Kitten aus TH - Futtermenge

L

lalilu91

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2014
Beiträge
4
Hallo ihr lieben,

ich hoffe das ich hier mit meinem Anliegen richtig bin.
Kurz zu der Situation.

Wir habe seit 4Tagen 2 Kitten bei uns :pink-heart: , diese haben wir aus dem Tierheim geholt, wo Sie täglich 4 Mahlzeiten bekommen haben.

Im Forum hatte ich bereits gelesen das Kitten soviel essen dürfen wie sie wollen, da sie ja noch im Wachstum sind.

Nun habe ich das Problem das, wenn ich Ihnen soviel Futter zur Verüfgung stelle sie locker je Kitten 300 gr. pro Mahlzeit essen und dann noch gucken getreu dem Motto: Wie das war es jetzt schon?

Und danach sehen die kleinen total unförmig aus wiel sie einen riesen Bauch haben. :wow:

Nun meine Frage: Wie würdet Ihr weiter füttern?
Täglich lieber mehrere kleine Mahlzeiten wie im Tierheim oder lieber doch immer wieder auffüllen? :confused:

Ich freue mich jetzt schon auf eure Antworten.

Vielen Dank und liebe Grüße
lalilu91 / Kathrin
 
Werbung:
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
Hallo,
jetzt wäre es mal wichtig wenn du sie besser beschreibst.

Wie alt sind sie? Welche Namen, nur so um nicht immer nur von Kitten oder Katzen zu schreiben :D
Gewicht?
Geschlecht?

Fütterst du etwas anderes wie im Tierheim?

Das man Kitten nur 4 x am Tag füttert ist in der Regel falsch. Sie dürfen sich so vollfuttern wie sie es wollen. Und das sogar in der Nacht. Also immer Napf voll.

300 g pro Nase, pro Mahlzeit? :hmm:
Dann schätze ich sie mal auf ein Alter von xxxxxxxxxxxx:rolleyes:

Ich kann mir bei solch einem Fressverhalten vorstellen das sie im Tierheim nicht immer satt wurden. Dort hat man ja auch nicht die Zeit zu schauen wer denn nun was futtert.

Wenn deine Kleinen merken das sie immer Futter haben und immer satt werden regelt sich das von alleine.
 
Zuletzt bearbeitet:
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Hallo,

was für Futter auf wieviel Mahlzeiten bekommen sie denn momentan? Und wie alt sind die beiden?

Ich persönlich würde schon eher mehrere Mahlzeiten (je nach Alter 4-6) über den Tag anbieten, bei denen sie sich jeweils richtig sattfressen dürfen. Und wenn ihr länger das Haus verlassen müsst würde ich eine angemessene Portionsgröße hinstellen, um die Zeit zu überbrücken. So viel fressen wie sie wollen, bedeutet aber nicht gleich 24h am Tag Futter stehen haben zu müssen. Die beiden sind ja auch noch nicht so lange bei euch und vielleicht haben sie auch noch ein wenig nachzuholen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
natürlich hast du recht. Immer wieder frisch anbieten und nicht einen Napf voll der den Tag über ausreicht.
Unsere bekommen 6x am Tag frisches Futter bin zum Abwinken:zufrieden:
 
L

lalilu91

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2014
Beiträge
4
Hallo,

danke für die schnellen Antworten.

Zu den kleinen direkt:
Es ist ein Geschwisterpaar.
Wir haben sie am vergangenen Freitag mit 10 Wochen bekommen.
Sie: Amy hatte ein Gewicht von 1010 gr. (EHK)
Er: Samu hatte ein Gewicht von 1130 gr. (EHK)

Ich wollte versuchen sie heute abend nochmal zu wiegen einfach um zu sehen ob sich in den letzten Tagen etwas bei den beiden Gewichtsmäßig was getan hat. Wollte Ihnen aber erst mal zeit geben bei uns anzukommen.

Wir hatten vom Tierheim die ungefähren Fütterungszeiten beibehalten über das Wochenende.
Lediglich die Mittags / Nachmittagsfütterung immer um eine halbe Stunde herausgezogen dasmit sie schon mal merken: Ok zwischen Frühstück und "Mittagessen" dauert es etwas länger (da ich und mein Mann arbeiten gehen und ich dann erst gegen 16 Uhr zuhause bin)


Wir wollen jetzt sind zu ca. folgenden Zeiten füttern:
Morgens: kurz nach dem aufstehen um ca. 6 Uhr
Dann bekommen sie noch eine kleine Portion hingestellt wenn mein Mann das Haus verlässt: so gegen halb 8 - 8 Uhr
Nachittags: gegen 16 Uhr
Abends. gegen halb 10
und dann evt. über Nacht noch etwas hinstellen ??

Sicher sind wir uns noch nicht ob wir wirklich so viel zeitlassen sollen zwischen Frühstück und Mittagessen.

Wir sind am überlegen ob es nicht vielleicht sinnvoll ist gerade jetzt in den ersten 1-2 Wochen Mittags kurz heizufahren (dabei zeit bisl verögern) damit die Wartezeit aufs Futter nicht so lang ist.

Gefüttert wird bei uns pro Mahlzeit je knapp 150 gr.
Weil ich halt nicht zu viel auf einmal geben wollte, da sie echt richtig schnell essen bzw. schlingen. Und Ihr Bauch dann halt einfach riesig aussieht.

Am ersten Tag hatte ich auch nach anraten vom Tierheim größere Portionen hingestellt (eben knapp 300 gr.) und als die dann so schnell verschlungen waren und immernoch Hunger da war hab ich die Menge reduziert.
Will ja keine rollenden Fellkugeln zuhause haben :)

Gefüttert wird bei uns Animonda+ Macs zur zeit.
Das hatten sie auch die letzten Tage zum schluss im Tierheim bekommen.

Liebe Grüße


Nur noch mal zu sicherheit:
Ist es nochmal das die kleinen dann so einen großen Bauch haben nach der fütterung.
Dieser wird zwar kleiner bis zur nächsten fütterung aber ein Kugelbäuchlein haben sie dann dennoch bei den nächsten Fütterung ?!
 
Zuletzt bearbeitet:
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
der Abstand von der letzten Fütterung bis dann um 6 Uhr ist einer Ansicht nach zu lang.
Oder ist da am Morgen um 6 Uhr noch was übrig?

Wenn sie nun je Mahlzeit mit 150 g auskommen und dann noch was übrig ist wäre die Menge pro Mahlzeit ok.

Ich halte es so, das sie soviel pro Mahlzeit bekommen das etwas übrig bleibt. Das schmeiße ich zur nächsten Fütterung dann halt weg.

Das sie einen Kugelbauch nach dem Futtern haben ist normal.
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Sie fressen also nicht jeder momentan 4mal am Tag 300g, sondern eher 600g pro Tier insgesamt? Das ist zumindest für ihre 10 Wochen schon ziemlich viel, aber da spielt vielleicht die Vorgeschichte auch eine Rolle. Wahrscheinlich haben sie etwas nachzuholen und müssen erst begreifen, dass es immer genug gibt und die Menge wird sich einpendeln. Rationieren würde ich diese jetzt aber nicht.

Wenn sie während eurer Arbeitszeiten den Napf immer leer bekommen, die Menge bevor dein Mann das Haus verlässt entsprechend anpassen. Bei 10 Wochen würde ich auch eher zu mind. 6 Mahlzeiten am Tag tendieren, einfach weil der Magen im Vergleich zum Bedarf viel zu klein ist. Und wenn sie über Nacht auch fressen ruhig vorm Schlafengehen noch ein wenig hinstellen. Dafür bekommt ihr mit der Zeit schon ein Gefühl.

Ein wenig Wasser ans Futter hilft dabei, dass es nicht so schnell antrocknet, wenn es mal etwas länger stehen sollte.
 
L

lalilu91

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2014
Beiträge
4
Also Morgens ist dann nichts mehr übrig.

Allgemein geben sie sich mit den 150 gr. denke ich nicht ganz zufrieden.
Sie fressen halt alles auf einmal auf, ohne Reste.

Hatte halt nur Angst Ihnen bei jeder fütterung 200gr. (pro Tier) und mehr zu geben...
Aktuell futtert jeder von den beiden pro Tag wirklich ca. 600 gr.

Aber ok dann werde ich die Menge bei der nächsten Fütterung heute auf jedenfall weiter anheben bis sie die schüsseln nicht mehr in einem zug aufessen, und Reste stehen lassen, hoffe sie begreiffen bald das sie bei uns keinen "Futter-Notstand" befürchten müssen.

Das mit dem zusätzlichen Wasser im Futter ist ein guter Tipp.

Ich hätte auch nie gedacht das in so eine kleine Katze so viel Futter rein passt. (klar sie sind im wachstum aber dennoch - wow)

Vielen Dank.
 
Zuletzt bearbeitet:
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
ich bin auch immer erstaunt was die kleine Ronja sich verdrücken kann. :eek: Das würde eine erwachsene Katze nicht schaffen.

Besonders am Anfang, als wir sie aus dem Dreck geholt hatten und beide etwas nachzuholen hatten, da wurde reingestopft was nur reinging.

Es hat 2 Wochen gedauert bis sie begriffen es ist immer etwas da/übrig und sie brauchen nicht bis zur Oberkante in sich reinschaufeln, weil es das Letzte sein könnte was es gibt.

Also keine Sorge, das kommt schon noch ins Gleichgewicht.;)
 
Zaubermäuse

Zaubermäuse

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juni 2014
Beiträge
1.312
  • #10
Keine Sorge, das ist alles im grünen Bereich.
Das Gewicht ist gut.
Wiegen ist wichtig.

Bei Kitten gilt grundsätzlich, so viel wie reinpasst.
und zwar solange sie och im Wachstum sind.

Der Kugelbauch ist ganz normal in dem Alter, wenn er auch immer wieder schön zurückgeht.
Ist er permanent kugelig, dann haben die Kleinen sehr wahrscheinlich Würmer.

Was fütterst du denn? Umso minderwertiger das Futter, desto größer die Futtermenge.

Und du musst dir keine Gedanken machen, dass sie mal rund werden.

Das Gegenteil ist der Fall. Katzen haben im Normalfall eine sehr gutes Sättigungsempfinden. Und hören auf wenn sie satt sind.
Bei Katzen, die gelernt haben, dass immer genug da ist, funktioniert dieser Mechanismus meist prima.

Es sind eher die Katzen, bei denen rationiert wird, die später zum zu viel Essen neigen.
 

Ähnliche Themen

S
  • SchmusekatzeFS
  • Kitten
Antworten
8
Aufrufe
4K
Lirumlarum
Lirumlarum
K
Antworten
6
Aufrufe
415
minna e
minna e
G
Antworten
38
Aufrufe
1K
Razielle
Razielle
F
2 3
Antworten
58
Aufrufe
2K
P

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben