ,daß sie gar nichts mag.Sie mag alles außer Nassfutter.
Hat vielleicht jemand eine Idee was ich noch machen könnte oder irgendwie Erfahrung??
Würde mich sehr freuen,da ich ja nicht möchte das meine kleine Blasenentzündung oder so bekommt.
Liebe Grüße
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich bin zwar absolut dagegen, daß Katzen was vom Tisch bekommen, aber in diesem Fall würde ich das Menschenessen - bevorzugt Fleisch - als Vehikel für Naßfutter wählen.
Also das heißgeliebte Fleisch brauche ich garnicht zu erwähnen da knurrt sie sogar ihren Bruder an wenn er ihr zu nahe kommt auch mit etwas Naßfutter würzen, sehr sparsam und bei Akzeptanz immer wieder etwas mehr. Welche Naßfuttersorten hast Du bisher probiert?

Hoffentlich ist das Fleisch nicht zu üppig gewürzt?


Zugvogel
 
luna&simba

luna&simba

Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2011
Beiträge
41
Ort
düsseldorf
Ich gebe den Katzen nie unser essen zu futtern,nur ist das so das ich in einer kleinen Wohnung lebe,in der Küche im Wohnzimmer integriert ist.Da bleibt es leider nicht aus das die Katzen ab und zu sich selber was holen vom Küchentresen.
Gewürtztes Fleisch gebe ich auch nicht,außer sie klauen was.Ich habe ihnen manchmal vor dem Kochen ein stück Rinderhackfleisch gegeben aber das ist selten.
Nun habe ich das schon ausprobiert,erst habe ich Nassfutter in Hackfleisch gepackt das hat sie schön außenrum aufgegessen aber das stück nassfutter nicht angerührt.Danach habe ich Hackfleisch mit Nassfutter vermischt also richt sodaß man es nicht mehr trennen kann.Aber Luna hat es dann auch nicht gegessen obwohl so wenig drin war.Es ist richti schlimm wie ich schon sagte,es scheint sie ekelt sich davor,sir elckt nicht mal dran.Will überhaupt nichts davon wissen.
Ich habe whiskas,kittkat,felix,aldi futter,dm futter und noch viele andere aus den Supermärkten ausprobiert auch sheba.Also ich errinnere mich jetzt nicht an alle namen aber ich bring immer mal was neues mit,was ich nocht nicht ausprobiert habe und biete es ihr an.In verschieden geschmacksrichtungen.Die vorbesitzerin meinte sie hat die Tierchen immer mit Aldifutter gefüttert,trocken und nass.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Beim Einschleichen von Naßfutter ist zu bedenken, daß die ersten 'Kontakte' damit außerordentlich gering sein sollten, eher als Gewürz nur, der ursprüngliche Geruch und Geschmack des 'Trägerfutters' sollte auf keinen Fall zu sehr verändert oder gar überdeckt werden.

Futterumstellungen sind eine Angelegenheit, die sich mitunter über Monate hinziehen kann, mühsam und voller Mißerfolge. Aber bitte verliere nicht den Mut, immer wieder weitermachen, gaaaaaaanz langsam einschleichen. Schon eine Messerspitze voll Dosenfutter und einem Häppchen Hack könnte mitunter zu viel sein, also nur halb Messerspitzchen voll nehmen. Und erst, wenn das akzeptiert wird, nach dem 5-6ten Mal die Menge des Neuen etwas erhöhen, auch nur sozusagen atomare Mengen.


Zugvogel
 
luna&simba

luna&simba

Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2011
Beiträge
41
Ort
düsseldorf
Natürlich versuche ich es weiter,es vergeht kein Tag an dem ich mir nicht was neus ausdenke.Wir sitzen dann wirklich mit meinem Mann zusammen und überlegen was können wir noch tun.Die Tierärztin konnte mir auch nur die Tipps geben,die ich auch schon ausprobierte.
Was ich nicht verstehe ist,das sie wirklich alles essen möchte,außer eben Nassfutter.Ich meine sie hat grüne Linsen gefuttert die auf dem teller noch waren.Ich bin schon dauernd am spülen:)
Was kann so schlimm an Nassfutter sein das noch nicht mal probiert wird, das verstehe ich nicht.wenn sie nichts ausser Trockenfutter essen würde,könnte ich sagen ok sie ist sehr mäkelig.Aber das ist ja nicht der Fall.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Es ist der ihr fremde und anscheinend sehr unangenehme Geruch - nicht mehr und nicht weniger :D
Falls sie Gelee und Soße bei Nafu völlig ablehnt, dann hol mal lieber zum testen hochwertige Sorten, die eher noch nach Fleisch als sonstigen undefinierbaren Zutaten riechen und schmecken.

Sehr hochwertig und frei von solchen undefinierbaren Ingredienzien ist z.B. das Futter von Auenland-Konzept. Ob Du mal eine Mustersendung zusammenstellen läßt?

Auenland-Konzept



Zugvogel
 
luna&simba

luna&simba

Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2011
Beiträge
41
Ort
düsseldorf
Ich habe mir das Futter grade mal angesehen,aber auf dauer könnte ich das nicht bezahlen,das ist zu teuer für meine Verhältnisse. Ich muss es dann eben weiter versuchen mit der Tradionellen Futterumstellung:) Die Tierärtzin meinte es ist zwar viel besser wenn Katzen Nafu futtern,doch ist es für weibchen nicht ganz so schlimm Trofu zu futtern.Sie trinkt auch viel.Wasser und Katzenmilch.Ach,ich weiß auch nicht,gibt es denn irgendein Nassfutter das man in den üblichen Geschäften findet,das aber mehr nach Fleisch schmeckt als nach Gelee ??
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich habe mir das Futter grade mal angesehen,aber auf dauer könnte ich das nicht bezahlen,das ist zu teuer für meine Verhältnisse. Ich muss es dann eben weiter versuchen mit der Tradionellen Futterumstellung:) Die Tierärtzin meinte es ist zwar viel besser wenn Katzen Nafu futtern,doch ist es für weibchen nicht ganz so schlimm Trofu zu futtern.Sie trinkt auch viel.Wasser und Katzenmilch.Ach,ich weiß auch nicht,gibt es denn irgendein Nassfutter das man in den üblichen Geschäften findet,das aber mehr nach Fleisch schmeckt als nach Gelee ??

Ich weiß, daß Auenland nicht grad billig ist, aber das Futter ist jeden Cent wert.
Als Alternative böte sich barfen an, Rohfütterung supplementiert. Habt Ihr darüber schon nachgedacht? Barf ist preiswerter als Auenland, und auch noch besser insgesamt gesehen.

Die Tierärtzin meinte es ist zwar viel besser wenn Katzen Nafu futtern,doch ist es für weibchen nicht ganz so schlimm Trofu zu futtern.
Huch, das finde ich eine sehr verquere Ansicht, gibts dazu einen Hintergrund? :confused:

Zugvogel
 
luna&simba

luna&simba

Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2011
Beiträge
41
Ort
düsseldorf
Ich erklärte ihr das Luna kein Nafu futtert. Darauf antwortete sie mir damit und meinte das es bei Männchen schnell zu Blasenentzündung führen würde,bei Weibchen wäre es allerdings nicht so schlimm vorallendingen wenn sie viel trinkt.Aber die Gründe dafür nannte sie mir nicht.
 
luna&simba

luna&simba

Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2011
Beiträge
41
Ort
düsseldorf
  • #10
Hört sich ja schlimm an:S
auch wenn man es bei Weibchen eher merkt,bedeutet es ja trotzdem das sie krank wird:(
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #11
Die Krankheit (vermutlich sind Blasenkristalle gemeint?) ist bei Katern und Kätzinnen die gleiche und unbedingt behandlungspflichtig.

Dadurch, daß der ausleitende Harnleiter bei Katern länger ist, auch empfindlicher, werden Kater mit Harngries mit Sicherheit nicht öfter krank, aber wesentlich schneller auffällig als Kätzinnen, sie haben auch ein viel höheres Risiko auf Harnleiterverschluß.

Die Aussage der Tierärztin finde ich schlimm - gerade WEIL meine Kätzig hochgradig Blasensteine hatte. Zwar hatte sie gsd keinen Harnleiterverschluß, der unbehandelt in sehr kurzer Zeit zur tödlichen Urämie führen kann, aber das Leid, daß eine kranke, kristallbelastende Blase bringt, war schlimm genug.


Zugvogel
 
Werbung:
luna&simba

luna&simba

Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2011
Beiträge
41
Ort
düsseldorf
  • #12
kann ich mir gut vorstellen wie schlimm es für dich war:( Meine beiden hatten Milben und Katzenschnupfen als sie zu mir kamen und da war ich auch schon todunglücklich.Jetzt sind sie aber wieder gesund.Naja,ich werde es schon schaffen mit der umstellung auf Nafu,wenn nicht mit herkömmlichen Mitteln dann eben mit dem teureren Futter.
LG
 
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2008
Beiträge
3.394
  • #13

Ähnliche Themen

M
Antworten
50
Aufrufe
2K
Usambara
Usambara
L
2 3
Antworten
45
Aufrufe
751
Tigress21
T
Cherbit
Antworten
27
Aufrufe
2K
Cherbit
Cherbit
M
Antworten
23
Aufrufe
1K
dieMiffy
dieMiffy
P
2
Antworten
27
Aufrufe
959
GroCha
GroCha

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben