Kitten aus dem Tierheim erbricht jeden Tag und liegt nur rum, Arzt findet nichts.

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
A

Annabell1984

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 Dezember 2016
Beiträge
5
Hallo zusammen,

ich habe seit Montag, also knapp eine Woche, ein 3 Monate altes Kätzchen aus dem Tierheim und bin seitdem sehr in Sorge.

Am ersten Tag wurde sie von unserer bisher vorhandenen Katze (ebenfalls 3 Monate) ziemlich bedrängt (fauchen, knurren), hat nichts gefressen und sich nur versteckt sowie mehrfach übergeben. Da habe ich es noch auf den Umzugsstress geschoben, aber seither hat sie wirklich mit Ausnahme von 2 Tagen täglich erbrochen.

Mal war es halbverdautes Futter, mal war es nur weißer Schaum, nachdem ich ihr mal ein wenig Trockenfutter angeboten hatte, kam das 10 Minuten nach dem Fressen auch sofort unverdaut retour.

Zudem ist sie extrem ruhig, liegt eigentlich 90% des Tages auf unserer Ledercouch, beobachtet alles, lässt sich auch streicheln, schnurrt, rollt sich dann auf den Rücken, leckt meine Hand ab und stupst mich mit dem Köpfchen an, einmal kam sie auch auf meinen Schoß und hat es richtig genossen, dass ich sie gekrault habe, aber ansonsten ist kaum was los bei ihr. Unsere hat sie mittlerweile akzeptiert und sie spielen auch zusammen, aber auch das nur maximal 30 Minuten am Tag und dann legt sie sich sofort wieder auf die Couch.

Ich war inzwischen bei zwei verschiedenen Tierärzten, habe Kotproben sowie Proben von dem Erbrochenen mitgebracht, ihr wurde Blut abgenommen, aber keiner der beiden Ärzte findet was. Sie hat glänzendes Fell, klare Augen und wirkt auch sonst nicht wirklich krank, aber dieses ständige nur rumliegen kommt mir sehr spanisch vor, zumal unsere Gleichaltrige das komplette Gegenteil ist.

Da sie Menschen gegenüber so zutraulich ist, kann ich mir auch nicht vorstellen, dass sie, bevor sie ins Tierheim kam, enorm misshandelt wurde oder sonstiges.

Bis vor einer Woche bekam sie noch Antibiotika wegen Schnupfen und hatte sehr viele Zecken, aber die Ärzte meinten beide, das dürfte nun keine Auswirkung mehr haben.

Mit dem Tierheim habe ich auch telefoniert, dort war sie wohl auch sehr ruhig, da hat man es aber auf den Schnupfen geschoben, mit dem sie dort ankam.

Ich solle ihr einfach Zeit zum Eingewöhnen geben, sie sei womöglich schüchtern / verunsichert. Das tue ich ja, ich bedränge sie nicht, sie spielt wie gesagt manchmal auch mit, wenn ich mit unserem anderen Kitten spiele, aber sie läuft dann nach kurzer Zeit wieder auf ihren Stammplatz und schaut nur noch zu. Zwar interessiert und mit sehr wachem Blick, aber das wars dann. Es ist doch nicht normal, dass sie nur rumliegt und dann noch so oft erbricht? :(

Was kann ich noch tun? Nächste Woche hat sie einen Termin beim Tierheim-Tierarzt zum Impfen, das wäre dann ihre erste Impfung, entwurmt wurde sie Ende November bereits. Wirklich lang im Tierheim war sie nicht, ca. 2-3 Wochen, sie ist ein Fundtier gewesen.

Füttern tue ich Animonda Carny Kitten sowie Mac's , das Trockenfutter von Applaws lasse ich mittlerweile weg, weil sie sich davon sofort übergibt.
Im Tierheim hat sie Whiskas bekommen, gut, ich habe das Futter vielleicht etwas zu schnell umgestellt, aber ich glaube kaum, dass das der Grund ist, dass sie 6 Tage danach immer noch deswegen am Erbrechen ist.
Da sie oftmals sofort nach dem Erbrechen wieder zum Napf läuft und frisst, denke ich auch nicht wirklich, dass ihr dauerhaft übel ist wegen irgendwas.

Ich bin mit meinem Latein am Ende, was könnte ihr denn fehlen? :sad:
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Jule73

Jule73

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Mai 2016
Beiträge
358
Hallo,

Wie oft am Tag erbricht sie sich denn? Vielleicht ist sie auch einfach noch heftig gestresst, das kann ja auch auf den Magen schlagen. Innerhalb von sechs Tagen ein Umzug mit neuer Umgebung, neuer Katze und neuen Menschen und dann auch noch zwei Tieraztbesuche.
Und vorher hatte sie AB bekommen, das kann ja auch den Magen reizen.
Wieviel fütterst Du denn. Weißen Schaum erbrechen Katzen oft wenn der Magen übersäuert und leer ist.
Wenn sie direkt nach dem Essen erbricht könnte es auch sein, dass sie sehr schlingt?

Ansonsten stell doch vielleicht ein paar Tage mal auf Schonfutter um. Am besten auch nur eine Sorte, falls es eine Nahrungsmittelunverträglichkeit ist.
 
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
9.117
Was genau wurde den untersucht?
Wurde die Kotprobe auch auf Paroviren untersucht?
Bekommt sie Medikamente?
Hat sie Fieber?

Wenn es mein Kitten währe würde ich mit ihr noch heute in die Tierklinik fahren.

Bitte erst Impfen lassen wenn sie wieder ganz gesund ist.
 
Jule73

Jule73

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Mai 2016
Beiträge
358
Wie gehts der Kleinen denn jetzt?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
4
Aufrufe
271
salazar
S
Antworten
26
Aufrufe
8K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
Antworten
6
Aufrufe
2K
M
Antworten
21
Aufrufe
6K
Rickie
Antworten
4
Aufrufe
3K
vie_birma
vie_birma
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben