Kitten an Barf gewöhnen

katjuscha1973

katjuscha1973

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Dezember 2014
Beiträge
340
Ort
Dessau
Mit der Suchfunktion habe ich nichts so richtig gefunden. Sorry wenn es doch doppelt ist. Dann wäre vielleicht ein Link hilfreich.

Ich füttere meine fast 18 Wochen alten Kitten ja mit Nassfutter. Um mir jedoch den Weg für Barf offen zu halten möchte ich sie an rohes Fleisch gewöhnen und ab und zu mal etwas anbieten. Meine Hunde werden ja teilgebarft und so ist immer gewolftes Frostfleisch im Haus. Da sie etwas weniger wie 1 kg am Tag essen, ist also immer etwas übrig was sie gewöhnlich am nächsten Tag dazu bekommen. Heute habe ich davon den Katzen etwa 60 g von "Hähnchen komplett" angeboten. Sie haben sich wie die Verrückten darüber her gemacht und es verschlungen.

Muss ich bei dieser Fütterung von Zeit zu Zeit etwas beachten? Muss ich mit dem nächsten Nassfutter warten, weil eigentlich ist ja immer etwas im Napf. Oder spielt es bei den kleinen Mengen keine Rolle?
 
Werbung:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.925
Ort
35305 Grünberg
Barf bei Katzen ist deutlich schwieriger als bei Hunden. Da Katzen reine Fleischfresser sind, ist das supplementieren deutlich wichtiger und auch umfangreicher als bei dem Allesfresser Hund. :)
Da musst du dich gut einlesen. :)
 
LucyMarie

LucyMarie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. November 2014
Beiträge
481
Ort
Wiesbaden
Manche sagen, Du kannst bis zu 20 % unsupplementiertes Fleisch füttern, weil das Dosenfutter meist übersupplementiert ist. Andere sagen, dass zumindest das Ca/P-Verhältnis ausgeglichen werden sollte, weil unsupplementiertes Fleisch ohne Knochen nunmal zu viel Phosphor und zu wenig Calcium enthält.

Bei "Hähnchen komplett" hast Du kein Calcium-Problem, aber wenn Du Fleisch ohne Knochen fütterst, könntest Du 5 g Calciumcarbonat oder Eierschalenmehl auf 1 kg Fleisch geben, dann hast Du einen ungefähren Ausgleich. Du könntest aber auch einfach direkt mit Felini Complete supplementieren (auch nur für Fleisch ohne Knochen). Bei Knochen solltest Du aufpassen, dass es nicht zu viel wird, weil sich der Katzenstoffwechsel erst dran gewöhnen muss.

Was die Fütterung von Dosenfutter und Rohfleisch angeht: Normalerweise sollten 4 bis 6 Stunden dazwischen liegen. Das muss man aber im Grunde ausprobieren; meine Katzen sind total unempfindlich, die vertragen auch kleinere Zeitabstände.
 
katjuscha1973

katjuscha1973

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Dezember 2014
Beiträge
340
Ort
Dessau
Genau weil es eben so anders ist mit dem Barfen von Katzen und Hunden möchte ich mich erst genau informieren. Bei den Hunden weiß ich was ich machen muss, ist auch echt nicht so schwierig. Momentan möchte ich mir die Tür einfach nur offen halten und ihnen zeigen dass es auch rohes Fleisch gibt.
 

Ähnliche Themen

kimba22209
Antworten
13
Aufrufe
2K
kimba22209
kimba22209
Kernkraft
  • Kernkraft
  • Barfen
Antworten
3
Aufrufe
3K
SiRu
P
  • Pfeffertopf
  • Barfen
Antworten
14
Aufrufe
2K
Pfeffertopf
P
Duchess
  • Duchess
  • Barfen
Antworten
9
Aufrufe
18K
Lilienbecker
L
Drachengirlie
  • Drachengirlie
  • Barfen
Antworten
11
Aufrufe
1K
mrs.filch
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben